AllgemeinBildung / HochschuleDaten & FaktenPopulär

Vereidigung von 30 Studienreferendaren für das Lehramt an beruflichen Schulen

Für 30 angehende Lehrkräfte für berufliche Schulen beginnt der zweite Abschnitt ihrer Ausbildung. Die Studienreferendarinnen und -referendare wurden heute in zwei separaten Gruppen an der Regierung von Niederbayern vereidigt.

Regierungspräsident Rainer Haselbeck und Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf nahmen die offizielle Vereidigung vor. “Corona führt uns sehr deutlich vor Augen, welch tragende Säule Schule für unsere Gesellschaft ist. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten brauchen die Schülerinnen und Schüler engagierte Lehrkräfte an ihrer Seite, um ihren beruflichen Weg zu finden”, sagte Regierungspräsident Haselbeck und wünschte den angehenden Lehrkräfte für das bevorstehende Referendariat viel Erfolg.

In den kommenden zwei Schuljahren bereiten sich die Nachwuchslehrer an den beruflichen Schulen in Deggendorf, Landshut, Straubing, Passau und Pfarrkirchen auf die Arbeit als Lehrer für berufliche Schulen vor und können in der Praxis Erfahrungen für ihre Arbeit als Lehrkraft sammeln.

Die Referendarinnen und Referendare sind in den Fächern Elektro- und Informationstechnik, Gesundheit- und Pflegewissenschaften, Metalltechnik und Wirtschaftswissenschaften ausgebildet. Daneben werden sie als Zweitfächer Deutsch, Berufssprache Deutsch, Englisch, Mathematik, Physik, Politik und Gesellschaft sowie katholische Religionslehre unterrichten.

Das Referendariat dauert insgesamt zwei Jahre, in denen die Junglehrer nach und nach immer mehr eigenständig unterrichten werden. Am Ende der zwei Jahre steht das zweite Staatsexamen, nach dem die Lehrerausbildung beendet ist.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner