Home Allgemein SICHERHEIT DES FAHRRADVERKEHRS – CSU-Fraktion und Fraktion JL/BfL stellen Antrag

SICHERHEIT DES FAHRRADVERKEHRS – CSU-Fraktion und Fraktion JL/BfL stellen Antrag

Sicherheit des Fahrradverkehrs

Die Verwaltung berichtet dem Stadtrat über derzeit bekannte technische Hilfsmittel zur präventiven Unfallbekämpfung von Abbiegeunfällen mit Radfahrern, über ihre Wirkungsweise sowie andernorts damit gemachte Erfahrungen über den tatsächlichen Nutzen.

Begründung:

Die immer wieder vorkommenden Abbiegeunfälle von Radfahrern mit Kraftfahrzeugen, insbesondere Lkw, enden häufig mit schwerwiegenden Folgen. Ursache ist vielfach der sog. “tote Winkel”, der verhindert, daß der Fahrzeugführer den Radfahrer nicht oder nicht rechtzeitig erkennt.

Gegenwärtig werden unterschiedliche technische Hilfsmittel angeboten, damit Fahrzeugführer den toten Winkel besser einsehen können, so z.B. entsprechende Spiegel (sog. “Trixi”-Spiegel) oder Systeme mit Wärmesensor (sog. “Bike Flash”).

Hierdurch sollen nicht nur Radfahrer geschützt werden können, sondern alle Verkehrsteilnehmer, die die Straße überqueren wollen. Sollten mit derartigen Einrichtungen positive Erfahrungen vorliegen, wäre zu überprüfen, ob nicht zur Erhöhung der Verkehrssicherheit dafür geeignete Kreuzungen oder Einmündung im Stadtgebiet damit ausgestattet werden sollten.

Ferner sollte geprüft werden, welche sonstigen Maßnahmen sich anbieten, z.B. Aufklärungsarbeit im Rahmen eines Verkehrs- oder Fahrradaktionstages.

gez.

Wilhelm Hess, Maximilian Götzer, Lothar Reichwein, Rudolf Schnur, Ingeborg Pongratz, Ludwig Zellner, Gertraud Rößl, Gabriele Sultanow, Manfred Hölzlein, Helmut Radlmeier MdL, Dr. Dagmar Kaindl, Dr. Maximilian Fendl, Anke Humpeneder-Graf, Philipp Wetzstein, Bernd Friedrich, Dr. Thomas Haslinger, Karina Habereder