Home Tags Posts tagged with "Seniorenbeirat der Stadt Landshut"

Seniorenbeirat der Stadt Landshut

Podiumsdiskussion mit allen OB-Kandidaten*innen

 

Der Seniorenbeirat der Stadt Landshut veranstaltet am 16. 1. 2020 von 14.00 bis 16.00 Uhr im Forum Netzwerk Landshut, Bahnhofsplatz 1a; Landshut eine Podiumsdiskussion mit allen OB-Kandidaten und -Kandidatinnen.

Diskutiert werden die Anliegen und Wünsche der älteren Landshuterinnen und Landshuter an den künftigen Oberbürgermeister bzw. die künftige Oberbürgermeisterin. Die Diskussion reicht von Verbesserungen bei den städtischen Buslinien bis hin zu bezahlbarem Wohnraum für Ältere, von einem ausreichenden Angebot an Pflegeplätzen bis hin zum kulturellen Angebot der Stadt vor allem für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Bevölkerung der Stadt ist herzlich eingeladen. Über eine möglichst große Teilnahme würde sich der Seniorenbeirat der freuen.

 

Bildquelle: Archiv – KLARTEXT.LA

Sprechstunde des Seniorenbeirates der Stadt Landshut

Die Sprechstunde des Seniorenbeirates der Stadt Landshut findet am Freitag, 08.11.2019 von 10.00 bis 11.00 Uhr im Rathaus, Altstadt 315, 1. Stock, Zi.-Nr. 129, im Büro des Seniorenbeirates statt. Anneliese Zeilbeck und Birgit Würfel beraten bei dieser Sprechstunde bei Problemen älterer Menschen. Informationsblätter und Broschüren (z. B. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Heimaufnahme, Erbschaftssteuer, Notfallmappe, Notfalldose) liegen bereit.

Aufgabe des Seniorenbeirates ist es, die Interessen der älteren Mitbürger zu vertreten und Ansprechpartner für den Stadtrat, die Stadtverwaltung und Verbände zu sein. Er nimmt Beschwerden und Anregungen älterer Mitbürger entgegen und leitet sie nach Überprüfung den zuständigen Stellen mit einer Stellungnahme zu, soweit er sie nicht selbst erledigen kann.

Bildquelle: Archiv KLARTEXT.LA

Kranke ältere Menschen sind anders

In seiner ersten Sitzung fasste der neu gewählte Seniorenbeirat der Stadt Landshut gleich ein „heißes Eisen” an.

Er ließ sich von der Chefärztin der Medizinischen Klinik IV des Klinikums der Stadt Landshut, Frau Dr. med. Antonia Kostaki-Hechtel, über Behandlungsspektrum, geriatrische Diagnostik und Frührehabilitation am Klinikum informieren: Behandelt werden Patienten im höheren oder hohen Lebensalter mit internistischen Mehrfacherkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, nach Stürzen und bei Gangstörungen, nach Schlaganfall, um nur einige Fallgruppen zu nennen. Die Diagnostik reicht von der Feststellung des Selbsthilfestatus und Unterstützungsbedarfs über Mobilität und Kognition bis hin zur speziellen Schmerzdiagnostik. Im Rahmen der geriatrischen Frührehabilitation werden zusätzlich zu den wegen einer Akuterkrankung erforderlichen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen intensive Rehabilitationsmaßnahmen durchgeführt, wie beispielsweise Selbsthilfetraining oder Training der Feinmotorik.

In der anschließenden Diskussion war einhellige Meinung, dass die Gesundheitsversorgung als Daseinsvorsorge bei aller Berechtigung von Forderungen nach Wirtschaftlichkeit und Effizienz jenseits von Rentabilitätserwägungen sicherzustellen habe, dass Menschen auch im hohen Alter am medizinischen Fortschritt voll umfänglich teilhaben können. Wenn Diagnostik und Therapie bei alten Menschen hohe Kosten verursachten, dann sei dies ausschließlich der Tatsache geschuldet, dass bei alten Menschen neben einer bestmöglichen Organbehandlung eine auf Funktionalität ausgerichtete multimodale Therapie notwendig sei. Kranke alte Menschen seien eben anders! Aus diesem Grunde wäre die Politik gut beraten, darüber nachzudenken, ob es nicht sinnvoll wäre, die Zusammensetzung der Verwaltungsräte der Krankenkassen dahingehend zu ergänzen, dass diesem Gremien sowohl auf Arbeitgeber- als auch auf Arbeitnehmerseite mindestens eine Person angehören müsse, die das 70. Lebensjahr vollendet hat, so der Vorsitzender des Seniorenbeirates Franz Wölfl.

Die Diskussion erstreckte sich auch darauf, dass alte Menschen, die an einer Demenz leiden, aus welchen Gründen auch immer, stationär behandelt werden müssen. Dies stelle die Krankenhäuser vor große Herausforderungen. Es wurde die Frage aufgeworfen, ob es nicht sinnvoll, vielleicht sogar notwendig sei, auch in größeren Krankenhäusern ähnlich wie in den Altenheimen beschützende Stationen einzurichten. Der Seniorenbeirat blieb eine Antwort auf diese sehr komplexe Frage schuldig. Franz Wölfl, der Vorsitzende, könnte sich aber vorstellen, dass hierüber im Sozialausschuss der Stadt Landshut debattiert wird, wenn die Stadtverwaltung im Sozialausschuss einen ersten Zwischenbericht über die Umsetzung des Seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes der Stadt gibt.

Der Vorsitzende des Seniorenbeirates dankte abschließend Frau Dr. Kostaki-Hechtel für ihren gesundheits- und seniorenpolitisch hoch motivierten Vortrag und kündigte an, dass sich auch die Landesseniorenvertretung der Thematik der Altersmedizin annehmen werde.

 

gez.

Franz Wölfl, Vorsitzender

Foto: Seniorenbeirat

Das Bild zeigt Hans Schober (rechts) und den Seniorenbeauftragten der Stadt Franz Linzmeier (links) mit den neugewählten Vorstandsmitgliedern (von links) Manfred Knopf, Richard Kiermeier, Hedwig Pable und Vorsitzendem Franz Wölfl.

 

NEUWAHLEN BEIM SENIORENBEIRAT:

Im Rahmen der konstituierenden Sitzung haben die Mitglieder des Seniorenbeirats der Stadt am Donnerstag eine neue Vorstandschaft gewählt.

Vorsitzender des Gremiums bleibt Franz Wölfl, der dieses Amt seit 2015 innehat. Ebenfalls bestätigt wurden die erste stellvertretende Vorsitzende Hedwig Pable und Richard Kiermeier, der nach wie vor als zweiter stellvertretender Vorsitzender fungiert. Einen Wechsel gab es dagegen auf der Position des Schriftführers: Hans Bickl, der diese Aufgabe neun Jahre lang wahrgenommen hatte, stand für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Seine Nachfolge tritt Manfred Knopf an, der dem Seniorenbeirat erstmals angehört. Er wurde, wie alle seine Vorstandskollegen, ohne Gegenstimme gewählt. Für die Stadt dankte Leitender Rechtsdirektor Hans Schober allen Mitgliedern des Seniorenbeirats für ihr Engagement. „Das zeigt, wie sehr Ihnen das Wohl der älteren Mitbürger am Herzen liegt“, sagte er und betonte: „Diese Bereitschaft zum ehrenamtlichen Einsatz ist keine Selbstverständlichkeit.“ Wölfl wiederum bedankte sich im Namen des Seniorenbeirats bei Schober, der in wenigen Wochen in Pension geht, für die „stets sehr gute, unbürokratische Zusammenarbeit“ und wünschte ihm für den Ruhestand alles Gute. –

 

 

Foto:

Stadt Landshut

Mit Rollator und Rollstuhl auf großer Fahrt

 

Auch in diesem Jahr organisiert der Seniorenbeirat der Stadt Landshut für gehbehinderte Bewohnerinnen und Bewohner der Landshuter Altenheime an jedem Dienstag im Monat Juni einen nachmittäglichen Ausflug nach Gstaudach. Gesponsert werden die Ausflüge von der Stadt Landshut, den Volksbanken und Raiffeisenbanken des Kreisverbandes Landshut sowie den Stadtwerken Landshut, die diese Maßnahme unterstützen. „Für die Heimbewohnerinnen und Heimbewohner sind diese Ausflüge nach Gstaudach eine willkommene Abwechslung vom immer nach dem gleichen Muster verlaufenden Heimalltag. Sie sind ein Zeichen dafür, dass man auch dann, wenn man auf Rollator oder Rollstuhl angewiesen ist, an gesellschaftlichen Ereignissen teilhaben kann“, erklärte Franz Wölfl, der Vorsitzende des Seniorenbeirates.

 

Die Ausflüge beginnen mit einer Rundfahrt durch die Stadt. Mitglieder des Seniorenbeirates geben Erläuterungen sowohl zur Geschichte der Stadt Landshut als auch zu städtebaulichen Entwicklungen und Neuheiten unserer Heimatstadt. Die Fahrtroute führt zur Hochschule Landshut, vorbei an der Justizvollzugsanstalt Landshut/Berggrub, über den Hofberg hinunter in die Obere Altstadt, weiter zum Ländtor, über Klötzlmüller- und Querstraße hinaus in die Wolfgangssiedlung und schließlich zum Huberwirt in Gstaudach. Dort kann man sich eine Brotzeit bestellen oder Kaffee und Kuchen nehmen.

 

Wenn einem auf der Rückfahrt gesagt wird, dass es ein gelungener Ausflug war und man sich schon jetzt auf den Ausflug im nächsten Jahr freue, dann ist dies für die Mitglieder des Seniorenbeirates ein Zeichen dafür, dass man die Wünsche der Heimbewohnerinnen und –bewohner richtig eingeschätzt habe, stellte Evi-Katrin Wohlrab, Mitglied des Seniorenbeirates und Organisatorin der Stadtfahrten, abschließend fest.

 

Hoher Besuch beim Seniorenbeirat

Oberbürgermeister Alexander Putz war Gast des Seniorenbeirates in der turnusmäßigen Sitzung am 23. März. Der 1 1⁄2 Stunden währende Gedankenaustausch wurde sowohl von Seiten des Oberbürgermeisters als auch von Seiten der Mitglieder des Seniorenbeirates als sehr fruchtbar empfunden. „Die Belange der älteren Bevölkerung Landshuts sind beim neuen Oberbürgermeister Alexander Putz in besten Händen. Er setzt die erfolgreiche Seniorenpolitik seiner Vorgänger nahtlos fort“, konstatierte Franz Wölfl, der Vorsitzende des Seniorenbeirates, am Ende des Gesprächs.

Gleich zu Beginn des Gesprächs wies der Oberbürgermeister darauf hin, dass für ihn Seniorenpolitik Generationenpolitik sei. Sehr viele Maßnahmen, die für Ältere in die Wege geleitet würden, kämen auch anderen Bevölkerungsgruppen zu gute. Die Absenkung der Gehwege nütze einmal dem älteren Menschen, der mit dem Rollator unterwegs ist, aber genauso der Mutter mit Kinderwagen.

Besonders erfreut zeigte sich der Oberbürgermeister über die vom Seniorenbeirat im letzten Jahr gestellten Anträge. Sehr ausführlich wurde der erfolgreich eingebrachte Führerschein-Antrag diskutiert. Bürgerinnen und Bürger, die das 70. Lebensjahr vollendet haben und ihren Führerschein dauerhaft zurückgeben, können die städtischen Busse zeitlich begrenzt unentgeltlich nutzen. Alle Beteiligten waren sich einig, dass niemand genötigt werden dürfe, seinen Führerschein abzugeben; die Rückgabe müsse freiwillig erfolgen. Auf die Angst der älteren Menschen, durch die Rückgabe des Führerscheins die eigene Mobilität zu verlieren, müsse Rücksicht genommen werden, so Hedwig Pable, die stellvertretende Vorsitzende des Seniorenbeirates.

Angesprochen wurde auch der Antrag auf Einrichtung eines Bewegungsparcours. Diesem Antrag konnte die Stadt u. a. aus finanziellen Erwägungen bisher nicht entsprechen. Oberbürgermeister und Seniorenbeirat bekräftigten die Sinnhaftigkeit eines Bewegungsparcours und vereinbarten, gemeinsam nach etwaigen Sponsoren Ausschau zu halten.

Diskutiert wurde weiter die Wohnsituation für die ältere Bevölkerung. Seitens des Seniorenbeirates wurde gefordert, mehr Sozialwohnungen zu bauen. Der Oberbürgermeister betonte, dass die Schaffung bezahlbaren Wohnraums für ihn hohe Priorität besäße und erwähnte, dass diesbezüglich einige Projekte in Entwicklung seien.

Diskussionsgegenstand war schließlich der Seniorentreff im Isartürl am Isargestade, der sich bei den älteren Landshutern sehr großer Beliebtheit erfreut. Die Sach- und Personalausstattung hätten jedoch mit der Entwicklung nicht Schritt gehalten; der Seniorentreff platze aus allen Nähten. Der Oberbürgermeister versprach, soweit möglich, für Abhilfe zu sorgen.

Der Oberbürgermeister wies abschließend darauf hin, dass das ehrenamtliche Engagement aller Bevölkerungsgruppen nicht hoch genug für unsere Gesellschaft eingeschätzt werden könne. Es bilde das Rückgrat unserer Gesellschaft. Den ehrenamtlich Tätigen gebühre Dank und Anerkennung.

Oberbürgermeister und Seniorenbeirat waren sich einig, dass man im Gespräch miteinander bleiben und den heutigen Gedankenaustausch zu gegebener Zeit fortsetzen werde.

Sprechstunde des Seniorenbeirates der Stadt Landshut

 

Die Sprechstunde des Seniorenbeirates der Stadt Landshut findet am Freitag, 07.10.2016 von 10.00 bis 11.00 Uhr im Rathaus, Altstadt 315, 1. Stock, Zi.-Nr. 129, im Büro des Seniorenbeirates statt.

Ehrentraud Stadler und Johann Bickl beraten bei dieser Sprechstunde bei Problemen älterer Menschen. Auch Informationsblätter und Broschüren (z. B. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Heimaufnahme, Erbschaftssteuer) liegen bereit.

Aufgabe des Seniorenbeirates ist es, die Interessen der älteren Mitbürger zu vertreten und Ansprechpartner für den Stadtrat, die Stadtverwaltung und Verbände zu sein. Er nimmt Beschwerden und Anregungen älterer Mitbürger entgegen und leitet sie nach Überprüfung den zuständigen Stellen mit einer Stellungnahme zu, soweit er sie nicht selbst erledigen kann.

 

 

 

-hjl-

 

 

 

 

Der Seniorenbeirat der Stadt Landshut lädt zum kostenlosen Besuch ein:

 

 

Aktions- und Informationstag “Älter werden in Landshut “

Schirmherr: Oberbürgermeister Hans Rampf

 

Dienstag, 11. Oktober 2016, 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr,

 Stadtsäle Bernlochner

 

Eröffnungsveranstaltung mit Oberbürgermeister Hans Rampf

  von 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr im Redoutensaal

 

Neues für Senioren von heute und morgen für mehr Lebensqualität

Aktuelle Informationen – attraktive Aktionen – Filme – Internetsurfen – Ausstellungen – Vorträge – Beratung – kostenlose Broschüren – Unterhaltung

 

Aktivsenioren Unser Rat – Ihr Vorteil
Altenheime Hl. Geistspital-Magdalenenheim „Wohnen und Leben im Herzen von Landshut“ / Info über die Heimaufnahme
Altstadt-Apotheke Orthomolekulare Nahrungsergänzung – Schüssler Salze für mehr Beweglichkeit
Alzheimer Gesellschaft Information
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Genuss- und Bewegungsinseln „Genussvoll mitten im Leben“
Amtsgericht Landshut Erbrecht und Testament, Vorsorgevollmacht
AOK Landshut Beratung über Behandlungsprogramme für chronisch erkrankte Menschen
Arbeitsgruppe für Sozialplanung und Altersforschung (Koordinationsstelle Wohnen im Alter) Wohnen im Alter – zu Hause wohnen bleiben – Wohnalternativen
AWO Landshut Betreuung und Pflege
Azurit Seniorenzentrum Vorstellung der Einrichtung
Auferstehungskirche Für unsere Besucher tanzt heute im Cafe – das Personal „Ole“
Bayerisches Rotes Kreuz Betreuung von älteren und behinderten Menschen
Bezirk Niederbayern Hilfe der Allgemeinheit für Heimbewohner, Rechte und Pflichten
Caritas Alten- und Pflegeheim St. Rita Vorstellung der Einrichtung
Caritas Berufsfachschule Information: Ideale Altenpflege
Cellinfomed Biomechanische Gelenk- und Stoffwechselaktivierung
Christliches Bildungswerk Neue Wege wagen – gemeinsam älter werden in der Pfarrgemeinde
Compass Private Pflegeberatung Pflegeberatung
Deutsche Rentenversicherung Information
Deutsche Rheuma-Liga Bewegung, Begegnung, Beratung
Diakonisches Werk e.V. Angebote in der Altenhilfe, Sturzprophylaxe
ETSV 09 Landshut Prävention – Wirbelsäulengymnastik
Evangelisches Bildungswerk Information
Freiwilligenagentur Landshut fala Beratung und Information über freiwilliges Engagement und Mobilität von Senioren

Busfahrtraining für Senioren im Stadtbus an der Haltestelle Wittstraße – 13.30 bis 15.00 Uhr

Flexo-Handlaufsysteme Freiheit erleben, durch Handlauf im Innen und Außenbereich
Der Hammer Elektroleben Technische Hilfestellungen im Alter quer durch alle Lebenslagen
„Hand in Hand“- Selbsthilfegruppen Information und Beratung zu Selbsthilfegruppen
Herzwerk GmbH Von der unterstützenden Hilfe bis zur 24-Std.-Pflege
Hospizverein Landshut e.V. Hospizbegleitung, Trauerbegleitung, Information zur Patientenverfügung
Jodok-Stift Vorstellung der Einrichtung
Johanniter Unfallhilfe Infomation
Klinikum Landshut Information und Vorträge mit Experten aus dem Klinikum
Klinikum Landshut – Lebensmut e.V. Hilfen für Angehörige und Patienten bei einer Krebserkrankung
Kneipp-Verein Information
Kriminalpolizei Landshut Kriminalpolizeiliche Beratung
Küffner Steuerberatungsgesellschaft Steuerliche Besonderheiten bei Senioren
Laborn, Hand- und Ergotherapie Ergotherapie bei älteren Menschen
Landratsamt Landshut Beschäftigung für Menschen mit Demenzerkrankung
Landshuter Netzwerk Offene Seniorenarbeit, Besuchsdienste, Ehrenamt
Liedtke, Sanitätshäus Mobilität und Alltagshilfen
Malteser Ehrenamtliches Engagement für Senioren
Pfarramt St. Pius Gemeinsam das Alter genießen
Polizeiinspektion Landshut Pedelec / E-Bike im Straßenverkehr
Pritscher, Zweirad E-Bikes für Senioren
Promedica Plus Rund-um-Betreuung und Pflege zu Hause
Prostatakrebs Selbsthilfegruppe Information
Rößl Blumen Information
Schlossklinik Rottenburg Information / Vortrag
Seniorentanz Landesverband Bayern Seniorentanz – Tanzerlebnis – alles über Seniorentanz
Seniorentreff (mit dem Verein „MitArbeiten“ Landshut e.V.) Information über Programm und Angebote für Senioren
Stadt Landshut, Betreuungsstelle Betreuung, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuungsverfügung
Stadt Landshut, Fachstelle Pflege- und Behinderteneinrichtungen Information (am Stand des Seniorenbeirats)
Stadt Landshut, Bücherei Medienangebote, Veranstaltungen und Serviceleistungen für ältere Mitbürger
Tagespflege Hofberg Information
VdK Kreisverband Landshut Beratung im Sozialrecht
Verbraucherzentrale Bayern Information, Beratung und Unterstützung privater Endverbraucher in Fragen des privaten Konsums
VHS Landshut Vorstellung des VHS-Programms mit Schwerpunkt 55 plus
VHS-Altenpflegeschule Information, Beratung, Gewinnspiel
Wohlrab Evi Katrin

Hummel Anneliese

Hüte, Schals & Co. schmücken auch im Alter (Verkauf der Hüte für einen guten Zweck in der Mittagspause)
Zentrum Bayern, Familie und Soziales Information: Feststellung einer Behinderung, Nachteilsausgleich, Soziales Entschädigungs-recht, Opferentschädigungsgesetz, Blindengeld
Zimmermann GmbH Nützliche Ideen und Produkte zu den Themen Gesundheit, Wohlfühlen, Lebensqualität

Fachvorträge Künstlerzimmer – 2. OG

 

10.00 –

10.30 Uhr

Dr. Maximilian Roeder, Klinikum La.,

Oberarzt Sektion Nierenheilkunde

Chronische Nierenschäden im Alter – eine unbekannte Volkskrankheit
10.40 –

11.20 Uhr

Prof. Dr. Josef Heckmann, Klinikum La., Chefarzt für Neurologie Vorbeugen, Erkennen und Behandeln des Schlaganfalls
11.20 –

11.50 Uhr

Dr. Edda Gehrlein-Zierer, Klinikum La., Leiterin der Schmerztagesklinik Schmerzen im Alter
12.00 –

12.30 Uhr

Promedica Plus, Marion Heimerl

Herzwerk GmbH, Jutta Lippenberger

Von der unterstützenden Hilfe zu Hause bis zur 24-Std.-Pflege
12.40 –

13.10 Uhr

Dr. Daniela Kapzan-Fuchs, Klinikum La., Ltd. Oberärztin Med. Klinik IV Wie vermeide ich Demenz?
13.20 –

13.50 Uhr

Dr. Ali Namazian, Klinikum La.,

Ltd. Oberarzt Klinik f. Nuklearmedizin

Xofigo – Behandlung von Prostatakrebs
14.00 – 14.30 Uhr Dr. Ludwig Woidy, Klinikum La.,

Ltd. Oberarzt f. Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie

Schon zu alt für eine Operation?
14.40 – 15.10 Uhr Dr. Edgar Pscheidl, Klinikum La.,

Chefarzt Klinik f. Anästhesie, Intensivmedizin, Schmerztherapie

Narkoseverfahren bei älteren Menschen
ab

15.20 Uhr

PD Dr. Klaus Lerch, Klinikum La.,

Chefarzt Orthopädie & Unfallchirurgie

Stufenschema bei Arthrose – was, wann wie?

 

 

Fachvorträge Ratsherrenzimmer – 1. OG

 

10.00 –

10.30 Uhr

Dr. med. Klaus Timmer

Schlossklinik Rottenburg

Medikamente im Alter
10.35 –

11.00 Uhr

Doris Rudolf

AG für Sozialplanung und Altersforschung

Wohnen im Alter – Zu Hause wohnen bleiben und Wohnalternativen
11.05 –

11.40 Uhr

Heribert Apfelbeck

Referatsleiter Bezirk Niederbayern

Hilfe der Allgemeinheit für Heimbewohner – Rechte und Pflichten
11.45 –

12.15 Uhr

Dr. Nina Lubomierski, Evangelische Altenheimseelsorge

Klaus Lehner, Christl. Bildungswerk

Alter abschaffen!?

Neue Wege wagen – gemeinsam älter werden in der Pfarrgemeinde

12.20 –

12.50 Uhr

Johann Baumgartner

Amtsgericht Landshut, Nachlassgericht

Erbrecht und Testament
12.55 –

13.25 Uhr

Gabriele Bauer,Kriminalhauptkommissarin

Kriminalpolizei Landshut

Sicher in den „besten Jahren“
13.30 –

14.00 Uhr

Brigitte Geismeier,

gerontopsychiatrischer Dienst der Diakonie

Seele in Not – Hilfe bei psychischer Erkrankung im Alter
14.05 –

14.35 Uhr

Ulrich Deser

Polizeiinspektion Landshut

Pedelec / E-Bike im Straßenverkehr
14.40 –

15.05 Uhr

Stephanie Küffner, STB, RA

Steuerkanzlei Küffner

Steuerliche Besonderheiten bei Senioren – Erbschafts- und Schenkungssteuer –
15.10 –

15.35 Uhr

Karin Baumgartner

Amtsgericht Landshut

Vorsorgevollmacht – wieso, weshalb, warum?
15.40 –

16.00 Uhr

Christian Mittermeier

AOK Landshut

AOK-Curaplan, spezielle Programme für chronisch erkrankte Menschen

 

 

 

 

Aktionen auf der Bühne im Redoutensaal

 

 

 

 

von

 

bis
10.00 Uhr 10.30 Uhr VHS Landshut

Karin Hellwig

Jonglieren ab 50 Plus

Vitamine fürs Gehirn

10.35 Uhr 11.05 Uhr Auferstehungskirche Landshut

Evi Katrin Wohlrab

Für unsere Besucher – tanzt im „Cafe“ das Personal „ole“
11.15 Uhr 11.35 Uhr Seniorentreff der Stadt Landshut

Elisabeth Grasser

Qigong für Senioren
11.40 Uhr 12.20 Uhr Anneliese Hummel

Evi Katrin Wohlrab

mit Tanzgruppe

Hüte, Schals und Co. Schmücken auch im Alter – lassen Sie sich überraschen
 

P A U S E   Verkauf der Hüte für einen guten Zweck

 

13.30 Uhr 14.00 Uhr VHS Landshut

Eva Elis

AROHA Training für Herz, Kreislauf und Muskeln (15 Min.)

KAHA Bewegungsform für Schulter, Rücken und Beine (15 Min.)

14.05 Uhr 14.25 Uhr Seniorentreff der Stadt Landshut

Katja Fenzel

Wirbelsäulengymnastik

Gymnastik im Sitzen

14.30 Uhr 15.00 Uhr Diakonisches Werk

Birgit Schönberger

Vorbeugen statt Stürzen
15.10 Uhr 15.30 Uhr Volkschor

Lajos Csibi

Lieder fürs Gemüt –

und zum Mitsingen

15.45 Uhr 16.00 Uhr VHS-Altenpflegeschule Verlosung

des Gewinnspiels

 

 

 

 

-hjl-

 

 

Pressemitteilung:

 

Landshut, den 7. 9. 2016

 

„Älter werden in Landshut”

Aktionstag des Seniorenbeirates der Stadt Landshut unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Hans Rampf am 11.10.2016 in den Stadtsälen Bernlochner

Der Seniorenbeirat der Stadt Landshut lädt ein zum  Aktions- und Informationstag „Älter werden in Landshut”, der am 11. 10. 2016 in den Stadtsälen Bernlochner stattfindet.

 

Der Aktionstag findet heuer bereits zum 9. Male statt; die Schirmherrschaft hat wie in den vergangenen Jahren wieder der Landshuter Oberbürgermeister übernommen.

OB Hans Rampf wird auch die Festansprache halten.

Am Aktionstag können sich Seniorinnen und Senioren, ihre Angehörigen und andere interessierte Bürgerinnen und Bürger darüber informieren, welche Angebote es in der Stadt Landshut gibt, um den dritten Lebensabschnitt möglichst sorgenfrei und selbstbestimmt verbringen zu können; Vertreterinnen und Vertreter von über 50 Organisationen und Institutionen stehen den Besucherinnen und Besuchern zur Verfügung, um deren Fragen kompetent zu beantworten. Darüber hinaus wird eine Reihe von medizinischen, rechtlichen und sonstigen altersbezogenen Fachvorträgen angeboten, die sowohl über Chancen des Älterwerdens informieren und als auch praktische Hilfen für vor allem im Alter auftretende Probleme und Fragestellungen bieten. Abgerundet wird der Aktionstag mit u. a. folkloristischen Aufführungen auf der Bühne im Redoutensaal. Absolutes Highlight ist hierbei die Darbietung außergewöhnlicher Damenhüte, Schals usw. Diese werden in der Mittagspause für einen guten Zweck verkauft.

 

Der Seniorenbeirat der Stadt Landshut lädt zum kostenlosen Besuch ein, siehe sein Programm!

 

P R O G R A M M:

 

Eröffnungsveranstaltung mit Oberbürgermeister Hans Rampf

  von 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr im Redoutensaal

 

Neues für Senioren von heute und morgen für mehr Lebensqualität

Aktuelle Informationen – attraktive Aktionen – Filme – Internetsurfen – Ausstellungen – Vorträge – Beratung – kostenlose Broschüren – Unterhaltung

Aktivsenioren Unser Rat – Ihr Vorteil
Altenheime Hl. Geistspital-Magdalenenheim „Wohnen und Leben im Herzen von Landshut“ / Info über die Heimaufnahme
Altstadt-Apotheke Orthomolekulare Nahrungsergänzung – Schüssler Salze für mehr Beweglichkeit
Alzheimer Gesellschaft Information
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Genuss- und Bewegungsinseln „Genussvoll mitten im Leben“
Amtsgericht Landshut Erbrecht und Testament, Vorsorgevollmacht
AOK Landshut Beratung über Behandlungsprogramme für chronisch erkrankte Menschen
Arbeitsgruppe für Sozialplanung und Altersforschung (Koordinationsstelle Wohnen im Alter) Wohnen im Alter – zu Hause wohnen bleiben – Wohnalternativen
AWO Landshut Betreuung und Pflege
Azurit Seniorenzentrum Vorstellung der Einrichtung
Auferstehungskirche Für unsere Besucher tanzt heute im Cafe – das Personal „Ole“
Bayerisches Rotes Kreuz Betreuung von älteren und behinderten Menschen
Bezirk Niederbayern Hilfe der Allgemeinheit für Heimbewohner, Rechte und Pflichten
Caritas Alten- und Pflegeheim St. Rita Vorstellung der Einrichtung
Caritas Berufsfachschule Information: Ideale Altenpflege
Cellinfomed Biomechanische Gelenk- und Stoffwechselaktivierung
Christliches Bildungswerk Neue Wege wagen – gemeinsam älter werden in der Pfarrgemeinde
Compass Private Pflegeberatung Pflegeberatung
Deutsche Rentenversicherung Information
Deutsche Rheuma-Liga Bewegung, Begegnung, Beratung
Diakonisches Werk e.V. Angebote in der Altenhilfe
ETSV 09 Landshut Prävention – Wirbelsäulengymnastik
Evangelisches Bildungswerk Information
Freiwilligenagentur Landshut fala Beratung und Information über freiwilliges Engagement und Mobilität von Senioren
Flexo-Handlaufsysteme Freiheit erleben, durch Handlauf im Innen und Außenbereich
Der Hammer Elektroleben Technische Hilfestellungen im Alter quer durch alle Lebenslagen
„Hand in Hand“- Selbsthilfegruppen Information und Beratung zu Selbsthilfegruppen
Herzwerk GmbH Von der unterstützenden Hilfe bis zur 24-Std.-Pflege
Hospizverein Landshut e.V. Hospizbegleitung, Trauerbegleitung, Information zur Patientenverfügung
Jodok-Stift Vorstellung der Einrichtung
Johanniter Unfallhilfe Infomation
Klinikum Landshut Information und Vorträge mit Experten aus dem Klinikum
Klinikum Landshut – Lebensmut e.V. Hilfen für Angehörige und Patienten bei einer Krebserkrankung
Kneipp-Verein Information
Kriminalpolizei Landshut Kriminalpolizeiliche Beratung
Küffner Steuerberatungsgesellschaft Steuerliche Besonderheiten bei Senioren
Laborn, Hand- und Ergotherapie Ergotherapie bei älteren Menschen
Landratsamt Landshut Beschäftigung für Menschen mit Demenzerkrankung
Landshuter Netzwerk Offene Seniorenarbeit, Besuchsdienste, Ehrenamt
Liedtke, Sanitätshäus Mobilität und Alltagshilfen
Malteser Ehrenamtliches Engagement für Senioren
Pfarramt St. Pius Gemeinsam das Alter genießen
Polizeiinspektion Landshut Pedelec / E-Bike im Straßenverkehr
Pritscher, Zweirad E-Bikes für Senioren
Promedica Plus Rund-um-Betreuung und Pflege zu Hause
Prostatakrebs Selbsthilfegruppe Information
Schlossklinik Rottenburg Information / Vortrag
Seniorentanz Landesverband Bayern Seniorentanz – Tanzerlebnis – alles über Seniorentanz
Seniorentreff (mit dem Verein „MitArbeiten“ Landshut e.V.) Information über Programm und Angebote für Senioren
Stadt Landshut, Betreuungsstelle Betreuung, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuungsverfügung
Stadt Landshut, Fachstelle Pflege- und Behinderteneinrichtungen Information (am Stand des Seniorenbeirats)
Stadt Landshut, Bücherei Medienangebote, Veranstaltungen und Serviceleistungen für ältere Mitbürger
Tagespflege Hofberg Information
VdK Kreisverband Landshut Beratung im Sozialrecht
Verbraucherzentrale Bayern Information, Beratung und Unterstützung privater Endverbraucher in Fragen des privaten Konsums
VHS Landshut Vorstellung des VHS-Programms mit Schwerpunkt 55 plus
VHS-Altenpflegeschule Information, Beratung, Gewinnspiel
Wohlrab Evi Katrin Hüte, Schals & Co. schmücken auch im Alter (Verkauf der Hüte für einen guten Zweck in der Mittagspause)
Zentrum Bayern, Familie und Soziales Information: Feststellung einer Behinderung, Nachteilsausgleich, Soziales Entschädigungs-recht, Opferentschädigungsgesetz, Blindengeld
Zimmermann GmbH Nützliche Ideen und Produkte zu den Themen Gesundheit, Wohlfühlen, Lebensqualität

 

Fachvorträge Künstlerzimmer – 2. OG

 

10.00 –

10.30 Uhr

Dr. Maximilian Roeder, Klinikum La.,

Oberarzt Sektion Nierenheilkunde

Chronische Nierenschäden im Alter – eine unbekannte Volkskrankheit
10.40 –

11.20 Uhr

Prof. Dr. Josef Heckmann, Klinikum La., Chefarzt für Neurologie Vorbeugen, Erkennen und Behandeln des Schlaganfalls
11.20 –

11.50 Uhr

Dr. Edda Gehrlein-Zierer, Klinikum La., Leiterin der Schmerztagesklinik Schmerzen im Alter
12.00 –

12.30 Uhr

Promedica Plus, Marion Heimerl

Herzwerk GmbH, Jutta Lippenberger

Von der unterstützenden Hilfe zu Hause bis zur 24-Std.-Pflege
12.40 –

13.10 Uhr

Dr. Daniela Kapzan-Fuchs, Klinikum La., Ltd. Oberärztin Med. Klinik IV Wie vermeide ich Demenz?
13.20 –

13.50 Uhr

Dr. Ali Namazian, Klinikum La.,

Ltd. Oberarzt Klinik f. Nuklearmedizin

Xofigo – Behandlung von Prostatakrebs
14.00 – 14.30 Uhr Dr. Ludwig Woidy, Klinikum La.,

Ltd. Oberarzt f. Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie

Schon zu alt für eine Operation?
14.40 – 15.10 Uhr Dr. Edgar Pscheidl, Klinikum La.,

Chefarzt Klinik f. Anästhesie, Intensivmedizin, Schmerztherapie

Narkoseverfahren bei älteren Menschen
ab

15.20 Uhr

PD Dr. Klaus Lerch, Klinikum La.,

Chefarzt Orthopädie & Unfallchirurgie

Stufenschema bei Arthrose – was, wann wie?

 

 

Fachvorträge Ratsherrenzimmer – 1. OG

 

10.00 –

10.30 Uhr

Dr. med. Klaus Timmer

Schlossklinik Rottenburg

Medikamente im Alter
10.35 –

11.00 Uhr

Doris Rudolf

AG für Sozialplanung und Altersforschung

Wohnen im Alter – Zu Hause wohnen bleiben und Wohnalternativen
11.05 –

11.40 Uhr

Heribert Apfelbeck

Referatsleiter Bezirk Niederbayern

Hilfe der Allgemeinheit für Heimbewohner – Rechte und Pflichten
11.45 –

12.15 Uhr

Dr. Nina Lubomierski, Evangelische Altenheimseelsorge

Klaus Lehner, Christl. Bildungswerk

Alter abschaffen!?

Neue Wege wagen – gemeinsam älter werden in der Pfarrgemeinde

12.20 –

12.50 Uhr

Johann Baumgartner

Amtsgericht Landshut, Nachlassgericht

Erbrecht und Testament
12.55 –

13.25 Uhr

Gabriele Bauer,Kriminalhauptkommissarin

Kriminalpolizei Landshut

Sicher in den „besten Jahren“
13.30 –

14.00 Uhr

Brigitte Geismeier,

gerontopsychiatrischer Dienst der Diakonie

Seele in Not – Hilfe bei psychischer Erkrankung im Alter
14.05 –

14.35 Uhr

Ulrich Deser

Polizeiinspektion Landshut

Pedelec / E-Bike im Straßenverkehr
14.40 –

15.05 Uhr

Stephanie Küffner, STB, RA

Steuerkanzlei Küffner

Steuerliche Besonderheiten bei Senioren – Erbschafts- und Schenkungssteuer –
15.10 –

15.35 Uhr

Karin Baumgartner

Amtsgericht Landshut

Vorsorgevollmacht – wieso, weshalb, warum?
15.40 –

16.00 Uhr

Christian Mittermeier

AOK Landshut

AOK-Curaplan, spezielle Programme für chronisch erkrankte Menschen

 

Aktionen auf der Bühne im Redoutensaal

von

 

bis    
10.00 Uhr 10.30 Uhr VHS Landshut

Karin Hellwig

Jonglieren ab 50 Plus

Vitamine fürs Gehirn

10.35 Uhr 11.05 Uhr Auferstehungskirche Landshut

Evi Katrin Wohlrab

Für unsere Besucher – tanzt im „Cafe“ das Personal „ole“
11.15 Uhr 11.30 Uhr ETSV 09 Landshut

Carmen Hofmann

Gymnastik mit dem Reifen
11.40 Uhr 12.20 Uhr Anneliese Hummel

Evi Katrin Wohlrab

mit Tanzgruppe

Hüte, Schals und Co. Schmücken auch im Alter – lassen Sie sich überraschen
 

P A U S E :  Verkauf der Hüte für einen guten Zweck

13.30 Uhr 14.00 Uhr VHS Landshut

Eva Elias

AROHA Training für Herz, Kreislauf und Muskeln (15 Min.)

KAHA Bewegungsform für Schulter, Rücken und Beine (15 Min.)

14.05 Uhr 14.25 Uhr Seniorentreff der Stadt Landshut

Katja Fenzel

Wirbelsäulengymnastik

Gymnastik im Sitzen

14.30 Uhr 15.00 Uhr Senioren-Wohnpark Landshut

Teilnehmerin erkrankt, Vortrag entfällt

Sturzprophylaxe

„Wer rastet, der rostet“

15.10 Uhr 15.30 Uhr Volkschor

Lajos Csibi

Lieder fürs Gemüt –

und zum Mitsingen

15.45 Uhr 16.00 Uhr VHS-Altenpflegeschule Verlosung

des Gewinnspiels

 

 

 

 

 

-hjl-