Bildung / HochschuleKunst und KulturLife StyleSozialesTermine

Über Heimat! Von Anna Wimschneider bis Ludwig Thoma

Lisa Gusel und Thomas Ecker mit wechselnden musikalischen Besetzungen

Vatersdorf. Der Neue Geschichtsboden in Vatersdorf widmet sich in einer aus vier Programmen bestehenden Lesereihe mit Lisa Gusel und Thomas Ecker thematisch und literarisch völlig unterschiedlichen Geschichten und Texte aus Bayern.

Der Auftakt am Samstag, den 31. Juli ist „Herbstmilch“ von Anna Wimschneider gewidmet. Die „Lebenserinnerungen einer Bäuerin“, so der Untertitel ihres Buches, wurden nach der Erscheinung 1984 über Nacht zum Bestseller und Anna Wimschneider mit ihrem pfiffigen Charme ein Liebling des Publikums. Bis heute wurde das Buch über zwei Millionen mal verkauft. Regisseur Joseph Vilsmaier hat Anna Wimschneider mit seiner Verfilmung ein weiteres Denkmal gesetzt. Die aus dem Buch gelesenen Auszüge und die Geschichten, die hinter dem Roman und der Verfilmung von „Herbstmilch“ stehen, werden von Markus Mayer (Akkordeon) begleitet.

Das Programm „Der Klappermichl“ am Samstag, den 28. August mit schaurigen bayerischen Märchen richtet sich auch an Familien mit Kindern (empfohlen ab acht Jahren). Franz Xaver von Schönwerth, ein hochgeschätzter Zeitgenosse der Brüder Grimm, durchkämmte einst den Osten Bayerns nach mündlich überlieferten Märchen, Sagen und Legenden aus dem Volk und schrieb sie auf. Schönwerths Geschichten handeln von Druden, Riesen, Ungeheuern, Schwarzkünstlern und Totengräbern. Das Programm wird erweitert durch im Erlbachtal angesiedelte unheimliche Märchen, die von Thomas Ecker verfasst wurden. Stefan Selmeier (Saxophon und Klarinette) und Josef Achatz (Akkordeon) sorgen für die musikalische Umrahmung.

„Löwengrube“ von Willi Purucker am Samstag,den 9. Oktober bietet Ausschnitte aus der spannenden und preisgekrönten Familiengeschichte der Münchner Familie Grandauer. Gelesen werden Sequenzen, die sich vor dem Hintergrund des Aufstiegs des nationalsozialistischen Regimes ab 1933 abspielen. Die Fernsehserie „Löwengrube – Die Grandauers und ihre Zeit“ wurde mit vier Adolf-Grimme-Preisen und dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet. Als musikalische Umrahmung singt die Sopranistin Claudia Bauer – begleitet von Klaus Hoffmann am Piano – eine Reihe von bekannten UFA-Schlagern.

Das vierte Programm am Samstag,27. November ist den „Lausbubengeschichten“ Ludwig Thomas gewidmet. In locker verbundenen Episoden werden die Streiche des jungen Ludwig erzählt, der sich gegen die autoritären und scheinheiligen Verhaltensweisen der Erwachsenen auflehnt und ihnen durch Vergeltungsmaßnahmen beizukommen versucht. Thomas Stücke sind satirische Angriffe auf den politischen Klerikalismus, die Spießermoral und bigotte Scheinheiligkeit. Seine zahlreichen Dorf- und Kleinstadtgeschichten sind ebenso wie die „Lausbubengeschichten“ bis heute unvergessen. Für die musikalische Umrahmung sorgt Markus Mayer (Akkordeon).

Konzipiert und interpretiert wird die Lesereihe von Lisa Gusel und Thomas Ecker, die erstmals 1990 gemeinsam auf der Bühne standen.

Lisa Gusel – Foto: privat

Lisa Gusel gestaltet seit 2003 vielbesuchte Lesungen im niederbayerischen Raum. Sie gehörte 20 Jahre zum Ensemble des Theater Nikola Landshut und ist bereits seit 1962 Mitwirkende im Festspiel der Landshuter Hochzeit. Darüber hinaus ist Lisa Gusel einer der prägenden  Köpfe der überaus erfolgreichen Wirtshausprogramme „Wiener Spitzen scharf gewürzt“ und „A kracherts Schweiners“, die sich beide seit mehreren Jahren großer Beliebtheit beim niederbayerischen Publikum erfreuen. Bereits mehrfach wirkte sie bei den Landshuter Literaturtagen mit. Darüber hinaus liest sie ihre unterschiedlichen Programme in Schulen, Kindergärten, im Haus International Landshut, in der Volkshochschule Landshut, im Theaterzelt und im Kleinen Theater Landshut.

Thomas Ecker – Foto: Peter Litvai

Thomas Ecker ist dem Theater Nikola Landshut seit über 30 Jahren als Schauspieler und Regisseur (u. a. „Das Boot“) verbunden. Das Landestheater Niederbayern verpflichtete ihn als Regisseur („Aladdin“) und Moderator (Faschingskonzert, Benefiz-Galas). Ecker war auch einer der Moderatoren der Großveranstaltungen bei der Landshuter Hochzeit 2017. Seine letzten Projekte waren u. a. das Kinderbuch „Lehmis Abenteuer“, das er für die Kastulus-Bader-Stiftung schrieb, das Hörbuch „Die Zeitmaschine“ nach H. G. Wells – eine Auftragsarbeit für die Landshuter Literaturtage – und die Konzeption und Moderation der monatlichen Podcast-Serie „Espressivo“ für das Landestheater Niederbayern.

Kartenbuchungen für die einzelnen Programme der Lesereihe von Lisa Gusel und Thomas Ecker unter www.geschichtsboden.de

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner