Home Allgemein Stabwechsel bei der CSU in LA-Ost

Stabwechsel bei der CSU in LA-Ost

0 2313

Harmonischer Stabwechsel bei der CSU Landshut-Ost
Rudi Schnur übernimmt Vorsitz von Heinrich Karl

Bei den Neuwahlen der CSU- Stadtteilgruppe Ost  übergab der langjährige Vorsitzende Heinrich Karl an den von ihm vorgeschlagenen Nachfolger Rudi Schnur, einem seiner bisherigen Stellvertreter. Der scheidende Sprecher des Ortsverbandes Landshut-Ost wies in seinem ausführlichem Rechenschaftsbericht seine 15-jährige Führungstätigkeit eine erfreulich erfolgreiche Bilanz auf. So sind die sieben Stadtteilfeste, die Lothar Pollok und Karl federführend mit enormen Engagement organisierten, den Bewohnern des Stadtteils in guter Erinnerung geblieben.
Immer wieder wieder nach weiteren Festen auf dem Herzog-Georg-Platz nachgefragt. Die Zusammenlegung der Stadtteilgruppe Ost mit der Stadtteilgruppe Frauenberg-Auloh vor einigen Jahren hat sich als sinnvoll erwiesen. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern lies Karl die zahlreichen Ereignisse der vergangenen Jahre Revue passieren.
CSU-Kreisvorsitzender Helmut Radlmeier, würdigte die Verdienste von Karl und bedankte sich auch  im Namen der Partei für  seine ausdauernde und erfolgreiche Tätigkeit zum Wohle der Bewohner des Landshuter Ostens. Die CSU- Stadtteilgruppe hat sich zweifellos eine Vorreiterrolle in ihrem Bereich erarbeitet und jahrelang eine hervorragende Arbeit
geleistet.
Die harmonische durchgeführten Wahlen, unter der Leitung von Radlmeier brachten folgende Ergebnisse.
Der vom scheidenden Sprecher vorgeschlagene Stadtrat Rudolf Schnur wurde ohne Gegenkandidat und einstimmig in seine neue Funktion berufen. Seine Stellvertreter sind Doris Schnabel, Anton Schwarz und  Ludwig Schnur. Zum Schriftführer wurde Georg Stemberger und zum Schatzmeister wurde Jörg Maassen gewählt. Als Beisitzer votierten die anwesenden Mitglieder für Heinrich Karl, Erich Kollmeder, Hans-Helmut Krause, Lothar Pollok und Heinz Popp. Die Stadtteil- Geschäftsführung obliegt in den Händen von Gerd Aufleger. Claudia Krause und Gerd Geier sind die beiden Kassenprüfer.
In seinem Schlusswort bedankte sich Ortsverbandssprecher Rudolf Schnur bei den Aktiven, die in den vergangenen Jahren sehr viel ehrenamtliches geleistet haben und dafür, dass sich Heinrich Karl und Lothar Pollok weiterhin in den Vorstand einbringen und zeigte sich erfreut über die gute Alters- und Erfahrungszusammensetzung der neuen Vorstandschaft der CSU-Stadtteilgruppe Ost , der aktuell 97 Parteimitglieder angehören.




NO COMMENTS

Leave a Reply