Home Allgemein VORBEUGEN BESSER ALS HEILEN — Dr. med Klaus Lerch zum Thema: “Verletzungen...

VORBEUGEN BESSER ALS HEILEN — Dr. med Klaus Lerch zum Thema: “Verletzungen des älteren Menschen”

Vorbeugen besser als heilen

 

Wir Älteren wünschen uns, möglichst lange gesund in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben zu können. Leider nehmen viele gesundheitliche Risiken und Erkrankungen mit dem Alter an Häufigkeit zu.

Vor allem Verletzungen im Alter, beispielsweise Stürze, haben schwerwiegende Konsequenzen. Deshalb spielen Prävention und Therapie eine herausragende Rolle, so Franz Wölfl, der Vorsitzende des Seniorenbeirates der Stadt Landshut. Die älteren Menschen hierüber aufzuklären, war der Sinn des vom Seniorenbeirat im Juli organisierten Stadtgesprächs im Cafe am Isartürl.

Als Referent konnte Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Klaus Lerch vom Klinikum Landshut gewonnen werden. Er referierte zum Thema „Die Verletzungen des älteren Menschen. Vorbeugung und Therapie. Wie kann ich vorbeugen und was ist medizinisch zu tun?” Unter anderem wies er darauf hin, dass Stürze viele Ursachen haben können. Sie ereignen sich sowohl zu Hause als auch außer Haus. Zu Hause seien es oft „Banalitäten”, die zu Stürzen führten, wie beispielsweise unebener oder rutschiger Untergrund, lose herumliegende Gegenstände, ungeeignete Kleidung; auch der nächtliche Toilettengang verursache immer wieder Stürze. Vor allem bei älteren Menschen haben Stürze oftmals Knochenbrüche zur Folge. Dies hänge einmal mit der im Alter häufig auftretenden Osteoporose zusammen, aber auch mit der im Alter abnehmenden Fähigkeit, sich adäquat abzufangen.

Um Stürze und deren mitunter unangenehme Folgen zu vermeiden, sei Vorbeugung besonders wichtig. Zu erwähnen seien in diesem Zusammenhang die Beseitigung von „Stolperfallen” in der Wohnung, wie beispielsweise lose Kabel, rutschige Badematten, oder auch das Anbringen zusätzlicher Haltegriffe im Bad und der Toilette. Seniorengerechtes Muskeltraining oder Tanzen können das Sturzrisiko ebenfalls vermindern. Schließlich gehöre die regelmäßige körperliche Betätigung zu den effektivsten Möglichkeiten der Sturzprophylaxe.

Abschließend zeigte Chefarzt Dr. Lerch einen vom Bayerischen Fernsehen produzierten Kurzfilm über seinen Fachbereich „Orthopädie und Unfallchirurgie” und von ihm durchgeführte Operationen. Dieser Film stieß bei den Zuhörerinnen und Zuhörern auf sehr großes Interesse, weil er einen verständlichen, aber durchaus fundierten Eindruck vermittelte, was in einem Operationssaal der Orthopädie und Unfallchirurgie abläuft: handwerkliches Geschick und herausragende medizinische Kenntnisse verbinden sich zu einer erfolgreichen medizinischen Behandlung.