AllgemeinSozialesWirtschaft und Unternehmen

Unterstützung für die Kinder-Palliativ-Hilfe Niederbayern

Freude über die Unterstützung: Katrin Berben (l.) und Ines Haselbeck (r.) erhielten die Spende von Christian Gallwitz überreicht (v.l.).

Landshut. Unheilbar kranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien werden von der Kinder-Palliativ-Hilfe Niederbayern unterstützt. Ziel einer Palliativversorgung für Kinder ist es, ein menschenwürdiges, kindergerechtes Leben und Sterben zu ermöglichen. Man versucht den kleinen Patienten bei der Eindämmung ihrer Schmerzen zu helfen und ihnen eine bestmögliche Lebensqualität im Kreise ihrer Lieben bis zu ihrem Tode zu ermöglichen.

Die entstehenden Kosten werden leider nicht immer oder nur zum Teil durch die Krankenversicherung abgedeckt. Daher hat sich der Verein die Aufgabe gestellt, Maßnahmen und Einrichtungen, die hier Hilfe bieten, zu fördern. Dabei ist er auf Unterstützung angewiesen.

Kürzlich übergab Christian Gallwitz, Vorstandsmitglied der Sparkasse Landshut, eine Spende von 2.500 € aus dem Reinertrag der bayerischen Gewinnsparlotterie „Sparkassen-PS-Sparen und Gewinnen“. Bei der Übergabe führte er aus: „Es ist wichtig, den von einem solchen Schicksalsschlag betroffenen Menschen zu helfen. Daher unterstützten wir dieses großartige Engagement gerne.“

Die Vorsitzenden der Kinder-Palliativ-Hilfe Niederbayern, Ines Haselbeck und Katrin Berben, waren sehr erfreut über die Spende: „Damit sind wir weiterhin in der Lage, das Motto ‚Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben‘ umzusetzen.“.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie Consent mit Real Cookie Banner