Home Polizeiinspektion Vilsbiburg

Stadtgebiet Landshut

  1. Spritztour mit geklautem Wagen

LANDSHUT. Am Freitag, gegen 02.00 Uhr, wurde die Polizei über einen sinnlos herumfahrenden silberfarbenen Mercedes in der Ritter-von-Schoch-Straße informiert. Laut Anwohnern soll dieser mehrmals mit überhöhter Geschwindigkeit die Straße auf- und abgefahren sein. Eine Polizeistreife konnte den Mercedes schließlich auf dem Parkplatz eines Discounters vor Ort feststellen. Als sich die Streife näherte, rannten plötzlich zwei junge Männer in unterschiedliche Richtungen davon. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief ohne Ergebnisse. Bei der Halternachschau in Schönbrunn zeigte sich der Besitzer des Mercedes überrascht. Dieser hatte seinen Pkw unversperrt in der offenstehenden Garage abgestellt. Den Fahrzeugschlüssel hierzu hatte er offensichtlich auf der Motorhaube liegengelassen. Dies nutzen die Unbekannten aus und drehten mit dem Pkw eine nächtliche Runde. Der Pkw konnte anschließend dem Halter wieder übergeben werden. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Einer der Täter trug ein auffälliges helles Baseballcap. Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871/9252-0.

  1. Rollerfahrer ohne Versicherungsschutz

LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 10.15 Uhr, wurde auf der Luitpoldstraße der Fahrer eines Elektrorollers angehalten, da kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Im Verlauf der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass für diesen Roller keine Versicherung ausgegeben ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der jugendliche Fahrer den Eltern übergegen.

  1. Hochwertiges Pedelec entwendet

LANDSHUT. Von Mittwoch auf Donnerstag wurde im Johann-Weiß-Weg ein rotes Pedelec der Marke BBF vom Modell Genf Easy mit der Rahmennummer GE19073655 entwendet. Der Täter montierte dabei das Vorderrad ab, welches an einem Fahrradständer befestigt war, und nahm den Rest von dem Pedelec mit. Der Wert des Fahrrades liegt im vierstelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871/9252-0.

  1. Seitenscheibe von Pkw eingeschlagen

LANDSHUT. Von Mittwoch auf Donnerstag wurde in Achdorf, Rosental, von einem geparkten, weißen Pkw VW Golf das Fenster der Beifahrertüre eingeschlagen und aus dem Seitenfach die Geldbörse entwendet. Darin befanden sich Bargeld und sämtliche Ausweise. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871/9252-0.

  1. Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

LANDSHUT. Am Donnerstag, zwischen 07.50 Uhr und 08.50 Uhr, wurde am Achdorfer Weg, auf dem Parkplatz eines Krankenhauses, ein geparkter, silberfarbener Pkw Opel Insignia von einem unbekannten Fahrzeugführer auf der Beifahrerseite angefahren und beschädigt. Der Sachschaden liegt im dreistelligen Eurobereich. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen. Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871/9252-0.

Landkreisgebiet Landshut

  1. Hinterreifen von geparktem Pkw abmontiert

WÖRTH A. D. ISAR/LANDKREIS LANDSHUT. Am Donnerstag, zwischen 07.00 Uhr und 17.30 Uhr, wurden auf einem Pendlerparkplatz an der Kreisstraße LA10, auf Höhe des Autohofes, von einem geparkten, silberfarbenen Pkw Skoda Octavia die beiden Hinterräder samt Felge entwendet. Der oder die Täter stellten den Pkw hierbei auf Ziegelsteine, um so die Reifen zu entwenden. Der Sachschaden liegt im dreistelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871/9252-0.

  1. Leichtverletzter nach Überholvorgang

KUMHAUSEN/LANDKREIS LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 06.50 Uhr, befuhr ein 49-Jähriger mit seinem Pkw Mercedes die Kreisstraße LA 21 zwischen Kumhausen und Siegerstetten. An der Abzweigung nach Berndorf wollte er nach links abbiegen. Zeitgleich befuhr hinter dem Mercedes ein 20-Jähriger mit seinem Pkw VW Golf die gleiche Strecke und setzte just in diesem Moment zum Überholen an. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen und der 49-Jährige Mercedesfahrer wurde leicht verletzt. Er musste anschließend in ein Landshuter Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden im mittleren vierstelligen Eurobereich.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

VILSBIBURG. LKRS. LANDSHUT. Unfallbeteiligter entfernt sich nach Zusammenstoß.

Am Donnerstag, den 09.07.2020, gegen 13.00 Uhr ereignete sich auf der Frauensattlinger Straße in Vilsbiburg ein Verkehrsunfall. Eine 67-jährige Fahrzeugführerin fuhr hier auf einen stehenden Lkw auf. Der Lkw-Führer stieg hier zunächst aus, sah sich den Schaden am Fahrzeug der Unfallverursacherin an und setzte anschließend seine Fahrt fort. Auch wenn dieser an seinem Fahrzeug keinen Schaden festgestellt hatte, ist er gesetzlich dazu verpflichtet, seine Personalien der Unfallgegnerin anzugeben. Da er dem jedoch nicht nachkam, hat die Polizei Vilsbiburg Ermittlungen, aufgrund eines Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet und bittet mögliche Zeugen sich unter 08741/9627-0 zu melden.

Foto: Klartext.la

Motorradfahrer übersehen.

Adlkofen, LKRS. Landshut. Motorradfahrer stürzt und wird schwer verletzt.

Am Dienstag, den 07.07.2020, gegen 09.10 h fuhr ein 57-jähriger Lkw-Fahrer auf der LA 31 von Adlkofen her kommend und wollte auf die bevorrechtigte Kreisstrasse LA 3 einbiegen. Hierbei übersah er den herannahenden Fahrer eines Motorrades. Der 36-jährige Fahrer einer Harley-Davidson konnte zwar noch ausweichen, kam jedoch im Zuge dieses Manövers zu Sturz. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus verbracht. Am Kraftrad entstand ein Schaden von 500 Euro.

Motorhaube beschädigt

GEISENHAUSEN, LKRS. Landshut. Nach Streit schlägt Kontrahent auf Motorhaube ein.

Am Montag, den 06.07.2020, gegen 17:00 Uhr, befuhr ein 33-jähriger Pkw-Fahrer die Ortsdurchfahrtstraße in Holzhausen. An einer Engstelle überquerte ein Passant die Fahrbahn, weshalb der Pkw-Führer abbremsen musste. Beide Parteien gerieten daraufhin in Streit. In diesem Verlauf schlug der 56-jährige Kontrahent mit den Fäusten auf die Motorhaube des Fahrzeuges ein. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 700,- Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Vilsbiburg zu melden.

 

6-jähriges Mädchen von Pkw erfasst

VILSBIBURG, LKRS LANDSHUT. Achtlos über die Straße gerannt und leicht verletzt worden.

Am Dienstag, den 07.07.2020, gegen 13.50 Uhr, rannte ein 6-jähriges Mädchen zusammen mit zwei 8-jährigen Freundinnen aus dem Mühlenweg und wollte die Fahrbahn im Bereich der Unteren Stadt überqueren. Zur gleichen Zeit befuhr eine 26-jährge VW Fahrerin die Untere Stadt in Richtung Stadtplatz. Die 6-jährige war durch einen am Fahrbahnrand parkenden PKW verdeckt und überquerte ohne sich vorher auf das Herannahen von Fahrzeugen zu vergewissern die Fahrbahn. Die VW-Fahrerin bremste ihr Fahrzeug zwar noch ab, konnte jedoch einen leichten Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Das Mädchen wurde leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht. Das Fahrzeug blieb unbeschädigt.

Foto/Grafik: klartext.LA

Mountainbike entwendet

VILSBIBURG, LKRS LANDSHUT. Unbekannter Täter entwendet abgesperrtes Fahrrad.

Am Donnerstag, den 02.07.2020, zwischen 13.45 Uhr und 16.30 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter ein vor der Apotheke in der Schützenstraße abgestelltes und mit einem Fahrradschloss versperrtes Mountainbike. Die Polizei Vilsbiburg hat die Ermittlungen wegen Fahrraddiebstahls aufgenommen und bittet mögliche Zeugen sich unter 08741/96270 zu melden.

Verkehrsunfallflucht am Krankenhaus

VILSBIBURG, LKRS LANDSHUT. Fahrzeugführer beschädigt beim Einparken zwei geparkte Pkw.

Am Donnerstag, den 02.07.2020 gegen 15.00 Uhr, ereignete sich im Stadtgebiet Vilsbiburg, am dortigen Krankenhaus, eine Unfallflucht. Ein 44-Jähriger Pkw-Fahrer hatte beim Einparken in eine Parklücke gleich zwei weitere Fahrzeuge tangiert und sich anschließend in das Krankenhaus begeben, ohne Kontakt mit den Eigentümern der beiden Fahrzeuge aufzunehmen. Auch nachdem der Fahrzeugführer vom Krankenhaus selbst ausgerufen wurde, erschien er nicht an der Unfallstelle, sodass die Polizei Vilsbiburg verständigt werden musste. Erst dann konnte der verantwortliche Fahrzeugführer ermittelt werden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Foto/Grafik: Klartext.LA

Pressebericht der Polizeiinspektion Landshut, Donnerstag, 2. Juli 2020

Stadtgebiet Landshut

  1. Geschädigte nach Schüssen in der Niedermayerstraße gesucht

LANDSHUT. Nach dem Presseartikel vom Dienstag, 30. Juni, bezüglich eines Jugendlichen, der auf einen Passanten mit einem Luftgewehr beschossen haben soll, meldete sich eine Ärztin bei der Polizei Landshut. Sie war am Dienstag, 21.05.2020, in der Niedermayerstraße spazieren. Dort wurde sie von zwei Passanten angesprochen, welche Angaben, angeschossen worden zu sein. Verletzungen konnte die Ärztin zunächst nicht sehen, jedoch klagten die Zwei über Schmerzen an den getroffenen Körperstellen. Die Personalien der beiden Passanten sind nicht bekannt. Die Ärztin riet ihnen jedoch zur Anzeigenerstattung, was bis dato allerdings nicht geschah. Die beiden Passanten oder auch weitere Personen, die angeschossen wurden, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Landshut unter Telefon 0871/9252-0 in Verbindung zu setzen.

  1. Mountainbiker nach Sturz verletzt

LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 18.00 Uhr, wurden die Einsatzkräfte über einen gestürzten Mountainbike-Fahrer in Schönbrunn informiert. Hier konnte an einer Downhillstrecke in einem Waldstück, hinter dem Hundeverein Landshut, der gestürzte 18-jährige Fahrer aufgefunden werden. Er war alleine auf diesem Teilstück unterwegs und kam auf unbekannte Art und Weise zu Sturz. Er erlitt dabei mittelschwere Verletzungen und konnte nicht mehr gehen. An den genauen Unfallhergang kann sich der junge Mann nicht mehr erinnern, er wurde in ein Landshuter Krankenhaus verbracht. An dem Fahrrad entstand ein Sachschaden im dreistelligen Eurobereich.

  1. Pkw vorsätzlich verkratzt

LANDSHUT. Von Dienstag auf Mittwoch wurden in der Fliederstraße zwei geparkte Pkw, ein roter Citroen C 4 und ein schwarzer BMW, von einem Unbekannten jeweils auf der rechten Fahrzeugseite mit einem spitzen Gegenstand vorsätzlich verkratzt. Der Sachschaden liegt im vierstelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0.

  1. Fußgängerin in der Altstadt übersehen und angefahren

LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 11.00 Uhr, wurde in der Altstadt eine 97-jährige Passantin von einem abbiegenden Mercedesfahrer übersehen. Der 70-jährige Mercedesfahrer bog zum Unfallzeitpunkt vorschriftswidrig aus der Rosengasse nach links in die Altstadt ab und übersah dabei die Rentnerin, die die Gasse queren wollte. Sie wurde vom Auto erfasst, stürzte zu Boden und verletzte sich mittelschwer. Die 97-Jährige wurde anschließend in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung verbracht.

  1. Hauswand durch Graffiti beschädigt

LANDSHUT. Von Montag auf Dienstag wurde die Hausmauer der Fachhochschule am Marienplatz mit einem grünen Schriftzug beschmiert und beschädigt. Es entstand ein Sachschaden im dreistelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0.

  1. Biber verirrt sich im Garten (mit Bild)

LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 22.50 Uhr, wurde die Polizei durch einen Anwohner im Fritz-Forster-Weg benachrichtigt, dass er einen ungebetenen Gast im Garten hat. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass sich offenbar ein Biber bei seinem nächtlichen Streifzug in den Garten verirrt hatte und nicht mehr herausfand. Durch den geschickten Einsatz von Schutzschildern konnte der Biber in eine Hundetransportbox dirigiert werden. Er wurde im Anschluss unverletzt wieder an der Isar ausgesetzt.

Landkreisgebiet Landshut

  1. Motorradfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

KUMHAUSEN, LKR. LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 18.00 Uhr, befuhr ein 74-Jähriger mit seinem Pkw, KIA, die Weickmannshöhe und wollte an der Kreuzung der Bundesstraße 299/Berggrub nach links in Richtung Landshut abbiegen. Zur gleichen Zeit befuhr eine 51-Jährige mit ihrem Motorrad die Bundesstraße 299, von Landshut kommend, in Richtung Geisenhausen. Der abbiegende Pkw-Fahrer übersah hierbei die Motorradfahrerin und es kam zu einem Zusammenstoß. Die Motorradfahrerin wurde hierbei schwer verletzt und musste in ein Landshuter Krankenhaus gebracht werden. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Während der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße 299 teilweise gesperrt werden. Unterstützung bekam die Polizei durch den Löschzug Hofberg. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden im vierstelligen Eurobereich.

  1. Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

TIEFENBACH, LKR. LANDSHUT. Am Mittwoch, zwischen 14.00 und 15.00 Uhr, wurde in Ast, Blumenau, ein geparkter schwarzer Pkw, Audi A 4, von einem unbekannten Fahrzeugführer am Seitenteil hinten links angefahren und beschädigt. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seine Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen. Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0.

  1. iPhone und Drohne aus Pkw entwendet

ESSENBACH, LKR. LANDSHUT. Von Dienstag auf Mittwoch wurde in der Landshuter Straße, bei einem Pendlerparkplatz, ein geparkter blauer Pkw VW aufgebrochen. Der oder die Unbekannten schlugen hierbei auf der Beifahrerseite das Fenster ein und entwendeten ein iPhone und eine Flugdrohne aus dem Auto. Das iPhone und die Drohne haben einen Gesamtwert im vierstelligen Eurobereich. Der Sachschaden am Pkw liegt im dreistelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die PI Landshut unter Telefon 0871/9252-0.

  1. Käufer von gestohlenem Fahrrad gesucht

BRUCKBERG, LKR. LANDSHUT. Am Montagabend wurden Am Mösling von drei Jugendlichen zwei Mountainbikes aus einem Grundstück entwendet. Hierbei wurden sie allerdings von einem aufmerksamen Nachbarn beobachtet und fotografiert. Im Lauf der weiteren polizeilichen Ermittlungen konnte aufgrund der Fotos einer der Jugendlichen erkannt und dessen Wohnanschrift ermittelt werden. Bei einer Wohnungsnachschau am Dienstagabend konnte dann noch eines der gestohlenen Fahrräder sichergestellt werden. Wie sich weiter herausstellte wurde das zweite gestohlene Fahrrad, ein grünes Mountainbike der Marke Cube vom Typ Aim-Pro mit der Rahmennummer WOW11784AVFR über eBay-Kleinanzeigen im Laufe des Dienstags verkauft. Die Kaufabwicklung fand vermutlich am Sportplatz in Bruckberg statt. Der Kaufpreis betrug 320,- Euro. Das Geld konnte ebenfalls aufgefunden und sichergestellt werden. Zum Käufer des gestohlenen Fahrrades wollten die drei Jugendlichen keine Angaben machen. Die Polizei sucht nun den Käufer dieses grünen Jugendfahrrades. Dieser wird gebeten, sich mit der Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0 in Verbindung zu setzen. Gegen die drei Jugendlichen im Alter von 14, 15 und 17 Jahre wird nun wegen Fahrraddiebstahls und Hehlerei ermittelt.

Foto: Polizeiinspektion Landshut

Polizeiinspektion Vilsbiburg, Pressebericht vom Donnerstag, 2. Juli 2020

Fahrradsattel entwendet

VILSBIBURG, LKRS LANDSHUT. Unbekannter Täter entwendet den Fahrradsattel eines Mountainbikes.

Zwischen Freitag, 26.06.2020, 07.00 Uhr, und Dienstag, 30.06.2020, 16.30 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter den Fahrradsattel sowie die Sattelstange eines am Bahnhof Vilsbiburg abgestellten Mountainbikes. Die Polizei Vilsbiburg hat die Ermittlungen aufgrund des Diebstahls aufgenommen und bittet mögliche Zeugen sich unter 08741/96270 zu melden.

Auffahrunfall

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Pkw fährt auf vorausfahrenden Pkw auf.

Am Donnerstag, 02.07.2020, gegen 13.30 Uhr, wollte musste ein junger Fahrzeugführer mit seinem Pkw in der Schwalbenfeldstraße an der Einmündung in die Industriestraße hinter einem vorausfahrenden Pkw anhalten. Beim Anfahren schätzte der junge Mann die Geschwindigkeit des vor ihm fahrenden Pkw falsch ein und fuhr in Folge auf diesen auf. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 2500,- Euro.

Unfallflucht nach Kontakt mit Dachrinne

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Lkw beschädigt Dachrinne und flüchtet

Am Mittwoch, 01.07.2020, gegen 22.15 Uhr, befuhr ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer die Bundesstraße B 388 von Vilsbiburg kommend in Fahrtrichtung Velden. Auf Höhe Wolferding hielt dieser scheinbar auf dem Radweg kurz an und fuhr anschließend weiter. Dabei streifte er wohl aufgrund seiner Höhe die Dachrinne des dort befindlichen Anwesens. Diese wurde mehrere Meter aus ihrer Verankerung gerissen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000,- Euro. Die Polizei Vilsbiburg hat die Ermittlungen aufgrund unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt sie unter Tel. 08741/96270 entgegen.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

BODENKIRCHEN, LKRS. LANDSHUT. 26-jähriger unter Alkoholeinfluss

Am Mittwoch, 01.07.2020, gegen 23.30 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Vilsbiburg im Rahmen einer Routinekontrolle einen auf der Tulpenstraße fahrenden Pkw. Bei dem Fahrzeugführer konnten während der Kontrolle deutliche Anzeichen auf Alkoholkonsum festgestellt werden. Ein anschließend durchgeführter freiwiller Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Den alkoholisierten Fahrzeugführer erwarten nun ein nicht unerhebliches Bußgeld sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Lkw fährt sich in Bankett fest – Bergung mit großem Aufwand

BODENKIRCHEN. LKRS. LANDSHUT. Beim Ausweichen eines entgegenkommenden Lkw geriet ein Sattelzug auf das Bankett und fuhr sich dort fest. Die Bergung war nur mit schwerem Gerät möglich.

Am Donnerstag, den 02.07.2020, gegen 09.35 Uhr, wurde die Polizei Vilsbiburg üer einen Verkehrsunfall auf der Kreisstraße LA 46 zwischen Trauterfing und Bodenkirchen in Kenntnis gesetzt. Dort waren sich zwei Lkw im Gegenverkehr begegnet, wobei einer der beiden gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen hatte. Der in Richtung Bodenkirchen fahrende Lkw musste hierbei – um einen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Lkw zu verhindern – nach rechts ausweichen und kam mit seinem Sattelzug auf das Bankett. Die Reifen fuhren sich dabei so fest, dass ein Wiedereinfahren auf die Fahrbahn nicht mehr möglich war. Zum Glück befand sich an dieser Stelle auch noch eine Leitplanke; ansonsten wäre der Sattelzug die Böschung hinunter gekippt. Die Bergung war nur mit einem speziell hierfür angeforderten Kran möglich und dauerte insgesamt drei Stunden. Die Sperrung der Unfallstelle sowie die Errichtung einer Umleitung wurde durch die Feuerwehren aus Bodenkirchen sowie Trauterfing durchgeführt. Verletzt wurde zum Glück niemand. Den Unfallverursacher erwartet nun ein Bußgeld im unteren dreistelligen Bereich.

 

Polizeiinspektion Vilsbiburg

Pressebericht vom Mittwoch, 1. Juli 2020

Haus beschädigt

GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. Unbekannter beschädigt Kellerfenster und Regenrinne.

Am Mittwoch, den 01.07.2020, im Tatzeitraum zwischen 00.30 Uhr und 01.00 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Täter an einem Anwesen in der Günter-Eich-Straße die Dachrinne und das Kellerfenster. Laut einer Zeugenaussage war zum Tatzeitpunkt eine Gruppe Jugendlicher in der Nähe des Tatorts. Die Polizei Vilsbiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen sich unter 08741/96270 zu melden.

An Schulbushaltestelle zu schnell – fünf Fahrverbote

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Geschwindigkeitsmessung an Schulbushaltestelle führt zu ernüchterndem Ergebnis. Insgesamt müssen fünf Fahrzeuglenker ihren Führerschein für jeweils einen Monat abgeben.

Am Mittwoch, den 01.07.2020, führte die Polizeiinspektion Vilsbiburg in der Zeit von 07.15 Uhr bis 08.15 Uhr, sowie 11.45 Uhr bis 13.00 Uhr, also vor Schulbeginn und nach -ende, an der Bushaltestelle in der Gobener Straße beim Gymnasium Geschwindigkeitsmessungen mittels Lasermessgerät durch. An dieser Örtlichkeit gilt Montag bis Freitag im Zeitraum von 07.15 Uhr bis 16.45 Uhr eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h. Unabhängig davon darf – wenn Schulbusse mit angeschalteter Warnblinkanlage dort halten – dann dort nur noch mit Schrittgeschwindigkeit, also maximal 10 km/h, gefahren werden. Bei den Messungen mussten die Beamten dann teilweise erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen feststellen. Insgesamt wurden zwanzig Fahrzeuglenkerinnen/-lenker mit zum Teil deutlich überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Der schnellste Autofahrer wurde mit 57 km/h gemessen. Insgesamt müssen nun fünf Fahrzeugführerinnen/-führer mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen. Hinzu kommt für alle festgestellten Betroffenen ein Bußgeld in Höhe von mindestens 30,- Euro bis 80, – je nach Höhe der festgestellten Überschreitung – sowie im Einzelfall ein Punkt in Flensburg hinzu. Die Polizeiinspektion Vilsbiburg nimmt dieses alles andere als erfreuliche Ergebnis zum Anlass in den letzten Wochen vor Beginn der Schulferien an Schulbushaltestellen verstärkt Geschwindigkeitsmessungen durchzuführen.

 

Polizeiinspektion Vilsbiburg

Pressebericht vom Dienstag, 30. Juni 2020 – Nachtrag

VILSHEIM, LKRS LANDSHUT. Drei leichtverletzte Männer und eine lebensgefährlich verletzte Frau sind die Bilanz einer Vorfahrtsmissachtung, bei der zwei Pkw aufeinanderprallten.

Heute, gegen 15.18 Uhr, befuhr ein 27jähriger Mann mit seinem Mercedes-Pkw die Bundesstraße B 15 in Richtung Taufkirchen. Zur gleichen Zeit fuhr ein 23-Jähriger mit seinem Pkw Mitsubishi Colt die Gemeindestraße aus Richtung Fuchsöd kommend und bog nach links auf die B 15 in Richtung Landshut ab. In seinem Pkw befand sich noch ein 24jähriger Mann als Beifahrer; auf dem Rücksitz eine 20jährige Frau. Beim Einfahren in die Bundesstraße hatte der Mitsubishi-Fahrer offensichtlich den vorfahrtsberechtigten Mercedes übersehen. Dessen Fahrer hatte keine Möglichkeit mehr den Unfall zu verhindern, so dass der Mercedes mit seiner Front frontal gegen die linke Seite des Mitsubishi prallte. Auf der Böschung gegenüber der Straßenmündung kamen die Fahrzeuge dann zum Stehen.

Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden die drei Herren leicht, die Beifahrerin auf dem Rücksitz des Mitsubishi lebensgefährlich verletzt. Deren medizinische Versorgung vor Ort erfolgte durch den vor Ort stationierten Notarzt sowie eines Notarztes, der mit dem Rettungshubschrauber zum Unfallort geeilt war. Alle vier Personen wurden anschließend in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Die beiden Pkw wurden bei dem Unfall total beschädigt, der Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzt 15000,- Euro.

Die Bundesstraße wurde nach Eintreffen der Rettungsdienste durch die Feuerwehren Altfraunhofen und Sulding zwischen den Anschlussstellen Dickarting und Vilsheim total gesperrt und eine Umleitung eingerichtet. Von der Staatsanwaltschaft Landshut wurde die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens angeordnet. Die Sperrung der B 15 an besagter Örtlichkeit ist derzeit immer noch aktuell und wird voraussichtlich noch eine Stunde andauern.

Foto/Grafik: klartext.LA

 

 

 

Medienkontakt: Polizeiinspektion Vilsbiburg, Hermann Vogelgsang, EPHK, Tel. 08741/96270

Polizeiinspektion Landshut

Stadtgebiet Landshut

  1. Jugendlicher beschießt Passanten mit Luftgewehr (mit Bild)

LANDSHUT. Am 17. Mai diesen Jahres, gegen 18.00 Uhr, wurde in der Niedermayerstraße ein 75-jähriger Passant mit einem Luftgewehr beschossen. Das Luftgewehrprojektil traf ihn im Brustbereich an der Jacke. Nach seinen Angaben wurde der Schuss aus einem gegenüberliegenden Mehrparteienhaus abgegeben. Glücklicher Weise wurde er nicht verletzt, denn dies hätte im wahrsten Sinn des Wortes ins Auge gehen können.

Der Passant versuchte zunächst auf eigene Faust den Schützen zu ermitteln und teilte im Anschluss seine Ergebnisse der Polizei mit. Im Verlauf der weiteren polizeilichen Ermittlungen, erhärtete sich schließlich der Tatverdacht gegen einen 17-Jährigen aus einem Wohnblock. Aufgrund eines Durchsuchungsbeschlusses des Amtsgericht Landshuts bekam der 17-Jährige am heutigen Dienstag in den frühen Morgenstunden Besuch von der Polizei. Bei der Durchsuchung konnte schließlich ein Luftgewehr, sowie diverse Luftgewehrmunition sichergestellt werden. Auf den 17-jährigen Jugendlichen wartet nun eine Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Verstöße gegen das Waffengesetz.

  1. Gebäudemauer und Parkdeck durch Graffiti beschädigt

LANDSHUT. Im Verlauf der letzten Woche wurde in der Weilerstraße bei der Grundschule die Gebäudemauer, sowie das Parkdeck durch schwarze und gelbe Schriftzüge beschmiert und beschädigt. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0

  1. Hochwertiges Rennrad entwendet

LANDSHUT. Von Sonntag auf Montag wurde in der Grasgasse, aus einem Treppenhaus, ein hochwertiges versperrtes blaues Rennrad der Marke Marin vom Typ Four Corners mit der Rahmen-Nummer 081705642 entwendet. Das Fahrrad war zum Zeitpunkt des Diebstahls mit einem Bügelschloss gesichert. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0

  1. Türschloss mit Kleber beschädigt

LANDSHUT. Am Samstag zwischen 17.45 Uhr und 19.30 Uhr wurde in der Schlachthofstraße das Schloss einer Zwischentür des Therapeutischen Wohnheims mit einem Klebstoff verklebt und unbrauchbar gemacht. Die Kosten für einen Schlosswechsel belaufen sich auf einen dreistelligen Eurobetrag. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0

Landkreisgebiet Landshut

  1. Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

ALTDORF/ Landkreis Landshut. Bereits am Mittwoch, 17.06.2020, ereignete sich in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 16.00 Uhr Am Aicher Feld, auf einem Parkplatz eines Großdiscounters, eine Unfallflucht. Hier wurde ein geparkter, schwarzer Pkw Audi A 3 von einem unbekannten Fahrzeugführer am Seitenteil hinten links angefahren und beschädigt. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seine Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen. Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0

  1. Pkw vorsätzlich verkratzt

ALTDORF/ Landkreis Landshut. Am Samstag, gegen 11.00 Uhr, wurde in der Opalstraße auf dem Parkplatz eines Großdiscounters ein geparkter, blauer Pkw BMW X 1 auf der linken Seite von einem Unbekannten mit einem spitzen Gegenstand vorsätzlich verkratzt. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0

  1. Katze mit Luftgewehr beschossen

Buch am Erlbach/ Landkreis Landshut. Wie der Polizei erst jetzt mitgeteilt wurde, ereignete sich Anfang Juni in der Nähe Metzgerfeld eine Tierquälerei gegen eine Katze. Ein Katzenbesitzer erstattete bei der Polizei Anzeige, da seine Katze wegen Unterleibsschmerzen beim Tierarzt behandelt wurde. Hier konnte eine Luftgewehrkugel gefunden werden. Laut dem Tierarzt muss auf die Katze geschossen worden sein. Wer hat hier verdächtigte Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0

  1. Handy am Surfweiher entwendet

Wörth a.d. Isar/ Landkreis Landshut. Am Samstag, gegen 15.00 Uhr, wurden von der Liegewiese eines Surf- und Badeweihers ein I-Phone und eine EC-Karte entwendet, während der Besitzer nicht anwesend war. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0

Polizeiinspektion Vilsbiburg

Kinderfahrrad beschädigt.

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Unbekannter Täter traktiert Fahrrad mit Fußtritten.

Am Montag, den 29.06.2020, in der Zeit von 18.15 Uhr bis 18.45 Uhr wurde am Stadtplatz 30, am rückwärtigen Gebäude der Musikschule, ein Kinderfahrrad am dortigen Fahrradständer abgestellt und versperrt.

Es handelt sich um ein blau-schwarzes Mountainbike der Marke CUBE, ein 24er Kinderfahrrad mit Kettenschaltung. Ein unbekannter Täter hat offensichtlich mit  Fußtritten gegen das Hinterrad dieses beschädigt. Das Schaltwerk wurde so stark verbogen, so dass sich das Hinterrad nicht mehr drehen lässt.

Hinweise auf die Tat oder den Täter werden von der Polizeiinspektion Vilsbiburg entgegengenommen. Tel. 08741/96270

Foto/Grafik: Klartext.LA

Fahrt unter Alkoholeinfluss

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Angetrunkener Pkw-Fahrer bei Kontrolle festgestellt.

Eine Streife der Polizeiinspektion Vilsbiburg führte am Samstag, den 27.06.2020 allgemeine Verkehrskontrollen im Stadtgebiet von Vilsbiburg durch. Hierbei konnte bei einem 27-jährigen Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten. Der gesetzliche Grenzwert war überschritten. Der Betroffene musste sich anschließend einer Blutentnahme  im Krankenhaus Vilsbiburg unterziehen. Ihn erwarten nun ein erhebliches Bußgeld, zwei Punkte im Fahreignungsregister, sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Ohne Erlaubnisurkunde und Kontrollgerät unterwegs

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Hohes Bußgeld für den Fahrer eines Kleintransporters, der weder einen Fahrtenschreiber noch eine Lizenz vorweisen konnte.

Am Samstag, den 27.06.2020, gegen 11.50 Uhr hielten Polizeibeamte in der Frauensattlinger Straße ein bulgarisches Fahrzeuggespann an. Dieses bestand aus einem Kleintransporter und einem Anhänger, auf dem zwei Pkws geladen waren. Beim Fahrzeugführer handelte es sich um einen 30-jährigen Rumänen, der die Fahrzeuge von München nach Bulgarien verbringen wollte. Bei der Kontrolle konnte der 30-Jährige für diesen gewerblichen Transport keine Erlaubnisurkunde für den gewerblichen Güterkraftverkehr vorweisen. Außerdem war in seinem Kleintransporter kein Kontrollgerät verbaut, das seine Lenk-und Ruhezeiten hätte aufzeichnen können. Dies ist aber bei einem gewerblichen Transport mit einem Fahrzeuggespann über 3,5 Tonnen zwingend vorgeschrieben. Der 30-Jährige hat nun mit einer Anzeige nach dem Fahrpersonal- und dem Güterkraftverkehrsgesetz, sowie mit einem Bußgeld im oberen dreistelligen Bereich zu rechnen.

Reifen zerstochen

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Unbekannter zersticht Reifen

In der Nacht vom Samstag, den 27.06.2020 auf Sonntag, den 28.06.2020 zerstach ein bisher unbekannter Täter den Reifen eines in der Seilerstraße parkenden Pkw der Marke Opel. Die Polizei Vilsbiburg hat die Ermittlungen aufgrund einer Sachbeschädigung aufgenommen und bittet mögliche Zeugen sich unter 08741/9627-0 zu melden.

Grafik: Klartext.LA (Archiv)

Stadtgebiet Landshut

Unfall auf der Luitpoldstraße

LANDSHUT. Am Donnerstag den 25.06.2020 kam es um 18.58 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Luitpoldstraße / Dammstraße. Eine 33-jährige aus dem Landkreis Landshut fuhr mit ihrem Pkw BMW auf der Luitpoldstraße stadtauswärts. An der Kreuzung zur Dammstraße musste sie an einer roten Ampel halten. Zur gleichen Zeit befuhr eine 70-jährige zusammen mit ihrem 74-jährigen Ehemann mit einem Pkw Toyota die Dammstraße in Richtung Stadtbad. Als die 70-jährige bei Grünlicht die Kreuzung zur Luitpoldstraße überquerte, fuhr die 33-jährige plötzlich aus nicht erklärbaren Gründen bei Rotlicht los und kollidierte im Kreuzungsbereich mit dem Toyota. Die beiden Insassen des Toyota wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten mit dem Rettungsdienst in zur weiteren Behandlung in ein Landshuter Krankenhaus gebracht werden. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 7500.– Euro.

Fahrradbesitzer gesucht 

LANDSHUT. Am Donnerstag den 25.06.2020 wurde um 23.45 Uhr in der Robert-Koch-Straße ein Damenfahrrad der Marke Carrera sichergestellt. Da an dem Fahrrad die Rahmennummer entfernt wurde wird aktuell davon ausgegangen, dass das Fahrrad entwendet wurde. Sollte jemand das Fahrrad wiedererkennen soll er sich unter der Tel. 0871 / 9252-0 mit der Polizei Landshut in Verbindung setzen.

Diebstahl aus Wohnung

LANDSHUT. Am Donnerstag den 25.06.2020 gelangten zwei männliche Unbekannte um 14.50 Uhr unter einem Vorwand in die Wohnung einer 83-jährigen in der Marienburger Straße 4, indem sie sich als Telekom – Mitarbeiter ausgaben. Während einer der Unbekannten die Geschädigte ablenkte, durchsuchte der andere die Wohnung und entwendete mehrere Schmuckstücke im Wert von ca. 800.– Euro. Als die Geschädigte auf den zweiten Unbekannten aufmerksam wurde und diesen bei der Durchsuchung störte, entfernten sich beide aus der Wohnung. Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: beide ca. 35 Jahre alt, 180 und 185 cm groß, beide kräftig bzw. dick, trugen Gesichtsmasken sowie ein dunkles T-Shirt und der zweite eine olivfarbene Jacke und eine Jeans. Beide sprachen Hochdeutsch. Sollten jemand die zwei Unbekannten aufgefallen sein, nimmt die Polizei Landshut Hinweise unter der Tel. 0871 / 9252-0 entgegen.

Landkreisgebiet Landshut

Unbekannter fährt gegen Gartenzaun und flüchtet

BRUCKBERG / Lkr. LANDSHUT. In der Zeit von Mittwoch den 24.06.2020, 12.00 Uhr, bis Donnerstag den 25.06.2020, 14.30 Uhr fuhr ein bislang Unbekannter in der Querstraße 10 gegen den dortigen Gartenzaun und beschädigte diesen. Nach dem Unfall entfernte sich der Verursacher ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. An dem Zaun entstand ein Schaden von ca. 400.– Euro. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter der Tel. 0871 / 9252-0 entgegen.

Polizeiinspektion Vilsbiburg, Pressebericht vom Freitag, 26. Juni 2020

Alkoholfahrt

 VILSHEIM, LKRS LANDSHUT. Autofahrer fährt alkoholisiert in Polizeikontrolle.

Am Freitag, den 26.06.2020, gegen 00.40 Uhr wurde in der Hauptstraße ein Mercedes-Benz einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit des Fahrzeugführers konnten die Beamten bei diesem Atemalkoholgeruch feststellen. Der anschließend durchgeführte Atemalkoholtest ergab, dass der Fahrzeugführer erheblich alkoholisiert war. Hierauf wurde die Weiterfahrt unterbunden, der Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Foto: Polizei Landshut

Polizeiinspektion Vilsbiburg

Pressebericht vom Donnerstag, 25. Juni 2020

Hausfriedensbruch

ADLKOFEN, LKRS. LANDSHUT. Mehrere Personen umgehen Bauzaun am Badeweiher.

Durch die Gemeinde Adlkofen wurde der Badeweiher in Jenkofen vorübergehend geschlossen, ein Bauzaunwurde wurde errichtet und mehrere Hinweisschilder aufgestellt. Bei einer Kontrolle am Mittwoch, den 24.06.2020, um 17.00 Uhr wurden insgesamt sieben Personen festgestellt, welche sich trotz Zaunes Zugang zum See verschafft haben. Gegen alle anwesenden Personen wird nun wegen Hausfriedensbruch ermittelt.

Unfallflucht nach Fahrradsturz

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Radfahrer kollidieren auf Gehweg miteinander.

Am Mittwoch, den 24.06.2020, gegen 16.45 Uhr  ereignete sich in der Kirchstraße unterhalb der Stufen zur Stadtpfarrkirche ein Verkehrsunfall. Zwei Radfahrer stießen zusammen. Eine Dame stürzte und wurde mit einem schmerzenden Handgelenk in das Krankenhaus Vilsbiburg verbracht. Der bislang unbekannte Unfallverursacher, hielt kurz an, fuhr jedoch gleich weiter ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Er wurde durch die Verunfallte wie folgt beschrieben:

Ca. 17-20 Jahre alt, 175 cm groß, Vollbart, kurze schwarze Haare. Das Fahrrad mit dem er unterwegs war beschrieb sie als „nicht-sportliches“ weinrotes Rad.

Falls jemand sachdienliche Informationen zu dem Vorfall machen kann, soll er sich bitte unter 08741/96270, bei der Polizeiinspektion Vilsbiburg melden.

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

KRÖNING, LKRS. LANDSHUT. Mit Leichtkraftwagen Vorfahrt missachtet.

Am Donnerstag, den 25.05.2020, gegen 07.30 Uhr kam ein  es in Triendorf zu einem Verkehrsunfall. Dabei wollte ein 17-jähriger Fahrer eines Leichtkraftfahrzeuges auf die bevorrechtigte Staatsstr. 2045 einfahren. Er übersah hierbei einen herannahenden Fahrer eines Pkw und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Unfallverursacher erlitt hierbei leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro.

Einbruch in Tankstelle

Velden, LKRS.LANDSHUT. Drei Maskierte Täter erbeuten Zigaretten und Bargeld.

In der Nacht vom Mittwoch, den 24.06.20, 23.45 Uhr auf Donnerstag den 25.06.20, 00.15 Uhr, hebelten drei bislang noch unbekannte und maskierte Männer die Schiebetüre zur Tankstelle gegenüber des Volksfestplatzes auf. Die Täter entwendeten mehrere Stangen Zigaretten und Bargeld. Sollte jemand im genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe gesehen haben, so wird um Mitteilung an die Polizei Vilsbiburg unter der Rufnummer 08741-9627-0, gebeten.