Home Gesundheit & Medizin Selbsthilfegruppe Restless Legs Syndrom

Selbsthilfegruppe Restless Legs Syndrom

 

v.l. Helmut Dendl SHG-Leiter RLS,Lilo Habersack, Vorstandsvorsitzende der Deutschen Restless Legs Vereinigung e.V., Dr. Gunther Karlbauer, Neurologe aus München, Prof. Dr. Josef Heckmann, Chefarzt der Neurologie im Klinikum Landshut.

 

Im Klinikum Landshut fand eine Informations-Veranstaltung, die Herr Helmut Dendl, Leiter der SHG RLS organisierte, für Betroffene und Interessierte über das Restlless Legs Syndrom(RLS) statt.

Im  vollbesetzten Raum “Hammerbach” hörten die Gäste den Vorträgen von RLS Spezialist Prof. Dr. Josef Heckmann, Chefarzt der Neurologie im Klinikum Landshut und Dr. Gunther Karlbauer, Neurologie, München interessiert zu. Frau Habersack – Vorstandsvorsitzende der Deutschen Restless Legs Vereinigung  (RLS e.V) konnte von neuen Erkenntnisse  und Ergebnissen berichten. Es gibt eine Kältetharapie gegen die Beschwerden des RLS. Eine Besserung der RLS -Symptome sowie der Schlaf- und Lebensqualität kann z. B. durch eine Behandlung bei -60 Grad Celsius erreicht werden. Es war eine rundum erfolgreiche Veranstaltung. Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe  RLS findet am Donnerstag, den 14.11.13, im Klinikum Landshut, 10. Stock im Schlaflabor von 18.00 – 19.30 Uhr statt. Näheres erfahren sie bei der Selbsthilfe – Kontaktstell bei Kornelia Thomanek, Telefon 0871-609114 oder beim Gruppenleiter Helmut Dendl, unter E-Mail helmut.dendl@t-online.de.de

 

 

 

 




NO COMMENTS

Leave a Reply