Home Allgemein Unter Drogen mit dem E-Scooter auf der Flucht vor der Polizei…

Unter Drogen mit dem E-Scooter auf der Flucht vor der Polizei…

Polizeiinspektion Landshut

Pressebericht Montag, 03. August 2020

Stadtgebiet Landshut

Fensterscheibe eingeworfen

LANDSHUT. Am Sonntag, 02.08.2020, wurde durch einen bislang Unbekannten in der Zeit von 12.00 – 20.00 Uhr in der Fischergasse 663 eine Fensterscheibe eingeworfen. Der entstandene Schaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter Telefon 0871/9252-0 entgegen.

Reifen an Pkw zerstochen

LANDSHUT. In der Zeit von Samstag, 01.08.2020, 19.00 Uhr, bis Sonntag, 02.08.2020, 09.00 Uhr, zerstach ein bislang Unbekannter den vorderen rechten Reifen eines grauen Pkw Audi A 3, welcher in der Neuen Bergstraße auf Höhe der Hausnummer 59 abgestellt war. Der entstandene Schaden an dem Fahrzeug wird auf ca. 400 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter der Telefonnummer 9252-0 entgegen.

Ohne Führerschein und Versicherung unterwegs

LANDSHUT. Am Samstag, 01.08.2020, wurden um 22.15 Uhr zwei 17-Jährige einer Verkehrskontrolle unterzogen, als sie mit ihren Kleinkrafträdern unterwegs waren. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass beide Fahrer nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besitzen. Einer der beiden 17-Jährigen war zudem mit einem abgelaufenen Versicherungskennzeichen unterwegs. Beide Fahrer werden entsprechend angezeigt.

Landkreisgebiet Landshut

Mit E-Scooter vor Polizei geflüchtet

BUCH A. ERLBACH, LKR. LANDSHUT. Am Sonntag, 02.08.2020, fiel einer Streifenbesatzung um 16.17 Uhr ein E-Scooter-Fahrer auf, welcher auf der Staatsstraße bei Buch am Erlbach unterwegs war. Der Fahrer sollte kontrolliert werden, da an dem E-Scooter kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Zudem wurde beim Nachfahren festgestellt, dass der E-Scooter mindestens 50 km/h schnell fährt. Der Fahrer des E-Scooters versuchte vor der Streifenbesatzung zu flüchten und bog dazu unvermittelt auf einen Feldweg ein. Alle Anhaltversuche blieben zunächst ohne Erfolg. In einer scharfen Rechtskurve stürzte der Fahrer dann alleinbeteiligt aufgrund eines Fahrfehlers und konnte schließlich einer Kontrolle unterzogen werden. Der Grund für die Flucht stellte sich schnell heraus. Der Fahrer stand unter Drogeneinfluss und wusste von dem fehlenden Versicherungsschutz seines Fahrzeuges. Zudem wurde festgestellt, dass der E-Scooter über 50 km/ schnell fährt und der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Bei dem Sturz blieb der 24-jährige Fahrer glücklicherweise unverletzt. Er musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Den 24-Jährigen erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Foto: Klartext.LA