Home Tags Posts tagged with "Velden"

Velden

Verkehrsunfall mit Personenschaden

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Verkehrsunfall endet an Hausmauer

Am 07.09.2019 gegen 14.40 Uhr ereignete sich in der Bahnhofstraße in Geisenhausen ein Verkehrsunfall mit zwei Beteiligten. Ein 81-jähriger Mann missachtete mit seinem Pkw das Rechtsfahrgebot und übersah einen entgegenkommenden 34-jährigen BMW-Fahrer. Die beiden Fahrzeuge kollidierten frontal miteinander, wobei der 81-jährige mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abkam und an eine angrenzende Hausmauer prallte. Der BMW-Fahrer wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 15.000,00 €.

Illegale Müllverbrennung

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Starke Rauchentwicklung durch Müllverbrennung

Am 07.09.2019, gegen 15.50 Uhr, kam es in 84149 Velden zu starker Rauchentwicklung durch ein vermeintliches Wied Feuer. Das Feuer wurde ordnungsgemäß bei der Polizei angemeldet. Tatsächlich wurden jedoch Gummiteile und anderer Unrat verbrannt, was zur Bildung einer dichten schwarzen Rauchwolke führte. Das Feuer musste durch die umliegenden Feuerwehren gelöscht werden. Gegen den Verursacher werden nun Ermittlungen wegen eines Umweltdeliktes eingeleitet.

Zugelaufener Hund

KRÖNING, LKRS. LANDSHUT. Unbekannter Hund zugelaufen

Am 07.09.2019, gegen 19.00 Uhr teilte eine Anwohnerin mit, dass ihr im Bereich der Gemeinde Kröning ein fremder Hund zugelaufen ist. Dieser schien beim Spazierengehen ausgebüxt zu sein.  Bei dem Tier handelt es sich um einen Rüden, 53cm Schulterhöhe, braun/weißes Fell, kurz, sehr zutraulich, gepflegt. Der Hund trägt keine Marke. Ein Besitzer konnte bisher nicht ausfindig gemacht werden. Sollte die Beschreibung auf ein Ihnen bekanntes Tier zutreffen, werden Sie gebeten sich mit der Polizeiinspektion Vilsbiburg unter der Tel.: 08741/9627-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

 

 

Verkehrsüberwachung im Stadtbereich Vilsbiburg führt zu diversen Verwarnungen sowie Strafanzeigen

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Beamte der Polizeiinspektion Vilsbiburg führten am Freitagvormittag eine Kontrollstelle am Pfarrbrückenweg durch

Am 06.09.2019 im Zeitraum von 10.15 Uhr bis 11.15 Uhr wurde der Verkehr in Vilsbiburg Frontenhausener Straße / Pfarrbrückenweg durch mehrere Beamte der Polizeiinspektion Vilsbiburg überwacht. Das Augenmerk lag insbesondere auf verbotswidrige Handynutzungen sowie das Nichtverwenden des Sicherheitsgurtes. Hierbei konnten neben sechs nicht angelegten Sicherheitsgurten, eine verbotswidrige Handynutzung festgestellt werden. Des Weiteren wurde ein

43jähriger Motorradfahrer einer Kontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs konnte eine technische Veränderung am montierten Sportauspuff festgestellt werden. Das Fehlen des sogenannten „DB-Eaters“ hatte eine Geldbuße  in Höhe von 180,- Euro, sowie ein Punkt in Flensburg als Konsequenz. Der

43jährige Motorradfahrer führte diesen „DB-Eater“ unter dessen Sitzbank mit, sodass er diesen vor Ort wieder einbauen konnte. Als letzter Vekehrsteilnehmer wurde ein  57jähriger Fahrzeugführer an der Kontrollstelle einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Dieser gab zunächst an, seinen Führerschein zu Hause vergessen zu haben. Die Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Diesen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde ihm unterbunden und der Fahrzeugschlüssel wurde gefahrenabwehrend sichergestellt.

Zwei betrunkene Männer fuhren abwechselnd mit einem nicht zugelassenen PKW

GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. Zwei betrunkene polnische Staatsbürger fuhren mit einem nicht zugelassenen Ford zur Norma-Filiale Am 06.09.2019 gegen 17.10 Uhr teilte eine Verkehrsteilnehmerin einen PKW ohne Kennzeichen mit, welcher in Geisenhausen auf der Salksdorfer Straße Ortseinwärts fuhr. Durch die eingesetzten Beamten konnte der Ford um 17.38 Uhr in Geisenhausen, Landshuter Straße angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden. Hier konnte ein 19jähriger polnischer Staatsbürger als Fahrzeugführer festgestellt werden. Auf dem Beifahrersitz befand sich der 30jährige Eigentümer des Fahrzeugs. Bei der Überprüfung der Fahrerlaubnis des 19jährigen wurde bekannt, dass dieser nicht im Besitz eines Führerscheins war. Des Weiteren konnte bei dem jungen Mann Alkoholgeruch festgestellt werden. Der anschließend durchgeführte freiwillige Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Der junge Mann war bei der Fahrt alkoholisiert. Auf Grund dessen wurde die Weiterfahrt unterbunden, der PKW-Schlüssel sichergestellt sowie eine Blutentnahme durchgeführt. Im Rahmen der Zeugenvernehmung der Verkehrsteilnehmerin wurde bekannt, dass diese nicht den 19jährigen als Fahrer gesehen hatte sondern, dass der 30jährige mit seinem Fahrzeug hinter ihr fuhr. Auf Grund dessen wurde auch bei dem Fahrzeugbesitzer sowohl die Fahrerlaubnis als auch die Fahrtüchtigkeit überprüft. Dieser war ebenfalls  nicht im Besitz eines Führerscheins. Zudem war dieser auch alkoholisiert. Der anschließend durchgeführte freiwillige Atemalkoholtest ergab, dass der 30jährige sogar erheblich alkoholisiert war als er seinen Ford auf der Salksdorfer Straße führte. Den 19jährigen alkoholisierten Fahrzeugführer erwartet eine Strafanzeige wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, nach dem Pflichtversicherungsgesetz, sowie der Abgabenordnung. Den 30jährigen erheblich alkoholisierten Fahrzeugführer und Fahrzeugbesitzer erwartet eine Strafanzeige zwecks Vergehen des Fahren ohne Fahrerlaubnis, ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis, der Trunkenheit im Verkehr, dem Pflichtversicherungsgesetz sowie der Abgabenordnung

Verkehrsunfall zwischen 2 beteiligten Pkw`s.

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Pkw-Fahrerin übersieht vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug an Kreuzung.

Am Samstag, 07.09.19, gegen 09.00 Uhr, bog  eine 74jährige Frau aus dem Bereich Velden mit ihrem Pkw, BMW, von der Vilsstraße nach links in die vorfahrtsberechtigte Landshuter Straße ein.  Dabei übersah sie einen von links kommenden 73jährigen Mann aus dem Bereich Neufraunhofen. Dieser befuhr mit seinem Pkw, Toyota Yaris, die Landshuter Straße in Fahrtrichtung Marktplatz. Auf dem Beifahrersitz saß seine 63jährige Ehefrau. Die Unfallverursacherin stieß mit der Frontseite ihres Fahrzeuges in die Beifahrerseite des kreuzenden Pkw`s. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 7000,- Euro. Es wurde niemand verletzt.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

ALTFRAUNHOFEN, LKRS. LANDSHUT. Mann kommt von Fahrbahn ab.

Am 30.08.2019 gegen 12.40 Uhr kam ein 30-Jähriger aus dem Raum Vilsheim mit seinem Fahrzeug auf der Staatsstraße 2054 auf Höhe Hotelkam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Anschluss schleuderte das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn und kollidierte mit dem Anhänger eines entgegen kommenden Mercedes. Der 70-jährige Fahrzeugführer und der Unfallverursacher blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Bei dem Vilsheimer wurde im weiteren Verlauf ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab, dass der Unfallverursacher alkoholisiert war. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Vilsheimer muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholgenusses verantworten.

Unterbundene Trunkenheitsfahrt

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Fahrzeugschlüssel vorsorglich sichergestellt.

Am Freitag, 30.08.2019, gegen 21.30 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Vilsbiburg zu einer Veranstaltung am Volksfestplatz gerufen. Eine 45jährige Frau aus dem Bereich Moosburg erhielt vom Sicherheitsdienst Hausverbot, da sie am Festgelände herumpöbelte. Da die stark alkoholisierte Frau mit ihrem Pkw zu der Veranstaltung kam, wurde ihr der Fahrzeugschlüssel durch die Streifenbesatzung abgenommen, um eine evtl. Trunkenheitsfahrt zu verhindern. Den Schlüssel kann sich die Dame auf der Polizeiinspektion Vilsbiburg wieder abholen.

Gefährliche Körperverletzung

BODENKIRCHEN, LKRS. LANDSHUT. 24jähriger Mann erhält Schlag auf Kopf mit Gegenstand.

Am Samstag, 31.08.2019, gegen 02.15 Uhr, erhielt ein 24jähriger Mann aus dem Bereich Vilsbiburg, einen Schlag mit einem bislang unbekannten Gegenstand auf den Kopf. Der Mann, welcher sich vor dem Eingangsbereich des Festzeltes beim Stand „Hau den Lukas“ befand, ging durch den Schlag eines bislang unbekannten Täters zu Boden. Bei dem Tatgegenstand dürfte es sich vermutlich um eine Flasche handeln. Der Mann kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben kann, soll sich bitte mit der Polizeiinspektion Vilsbiburg, Tel. 08741/9627-0, in Verbindung setzen.

Ausweise von anderen benutzt

BODENKIRCHEN, LKRS. LANDSHUT. Zwei 15-Jährige versuchen mit anderen Ausweisen auf die Party zu gelangen

Am Samstag, 31.08.2019, gegen 02.00 Uhr, versuchten zwei Jugendliche mit den Führerscheinen anderer Personen auf eine Party zu gelangen. Den vor Ort befindlichen Security-Dienst fiel der Schwindel allerdings auf. Diese meldeten den Missbrauch der Polizeiinspektion Vilsbiburg. Die beiden Jungs erwartet nun eine Anzeige wegen Missbrauch von Ausweispapieren. Die benutzten Führerscheine wurden zunächst sichergestellt und werden an diese wieder ausgehändigt. Inwiefern die Führerscheinbesitzer von der Benutzung wussten, muss noch geklärt werden.

Verkehrsunfallflucht in Altfraunhofen

ALTFRAUNHOFEN, LKRS. LANDSHUT. Pkw angefahren.

Am 31.08.2019 wurde zwischen 08.10 Uhr und 08.30 Uhr der parkende Golf eines 76-jährigen Altfraunhofeners beschädigt. Das Fahrzeug war am Eck zwischen dem Edeka-Laden und dem gegenüberliegenden Blumenladen parallel zur Straße abgestellt worden. Der Golf wies an der linken Fahrzeugfront einen frischen Unfallschaden auf. Dieser wurde auf ca. 2500 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher ist bislang unbekannt. Die Polizeiinspektion Vilsbiburg bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 08741 96270.

Junge Katzen entwendet

ALTFRAUNHOFEN, LKRS. LANDSHUT. Unbekannter stiehlt Jungtiere.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag entwendete ein bislang unbekannter Täter von einem Anwesen im Ortsteil Eging insgesamt vier Katzen im Alter von elf Wochen. Die Polizeiinspektion Vilsbiburg bittet diesbezüglich um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 08741 96270.

Widerstand

 VELDEN, LKRS. LANDSHUT. 20 jähriger geht auf Polizeibeamte los. Ein 20-jähriger aus dem Landkreis Mühldorf versuchte am Samstag, den 22.06.2019, gegen 01 Uhr bereits auf dem Volksfest einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes körperlich anzugreifen. Bei der polizeilichen Aufnahme versuchte er zunächst zu flüchten, ging dann aber auf die eingesetzten Beamten los und versuchte sogar einem der Beamten die Waffe zu entreißen. Einer der Beamten erlitt dadurch eine Prellung im Kieferbereich. Der 20-Jährige muss sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und mehreren Körperverletzungen verantworten.

Die stellvertretende Ministerpräsidentin kommt

Bayerns Bauministerin Ilse Aigner beim Politischen Montag in Velden am 4. Juni 

Beim Politischen Montag der CSU im Rahmen des Volksfestes in Velden wird dieses Jahr wieder eine der führenden Persönlichkeiten in Bayern und Deutschland auf der Bühne stehen. Mit der stellvertretenden Ministerpräsidentin und Bayerischen Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, Ilse Aigner, kommt eine der wichtigsten und einflussreichsten Politikerinnen des Freistaats in den Landkreis Landshut. Am 4. Juni um 19 Uhr spricht sie im Veldener Festzelt mit gewohnt scharfer und bodenständiger Zunge über Topthemen wie Wohnungsnot, Sicherheit, sozialer Friede und die politische Zukunft Bayerns und Deutschlands.

„Ich freue mich sehr, dass wir nach den Auftritten von politischen Schwergewichten wie Markus Söder, Joachim Herrmann und Andreas Scheuer in den letzten Jahren nun auch Ilse Aigner für den Politischen Montag gewinnen konnten“, so CSU-Kreisvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Florian Oßner, der im engen Austausch mit der Staatsministerin steht. „Denn als bürgernahe Vize-Chefin des Freistaats und Verantwortliche für Bauen und Verkehr bringt sie genau die Themen mit, die die Menschen in der Region am meisten bewegen“, ergänzt CSU-Ortsvorsitzender Josef Tafelmeier. Aigner habe das Ohr seit Jahrzehnten direkt an der Basis und bringe die wichtigsten Anliegen der Bürger auf den Punkt. „Wir setzen auf ihre Unterstützung für bezahlbaren Wohnraum und für die Umsetzung unserer Infrastrukturprojekte vor Ort“, so Verkehrspolitiker Oßner. „Schließlich geht es beim Bauen um die soziale Frage der Zukunft und bei der B 15 neu um eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte Bayerns.“

Ilse Aigner wurde bereits 1994 erstmals in den Bayerischen Landtag gewählt, dem sie seit 2013 wieder angehört. Zwischenzeitlich hatte die 53-Jährige in Berlin Verantwortung als Bundestagsabgeordnete, stellvertretende Vorsitzende der CSU-Landesgruppe und Bundeslandwirtschaftsministerin übernommen. Seit 2007 gehört sie dem CSU-Präsidium an und seit 2011 führt sie den Bezirksverband Oberbayern an. Im Jahr 2013 wurde sie stellvertretende Ministerpräsidentin und Staatsministerin. Nach viereinhalb Jahren als Wirtschaftsministerin leitet Aigner nun das neu geschaffene Staatsressort für Wohnen, Bau und Verkehr.