Home Tags Posts tagged with "Schwerer Verkehrsunfall"

Schwerer Verkehrsunfall

Schwerer Verkehrsunfall mit 8 beteiligten PKW auf der A 92

Heute Nachmittag kam es gegen 14:40 auf der A 92 in Fahrtrichtung München zwischen den Anschlussstellen Landshut West und Moosburg Nord (ungefähr Höhe Neubau) zu einem schweren Verkehrsunfall mit insgesamt acht beteiligten PKW, sechs Personen wurden dabei verletzt.

In den Fahrzeugen befanden sich glücklicherweise keine eingeklemmten Personen, alle konnten die verunglückten Fahrzeuge aus eigener Kraft verlassen. Durch den Aufprall geriet dazu der Motorraum eines PKW in Brand. Die eintreffenden Feuerwehren begannen an der Unfallstelle sofort mit der Brandbekämpfung und gemeinsam mit dem Rettungsdienst und den Notärzten mit der Erstversorgung der zahlreichen verletzten Personen. Parallel wurde eine Vollsperrung der Fahrbahn eingerichtet, die Fahrzeuge in Richtung München wurden in Landshut West ausgeleitet. Dazu wurde auch die Auffahrt Landshut West in Richtung München gesperrt. Nachdem alle angeforderten Rettungsdienstfahrzeuge vor Ort waren, konnte sich die Feuerwehr aus der Verletztenversorgung zurückziehen. Fortan bestand die Arbeit der Einsatzkräfte in der Verkehrslenkung, der Beseitigung der Fahrzeugtrümmer und dem Auffangen von auslaufenden Betriebsstoffen. Nach rund 80 Minuten konnte zumindest eine Fahrspur wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die endgültige Verkehrsfreigabe konnte erst gegen 17:15 erfolgen, nachdem alle Fahrzeuge von der Unfallstelle entfernt wurden.

 

Nach Kenntnis der Feuerwehr wurden bei dem Unfall insgesamt sechs Personen verletzt. Zwei davon mittelschwer und vier leicht.

Vier der acht PKW waren nicht mehr fahrfähig und mussten von Abschleppern geborgen und abtransportiert werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Landshut-Münchnerau, Altdorf und Pfettrach mit rund 50 Einsatzkräften. Vom Rettungsdienst waren mehrere Notärzte und Rettungswägen vor Ort. Bezüglich der Unfallursache und des entstandenen Sachschadens ermittelt die Polizei. In den Nachmittagsstunden kam des wegen der Sperre auf der A 92 in Richtung München sowie im Bereich Münchnerau zu längeren Stauungen.

Im Verlauf der Sperre kam es im Stau leider wieder zu einer unschönen Szene. Ein Autofahrer scherte aus dem Stau aus und fuhr auf dem Standstreifen bis kurz vor der Unfallstelle an den stehenden Fahrzeugen vorbei. Erst als er die an der Sperre stehenden Einsatzkräfte bemerkte, scherte er wieder in die rechte Fahrspur ein. Einige Personen konnten das Kennzeichen des Fahrzeuges lesen und dieses der Polizei weitergeben.

 

Die Hofmark-Aich-Straße, die nach einem schweren Verkehrsunfall am Mittwochvormittag total gesperrt werden musste, ist seit 12.45 Uhr nach Angaben der Feuerwehr wieder frei befahrbar.

LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 09.45 Uhr, ereignete sich in der Hofmark-Aich-Str. ein Verkehrsunfall, bei dem eine 57-jährige Radfahrerin schwer verletzt wurde.

Zur Unfallzeit war eine 34-jährige Autofahrerin aus Landshut mit ihrem Opel in der Hofmark-Aich-Str., von der Gaußstr. her kommend, in Richtung Regensburger Brücke unterwegs. Auf dieser Strecke befand sich ebenfalls eine 57-Jährige aus Landshut mit ihrem Fahrrad. Die Dame zog aus bislang ungeklärter Ursache kurz vor der Einmündung zur Fraunhoferstr. mit dem Rad nach links und wurde so vom Fahrzeug erfasst. Die 57-jährige Radlerin erlitt dadurch schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Staatsanwaltschaft Landshut hat zur Klärung des Unfallhergangs ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. Die Hofmark-Aich-Str. ist derzeit für den gesamten Verkehr gesperrt.

 

Schwerer Verkehrsunfall im Stadtgebiet Landshut –

Lkw und Fußgänger beteiligt

 

Am Montag, gegen 10.30 Uhr, ereignete sich am John-F.-Kennedy-Platz in Landshut ein Verkehrsunfall, bei dem ein 71-jähriger Fußgänger noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen erlag. Der beteilige Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und musste vom Rettungsdienst behandelt werden.

Zur Unfallzeit stand der 47-jährige Fahrer eines Lkw der Bauamtlichen Betriebe an der Kreuzung Seligenthaler Str./J.-F.-Kennedy-Platz. Die Ampelanlage zeigte Rotlicht, der 47-Jährige wollte nach links in die Stethaimer Str. einbiegen. Als die Ampel auf Grünlicht umschaltete, fuhr der Lkw-Fahrer an und bemerkte einen „Ruck“ an der linken Hinterachse. Er blieb sofort stehen und stellte fest, dass sich ein 71-Jähriger Fußgänger aus dem Landkreis Landshut unter dem Fahrzeug befand. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Die Staatsanwaltschaft Landshut hat ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. Die Landshuter Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls um Hinweise unter Tel. 0871/9252-0.

 

Am Dienstagabend kam es in im Bereich der Kreuzung Podewilsstraße/Am alten Viehmarkt zu einem schweren Verkehrsunfall.

 

 

Um die Landung eines für die Versorgung der verletzten Person benötigten Rettungshubschraubers zu ermöglichen, wurde durch die  Landshuter Feuerwehr die Absicherung des Landeplatzes sowie eine Komplettsperre des Kreuzungsbereichs übernommen. Während des rund 50 Minuten dauernden Einsatzes wurde der Verkehr soweit möglich umgeleitet. Entsprechende Verkehrsbehinderungen waren dabei im Feierabendverkehr leider unvermeidlich.

 

Landshuter Feuerwehr übernahm Absicherung des Landeplatzes

 

*ENDE*