Home Tags Posts tagged with "Schulbuslinien"

Schulbuslinien

Medieninformation

Landshut, 5. September 2020

Maßnahme dient Sicherheit vor Corona-Ansteckung in öffentlichen Linien

Landkreis Landshut. Die Corona-Pandemie bereitet in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens große Probleme – in diesen Tagen in Bayern zu Schulbeginn vor allem auch in den Schulen und damit auch im Busverkehr zu und von den Schulen: Im Landkreis Landshut werden pünktlich zum Schuljahresbeginn am Dienstag, 8. September, zusätzliche Verstärkerfahrten auf den öffentlichen Buslinien ausgeführt für die Schüler.  Durch die Maßnahme soll die Sicherheit vor einer Ansteckung mit dem COVID-19-Virus erhöht werden. Insgesamt werden folgende 17 öffentliche Buslinien im Schülerverkehr verstärkt (15 Buslinien des Landshuter Verkehrsverbundes (LAVV) und zwei Nicht-LAVV Buslinien):

  • 201 (Rottenburg-Langquaid-Rottenburg)
  • 202 (Rottenburg-Herrngiersdorf-Rottenburg)
  • 207 (Rottenburg-Wildenberg-Rottenburg)
  • 301 (Attenhausen-Gündlkofen-Münchnerau-Landshut)
  • 302 (Mainburg-Landshut)
  • 303 (Rottenburg-Landshut)
  • 307 (Unterköllnbach-Weng-Essenbach-Landshut)
  • 308 (Landau/(Isar)-Landshut)
  • 312 (Vilsbiburg-Velden-Landshut)
  • 403 (Frontenhausen-Gerzen-Johannesbrunn-Vilsbiburg)
  • 404 (Gangkofen-Waldfried-Binabiburg-Vilsbiburg)
  • 405 (Velden-Bodenkirchen-Bonbruck-Vilsbiburg)
  • 407 (Landshut-Vilsbiburg-Neumarkt St. Veit)
  • 613 (Oberlauterbach-Rohr-Rottenburg)
  • 618 (Kirchlehen – Mengkofen – Postau – Niederviehbach)
  • 620 (Eugenbach-Bruckberg-Furth)
  • 623 (Gerzen-Aham-Niederviehbach)

Zwischenzeitliche Änderungen sind vorbehalten. Bei weiteren Fragen bittet das Landratsamt die Bürger, sich in erster Linie an die zuständigen Verkehrsunternehmer zu wenden. Jeweils aktuelle Informationen dazu finden sich ab kommender Woche auch auf der Internet-Seite des Landkreises Landshut.

Foto: Klartext.LA

Die Stadtwerke haben die Umleitungen auf der Homepage unter www.stadtwerke-landshut.de unter „Aktuelles“ auf der Startseite veröffentlicht: http://www.stadtwerke-landshut.de/news/aktuelles/article/4543/3638.html

 

Der Josef-Deimer-Tunnel musste kurzfristig gesperrt werden. Der Grund sind unregelmäßige Störungen des Objektfunks. Im Falle eines Unfalls kann somit eine störungsfreie Kommunikation zwischen den Rettungskräften nicht garantiert werden. Die Fehlbehebung kann mehrere Tage dauern. In Absprache mit der Polizei, der Feuerwehr und den Rettungskräften musste daher aus Sicherheitsgründen die notwendige Sperrung des Tunnels veranlasst werden. Es wird mit Hochdruck daran gearbeitet, die Ursache ausfindig zu machen, damit die Störungen so schnell wie möglich behoben werden können. Entsprechende Umleitungen werden ausgeschildert. Sobald die Arbeiten beendet sind, wird die Sperrung des Tunnels umgehend aufgehoben.

Die betroffenen Stadtbuslinien werden wie folgt umgeleitet:

Stadtbuslinien

Linie 2: Richtung Altstadt: Bis Haltestelle Stadtpark unverändert, dann über Theaterstraße – Altstadt/Fußgängerzone zur bis Altstadt/Sutor. Die Haltestellen Maximilianstraße und Regierungsplatz entfallen.

Richtung Ergolding: Altstadt/Mc Donald‘s – Altstadt/Fußgängerzone  – Obere Altstadt – Grätzberg – Ländtorplatz dann unverändert bis Ergolding. Die Haltestellen Neustadt und Maximilianstraße entfallen.

Abendlinien

Linie 102: Altstadt/Mc Donald‘s – Fußgängerzone – Obere Altstadt – Grätzberg – Ländtorplatz – Hauptbahnhof – Industriestraße Ergolding/Rathaus und unverändert zurück bis Stadtpark dann über Theaterstraße – Altstadt/Fußgängerzone bis zur Altstadt/Mc Donald‘s.

Linie 107:  Altstadt/Mc Donald‘s – Altstadt/Fußgängerzone – Obere Altstadt – Grieserwiese – Kupfereck dann unverändert bis Altstadt/Sutor.

Schüler- und Berufslinien

Linie 506: Bis Haltestelle Grieserwiese unverändert, dann über Luitpoldstraße – Johannisstraße – Seligenthalerstraße – Altstadt – Maximilianstraße und weiter auf dem normalen Linienverlauf bis Lurzenhof.

Linie 509: Bis Haltestelle Grieserwiese unverändert, dann über Luitpoldstraße – Johannisstraße – Seligenthalerstraße – Postplatz – Am Alten Viehmarkt – Maximilianstraße – Altstadt und weiter auf dem normalen Linienverlauf bis zur Realschule Ergolding.

Linie 513: Bis Haltestelle Maximilianstraße unverändert, dann über Podewilsstraße –  Stethaimerstraße  – Johannisstraße  – Rennweg und unverändert bis Hans-Leinberger Gymnasium. Die Haltestellen Ländtorplatz / Christuskirche und Stadtpark entfallen.

Linie 526: Bis Haltestelle Grieserwiese unverändert, dann über Luitpoldstraße –  Johannisstraße – Seligenthalerstraße – Altstadt – Maximilianstraße und weiter auf dem normalen Linienverlauf bis Lurzenhof. Die Haltestellen Altstadt/Postplatz und Am Alten Viehmarkt  entfallen.

Linie 529: Bis Haltestelle Hofangerweg unverändert, dann über Luitpoldstraße –  Johannisstraße – Seligenthalerstraße – Zweibrückenstraße – Postplatz Am Alten Viehmarkt – Maximilianstraße – Altstadt. D ie Haltestellen Rennweg / Stadtpark  und Ländtorplatz entfallen.

 

Busumleitungen wegen Straßenbauarbeiten

Linien 3, 6 und 103 sowie Schulbuslinien 505 und 517 betroffen

Wegen Straßenbauarbeiten in der St. Wolfgang-Siedlung im Bereich der Kreuzung Eichenstraße/Füttererstraße kommt es im Zeitraum vom 28. November bis voraussichtlich 9. Dezember 2016 zu Änderungen im Linienverlauf der Busse der Stadtwerke Landshut. Einige Haltestellen müssen verlegt beziehungsweise können nicht bedient werden.

Von 28. November bis voraussichtlich 9. Dezember 2016 fahren die Linien 6 und 103 wie folgt: Jeweils bis Haltestelle „Birkenhof“ unverändert. Die Haltestelle „Eichenstraße“ wird auf eine vorübergehende Ersatzhaltestelle in der Lärchenstraße verlegt.

Von 5. bis voraussichtlich 9. Dezember 2016 fahren zusätzlich zu den Linien 6 und 103 folgende Linien wie folgt: Linie 3: St. Wolfgang-Siedlung bis Weidenweg unverändert. Die Haltestellen „Eichenstraße“ und „Edelweißstraße“ entfallen. Zusätzlich bedient werden die Haltestellen „Eschenweg“ und „Weidenweg“ sowie eine vorübergehende Ersatzhaltestelle am Eschenweg (stadtauswärts). Schulbuslinien 505 und 517: Die Haltestellen „Weidenweg“, „Eichenstraße“ und „Opalstraße“ entfallen. Zusätzlich werden die Haltestellen entlang der Edelweißstraße bedient.

An den betroffenen Haltestellen haben die Stadtwerke bereits Hinweise zu den Umleitungen und den Ersatzhaltestellen angebracht.