Home Tags Posts tagged with "Verkehrsunfall"

Verkehrsunfall

Pressebericht vom Freitag, 21. Juni 2019

 

Einbruch

ALTFRAUNHOFEN, LKRS. LANDSHUT. Einbruch in Firmengebäude

Zwischen dem 19.06.2019, gegen 23.00 Uhr, und dem 20.06.2019, gegen 12.00 Uhr, ereignete sich ein Einbruch in ein Firmengebäude in der Landshuter Straße. Um sich Zugang zu der Produktionshalle zu verschaffen, hebelte der unbekannte Täter ein Fenster auf. Des Weiteren zerstörte er diverse Bewegungsmelder. Die Büroräume wurden durch den unbekannten Täter durchsucht. Nach bisherigem Sachstand entstand kein Beuteschaden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4000 Euro. Wer Hinweise auf den bislang unbekannten Täter hat, soll sich mit der Polizei Vilsbiburg unter 08741-96270 in Verbindung setzten.

 

Versuchter Einbruch

VILSBURG, LKRS. LANDSHUT. Einbruchsversuch in Kartbahn missglückt.

Ein bislang unbekannter Täter wollte sich in der Nacht vom 15.06.2019 auf 16.06.017 Zugang zur Halle der Kartbahn verschaffen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro. Wer Hinweise zum unbekannten Täter geben kann, soll sich mit der Polizei Vilsbiburg unter 08741-96270 in Verbindung setzen.

 

Verkehrsunfall

GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. Kradfahrer kommt von Fahrbahn ab und stürzt

Ein 17-jähriger Kradfahrer aus dem Gemeindebereich Velden fuhr mit seinem Leichtkraftrad von Geisenhausen her kommend in Richtung Adlkofen. Dabei kam er in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab, stürzte und musste aufgrund seiner Verletzung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden an seinem Leichtkraftrad liegt bei ca. 2000 Euro.

 

Blitzeinschläge in zwei Wohngebäude

GEISENHAUSEN/VILSHEIM, LKRS. LANDSHUT. In Geisenhausen und Vilsheim kam es  zu Blitzeinschlägen in zwei Wohngebäuden.

In Vilsheim wurde während des Unwetters am 20.06.2019 das Anwesen einer vierköpfigen Familie gegen 18.30 Uhr vom Blitz getroffen. Nur kurze Zeit später passierte dasselbe bei dem Anwesen eines 60-jährigen Herren in Geisenhausen. In beiden Unglücksfällen wurde niemand verletzt. Es entstanden jedoch elektronische Schäden, wie die Feuerwehr feststellte. Das Anwesen in Geisenhausen musste aus Sicherheitsgründen von der Hauptstromversorgung abgetrennt.

 

Vorkommnisse im Volksfest Velden

VELDEN, LKRS LANDSHUT. Mehrere Polizeieinsätze beim Volksfest.

In der Nacht vom Donnerstag, den 20.06.19, auf Freitag, den 21.06.19, kam es im Volksfest in Velden zu mehreren Polizeieinsätzen. Ein 17-Jähriger aus dem Landkreis Mühldorf wies sich bei der Kontrolle an der Bar um 22.42 Uhr mit dem Ausweis seines 18-jährigen Freundes aus. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Ausweismissbrauchs. Ebenso den 18-Jährigen, der ihm den Ausweis überlassen hat. Gegen 00.00 Uhr kam es zu einer Rangelei vor einem Imbissstand. Dort entblößte ein alkoholisierter 22-jähriger aus dem Raum Landsberg am Lech sein Geschlechtsteil, da seine Leibspeise bereits ausverkauft war. Der junge Mann muss sich nun wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses verantworten. Um 00.35 Uhr versuchte ein 16-jähriger Zutritt zum Weißbierzelt zu erhalten. Er zeigte hierbei den Führerschein seines Bruders vor. Beide Beteiligten haben mit einer Strafanzeige zu rechnen. Gegen 01.00 Uhr wurde ein hilfloser Jugendlicher vor dem Festplatz gemeldet. Ein 15-Jähriger Junge aus Landshut konnte sich nicht mehr auf den Beinen halten. Er wurde seinem verständigten Vater übergeben.

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Pressebericht vom Mittwoch, 19. Juni 2019

 

Arbeitsunfall in Maschinenbauhalle

Velden, Lkrs. Landshut. 500 Kilo schweres Teil verletzt Arbeiter.

Am Montag, gegen 13.00 Uhr ereignete sich ein Betriebsunfall in einem Maschinenbaubetrieb in Velden, als ein 63jähriger, polnischer Maschinenbauer mit einem Lastenkran einen ca. 500 kg schweren Metalleinfülltrichter mit Förderunterbau umsetzen wollte. Durch die unsachgemäße Anbringung des verwendeten Lastengurtes verrutschte der Metalleinfülltrichter und kippte auf den Rücken des Arbeiters. Nur durch die sofortige Hilfe eines Arbeitskollegen, der mittels Gabelstapler den Arbeiter von dem Gewicht befreien konnte, wurde Schlimmeres verhindert. Der Arbeiter kam mit schweren Verletzungen durch das BRK ins Krankenhaus zur stationären Behandlung. Fremdverschulden konnte nicht festgestellt werden.

2115004621199

 

Körperverletzung und Beleidigung auf Veldener Volksfest

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Ein 26-jähriger Mann beleidigt Sicherheitskraft und schlägt ihm ins Gesicht.

Am 16.06.2019, gegen 00.15 Uhr, wurde auf dem Veldener Volksfest eine Sicherheitskraft, durch einen 26-jährigen Mann beleidigt. Im weiteren Verlauf schlug er der Security-Kraft ins Gesicht. Danach konnte der 26-Jährige durch die anderen Sicherheitskräfte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die verletzte Sicherheitskraft wurde durch Sanitäter des Volksfestes erstversorgt. Dem erheblich alkoholisierten Störenfried wurde ein Hausverbot für die Dauer des Volksfestes ausgesprochen. Die verletzte Sicherheitskraft erstattet Anzeige wegen Beleidigung und Körperverletzung.

004569193

 

Verkehrsunfall

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. 21-Jährige bei Verkehrsunfall leicht verletzt.

Am 18.06.2019, gegen 16.15 Uhr, kam es zwischen zwei Fahrzeugführern in der Nähe des Vilsbiburger Bahnhofes zu einer Kollision der Außenspiegel. Die beiden Fahrzeugführer kamen sich entgegen. Hierbei berührten sich die Außenspiegel und gingen zu Bruch. Eine 21-Jährige hatte während des Zusammenstoßes das Fahrerfenster geöffnet. Durch dieses flogen Glassplitter des Außenspiegels ins Fahrzeuginnere, durch welche die junge Fahrzeugführerin leicht verletzt wurde.

004660194

 

Paketzusteller von Hund gebissen

KRÖNING, LKRS. LANDSHUT. 

Ein Paketzusteller wurde am Freitag, 07.06.2019, gegen 14.00 Uhr, in Wippstetten von dem Hund des Grundstückeigentümers bei der Übergabe des Paketes in den Oberschenkel gebissen. Der Paketzusteller wurde leicht verletzt und musste sich anschließend in ärztliche Behandlung begeben.

Verkehrsunfall nach Vorfahrtsverstoß

Bodenkirchen, LKRS. LANDSHUT. 

Am 08.06.2019 um 10.50 Uhr ereignete sich in Bodenkirchen, Ortsteil Bonbruck, ein Verkehrsunfall in der Raiffeisenstraße. Der Fahrer eines Pkws wollteaus dem Parkplatz der Raiffeisenbank auf die Kreisstraße einfahren und übersah dabei ein herannahendes Fahrzeug. Er missachtete die Vorfahrt und es kam zum Unfall. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt und kam vorsorglich ins Krankenhaus nach Vilsbiburg. Weitere Personen wurden bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Die austretenden Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr Bonbruck gebunden und die Gefahrenstelle wurde durch den Straßenbaulastträger ausgeschildert.

Beleidigungen nach Verkehrsunfall 

GEISENHAUSEN.LKRS. LANDSHUT. Unfallbeteiligte beschimpfen sich nach Verkehrsunfall. Am Samstag, den 08.06.2019, kam es auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Hauptstraße in Geisenhausen zu einem Verkehrsunfall. Zwei Fahrzeugführer fuhren jeweils rückwärts mit ihren Fahrzeugen aus ihren Parklücken heraus und stießen dann, aus Unachtsamkeit, zusammen. Anschließend beschimpften sich die beiden Fahrzeugführer, sodass die hinzugerufene Streife der Polizei Vilsbiburg den Streit schlichten musste. Beide Fahrzeugführer erwartet nun jeweils ein Strafverfahren aufgrund einer Beleidigung.

 

Pressebericht vom Sonntag, 12. Mai 2019

Hausfriedensbruch Grundschule

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Jugendlicher beging Hausfriedensbruch.

Am 11.05.2019, gegen 17.45 Uhr, beging ein 14jähriger Jugendlicher im Gelände der Grundschule Vilsbiburg Hausfriedensbruch. Bei Eintreffen der Polizei, versuchte der Jugendliche über den Vilsbiburger Friedhof zu flüchten. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd zu Fuß, konnte der Jugendliche durch die Polizei gestellt und gefesselt werden.

Trunkenheitsfahrt mit Motorroller

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Nach Ende der Probezeit Führerschein eingezogen. Am 12.05.2019 gegen 15.15 Uhr wurde der Fahrer eines Kleinkraftrades auf der Landshuter Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Anhaltung stellten die Beamten beim Fahrer starken Alkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Schnelltest bestätigte den Verdacht einer erheblichen Beeinflussung durch Alkohol weshalb die Weiterfahrt unterbunden werden mussten. Der Führerschein des Mannes, dessen fahrerlaubnisrechtliche Probezeit erst vor zwei Tagen beendet war, wurde vor Ort sichergestellt. Zudem reagierte ein Drogenschnelltest positiv auf Methamphetamin. Den Fahrer erwarten nunmehr eine Geldstrafe im unteren vierstelligen Bereich sowie der längere Entzug der Fahrerlaubnis.

Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden

BODENKIRCHEN, LKRS. LANDSHUT. Vorfahrt missachtet, eine Person leicht verletzt. Am 12.05.2019 gegen 18.14 Uhr kreuzte eine junge Frau mit ihrem Pkw, VW Polo die Kreisstraße 46 von Bodenkirchen kommend und übersah hierbei eine andere, auf der Vorfahrtsstraße fahrende, Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pkw, VW Beetle, sodass die beiden Fahrzeuge kollidierten. Der Beetle wurde hierbei in den angrenzenden Straßengraben geschleudert und am Polo entstand ein massiver Aufprallschaden an der Frontseite. Die Fahrerin des Beetle kam leicht verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die Unfallverursacherin blieb zunächst unverletzt, erlitt aber einen Schock. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 15000 Euro. Die Kreisstraße blieb für ca. 2 Stunden an der o. g. Örtlichkeit für die Unfallaufnahmearbeiten sowie die Reinigungsarbeiten auf der Fahrbahn gesperrt. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

 

Polizeiinspektion Vilsbiburg

Pressebericht vom Freitag, 3. Mai 2019

Alleinbeteiligt gestürzt

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Radfahrer stürzt und verletzt sich am Kopf

Am 02.05.2019 gegen 14.00 Uhr, war ein Mann aus Vilsbiburg mit seinem E-Bike von Binabiburg in Richtung Vilsbiburg unterwegs. In Frauensattling kam der Vilsbiburger mit einem seiner Pedale am Bordstein an, sodass er aufgrund dessen zu Fall kam. Dabei schlug sich der Fahrer, welcher ohne Helm unterwegs war, den Kopf auf dem Gehweg auf und erlitt eine Kopfplatzwunde. Er wurde daraufhin mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Sattelzug verliert Hinterreifen

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Ein Sattelzug verlor während der Fahrt seinen Reifen, der anschließend auf die Gegenfahrbahn rollte und dort frontal auf einen entgegenkommenden Pkw aufschlug

Am 03.05.2019 gegen 08.00 Uhr ereignete sich auf der B299 zwischen Geisenhausen und Vilsbiburg ein Verkehrsunfall. Bei dem Sattelzug eines 31-jährigen Kraftfahrers lockerte sich der hinterste Reifen der linken Fahrzeugseite und rollte anschließend auf die Gegenfahrbahn. Der Reifen kollidierte frontal mit dem Pkw eines 53-jährigen Verkehrsteilnehmers. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000,- Euro an dem Pkw. Der Fahrer des Sattelzuges muss sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Auf einem Firmenparkplatz in der Brückenstraße wurde ein Pkw durch einen anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt

Am 03.05.2019 gegen 11.30 Uhr meldete ein 28 – Jähriger einen Schaden in Höhe von 1.500,- Euro an seinem geparkten Pkw. Der Schaden wurde durch ein anderes Kraftfahrzeug verursacht. Durch polizeiliche Ermittlungen konnte der Unfallverursacher festgestellt werden. Der 48-jährige Unfallverursacher muss sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Bei Verkehrsunfall verletzt

VELDEN / EBERSPOINT, LKRS. LANDSHUT. Fahrzeug frontal gegen Baum

Am 03.05.2019 gegen 14.50 Uhr, fuhr ein 21-Jähriger aus dem Raum Bodenkirchen mit seinem Mini von Eberspoint aus in Richtung Bodenkirchen. Während der Fahrt kam er aufgrund einer Unachtsamkeit nach rechts ins Bankett. Infolge dessen schleuderte er nach links über die Fahrbahn und krachte frontal in einen angrenzenden Baum. Der junge Mann kam leicht verletzt zur weiteren Begutachtung ins Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

 

Stadtgebiet Landshut
1. Unfallfluchten im Stadtgebiet
 
LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 18.30 Uhr, befuhr eine 33-jährige Landshuterin mit ihrem schwarzen Pkw Daimler-Chrysler die Altdorfer Straße stadtauswärts und wollte an der Flurstraße nach links abbiegen. Verkehrsbedingt musste sie hierbei anhalten, als ein entgegenkommender Pkw zu weit in ihre Fahrspur hineinfuhr und dabei den linken Außenspiegel touchierte. Der Spiegel brach ab und es entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro. Der Schadensverursacher dürfte den Unfall mit Sicherheit bemerkt haben, fuhr allerdings weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Eine weitere Unfallflucht ereignete sich in der Oberndorferstraße 34, beim dortigen Discounter. Hier bemerkten Zeugen, wie ein Pkw über eine Verkehrsinsel fuhr und dabei das dort aufgestellte Verkehrszeichen beschädigte. Das Verkehrszeichen brach ab und landete auf der Fahrbahn. Auch hier entfernte sich der Unfallverursacher, ohne sich weiter um den Schaden zu kümmern. Wer kann nähere Angaben zu den Unfällen machen? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0.
 
2. Langfinger nutzt Gutmütigkeit aus
 
LANDSHUT. Am Montag, gegen 14.00 Uhr, klingelte ein unbekannter Mann in der Ludmillastraße in einem Mehrfamilienhaus. Eine ältere Anwohnerin ließ ihn darauf herein. Der unbekannte Mann sagte zu ihr, er müsste zu einer Nachbarin. Da diese aber nicht zu Hause wäre, würde er gerne eine Nachricht hinterlassen. Während die Rentnerin für ihn eine Nachricht schrieb, öffnete der Unbekannte mehrere Schubläden und entwendete hieraus Schmuckstücke. Der Unbekannte war etwa 1,70 m groß, kräftig, trug hochwertige Bekleidung, u. a. eine schwarze Jacke, hellbeige Winterstiefel und sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0.
3. Fußgängerin übersieht Pkw
 
LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 07.40 Uhr, wollte eine unachtsame 27-jährige Landshuterin in der Marschallstraße die Straße überqueren und übersah hierbei ein fahrenden Pkw. Es kam zu einem Zusammenstoß, wobei die Fußgängerin leicht verletzt wurde. An dem Pkw entstand ein Sachschaden im unteren dreistelligen Eurobereich. Die Fußgängerin wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.
Landkreisgebiet Landshut
1. Pkw-Fahrer stand unter Drogeneinfluss
 
NIEDERAICHBACH/LANDKREISGEBIET LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 23.00 Uhr, wurde ein 28-jähriger Pole in der Königsfelderstraße mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein Drogenschnelltest verlief positiv. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden und eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Da der Pole keinen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde eine Sicherheitsleistung erhoben.
2. Zwei leicht Verletzte bei Verkehrsunfall
 
ERGOLDING/LANDKREISGEBIET LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 16.20 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Schüler mit seinem Pkw die Rottenburger Straße und wollte nach links in die Ahornstraße abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden 25-Jährigen mit seinem Pkw. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Pkw des 25-Jährigen ins Schleudern geriet und in ein weiteres Fahrzeug einer 30-Jährigen krachte. An den drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 28.000 Euro. Der Unfallverursacher und die 30-Jährige wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Fahrzeuge mussten vor Ort abgeschleppt werden.
  
3. Autofahrer fährt Fußgänger über den Fuß
 
KUMHAUSEN/LANDKREISGEBIET LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 11.00 Uhr, beobachtete ein Fußgänger auf einem Parkplatz eines Discounters in der Schulstraße 1, wie ein Pkw VW Polo rückwärts aus einer Parkbucht herausfuhr. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein Pkw Nissan die Parkreihe entlang auf der Suche nach einem Parkplatz. Nachdem der Fußgänger einen drohenden Zusammenstoß sah, wollte er die Pkw-Fahrer warnen. Der Nissanfahrer übersah jedoch den Fußgänger und fuhr ihm über seinen Fuß. Der ausparkende Pkw VW Polo wiederum fuhr an die hintere rechte Tür des Pkw Nissan. Der Fußgänger wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Pressebericht Donnerstag, 07. Februar 2019

Stadtgebiet Landshut

LANDSHUT. Am 07.02.2018 gegen ca. 16:40 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit verletzten Personen an der Kreuzung Weickmannshöhe / Salzdorf in Landshut. Dabei übersah eine 30-jährige Pkw Fahrerin aus dem Landkreis Landshut, welche aus Salzdorf in die Weickmannshöhe einbiegen wollte, einen vorfahrtsberechtigten Lkw, welcher in Richtung B299 unterwegs war. Der 54-jährige Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Dingolfing-Landau konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und fuhr in die Fahrerseite des Pkw. Die Pkw-Fahrerin wurde dabei eingeklemmt und wurde mit schweren Verletzungen in ein Landshuter Krankenhaus verbracht.

Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt und kam ebenso in ein Landshuter Krankenhaus zur ärztlichen Versorgung.

Am Pkw der Marke Opel entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, der Lkw wurde an dessen Front am Führerhaus beschädigt.

Der Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

Die Unfallörtlichkeit wurde in Zusammenarbeit mit der FFW Landshut für mehrere Stunden komplett gesperrt.

Ermittlungen zum Unfallhergang werden aktuell durch die Polizeiinspektion Landshut geführt.

Ein schwerer Verkehrsunfall hat am späten Donnerstagnachmittag gegen 16:45 in Landshut am Zubringer zur B299 (Anschluss neue JVA) zwei verletzte Personen gefordert. Auf Höhe der Abfahrt nach Salzdorf kurz nach der Weickmannshöhe kollidierten ein LKW und ein PKW. Beide Fahrzeuge landeten dadurch seitlich im Graben. Durch den Zusammenstoß wurde im PKW eine Person, die sich mit ihrem Hund alleine im Fahrzeug befand, eingeschlossen, zum Glück jedoch nicht eingeklemmt. Sie wurde von der Feuerwehr im Rahmen einer so genannten schonenden technischen Rettung mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug befreit und anschließend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des LKW konnte sein Fahrzeug selbst verlassen, wurde aber ebenfalls verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Hund konnte in diesem Zug ebenfalls aus dem Fahrzeug gerettet werden und blieb augenscheinlich bei dem Crash unverletzt. Er wurde zur Sicherheit einstweilen an ein Tierheim übergeben, wo eine detaillierte Untersuchung durch einen Tierarzt erfolgen wird.
Die Verbindungsstraße Landshut – B299 war bis etwa 19:30 komplett gesperrt. Die Verkehrssicherungsmaßnahmen wurden durch die Feuerwehr in Absprache mit der Polizei durchgeführt. Zur Unfallursache, dem Grad der Verletzungen und zum entstandenen Sachschaden kann die Feuerwehr keine Angaben machen. Die Polizei ermittelt entsprechend. Im Einsatz waren die Löschzüge Stadt und Hofberg unter der Leitung von Stadtbrandrat Gerhard Nemela und Stadtbrandinspektor Martin Dax.

Am Nachmittag des zweiten Januar wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Landshut, Adlkofen und Wolfsbach zu einem Verkehrsunfall im Bereich der Wolfsteinerau (LA 14 zwischen Wolfstein und Niederaichbach) gerufen. Dort rutsche nach einem heftigen Schneegestöber ein PKW in den Graben, kippte um und blieb auf der Seite liegen. Die Fahrerin war zwar nicht eingeklemmt, konnte sich aber nicht aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug befreien. Durch die Feuerwehren, die bei der Anfahrt äußerst schwierige Straßenverhältnisse vorfanden, wurde die Frau zuerst im Fahrzeug gesichert. Anschließend wurde der Fahrersitz zurückgestellt, der Gurt durchtrennt und die Dame über Steckleiterteile aus dem Fahrzeug geholt. Die Fahrerin wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Schwere der Verletzungen ist der Feuerwehr nicht bekannt. Zur Unfallursache und zum entstandenen Sachschaden ermittelt die Polizei. Die LA 14 wurde während der Rettungs- und Bergungsarbeiten durch die eingesetzten Feuerwehren rund eineinviertel Stunde komplett gesperrt.
Als äußerst erfreulich kann festgehalten werden, dass bis zum Eintreffen von Feuerwehr und Rettungsdienst viele Ersthelfer angehalten haben und – soweit ohne weitere technische Hilfsmittel möglich – unter anderem durch das Absichern der Unfallstelle, die Verständigung der Rettungskräfte und die Betreuung der eingeschlossenen Fahrerin tätig geworden sind.

Pressebericht der Polizeiinspektion Landshut, Donnerstag, 20. Dezember 2018

Stadtgebiet Landshut

Zwei Verletzte nach Überholvorgang

LANDSHUT. Am Mittwoch, gg. 07.45 Uhr, überholte ein 19-Jähriger mit seinem Pkw, Mazda, auf der Niedermayerstraße einen vor sich fahrenden Stadtbus. Aufgrund Gegenverkehr musste der 19-Jährige allerdings vor dem Bus einscheren und touchierte diesen dabei. Anschließend fuhr der 19-Jährige weiter ohne anzuhalten. Im Stadtbus wurden, durch die Vollbremsung des Busfahrers, zwei Personen leicht verletzt. Eine von ihnen kam zur weiteren Behandlung in ein Landshuter Krankenhaus. Kurze Zeit darauf meldete sich der 19-jährige Pkw-Fahrer bei der Polizei und meldete die Teilnahme an dem Verkehrsunfall. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im mittleren 4-stelligen Eurobereich. Den 19-jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen groben Fehlverhalten beim Überholen und Unfallflucht.

Hochwertiges Fahrrad entwendet

LANDSHUT. Von Dienstag auf Mittwoch wurde in der Rupprechtstraße 13 ein hochwertiges City-Bike der Marke Gudereit mit der Rahmennummer GJF170202453 vor dem Anwesen entwendet. Zum Zeitpunkt des Diebstahls war das Fahrrad versperrt. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0

Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

LANDSHUT. Am Mittwoch, gg. 21.15 Uhr, wurde auf der Wittstraße ein 42-jähriger Autofahrer mit seinem Pkw einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten drogenauffällige Ausfallerscheinungen und ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief bei dem Autofahrer positiv. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. Auf den Autofahrer wartet nun eine Anzeige.

Mehrere Kleinbrände im Stadtgebiet

LANDSHUT. Am Mittwoch, gg. 11.00 Uhr, wurden die Einsatzkräfte in die Neue Bergstraße gerufen, da hier die Brandmeldeanlage ausgelöst wurde. Beim Eintreffen stellten die Einsatzkräfte fest, dass in der Küche, auf dem eingeschalteten Herd, eine Pfanne mit Essen angebrannt war und stark qualmte. Die Feuerwehr entfernte das angebrannte Essen und lüftete das Haus. Zum Glück wurde niemand verletzt und es entstand kein Gebäudeschaden. Um 17.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte in die Niedermayerstraße gerufen. Hier geriet ein Plastikchristbaum durch einen Kurzschluss der Lichterkette in Brand. Die Wohnungsinhaber wurden durch den Rauch leicht verletzt und durch die Rettungskräfte vor Ort versorgt. Außer dem zerstörten Plastikchristbaum gab es zum Glück keinen weiteren Schaden. Gegen 17.45 Uhr wiederum rückten die Einsatzkräfte erneut aus. In die Pulverturmstraße war eine Werbetafel eines Brauhauses durch einen Kabelbrand in Feuer geraten. Verletzt wurde hierbei niemand. An der Werbetafel entstand ein Sachschaden im 4-stelligen Eurobereich.

Radfahrer missachtet „rechts vor links“

LANDSHUT. Am Mittwoch, gg. 16.50 Uhr, übersah ein 17-jähriger Radfahrer in der Mühlbachstraße die Verkehrsregelung „rechts vor links“ und stieß dort mit einem Pkw zusammen. Der 17-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam in ein Landshuter Krankenhaus. An dem Pkw entstand ein Sachschaden im unteren 4-stelligen Eurobereich.

 

Landkreisgebiet Landshut

Geparkten Anhänger angefahren und geflüchtet

WENG, LKR.LANDSHUT. Im Verlauf der letzten Wochen wurde ein Pkw-Anhänger, der neben der Fahrbahn in Seegarten abgestellt war, von einem unbekannten Fahrzeugführer angefahren und beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen. Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0.

Pkw-Reifen vorsätzlich beschädigt

ALTHEIM, LKR. LANDSHUT. Von Dienstag auf Mittwoch wurden bei einem geparkten Pkw, VW, in der Dr.-Buchner-Straße von einem Unbekannten Schrauben unter die Reifen des Fahrzeuges gelegt. Beim Wegfahren beschädigten diese den Reifen. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0.