Home Allgemein “WIR LÖSCHEN, WO ES BRENNT”

“WIR LÖSCHEN, WO ES BRENNT”

Bildtext: Bei der Übergabe des Schecks zugunsten der OB-Direkthilfe im Rathaus (von links): Florian Engl und Stefanie Hiller von den Wirtschaftsjunioren, Oberbürgermeister Alexander Putz, Andreas Steger und Otmar Pfleger von British Cars Landshut.

 

“Wir löschen, wo es brennt”

500 Euro für die OB-Direkthilfe gespendet

Vertreter der Wirtschaftsjunioren Landshut und von British-Cars Landshut haben am Montag an Oberbürgermeister Alexander Putz eine Spende zugunsten der OB-Direkthilfe in Höhe von 500 Euro überreicht. Diese Summe kam durch die großzügigen Spenden der Gäste des diesjährigen Balls der Wirtschaft zusammen, die den neu organisierten Shuttle-Service in Anspruch nahmen.

Mit der Spende bereiteten Florian Engl und Stefanie Hiller von den Wirtschaftsjunioren sowie Andreas Steger und Otmar Pfleger von British Cars Landshut Oberbürgermeister Alexander Putz eine große Freude. Organisiert wurde der ausverkaufte Ball im Januar mit mehr als 500 Gästen im Bernlochnersaal von Stefanie Hiller, Florian Engl und Michael Volnhals von den Wirtschaftsjunioren. Erstmals wurde dabei ein Shuttle-Service durch British Cars angeboten, mit dem die Gäste gegen eine freiwillige Spende nach Hause fahren konnten. „Das wollen wir auch im nächsten Jahr fortführen”, sagte Florian Engl. „Ich danke Ihnen sehr für diese finanzielle Unterstützung. Jeder Euro ist hilfreich”, betonte der Rathauschef und bekräftigte, wie wertvoll die Spende angesichts der Hilfegesuche sei, die ihn fast täglich auf unterschiedlichen Kanäle erreichen. Ob es um die Begleichung einer Stromrechnung oder die Zahlung von Mietschulden gehe, viele kleine Beträge ermöglichten es, Landshutern in Not punktgenau und unbürokratisch zu helfen. Er betonte aber auch, dass es sich dabei nicht um eine dauerhafte Unterstützung handle. Putz: „Wo es brennt, löschen wir damit.”

Wer sich selbst mit einer Spende beteiligen möchte, kann dies unter IBAN: DE42 7435 0000 0000 0011 12, BIC: BYLADEM1LAH (Sparkasse Landshut) tun. Den Verwendungszweck „OB-Direkthilfe” bitte nicht vergessen. Die gesammelten Spenden kommen – nach entsprechender Prüfung – ausschließlich bedürftigen Landshuter Familien oder Bürgern zu.

 

Foto: Stadt Landshut