Home Allgemein Schwerer Verkehrsunfall in Landshut an der Weickmannshöhe

Schwerer Verkehrsunfall in Landshut an der Weickmannshöhe

Ein schwerer Verkehrsunfall hat am späten Donnerstagnachmittag gegen 16:45 in Landshut am Zubringer zur B299 (Anschluss neue JVA) zwei verletzte Personen gefordert. Auf Höhe der Abfahrt nach Salzdorf kurz nach der Weickmannshöhe kollidierten ein LKW und ein PKW. Beide Fahrzeuge landeten dadurch seitlich im Graben. Durch den Zusammenstoß wurde im PKW eine Person, die sich mit ihrem Hund alleine im Fahrzeug befand, eingeschlossen, zum Glück jedoch nicht eingeklemmt. Sie wurde von der Feuerwehr im Rahmen einer so genannten schonenden technischen Rettung mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug befreit und anschließend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des LKW konnte sein Fahrzeug selbst verlassen, wurde aber ebenfalls verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Hund konnte in diesem Zug ebenfalls aus dem Fahrzeug gerettet werden und blieb augenscheinlich bei dem Crash unverletzt. Er wurde zur Sicherheit einstweilen an ein Tierheim übergeben, wo eine detaillierte Untersuchung durch einen Tierarzt erfolgen wird.
Die Verbindungsstraße Landshut – B299 war bis etwa 19:30 komplett gesperrt. Die Verkehrssicherungsmaßnahmen wurden durch die Feuerwehr in Absprache mit der Polizei durchgeführt. Zur Unfallursache, dem Grad der Verletzungen und zum entstandenen Sachschaden kann die Feuerwehr keine Angaben machen. Die Polizei ermittelt entsprechend. Im Einsatz waren die Löschzüge Stadt und Hofberg unter der Leitung von Stadtbrandrat Gerhard Nemela und Stadtbrandinspektor Martin Dax.

Bitte teilen