Allgemein

Video: Zusammenführung einer Schwanfamilie durch die Feuerwehr

“Abenteuerhungriges Küken wagt den großen Sprung – Eltern wenig begeistert”

Eine kurzzeitig getrennte Schwanfamilie – bestehend aus Vater, Mutter und vier Küken – hat am Mittwochmorgen die Landshuter Feuerwehr und den Naturschutz der Stadt Landshut auf den Plan gerufen. Passanten beobachteten, wie am Maxwehr ein äußerst abenteuerliches Schwanküken von der Oberwasserseite her den Sprung über die Wehranlage wagte und plötzlich etwas verdutzt einige Meter tiefer im Unterwasser landete. Dem wenig begeisterten Papa blieb somit nichts anderes übrig, als seinem Sprössling zu folgen und die Mutter mit den drei Geschwistern im Oberwasser zurückzulassen. Ein Zurück gab es wegen der baulichen Begebenheiten für den Ausreisser erst einmal nicht. Einsatzkräfte der Feuerwehr fingen dann den kleinen Schwan in etwa unterhalb der Brücke der Podewilsstraße ein und setzten diesen oberhalb der Wehranlage in der Nähe seiner Mutter und Geschwister wieder aus. Diese holte den Abenteurer dann sogleich ab. Was genau sich hinter dem Geschnatter und den strengen Blicken der Mama verborgen hat, ist nicht überliefert. Es dürfte sich aber dem Blick des Kleinen nach zu urteilen, neben einer gehörigen Portion Erleichterung um ein paar dezente Hinweise zu den künftigen Verhaltensweisen des Juniors gehandelt haben. Der Papa gesellte sich, nachdem der Trubel vorbei war, ebenfalls wieder zu seiner Familie. 
 
Bildquelle: Fotos und das Video Dieter Dort vom Naturschutz der Stadt Landshut
Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner