Home Tags Posts tagged with "Veranstaltungshinweise"

Veranstaltungshinweise

Öffentliche Führung durch die »ArchäologieRegion Landshut« am Sonntag, 14.01.18, 11:00 Uhr

Tauchen Sie mit den Museen der Stadt Landshut in die Vergangenheit ein und entdecken Sie gemeinsam mit Max Tewes M.A. am 14. Januar um 11 Uhr in der Landshuter Stadtresidenz spannende Funde aus der „ArchäologieRegion Landshut“. Von der Steinzeit bis zu den Römern: Vor fast 8000 Jahren kamen Siedler an die fruchtbaren Lösshänge entlang der Isar und hinterließen Spuren ihrer Lebenswelt. Die Führung kostet vier Euro (Mitglieder des Freundeskreises frei, Eintritt frei).

 

Öffentliche Führung im LANDSHUTmuseum »Vom Herzogssitz zur Hochzeitsstadt« am Sonntag, 14.01.18, 15:00 Uhr

 

Am Sonntag, den 14. Januar um 15 Uhr, begibt sich Max Tewes M.A. im LANDSHUTmuseum auf die Spuren Landshuts »Vom Herzogssitz zur Hochzeitsstadt«.

Für die beschauliche Herzogsstadt des 16. Jahrhunderts folgten im Dreißigjährigen Krieg schicksalhafte Jahrzehnte. Der Einfall der Pest, Hungersnöte und die Verwüstung des Landes führten zu einer starken Dezimierung der Bevölkerung und dem Niedergang von Stadt und Land. Die Säkularisation beendete auch in Landshut die Zeit der barocken Frömmigkeit. Das 19. Jahrhundert stellte sich als eine Zeit des Umbruchs dar und ringt um 1900 um den Anschluss an die Moderne. Auf dem Höhepunkt der Modernisierung der Stadt erfand der Verein »Die Förderer« e.V. 1903 die Landshuter Hochzeit neu. Die Fürstenhochzeit von 1475 stieg zum Maßstab lokaler Geschichte auf. Heute bringt die Allianz aus baulichem und immateriellen Kulturerbe einstigen fürstlichen Glanz in die Gegenwart.

 

Die Führung kostet vier Euro (Mitglieder des Freundeskreises frei, Eintritt frei).

 

Vortrag »Die Entführung der ›Landshut‹ 1977« am Mittwoch, 18.10.17, 19:00 Uhr

Am Samstag, den 18. Oktober um 19 Uhr, stellt Dr. Franz Niehoff im LANDSHUTmuseum die Entführung der ›Landshut‹ 1977 in den Mittelpunkt eines Vortrags. Vor genau 40 Jahren wurde die Befreiung der seit Tagen von Station zu Station auf einem Irrflug entführten Geiseln durch die GSG 9 vorbereitet; kurz nach Mitternacht fand die Kommandoaktion dann statt. Was hat dieses Ereignis mit unserer Stadt zu tun? Was heißt: Weltanschluss durch Medien und Terror? Welche Symbolik steckt in der Partizipation durch Namenspatenschaft?

Der Freundeskreis Stadtmuseum e.V. lädt seine Mitglieder und Gäste zu diesem Vortrag herzlich ein. Eine Anmeldung unter Tel. 0871 / 9223890 ist unbedingt erforderlich!

 

Öffentliche Führung durch die „KeramikRegion Landshut“ am Donnerstag, 19.10.17, 15:00 Uhr

 

Die schönsten Keramiken aus ihren reichen Sammlungsbeständen präsentieren die Museen der Stadt Landshut in der Ausstellung „KeramikRegion Landshut“ in der Stadtresidenz. Die Themenlinie führt durch die Sektoren „Niederbayern als Keramikregion“, „Kröninger Hafnerkeramik“, Keramikschule Landshut“, sowie die „Gefäßkeramik der Gegenwart“. Durch die Ausstellung führt am 19. Oktober um 15 Uhr der Kurator Thomas Stangier M.A.

Die Führung kostet vier Euro (Mitglieder des Freundeskreises frei, Eintritt frei).

 

Kinderführung durch die Ausstellung »Mythos Hochzeitsstadt« am Sonntag, 22.10.17, 11:00 und 15:00 Uhr

Am Sonntag, den 22. Oktober führt um 11 und um 15 Uhr Dr. Verena Linseis Kinder durch die Ausstellung „Mythos Hochzeitsstadt“ in der Heiliggeistkirche.

Alle vier Jahre wird in Landshut das Mittelalter lebendig. Doch wieso und seit wann gibt es dieses Fest eigentlich? Wieso tragen alle so warme Kleider und aus welchen Stoffen wurde sie gemacht? Wie schwer ist eine Ritterrüstung? All diesen Fragen gehen wir gemeinsam nach und erfahren, wie in Landshut die Ritter und das Goldene Jahrhundert der Reichen Herzöge lebendig bleiben und wie die Landshuter Hochzeit zu einem Künstler- und Kostümfest geworden ist.

Die Führung kostet vier Euro (Mitglieder des Freundeskreises frei, Eintritt frei).

 

 

Vortrag „Vom Kostümknopf zum Dresscode – die Geburt der »Landshuter Hochzeit 1475« aus Fest & Theater“ am Samstag, 10.06.17, 15:00 Uhr

Am Samstag, den 10. Juni um 15 Uhr, führt Dr. Franz Niehoff in einem Bildvortrag mit anschließendem Rundgang durch die Ausstellung im LANDSHUTmuseum.

Am Beispiel von Kleidung und Kostüm soll zunächst der Dresscode als Mittel der Repräsentation für das späte Mittelalter aufgezeigt werden. Anschließend wird die historische Kostümierung als unverwechselbarer Faktor der »Landshuter Hochzeit 1903« herausgearbeitet. Auf diese Weise gelingt eine Verortung der »Landshuter Hochzeit 1475« auf der Landkarte moderner Imaginationen vom Mittelalter.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Karten gibt es für vier Euro (Mitglieder des Freundeskreises frei) im Vorverkauf im LANDSHUTmuseum.

 

Sammlergespräch – Zeitgenössische Gefäßkeramik und keramische Plastik am Sonntag, 11.06.17, 11:00 Uhr

Am Sonntag, den 11. Juni, um 11 Uhr, stellt der Münchner Rudolf Strasser im Rahmen eines »Sammlergesprächs« die aktuelle Studioausstellung zur zeitgenössischen Keramik in der Stadtresidenz vor. »Sammellust« ‒ der Titel zeigt es unmissverständlich an: Es geht um Begeisterung und Leidenschaft. Im Gespräch mit dem Sammler teilt sich diese Begeisterung und Leidenschaft geradezu lustvoll mit. Die Begegnung eröffnet erste Einblicke in die Künstlerkeramik der Gegenwart, die mit hochrangigen Arbeiten aus Dänemark, Deutschland, England, Frankreich und Spanien international vertreten ist.

Die Führung kostet vier Euro (Mitglieder des Freundeskreises frei, Eintritt frei).

 

 

Öffentliche Führung im LANDSHUTmuseum am Montag, 17.04.17, 15:00 Uhr

Die Eröffnungsausstellung im neuen LANDSHUTmuseum »Landshut in der Moderne« entwirft mit vier Abteilungen ein buntes Themenspektrum. Der Rundgang mit Dr. Franz Niehoff am 17. April um 15 Uhr bietet dabei einen kompakten Überblick und gewährt anhand von ausgewählten Stationen detailreiche Perspektiven in die neuere Stadtgeschichte.

Die Führung kostet vier Euro (Mitglieder des Freundeskreises frei, Eintritt frei).

 

 

Öffentliche Führung „Wie und was erzählt ein Museum?“ am Donnerstag, 20.04.17, 11:00 Uhr

Die Eröffnungsausstellung im neuen LANDSHUTmuseum »Landshut in der Moderne« zeigt in vier Abteilungen ein buntes Spektrum ausgewählter Themen der Stadtgeschichte. Der Rundgang mit Verena Linseis M.A. am 20. April um 11 Uhr bietet dabei einen Einblick hinter die Kulissen: in die Konzeption dieser Ausstellung. Welche Fragen stellt ein Museum und welche Antworten gibt es? Wo beginnt die Erzählung und wo lässt sie Lücken? Welche Gründe gibt es dafür?

Die Führung kostet vier Euro (Mitglieder des Freundeskreises frei, Eintritt frei).

 

Fotos: Stadtmuseum