Home Allgemein Zitate allgemein 2

Zitate allgemein 2

0 261
Sprich nie Böses von einem Menschen, wenn du es nicht gewiß weißt! Und wenn du es gewiß weißt, so frage dich: Warum erzähle ich es?
Johann Kaspar LavaterDer Nachteil der Demokratie ist, daß sie denjenigen, die es ehrlich mit ihr meinen, die Hände bindet. Aber denen, die es nicht ehrlich meinen, ermöglicht sie fast alles.
Václav Havel

Wo Informationen fehlen, wachsen die Gerüchte.
Alberto Moravia

Zwischen zu früh und zu spät liegt immer nur ein Augenblick.
Franz Werfel

Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr.
Laotse
Beneiden heißt Unterlegenheit bekennen.
Julie Lespinasse
Erfolg ist wie ein scheues Reh. Der Wind muß stimmen, die Witterung, die Sterne und der Mond.
Franz Beckenbauer
Alle Lebewesen außer dem Menschen wissen, daß der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
Samuel Butler
Man kann ohne Liebe Holz hacken, man kann aber nicht ohne Liebe mit Menschen umgehen.
Graf Leo Nikolajewitsch TolstoiFriede ist nicht die Abwesenheit von Krieg – Friede ist eine Tugend, eine Geisteshaltung, eine Neigung zu Güte, Vertrauen und Gerechtigkeit.
Baruch de Benedictus SpinozaDie Zehn Gebote Gottes sind deshalb so klar und verständlich, weil sie ohne Mitwirkung einer Sachverständigenkommission zustande gekommen sind.
Charles de Gaulle

„Zu argumentieren, dass Sie keine Privatsphäre brauchen, weil Sie nichts zu verbergen haben, ist so,als würden Sie sagen, dass Sie keine Freiheit der Meinungsäußerung brauchen, weil Sie nichts zu sagen haben.“Edward Snowden (Quelle: https://www.myzitate.de/edward-snowden/)»Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!«
(Friedrich von Schiller 1759 ­bis 1805)„Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu machen.“ Konfuzius

„Wer nicht ums Dunkle weiß, kann das Licht nicht erkennen.“

“Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd. ” Chinesisches Sprichwort

“Alle Menschen sind klug – die einen vorher, die anderen hinterher.” Voltaire
“Der schlaue Weg, Leute passiv und fügsam zu halten, besteht darin, die Breite der akzeptablen Meinungen stark zu begrenzen, jedoch innerhalb dieser Grenzen eine sehr lebhafte Debatte zu erlauben.” Noam Chomsky
“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Mahatma Gandhi
“Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben.Otto von Bismarck
“Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert.Aldous Huxley
“Eine Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie reif ist.Christian Morgenstern
“Mit Terror kann man niemanden zum Schweigen bringen; man kann ihn höchstens zwingen, leiser zu reden.” Ignazio Silone
“Wo der Liberalismus seine äußersten Grenzen erreicht, schließt er den Mördern die Tür auf.Ernst Jünger
“Bei den wenigsten Gefängnissen sieht man die Gitter.Oliver Hassencamp
“Wahrheit ist etwas so Kostbares, dass Politiker nur sehr sparsam damit umgehen.Mark Twain
“Wenn sich jemand selbst belügen will, so gelingt es ihm sehr bald.” Karl Emil Franzos
“In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat.” George Orwell
“Machen Sie sich erst einmal unbeliebt, dann werden Sie auch ernst genommen.” Konrad Adenauer
“Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern der wird selbst Kalkutta.” Peter Scholl-Latour
“Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus».” Ignazio Silone
“Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche.Napoleon Bonaparte
“Die Freiheit der Meinung setzt voraus, dass man überhaupt eine hat.” Heinrich Heine
“Das Prinzip der Meinungsfreiheit beschäftigt sich nicht mit dem Inhalt der Rede eines Menschen und schützt nicht nur die Äußerung guter Ideen, sondern aller Ideen. Wenn es anders wäre, wer würde dann bestimmen, welche Ideen gut wären und welche verboten sind? Die Regierung?” Ayn Rand
“Die Deutschen haben große Vorzüge, aber auch eine gefähr­liche Schwäche: die Besessenheit, jede gute Sache so weit zu treiben, bis eine böse Sache da­raus geworden ist.” George Bernard Shaw
“Eine Gesellschaft von Schafen muss mit der Zeit eine Regierung von Wölfen hervorbringen.Decimus Iunius Iuvenalis
“An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.” Erich Kästner
“Wenn man ganz genau hinschaut, dann sieht man, dass die politischen Journalisten eigentlich mehr zur politischen Klasse gehören und weniger zum Journalismus.” Helmut Schmidt
“Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, musst du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.” Voltaire
“Wer großen Wert darauf legt, anderen zu gefallen, kann sich keine eigene Meinung leisten.” Ernst Ferstl
“Politik ist die Kunst, die Leute daran zu hindern, sich um das zu kümmern, was sie angeht.Paul Valery
“Ein bisschen Meinungsfreiheit ist wie ein bisschen schwanger.” Torsten Marold
“Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.” Platon
“Der Jammer der deutschen Situation ist der, dass ausgerechnet die Linken zu den großen Tabumächten geworden sind. Also die, die früher Aufklärung betrieben haben, die früher gekämpft haben für freie Meinung – überhaupt für Freiheit: Das sind die großen Tabumächte unserer Zeit.” Norbert Bolz
“Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.” Abraham Lincoln
“Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.Arthur Schopenhauer
“Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!Kurt Tucholsky
“Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!” Lenin
“Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt.” Mahatma Gandhi
“Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.” Thomas Jefferson
“Unsere Politiker sind keine Dilettanten. Sie machen ihre Fehler schon gründlich.” Erhard Blanck
“Fehlt einem Staate die Gerechtigkeit, was ist er denn anderes als eine große Räuberbande!” Augustinus von Hippo
“Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.” George Orwell
 
“Typisch für ein gegen das eigene Volk gerichtetes System ist es, Kriminelle zu schonen, aber politische Gegner als Kriminelle zu behandeln.” Alexander Solschenizyn
“Und wenn ich allein stünde – solange ich recht habe, ist das völlig in Ordnung.” Margaret Thatcher
“Eine gefährliche Schwäche der Deutschen besteht in ihrer Unfähigkeit, dreiste Schwindler rechtzeitig als Feinde zu erkennen, besonders wenn sie sich als Freunde ausgeben.” Wilhelm Schwöbel
“Ein Beschwichtiger ist jemand, der ein Krokodil in der Hoffnung füttert, dass es ihn zuletzt frisst.” Winston Churchill
“Es ist eine altbewährte Maxime, dass die, die am wenigsten wissen, am besten gehorchen.” George Farquhar
“Eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge.Amerikanisches Sprichwort
“Die Gerechtigkeit wohnt in einer Etage, zu der die Justiz keinen Zugang hat.Friedrich Dürrenmatt
“Man sollte nie seine beste Hose anziehen, wenn man hingeht, um für Freiheit und Wahrheit zu kämpfen.” Henrik Ibsen
“Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.” Schiller
“Liebe deinen Nachbarn, aber reiße den Zaun nicht ein.” Deutsches Sprichwort
“Die Toleranz ist eine schreckliche Tugend, und die nächsten Verwandten der Toleranz sind die Apathie und Schwäche.” Oliver Goldsmith
“Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.” Bertolt Brecht
“Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes.” Peter Scholl-Latour
“Wenn ihr eure Augen nicht gebraucht, um zu sehen, werdet ihr sie brauchen, um zu weinen.” Jean-Paul Sartre
 
Bitte teilen