Home Allgemein Unfallfluchten in Velden und Vilsbiburg

Unfallfluchten in Velden und Vilsbiburg

Polizeiinspektion Vilsbiburg

Pressebericht vom Mittwoch, 9. September 2020

Unfallflucht I

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Geparkten Pkw angefahren.

Am Dienstag, den 08.09.2020, zwischen 13.00 Uhr und 15.00 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen einen geparkten BMW in der Kirchstraße.

Die Fahrzeughalterin stellte dort ihren Pkw gegen 13.00 h ab.  Als sie um 15.00 h zurück zu ihrem Fahrzeug kam, musste sie feststellen, dass die Stoßstange vorne links beschädigt wurde. Die Polizei ermittelt nun wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Sachdienliche Hinweise zu Tat und Täter nimmt die Polizeiinspektion Vilsbiburg unter 08741 / 96 27 -0 entgegen.

Unfallflucht II

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Unbekannter drängt 22-Jährige Pkw-Fahrerin gegen die Leitplanke.

Am Dienstag, den 08.09.2020, gegen 17.25 Uhr ereignete sich auf der Umgehung Vilsbiburg eine Unfallflucht. Eine 22-Jährige Fahrzeugführerin fuhr mit ihrem Pkw auf der B 299, als ihr auf Höhe der Abfahrt nach Gaindorf ein Pkw entgegenkam.  Der Fahrzeugführer fuhr hierbei beinahe gänzlich auf der Fahrspur der 22-Jährigen, sodass diese immer weiter nach rechts auszuweichen musste, um eine Kollision zu verhindern. Dies gelang, allerdings tangierte sie dabei mit ihrem Pkw die dort befindliche Leitplanke, woraufhin ein Sachschaden von ca. 5.000 € an ihrem Fahrzeug entstand. Der bislang unbekannte Täter setzte seine Fahrt unvermindert weiter, ohne sich über die Folgen des Unfalls zu erkundigen. Glücklicherweise wurde durch den Vorfall niemand verletzt. Die Polizei Vilsbiburg hat nun die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise.

Foto: Klartext.LA