Home Allgemein VORSITZENDER STEFAN KLUGE WIEDERGEWÄHLT — Neuwahlen bei der CSA

VORSITZENDER STEFAN KLUGE WIEDERGEWÄHLT — Neuwahlen bei der CSA

Neuwahlen bei der CSA

Vorsitzender Stefan Kluge wiedergewählt

 

Auf ihrer diesjährigen Hauptversammlung hat der Kreisverband der Christlich-Sozialen Arbeitnehmerschaft (CSA) ihren bisherigen Vorsitzenden, Stefan Kluge, in seinem Amt bestätigt.

Ebenfalls gewählt wurde Monika Voland-Kleemann als stellvertretende Vorsitzende, Markus Weiß als Kassier und Josef Amann als Schriftführer. Als Beisitzer fungieren künftig Heribert Wieser, Rolf Peter Drexlmaier und Siegfried Kräutl. Auf Bezirksebene vertreten Stefan Kluge, Monika Voland-Kleemann, Siegfried Kräutl und Josef Amann den Landshuter Kreisverband. Markus Weiß, Rolf Peter Drexlmaier, Heribert Wieser und Tony Schöllhorn-Gaar sind Ersatzdelegierte. In die CSA-Landesversammlung entsendet die Landshuter CSA Stefan Kluge und Monika Voland-Kleemann. Als Ersatz dienen Markus Weiß und Josef Amann.

 

In seinem politischen Bericht ging Kluge auf die Leistungen und Ziele der CSA ein. Als „soziales Gewissen der CSU“ habe die CSA erfolgreich wichtige Projekte in der Partei vorangebracht, so Kluge. Familien mit Kindern wolle die CSA mit der Wiedereinführung des Baukindergeldes, eine Kinderzulage beim Bau oder Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum, unterstützen. Diese Forderung habe mittlerweile die CSU übernommen. Weitere Anliegen der CSA, wie etwa eine gerechte Mütterrente, das Betreuungsgeld zur Stärkung der Wahlfreiheit von Familien oder die Flexirente für einen flexibleren Renteneintritt seien mittlerweile beschlossene Sache.

 

Eines der nächsten Ziele sei es, die Altersvorsorge weiter zu verbessern. Angesichts der 2001 von der rot-grünen Bundesregierung beschlossenen Absenkung des Rentenniveaus auf 43 Prozent des Durchschnittslohns bis zum Jahr 2030 wolle man mit einem 3-Säulen-Modell gegensteuern, um weitere Altersarmut zu verhindern. Mit einer umfassenden Reform solle die gesetzliche Rentenversicherung vor weiteren Kürzungen bewahrt werden. Außerdem müsse man die betriebliche Altersvorsorge ausweiten. Dritte Säule sei die Weiterentwicklung der privaten Altersvorsorge. „Es braucht eine Rentenreform mit sozialem Augenmaß“, fasst Kluge die CSA-Forderungen zusammen.

 

Bildunterschrift: Die neue Vorstandschaft des CSA-Kreisverbandes Landshut um Vorsitzenden Stefan Kluge (2.v.l.).

 

 

 

-hjl-