Home Tags Posts tagged with "Verkehrsführung"

Verkehrsführung

Verkehrsführung zum Christopher-Street-Day

Demonstrationszug führt von der Zweibrückenstraße durch die Altstadt zum Ländtor

 

Der Verein „Queer in Niederbayern“ veranstaltet am Samstag, 28. September, in der Innenstadt den ersten Christopher-Street-Day Landshut. Vom Bismarckplatz aus ziehen die Teilnehmer von etwa 14 bis 14.45 Uhr über die Zweibrückenstraße, den Postplatz, die Altstadt und die Theaterstraße zum Ländtorplatz, auf dem bis gegen 22 Uhr ein Straßenfest mit Reden, Bewirtung und Musik stattfindet. Entlang der Zugstrecke ist somit in der Zeit zwischen 13.30 Uhr und 15 Uhr mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Die Linienbusse der Stadtwerke Landshut sind von den Sperrungen zwar nicht unmittelbar betroffen, jedoch kann es im Zusammenhang mit dem Versammlungszug zu kurzfristigen Behinderungen bzw. geringfügigen Verspätungen kommen. Im Zusammenhang mit der Demonstration werden entlang der Straßenzüge Bismarckplatz und Zweibrückenstraße am Samstag für die Zeit von 11 bis 15 Uhr Haltverbotszonen ausgewiesen. Ebenso ist in der Zeit zwischen 10 und 24 Uhr sowohl für den allgemeinen Verkehr als auch für Taxen, Ausnahmegenehmigungsinhaber und Radfahrer die Sperrung des Ländtorplatzes zwischen der Wittstraße und dem Ländtor erforderlich.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Sperrungen und Haltverbotszonen sowie die Weisungen der Polizei zu beachten und insbesondere die Strecke des Demonstrationszuges sowie den Ländtorplatz entsprechend zu umfahren.

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Verkehrsführung zur Fußballiade

 

Wie bereits bekannt, findet von Donnerstag, 20., bis Sonntag, 23. Juni, die Fußballiade statt. Neben den in den Sportstätten und Umgebung sowie auf der Ringelstecherwiese stattfindenden sportlichen Aktivitäten ist innerhalb der Fußgängerzone Altstadt auch die Einrichtung einer „Fußballmeile” mit Bewirtungsstationen und sonstigen Aktionen vorgesehen, die mitunter auch mit Verkehrseinschränkungen im Veranstaltungsbereich verbunden sind.

Sperrbereich:

Die Fußgängerzone Altstadt wird von Donnerstag, 20. Juni, 12 Uhr, bis Sonntag, 23. Juni, 12 Uhr, zwischen den Einmündungen Grasgasse und Spiegelgasse für jeglichen Fahrverkehr gesperrt. Betroffen von den Sperrungen sind natürlich auch die angrenzenden Nebenstraßen, wie die Steckengasse und die Schirmgasse.

Der Verkehr wird während der Sperrzeiten der Fußgängerzonenregelung entsprechend über die Grasgasse beziehungsweise die Spiegelgasse geleitet.

Lieferverkehr:

Der Lieferverkehr ist an den Werktagen von 6 bis 10 Uhr zulässig. Ansonsten können notwendige Liefertätigkeiten über die angrenzenden Nebenstraßen durchgeführt werden.

Taxistände:

Nachdem der Taxistandplatz „obere Altstadt” zeitweise von der Veranstaltung berührt wird, ist es notwendig, diesen Standplatz am Donnerstag, 20. Juni, in der Zeit von 17 bis 20 Uhr (Eröffnungseinzug), in die Innere-Münchener-Straße gegenüber der ehemaligen JVA zu verlegen. Am Samstag, 22. Juni, zwischen 5 und 14 Uhr (Schwaigermarkt) ist der Taxistandplatz in der oberen Altstadt im Einmündungsbereich Ländgasse zu finden.

Linienbusse:

Der Linienverkehr ist von den Sperrmaßnahmen grundsätzlich nicht betroffen, lediglich am Donnerstag wird im Zusammenhang mit dem Eröffnungseinzug in der Zeit zwischen 18 und 19 Uhr die „Haltestelle Grätzberg” von der Linie 7 nicht angefahren.

Bewohnerparkzonen: Zur Bereitstellung von Rettungsfahrzeugen und Lieferzonen ist für die Zeit von Mittwoch, 7 Uhr, bis Sonntag, 12 Uhr, die Verlegung der Bewohnerparkzone Grasgasse in die Neustadt im Bereich zwischen der Grasgasse und der Steckengasse erforderlich

Eröffnungseinzug am 20. Juni:

Aufgrund des am Donnerstag von circa 18 bis 19 Uhr stattfindenden großen Eröffnungseinzugs ist entlang dem Geh- und Radweg Preysingallee/Isarpromenade, dem Ländtorplatz, der oberen Ländgasse, dem Dreifaltigkeitsplatz sowie der Altstadt mit Einschränkungen zu rechnen. Der Verkehr, insbesondere die Fußgänger und Radfahrer, werden während dieser Zeit durch das Ordnungspersonal entsprechend gelotst und soweit erforderlich umgeleitet. Ebenso gilt für die Zeit von 17 bis 20 Uhr für die gesamte Bewohnerparkzone „obere Ländgasse” ein absolutes Haltverbot.

Parkplätze:

Neben den sonstigen Parkflächen können die Besucher des Festes während der gesamten Veranstaltungszeit zusätzlich den Parkplatz der Finanzbehörden (Anfahrt über die Maximilianstraße und die Bauhofstraße) sowie den Parkplatz bei den Justizbehörden (Anfahrt über die Gestütsstraße) kostenlos nutzen.

Aber auch die bewirtschafteten Parkhäuser „An der Freyung” in der Gestütstraße und „Altstadt-Zentrum” auf der Mühleninsel haben ebenso wie die Tiefgarage beim „City-Center” sowie der am Isargestade gelegene Parkplatz der Rentenversicherung zu den Veranstaltungstagen geöffnet.

Straßenverkehrsbehörde, Polizei und Veranstalter bitten alle Kraftfahrer, die angeordneten Verkehrsmaßnahmen zu beachten.

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Verkehrsführung zu „Tanz die Trausnitz II“ auf der Burg

Veranstaltung „Grill & Chill – Tanz die Trausnitz II“

 

Im Zusammenhang mit der am Samstag, 15. Juni, auf der Burg Trausnitz stattfindenden Veranstaltung „Grill & Chill – Tanz die Trausnitz II“ ist im Umfeld des Veranstaltungsbereiches sowohl für den fließenden als auch den ruhenden Verkehr mit Einschränkungen zu rechnen. Am Veranstaltungstag gilt zwischen 15 und 24 Uhr entlang der gesamten Edmund-Jörg-Straße sowie dem zwischen der Gerhard-Hauptmann-Straße und der Edmund-Jörg-Straße gelegenen Teil der Kalcherstraße beidseitig ein eingeschränktes beziehungsweise absolutes Haltverbot. Ebenso sind die unmittelbaren Zufahrtsstraßen für den sonstigen Verkehr gesperrt, sodass ein Befahren der Straßenzüge lediglich für Anwohner, Menschen mit Behinderung sowie Beschicker und Organisatoren der Veranstaltung möglich ist. Die Besucher des Festes werden darauf hingewiesen, dass im weiteren Umfeld der Burg Trausnitz keine Parkflächen zur Verfügung stehen und hierzu die nahegelegene Grieserwiese als Parkplatz genutzt werden kann. Zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs sowie der jederzeitigen Zufahrt für Feuerwehr und sonstiger Rettungsfahrzeuge werden die Verkehrsteilnehmer gebeten, die angeordneten Verkehrsbeschränkungen zu beachten.

 

Foto: h.j.lodermeier

Verkehrsführung zum Bismarckplatzfest

 

Ab Freitag, 14., bis Sonntag, 16. Juni, findet zwischen den Einmündungen Schwestergasse und Innere Regensburger Straße wieder das beliebte Bismarckplatzfest statt. Daher ist ab Freitag, 13 Uhr, bis Sonntag, 24 Uhr, die Sperrung der dort stadteinwärts führenden Fahrspur notwendig. Der Verkehr erfolgt während der Veranstaltungszeit im Zweirichtungsverkehr auf der stadtauswärts führenden Fahrspur. Zur Freihaltung der erforderlichen Verkehrs- und Veranstaltungsflächen ist auch die Ausweisung von Haltverbotszonen auf den dortigen Kurzparkzonenplätzen erforderlich. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die angeordneten Sperr- und Haltverbotsbeschilderungen zu beachten und den Bismarckplatz, wenn möglich, von Freitag bis Sonntag weiträumig zu umfahren.

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Fahrrad-Aktionstag: Verkehrsführung am Samstag

 

Wie bereits bekannt, finden von 24. bis 27. April die „8. Fahrrad-Aktionstage” statt. Aufgrund der Veranstaltung am Samstag, 27. April, in der Altstadt und den damit verbundenen Aktionen ist ein Befahren der Fußgängerzone von circa 10 bis 17 Uhr auch für Ausnahmegenehmigungsinhaber, Taxen und den Lieferverkehr nicht möglich. Der Schwaigermarkt wird am Veranstaltungstag in die obere Altstadt innerhalb des Bereiches zwischen der Harnischgasse und Spiegelgasse verlegt.

Die Verkehrsteilnehmer werden daher gebeten, die Sperrung zu beachten und notwendige Liefertätigkeiten und sonstige Erledigungen über die Seitengassen der Altstadt durchzuführen

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Verkehrsführung zur „Burgweihnacht”

Kostenloser Shuttle-Service

 

Auf der Burg Trausnitz findet von Freitag, 7., bis Sonntag, 9. Dezember, die weihnachtliche Verkaufsausstellung „Burgweihnacht” statt. Daher ist im Umfeld des Veranstaltungsbereiches sowohl für den fließenden als auch den ruhenden Verkehr mit Einschränkungen zu rechnen.

So gilt am Freitag von 14 bis 22 Uhr sowie am Samstag und Sonntag zwischen 11 und 22 Uhr entlang der gesamten Edmund-Jörg-Straße, der Kalcherstraße, der Prof.-Kurt-Huber-Straße, der Gerhard-Hauptmann-Straße sowie einem Teilbereich der Adelmannstraße und der Pfarrgasse ein Haltverbot. Ebenso sind die unmittelbaren Zufahrtsstraßen für den sonstigen Verkehr gesperrt, sodass ein Befahren der Straßenzüge lediglich für die Anwohner, Personen mit Behinderung sowie die Organisatoren und die Mitwirkenden der Veranstaltung möglich ist.

Für die Besucher der Ausstellung wird zwischen der Grieserwiese (Haltestelle Altes Wachgebäude) und der Burg Trausnitz (Haltestelle Hofgartenparkplatz) ein kostenloser Bus-Shuttle eingerichtet: am Freitag von 14 bis 22 Uhr, am Samstag von 12 bis 22 Uhr sowie am Sonntag von 10 bis 21 Uhr. Zur geordneten Durchführung der Veranstaltung sowie der jederzeitigen Zufahrt für Feuerwehr und sonstige Rettungsfahrzeuge werden die Verkehrsteilnehmer gebeten, die angeordneten Verkehrsbeschränkungen zu beachten.

 

Foto: h.j.lodermeier

 

„Nord und West”: Verkehrsführung zum verkaufsoffenen Sonntag

Am Sonntag, 23. September, von 13 bis 18 Uhr, findet in „Landshut Nord + West”, also im Industriegebiet und im Gewerbegebiet Münchnerau, ein verkaufsoffener Sonntag statt. Aufgrund des dort zu erwartenden erhöhten Verkehrsaufkommens müssen zur Gewährleistung der Sicherheit und Ordnung im Industriegebiet entlang der Straßenzüge Benzstraße, Ottostraße und Hofmark Aich Haltverbotszonen angeordnet werden. Als Service werden den Besuchern zusätzlich nachfolgende Parkmöglichkeiten angeboten: im Industriegebiet der „BMW-Parkplatz” an der Neidenburger Straße und im Gewerbegebiet Münchnerau die hinter dem „LA-Park” gelegenen und ansonsten als Mitarbeiterparkplatz und Ladezone genutzten Bereiche. Auf die Parkplätze wird mittels Schildern hingewiesen. Die Besucher und Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die angeordneten Haltverbotszonen zu beachten und, soweit möglich, von den öffentlichen Verkehrsmitteln Gebrauch zu machen.

 

Wie bereits bekannt, findet ab Freitag, 14., bis Sonntag, 16. September, in der Innenstadt das „12. Spektakel Landshut“ statt. Vor allem in der gesamten Altstadt sowie der unteren Neustadt werden viele internationale Straßenkünstler auftreten. Im Zusammenhang mit den Auftritten muss die Altstadt im Bereich zwischen dem Isargestade und der Spiegelgasse sowie die Neustadt zwischen den Einmündungen Herrngasse sowie Rosengasse/Regierungsstraße für den Individualverkehr gesperrt werden und zwar am: Freitag, 14. September, von 14 bis 23 Uhr; sowie von Samstag, 15. September, 12 Uhr, bis Sonntag, 16. September, 20 Uhr.
Der Verkehr aus Richtung Zweibrückenstraße wird während der Sperrzeiten über das Isargestade in Richtung Podewilsstraße/Josef-Deimer-Tunnel umgeleitet. Der vom Dreifaltigkeitsplatz kommende Verkehr wird der Fußgängerzonenregelung entsprechend über die Spiegelgasse in die Neustadt geführt.
Bewohnerparkzonen:
Für die Berechtigten der Bewohnerparkzone Grasgasse wird von Freitag, 14 Uhr, bis Sonntag, 20 Uhr, in der Neustadt an der Einmündung Grasgasse ausgewiesene Ersatzzone entsprechend erweitert.
Da auch ein Anfahren der „Bewohnerparkzone Herrngasse“, insbesondere zu den Veranstaltungszeiten, über die Altstadt nicht möglich ist, wird der bereits am Regierungsplatz ausgewiesene Teil der Bewohnerparkzone ebenfalls für die Zeit von Freitag, 14 Uhr, bis Sonntag, 20 Uhr, erweitert.
Taxistände:
Da die Taxistandplätze „Untere Altstadt“ und „Obere Altstadt“ im angeordneten Sperrbereich liegen, müssen diese, wie folgt, verlegt werden: von Freitag, 8 Uhr, bis Sonntag, 20 Uhr, in Höhe des Heilig-Geist-Spitals (untere Altstadt) beziehungsweise entlang den Anwesen Hausnummer 25/26 (obere Altstadt).
Parkplätze:
Für die Besucher des Spektakels besteht von Freitag, 17 Uhr, bis Sonntag, 24 Uhr, die Möglichkeit, den Parkplatz der Finanzbehörden zu nutzen, der über die Bauhofstraße sowie die Maximilianstraße zu erreichen ist. Auch der Parkplatz der Justizbehörden, der über die Gestütstraße anzufahren ist, kann kostenlos genutzt werden. Des Weiteren stehen zu den üblichen Zeiten auch der am Isargestade gelegene Parkplatz der Rentenversicherung sowie die bewirtschafteten Tief- und
Parkgaragen „An der Freyung“, „City-Center“ sowie das auf der Mühleninsel gelegene „Parkhaus Zentrum“ als Parkmöglichkeiten zur Verfügung.
Omnibusverkehr:
Von den Sperr- und Umleitungsmaßnahmen sind auch die öffentlichen Verkehrsmittel betroffen. Demzufolge ergeben sich für den Linienbetrieb von Freitag, 14. September, 14 Uhr, bis Sonntag, 16. September, 20.30 Uhr, folgende Umleitungen:
Linie 2: Postplatz – Am Alten Viehmarkt – Josef-Deimer-Tunnel – Ländtorplatz – Klinikum – Hauptbahnhof, dann unverändert bis Ergolding/Rathaus und zurück;
Linie 3: Auloh – Messepark – Niedermayerstraße – Postplatz – Bismarckplatz – Hauptbahnhof, dann unverändert bis Wolfgangsiedlung und zurück;
Linie 5: Freitag/Samstag: Moniberg – Niedermayerstraße – Isargestade – Postplatz und zurück über Alten Viehmarkt bis Moniberg/Schweinbach; Sonntag: Moniberg – Niedermayerstraße – Am Alten Viehmarkt – Postplatz – Bismarckplatz – Hauptbahnhof, dann unverändert zurück bis Zweibrückenstraße – Postplatz – Am Alten Viehmarkt bis Moniberg;
Linie 6: Auwaldsiedlung – Niedermayerstraße – Postplatz – Bismarckplatz – Seligenthaler Straße – Hauptbahnhof, dann unverändert bis Eugenbach und zurück;
Linie 7/7A: Mitterwöhr – Isargestade – Postplatz – Niedermayerstraße – Hagrain (Linie 7A: bis Berggrub) – Hofberg – Englberg – Innere Stelze – Kupfereck – Grätzberg – Obere Altstadt und zurück;
Linie 9: Gündlkoferau bis Zweibrückenstraße unverändert, dann über Postplatz zum Alten Viehmarkt; Rückfahrt über Alten Viehmarkt – Isargestade – Zweibrückenstraße – Hauptbahnhof, dann unverändert bis Gündlkoferau;
Linien 12, 14: verkehren nur bis beziehungsweise ab Postplatz; Airportlinie: verkehrt bereits ab Freitag, 10 Uhr, bis Sonntag, 20 Uhr, bis beziehungsweise ab Postplatz;
Linien 1, 4, 8, 10, 11: sind von der Sperrmaßnahme nicht betroffen.
Umleitungsstrecken für die Abendlinien
Linie 102: Postplatz – Am Alten Viehmarkt – Josef-Deimer-Tunnel – Ländtorplatz –
Hauptbahnhof – Industriestraße – Ergolding/Rathaus und zurück bis Josef-Deimer-Tunnel unverändert, dann über Podewilsstraße – Isargestade zum Postplatz;
Linie 103: Auloh – Messepark – Niedermayerstraße – Postplatz – Hauptbahnhof –Wolfgangsiedlung und zurück;
Linie 105: Hauptbahnhof – Seligenthaler Straße – Postplatz – Am Alten Viehmarkt – Hauptfriedhof – Marschallstraße – Moniberg und zurück bis Hauptfriedhof unverändert, dann über Am Alten Viehmarkt – Postplatz bis Hauptbahnhof;
Linie 106: Richtung Auswaldsiedlung: Postplatz – Am Alten Viehmarkt – Stadtwerke, dann unverändert bis Auwaldsiedlung; Richtung Altstadt: Auwaldsiedlung bis Stadtwerke unverändert, dann über Isargestade zum Postplatz (Haltestelle Am Alten Viehmarkt entfällt);
Linie 107: Postplatz – Am Alten Viehmarkt – Josef-Deimer-Tunnel – Grieserwiese – Wernstorferstraße – Kalcherstraße – Hagrain – Niedermayerstraße – Isargestade – Postplatz;
Linie 108: Postplatz – Zweibrückenstraße – Seligenthaler Straße – Hauptbahnhof – Altdorfer Straße – Flurstraße – Wadenspanner – Eugenbach und zurück bis Zweibrückenstraße unverändert, dann über Isargestade zum Postplatz;
Linie 109: Hinfahrt unverändert; Rückfahrt über Am Alten Viehmarkt – Podewilsstraße – Isargestade – Zweibrückenstraße, dann unverändert bis Gündlkoferau;
Linien 101, 104 und 110: sind von der Sperrmaßnahme nicht betroffen.
Auf den Umleitungsstrecken werden alle regulären Haltstellen des städtischen Liniennetzes bedient.
Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die angeordneten Sperr- und Umleitungsschilder zu beachten und die Innenstadt während der Veranstaltungstage weiträumig zu umfahren.

Verkehrsführung zum verkaufsoffenen Sonntag

Am Sonntag, 18. März, von 13 bis 18 Uhr, findet in „Landshut Nord+West”, also im Industriegebiet und im Gewerbegebiet Münchnerau, ein verkaufsoffener Sonntag statt.

Aufgrund des dort zu erwartenden erhöhten Verkehrsaufkommens werden zur Gewährleistung der Sicherheit und Ordnung des Verkehrs im Industriegebiet entlang der Straßenzüge Benzstraße, Ottostraße und Hofmark Aich Haltverbotszonen angeordnet. Als Service werden den Besuchern zusätzlich nachfolgende Parkmöglichkeiten angeboten: im Industriegebiet der „BMW-Parkplatz” an der Neidenburger Straße und im Gewerbegebiet Münchnerau die hinter dem „LA-Park” gelegenen und ansonsten als Mitarbeiterparkplatz und Ladezone genutzten Bereiche. Auf die Parkplätze wird mittels Schildern hingewiesen. Die Besucher und Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die angeordneten Haltverbotszonen zu beachten und, soweit möglich, von den öffentlichen Verkehrsmitteln Gebrauch zu machen.

 

Foto: lodermeier

Am Faschingsdienstag, 13. Februar, findet in der Altstadt der „10. Landshuter Zinkenfasching“ statt. Ab circa 10 Uhr bis spätestens 20 Uhr muss daher der Bereich zwischen dem Isargestade und der Spiegelgasse gesperrt werden.

Umleitung des Verkehrs während des Faschingstreibens:

Der aus Richtung Zweibrückenstraße kommende Verkehr wird über das Isargestade und die Podewilsstraße zum Josef-Deimer-Tunnel umgeleitet.
Der Verkehr aus Richtung Kupfereck wird über den Grätzberg in Richtung Josef- Deimer-Tunnel beziehungsweise der Fußgängerzonenregelung entsprechend über die Spiegelgasse in die Neustadt geführt.

Der aus Richtung Alter Viehmarkt kommende Verkehr wird über die Neustadt beziehungsweise die Zweibrückenstraße geleitet.
In der Sperrung für den Durchgangsverkehr sind auch die in diesem Bereich zwischen der Altstadt und der Neustadt liegenden Neben- und Verbindungsgassen mit eingeschlossen.

Parkplätze:

Neben den sonstigen Parkmöglichkeiten stehen mit dem Parkplatz bei den Justizbehörden, der über die Gestütstraße zu erreichen ist, sowie dem Parkplatz der Finanzbehörden, der über die Bauhofstraße sowie die Niedermayerstraße angefahren werden kann, in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsbereiches Parkflächen zur Verfügung.
Ebenso können die im näheren Innenstadtbereich gelegenen Parkhäuser „City Center“, „an der Freyung“ und „Altstadt-Zentrum“ genutzt werden.

Taxi:

Wegen der Sperrung muss auch der Taxistand in der unteren Altstadt beim Narrenbrunnen zum Heilig-Geist-Spital verlegt werden.

Omnibusverkehr:

Der gesamte Sperrbereich muss während des Faschingstreibens auch vom Omnibusverkehr freigehalten werden. Die Linienbusse verkehren daher in der Zeit von etwa 10 bis 20.45 Uhr auf folgenden Umleitungsstrecken: