Home Allgemein SCHÜLER ALS NACHWUCHS-ARCHÄOLOGEN IN VIECHT

SCHÜLER ALS NACHWUCHS-ARCHÄOLOGEN IN VIECHT

Bildtext: Die Schülerinnen und Schüler des P-Seminars gestalteten auch Plakate für die Ausstellung

Wenn junge Leute Altes finden – Schüler als
Nachwuchs-Archäologen in Viecht

Ausstellungseröffnung am 28. Januar in der Kinderkrippe Kronwinkl

 

Vor dem Bau ist nach der Grabung: Im Frühjahr und Sommer vergangenen Jahres fanden im Echinger Ortsteil Viecht archäologische Ausgrabungen für die Ausweisung eines Baugebietes statt. Dabei wurden Siedlungen der Bronzezeit und der Jungsteinzeit, einige Gräber der Bronzezeit und ein rätselhaftes Vorratsgefäß entdeckt.

An den Ausgrabungen arbeiteten in den Pfingstferien auch 13 Schüler des P- Seminars Archäologie des Hans-Carossa-Gymnasiums Landshut mit. Unter Anleitung der Mitarbeiter der Kreisarchäologie Landshut bargen sie zahlreiche Funde der Bronzezeit, die einen spannenden Einblick in das Leben und Sterben vor rund 4.000 Jahren ermöglichen.

Die schönsten Funde der Grabung des vergangenen Jahres werden ab 28. Januar 2020 um 19.00 Uhr in der Kinderkrippe Kronwinkl (Hofmark 32) der Öffentlichkeit präsentiert. Die Ausstellung wurde von den Schülern des P-Seminars gestaltet. Wir würden uns sehr freuen, Sie bei diesem Termin begrüßen zu dürfen.

Die Ausstellung ist zusätzlich am 01. und 02. Februar sowie am 08. und 09. Februar jeweils von 13.00-17.00 Uhr geöffnet. Am Sonntag findet jeweils um 15.00 Uhr eine Führung statt. Der Eintritt ist frei.

 

Fotos: Landratsamt