AllgemeinDaten & FaktenGesundheit & MedizinPolizeiinspektion LandshutPolizeiinspektion RottenburgPortraitSicherheitSozialesVerkehrWirtschaft und Unternehmen

Unfallfluchten im Stadtgebiet / Schilf vorsätzlich angezündet / Anruf eines falschen Polizeibeamten

Polizeiinspektion Landshut, 10.02.2022

Stadtgebiet Landshut

1.    Geldbörse aus Handtasche entwendet

LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 12.00 Uhr, wurde einer 84-jährigen Rentnerin in einem Discounter in der Siemensstraße 5 aus ihrer Handtasche die Geldbörse samt Inhalt entwendet. Die Handtasche lag zum Zeitpunkt des Diebstahls unbeaufsichtigt in einem Einkaufswagen. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0.

2.    Hochwertiges E-Bike entwendet

LANDSHUT. Am Mittwoch, zwischen 07.00 Uhr und 19.20 Uhr, wurde ein schwarzes E-Bike der Marke Cube, vom Typ Touring Hybrid SL 500, mit der Rahmennummer WOW13417PSNM entwendet. Zum Zeitpunkt des Diebstahls war das Fahrrad versperrt, es hat einen Wert im vierstelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder kann sachdienliche Hinweise geben? Bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0.

3.    Schilf vorsätzlich angezündet

LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 16.15 Uhr, wurden die Einsatzkräfte in die Flutmulde auf Höhe des Bahnhofs gerufen. Hier brannte auf einer Fläche von 10 x 20 m das Schilf. Durch aufmerksame Passanten wurden zuvor Kinder dabei beobachtet, wie sie das Schilf angezündet hatten. Zwei Schüler im Alter von 12 und 13 Jahren konnten durch die Einsatzkräfte daraufhin ermittelt werden. Durch die Freiwillige Feuerwehr Landshut wurde der Brand schnell gelöscht. Es entstand ein Sachschaden im dreistelligen Eurobereich.

4.    Unfallfluchten im Stadtgebiet

LANDSHUT. Am Mittwoch, zwischen 10.00 Uhr und 10.15 Uhr, wurde in der Veldener Straße 16 a, auf einem Parkplatz einer Augenklinik, ein geparkter, silberner Pkw Daimler, von einem unbekannten Fahrzeugführer an der Stoßstange vorne links angefahren und beschädigt. Es entstand ein Sachschaden im dreistelligen Eurobereich. Eine weitere Unfallflucht wurde der Polizei aus dem Ahornweg 4 gemeldet. Hier wurde von Dienstag auf Mittwoch ein geparkter, blauer Pkw VW Polo, am linken Außenspiegel sowie an der vorderen linken Tür angefahren und beschädigt. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Die jeweiligen Unfallverursacher entfernten sich von der Unfallstelle ohne ihre Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen. Wer hat die Unfälle beobachtet oder kann sachdienliche Hinweise geben? Bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0.

Polizeiinspektion Rottenburg

Alkoholisierter Autofahrer verursacht Verkehrsunfall

WEIHMICHL (LKR. Landshut) Am 09.02.2022, gegen 18:00 Uhr verursachte ein Fahrer eines PKW auf der B 299 im Gemeindegebiet von Weihmichl einen Verkehrsunfall. Beide Unfallbeteiligten tauschen vorerst eigenständig, ordnungsgemäß ihre Personalien aus. Als der Unfallverursacher seine Fahrt anschließend fortsetzte, fiel einem Unfallzeugen auf, dass der Unfallverursacher deutliche Schlangenlinien fuhr. Nach mehreren Zwischenstopps konnte der Unfallverursacher durch eine Streifenbesatzung angetroffen werden. Ein Atemalkoholtest erbrachte eine erhebliche Alkoholisierung des Unfallverursachers. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Im Zusammenhang hierzu sucht die Polizei nach dem Unfallgegner, bzw. weiteren Unfallzeugen. Diese möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Rottenburg a.d. Laaber, unter Tel.: 08781/94140 melden.

Verkehrsunfall auf Grund Sekundenschlaf

PFEFFENHAUSEN (LKR. Landshut) Am späten Abend des 09.02.2022, kurz nach 22:00 Uhr ereignete sich in der Bahnhofstraße in 84076 Pfeffenhausen ein Verkehrsunfall, bei dem der Unfallverursacher insgesamt zwei PKW touchierte. Die beiden touchierten PKW waren jeweils ordnungsgemäß am Fahrbahnrand der Bahnhofstraße geparkt. Gegenüber der Polizei gab der Unfallverursacher an, auf Grund von Sekundenschlaf kurz die Kontrolle über seinen PKW verloren zu haben.

Anruf eines falschen Polizeibeamten

FURTH (LKR. Landshut) Am 09.02.2022, gegen 14:50 Uhr erhielt eine Dame aus dem Gemeindebereich Furth einen Anruf auf ihrem Festnetzanschluss. Am anderen Ende der Leitung weinte ein junges Mädchen bitterlich, das vorgab die Nichte der Dame zu sein. Das Gespräch wurde anschließend an eine Herren übergeben, der sich als vermeintlicher Polizeibeamter vorstellte. Er gab an, dass die Nichte der Dame einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hätte und nun eine Hohe Geldsumme als Kaution hinterlegen müsse, um eine Haftstrafe abwenden zu können. Die Dame erkannte den Betrugsversuch sofort und beendete das Gespräch.
Diesbezüglich warnt die Polizeiinspektion Rottenburg nochmals eindringlich vor solch betrügerischen Anrufen.

Verursacher flüchtet nach Verkehrsunfall

PFEFFENHAUSEN (LKR. Landshut) Am 09.02.2022, gegen 14:45 Uhr befuhr ein PKW-Fahrer die Bundesstraße B 299 von Neustadt a.d. Donau kommend in Fahrtrichtung Landshut. Zwischen den Anschlussstellen Pfeffenhausen/Egglhausen und Pfeffenhausen/Holzhausen kam dem Geschädigten ein nicht näher bekanntes Gespann aus LKW und Anhänger entgegen, der die B 299 in Fahrtrichtung Neustadt a.d. Donau befuhr. Als sich der PKW des Geschädigten und das LKW-Gespann auf gleicher Höhe befanden, löste sich von der Ladefläche des Anhängers eine darauf befindliche Holzplatte und prallte gegen die PKW-Front des Geschädigten. Der PKW wurde dadurch nicht unerheblich im Frontbericht beschädigt und die Holzplatte blieb im PKW stecken.
Der Fahrer des LKW-Gespanns setzte seine Fahrt fort, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern.
Zeugen die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich unter 08781/94140, bei der Polizeiinspektion Rottenburg a.d. Laaber zu melden.

Polizeiinspektion Rottenburg

Alkoholisierter Autofahrer verursacht Verkehrsunfall

WEIHMICHL (LKR. Landshut) Am 09.02.2022, gegen 18:00 Uhr verursachte ein Fahrer eines PKW auf der B 299 im Gemeindegebiet von Weihmichl einen Verkehrsunfall. Beide Unfallbeteiligten tauschen vorerst eigenständig, ordnungsgemäß ihre Personalien aus. Als der Unfallverursacher seine Fahrt anschließend fortsetzte, fiel einem Unfallzeugen auf, dass der Unfallverursacher deutliche Schlangenlinien fuhr. Nach mehreren Zwischenstopps konnte der Unfallverursacher durch eine Streifenbesatzung angetroffen werden. Ein Atemalkoholtest erbrachte eine erhebliche Alkoholisierung des Unfallverursachers. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Im Zusammenhang hierzu sucht die Polizei nach dem Unfallgegner, bzw. weiteren Unfallzeugen. Diese möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Rottenburg a.d. Laaber, unter Tel.: 08781/94140 melden.

Verkehrsunfall auf Grund Sekundenschlaf

PFEFFENHAUSEN (LKR. Landshut) Am späten Abend des 09.02.2022, kurz nach 22:00 Uhr ereignete sich in der Bahnhofstraße in 84076 Pfeffenhausen ein Verkehrsunfall, bei dem der Unfallverursacher insgesamt zwei PKW touchierte. Die beiden touchierten PKW waren jeweils ordnungsgemäß am Fahrbahnrand der Bahnhofstraße geparkt. Gegenüber der Polizei gab der Unfallverursacher an, auf Grund von Sekundenschlaf kurz die Kontrolle über seinen PKW verloren zu haben.

Anruf eines falschen Polizeibeamten

FURTH (LKR. Landshut) Am 09.02.2022, gegen 14:50 Uhr erhielt eine Dame aus dem Gemeindebereich Furth einen Anruf auf ihrem Festnetzanschluss. Am anderen Ende der Leitung weinte ein junges Mädchen bitterlich, das vorgab die Nichte der Dame zu sein. Das Gespräch wurde anschließend an eine Herren übergeben, der sich als vermeintlicher Polizeibeamter vorstellte. Er gab an, dass die Nichte der Dame einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hätte und nun eine Hohe Geldsumme als Kaution hinterlegen müsse, um eine Haftstrafe abwenden zu können. Die Dame erkannte den Betrugsversuch sofort und beendete das Gespräch. Diesbezüglich warnt die Polizeiinspektion Rottenburg nochmals eindringlich vor solch betrügerischen Anrufen.

Verursacher flüchtet nach Verkehrsunfall

PFEFFENHAUSEN (LKR. Landshut) Am 09.02.2022, gegen 14:45 Uhr befuhr ein PKW-Fahrer die Bundesstraße B 299 von Neustadt a.d. Donau kommend in Fahrtrichtung Landshut. Zwischen den Anschlussstellen Pfeffenhausen/Egglhausen und Pfeffenhausen/Holzhausen kam dem Geschädigten ein nicht näher bekanntes Gespann aus LKW und Anhänger entgegen, der die B 299 in Fahrtrichtung Neustadt a.d. Donau befuhr. Als sich der PKW des Geschädigten und das LKW-Gespann auf gleicher Höhe befanden, löste sich von der Ladefläche des Anhängers eine darauf befindliche Holzplatte und prallte gegen die PKW-Front des Geschädigten. Der PKW wurde dadurch nicht unerheblich im Frontbericht beschädigt und die Holzplatte blieb im PKW stecken.
Der Fahrer des LKW-Gespanns setzte seine Fahrt fort, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern.
Zeugen die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich unter 08781/94140, bei der Polizeiinspektion Rottenburg a.d. Laaber zu melden.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie Consent mit Real Cookie Banner