Home Tags Posts tagged with "Schlägerei"

Schlägerei

LANDSHUT. Am Samstag, gegen 21:00 Uhr, befand sich eine Gruppe Jugendlicher in der Karlsbader Straße. Sieben bislang unbekannte Personen gingen auf die Gruppe zu und fingen an rumzupöbeln. Dabei packten sie einen 18-jährigen Schüler aus Landshut und wollten diesen zu Boden ziehen. Sein 18-jähriger Freund kam ihm zu Hilfe, woraufhin mindestens fünf aus der Gruppe der Unbekannten auf diesen losging und ihn ins Gesicht bzw. gegen den Kopf schlugen. Anschließend entfernten sich die Gruppe Richtung Kleine Isar. Nach ersten Beschreibungen handelte es sich um ca. fünf Personen arabischer und zwei russischer bzw. polnischer Abstammung. Von zwei Tätern liegt der Polizei eine nähere Beschreibung vor. Der eine war ca. 16 Jahre alt, 170 cm groß, wurde ‚Ahmad‘ gerufen, von schlanker Statur, lockige, schwarze, nackenlange Haare, bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke und schwarzen Hose. Eine zweite Person wurde beschrieben mit ca. 18 Jahren, 180 cm groß, schlanke Statur, osteuropäischer Herkunft, blonde, nackenlange Haare, spitzes Kinn, bekleidet mit schwarzer Daunenjacke und schwarzer Hose. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief negativ. Personen, die zu der besagten Tätergruppe Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Dienststelle in Landshut unter Tel. 9252-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

Pressebericht Freitag, 14. Februar 2020

Stadtgebiet Landshut

Schlägerei am Ländtorplatz

LANDSHUT. Am Freitag, gg. 00.30 Uhr, schlug ein Unbekannter am Ländtorplatz 1 einen 19-jährigen Schüler aus dem Landkreis mit der Faust ins Gesicht. Der Schüler erlitt dabei leichte Verletzungen und kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Der Täter konnte flüchten. Die Polizei bittet deshalb um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0.

Betrunkener Randalierer beschädigt Autos

LANDSHUT. Am Donnerstag, gg. 17.30 Uhr, beobachtete ein Zeuge in der Schwimmschulstraße eine zunächst unbekannte Person, die dort gegen mehrere geparkte Fahrzeuge trat. Kurze Zeit später konnte von der Polizei in der Schwimmschulstraße ein 29-jähriger Landshuter vorläufig festgenommen werden. Dieser trat im stark angetrunkenen Zustand von acht geparkten Fahrzeugen die Spiegel ab, es entstand dabei ein Schaden von mindestens 6.000 Euro. Aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung musste der 29-Jährige in Gewahrsam genommen werden. Gegen ihn hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Nach Unfall einfach weitergefahren

LANDSHUT. Am Donnerstag, zwischen 08.00 und 17.00 Uhr, kam es in der Prof.-Schmidtmüller-Straße 8 zu einer Unfallflucht. Ein Unbekannter stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen roten BMW Mini, der Schaden an der Fahrertür beträgt rund 1.000 Euro. Anstatt seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen, zog es der Verantwortliche vor zu flüchten. Die Polizei bittet deshalb um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0.

Heckscheibe von Auto eingeschlagen

LANDSHUT. Am Montag, zwischen 07.45 und 13.15 Uhr, schlug ein Unbekannter auf dem Parkplatz Grieserwiese die Heckscheibe eines grauen Subaru ein. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Landkreisgebiet Landshut

Autofahrer übersieht Fußgänger

ESSENBACH, LKR. LANDSHUT. Am Donnerstag, gg. 23.45 Uhr, wollte ein 33-Jähriger die Landshuter Straße in Essenbach bei einer Fußgängerampel die Fahrbahn überqueren. Zur gleichen Zeit bog der Fahrer eines silberfarbenen Pkw ab und touchierte dabei den Fußgänger. Dieser erlitt dadurch leichte Verletzungen. Den Autofahrer kümmerte dies jedoch nicht, er fuhr unvermittelt weiter. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 in Verbindung zu setzen.  

Graffiti-Schmierereien an der Grund- und Mittelschule

BRUCKBERG, LKR. LANDSHUT. Am Mittwoch wurde in der Tondorfer Straße 4, bei der dortigen Grund- und Mittelschule in Gündlkofen, eine Sachbeschädigung durch Graffiti entdeckt. Unbekannte besprühten Fenster mit schwarzer Farbe bzw. Zahlen. Es entstand ein Schaden von rund 200 Euro. Hinweise erbeten an die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0.

 

Stadtgebiet Landshut

Hundewelpen aus Rumänien sichergestellt

 LANDSHUT. Am Freitag reagierte eine 31-Jährige aus dem Landkreis auf eine Welpenanzeige im Internet. Die Dame hatte Interesse am Erwerb eines dort angebotenen Hundes und setzte sich mit der 46-jährigen Verkäuferin aus Landshut in Verbindung. Da die Hunde weder geimpft waren, noch über Papiere und einen Chip verfügten, wurde die Polizei eingeschaltet. Die 46-Jährige gab zu, dass der Welpe aus Rumänien, ohne die notwendigen Untersuchungen, eingeführt wurde. Ein weiterer Welpe konnte in ihrer Wohnung aufgefunden werden. Auch für diesen konnten keinerlei Papiere bzw. Nachweise über Impfungen vorgezeigt werden. Die Polizei nahm beiden Hunde in amtliche Verwahrung und übergab sie an ein Tierheim. Es wurden Ermittlungen wegen Verstößen nach dem Tiergesundheitsgesetz bzw. Tierschutzgesetz eingeleitet.

Heckscheibenwischer von Fahrzeugen beschädigt

 LANDSHUT. In der Nacht auf Sonntag brach ein Unbekannter in der Inneren Münchener Straße 35 die Heckscheibenwischer von drei geparkten BMWs ab. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Batterie von Lkw-Auflieger entwendet

 LANDSHUT. In der Zeit von Donnerstag, 22.00 Uhr bis Freitag, 22.00 Uhr, hatte es ein Unbekannter in der Neidenburger Straße 1 auf einen dort abgestellten Lkw der Marke MAN abgesehen. Im Bereich des Aufliegers befand sich in einer unversperrten Box eine Batterie im Wert von rund 400 Euro, diese wurde entwendet. Zudem montierte der Unbekannte die Spiegelkappe des rechten Außenspiegels der Zugmaschine ab und nahm diese ebenfalls mit. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Betrunkener Fahrer von E-Scooter stürzt

 LANDSHUT. Am Freitag, gegen 00.20 Uhr, war ein 43-Jähriger mit seinem E-Scooter in der Bayerwaldstraße unterwegs. Aufgrund erheblicher Alkoholisierung kam der Mann alleinbeteiligt zu Sturz. Hierbei schlug er mit dem Gesicht auf dem Asphalt auf. Er musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol eingeleitet.

Schlägerei am Bahnhofplatz

 LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 12.05 Uhr, wurde ein 43-jähriger Landshuter von einem bislang Unbekannten am Bahnhofplatz geschlagen. Dabei fiel er gegen eine Litfaßsäule. Der 43-Jährige musste mit leichten Verletzungen durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Zeugen des Vorfalls bittet die Polizei, sich mit der Dienststelle unter Tel. 9252-0 in Verbindung zu setzen.

Führerschein nach Trunkenheitsfahrt sichergestellt

 LANDSHUT. Am Sonntag, gegen 02.00 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife im Stadtgebiet eine 49-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis. Die Dame war erheblich alkoholisiert. Die Beamten stellten ihren Führerschein sicher und ordneten eine Blutentnahme an.

Autofahrerin stand unter Drogeneinfluss

 LANDSHUT. Am Samstag, gegen 17.00 Uhr, geriet eine 24-jährige Autofahrerin aus Landshut im Stadtgebiet in eine Verkehrskontrolle. Die Frau stand unter Drogeneinfluss. Ein Schnelltest bestätigte den Verdacht. Nach der durchgeführten Blutentnahme im Krankenhaus führten die Polizisten eine Wohnungsdurchsuchung durch und konnten dabei mehrere Betäubungsmittel sicherstellen.

Graffitischmierer im gesamten Stadtgebiet unterwegs

 LANDSHUT. In der Zeit von Samstag, 20.30 Uhr bis Sonntag, 08.00 Uhr, wurde der Polizei eine Vielzahl von Graffitischmierereien im Stadtgebiet gemeldet. Es wurden pinkfarbene bzw. dunkelrote Schriftzüge an die jeweiligen Objekte in folgenden Straßen angebracht: Rorerstraße, Piflaser Weg, Christian-Johann-Straße, Weißenberger Straße, Breslauer Straße, Innere Regensburger Straße, Stetiner Straße, Loderstraße, Siemensstraße und Alois-Harlander-Straße. Die Polizei bittet Zeugen, sich mit der Dienststelle unter Tel. 9252-0 in Verbindung zu setzen.

Anruf von falschen Polizeibeamten – Polizei rät zur Vorsicht

 LANDSHUT. Nach bisherigen Erkenntnissen der Landshuter Polizei erfolgten am Mittwoch und Donnerstag letzter Woche erneut mehrere Anrufe durch falsche Polizeibeamte. Die Vorgehensweise war immer dieselbe: Die Anruferin bzw. der Anrufer gaben sich als Kriminalbeamte aus und verwiesen auf die Festnahme von Einbrechern. Bei den Einbrechern konnten angeblich Zettel aufgefunden werden, bei denen Name und Anschrift der Angerufenen stand. Aus diesem Grund wurden die Angerufenen über Geld, Schmuck und Tresor im Haus bzw. der Wohnung befragt. Bei den „Opfern“ handelte es sich überwiegend um Personen im Rentenalter. In allen Fällen verhielten sich die Betroffenen aus Sicht der Polizei vollkommen richtig: Sie machten bzgl. Wertgegenständen oder Ähnlichem keine Angaben und verständigten nach dem dubiosen Anruf die Polizei. Diese hat in allen Fällen ein Ermittlungsverfahren wegen Amtsanmaßung eingeleitet.

Landkreisgebiet Landshut

Betrunkener Autofahrer wendet im Kreisverkehr

 WÖRTH A. D. ISAR, LANDKREIS LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 20.10 Uhr, fuhr ein 45-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis von Wörth kommend in Richtung Landshut. Beim ersten Kreisverkehr kam ihm im Kreisverkehr ein Pkw entgegen. Dessen 65-jähriger Fahrer hatte vorher sein Fahrzeug im Kreisverkehr gewendet und stieß anschließend mit dem Auto des 45-Jährigen zusammen. Bei dem Unfall blieben beide Fahrer unverletzt. Der 65-Jährige stand unter Alkoholeinfluss, im Fahrzeug befanden sich mehrere leere Bierflaschen. Die Polizisten stellten den Führerschein des Mannes sicher und verbrachten ihn zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Schaden von rund 8.000 Euro.

Drogentest bei Autofahrer positiv

 ALTDORF, LANDKREIS LANDSHUT. Am Montag, gegen 00.30 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife auf der Bundesstraße 299, im Gemeindebereich Altdorf, einen 29-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis. Der Mann wies drogenbedingte Auffälligkeiten auf. Er gab zu, am Vortag einen Joint geraucht zu haben. Ein freiwilliger Schnelltest verlief positiv. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und verbrachten den Autofahrer zur Blutentnahme in ein Krankenhaus.

 

 

Polizeiinspektion Landshut berichtet

Stadtgebiet Landshut

Betrunkener Randalierer bespuckt Polizeibeamte

LANDSHUT. Am Freitag, gg. 21.15 Uhr, wurde die Polizei zu einem Beziehungsstreit im Stadtgebiet gerufen. Ein stark betrunkener 53-Jähriger bedrohte seine 50-jährige Lebensgefährtin mit dem Messer. Die Dame floh sofort aus dem Haus und verständigte die Polizei. Die Beamten nahmen den 53-Jährigen in Gewahrsam. Dabei bespuckte er die Polizisten mehrfach. 030352

 

Rucksack aus Kleintransporter entwendet

LANDSHUT. Am Freitag, zwischen 15.30 und 16.10 Uhr, entwendete ein Unbekannter in der Gabelsbergerstraße 43, aus einem vermutlich unversperrten Kleintransporter, einen Rucksack samt Inhalt im Wert von rund 100 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0 entgegen. 2150000936

 

Schlägerei vor Gaststätte

LANDSHUT. Am Sonntag, gg. 22.30 Uhr, kam es vor einer Gaststätte in der Altstadt 256 zu einer Auseinandersetzung. Ein Unbekannter schlug nach einer verbalen Auseinandersetzung mehrfach mit der Faust ins Gesicht eines 27-jährigen Landshuters. Dieser erlitt dadurch leichte Verletzungen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Landshut unter Telefon 9252-0 in Verbindung zu setzen. 030477

 

Unfallflucht nach Parkrempler

LANDSHUT. In der Zeit von Donnerstag, 20.40 Uhr bis Samstag, 08.15 Uhr, ereignete sich in der Staudenrausstraße 4 eine Unfallflucht. Ein Unbekannter stieß beim Ein- bzw. Ausparken mit seinem Fahrzeug gegen einen blauen Mini/Cooper. Der Schaden am vorderen linken Kotflügel beträgt rund 250 Euro. Der Verursacher kümmerte sich nicht um seine gesetzlichen Verpflichtungen, deshalb bittet die Polizei um Zeugenhinweise unter Telefon 9252-0. 030382

 

Lackierung von Fahrzeug zerkratzt

LANDSHUT. In der Nacht auf Sonntag zerkratzten Unbekannte im Schimplweg 4 die Lackierung eines schwarzen VW Tuareg. Es entstand ein Schaden von rund 800 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0 entgegen. 030454

 

Fahrzeugrennen veranstaltet – Motorrad gegen Pkw – Polizei als Spielverderber

LANDSHUT. Am Sonntag, gg. 00.30 Uhr, musste ein 26-jähriger Landshuter mit seinem Motorrad an der Konrad-Adenauer-Straße bei einer roten Ampel anhalten. Neben ihm fuhr ein 27-Jähriger aus dem Landkreis mit seinem Audi vor. Als die Ampel auf Grün schaltete, gaben beide kräftig Gas und beschleunigten innerorts auf rund 120 km/h. Bei ihrem Vorhaben übersahen die beiden „Rennfahrer“ jedoch, dass sich hinter ihnen ein Polizeiauto befand. So gelang es kurze Zeit später die beiden Fahrzeuge anzuhalten und die Fahrer einer Kontrolle zu unterziehen. Die Polizei hat gegen beide Personen ein Strafverfahren wegen einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen eingeleitet. 030421

 

Landkreisgebiet Landshut

Autofahrer stand erheblich unter Alkoholeinfluss

ALTDORF, LKR. LANDSHUT. Am Freitag, gg. 23.45 Uhr, beobachteten Zeugen im Gemeindebereich Altdorf einen 35-jährigen Mann aus dem Landkreis, der stark schwankend in sein Auto einstieg. Nachdem er eine kurze Strecke fuhr, blieb das Auto plötzlich stehen. Der Mann stieg aus und versuchte sein Gefährt in eine Parkbucht zu schieben. Bei Eintreffen der verständigten Polizeistreife war der Mann immer noch am Werk. Im Verlauf der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass er stark angetrunken war. Das Testgerät zeigte einen Wert von rund zwei Promille. 030363

 

Autofahrer hatte Drogen konsumiert

BUCH A. ERLBACH, LKR. LANDSHUT. Am Freitag, gg. 23.00 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife im Gemeindebereich Buch am Erlbach einen 20-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis. Der Mann räumte sofort ein, kurz zuvor Marihuana konsumiert zu haben. Im Fahrzeug fanden die Polizisten eine geringe Menge Marihuana und stellten dieses sicher. Der 20-Jährige musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen. 030364

 

Autofahrer erhält Fahrverbot

NIEDERAICHBACH, LKR. LANDSHUT. Am Freitag, gg. 15.30 Uhr, geriet ein 37-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis im Gemeindebereich Niederaichbach in eine Polizeikontrolle. Der Mann hatte alkoholische Getränke konsumiert. Der Test am Alkomaten bestätigte den Verdacht. Die Fahrt war somit am Kontrollort zu Ende. Der Autofahrer muss mit einer Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und einem 1-monatigen Fahrverbot rechnen. 030351

 

5000 Euro Sachschaden bei Unfallflucht

ALTDORF, LKR. LANDSHUT. Am Freitag, gg 17.45 Uhr, kam es in der Ganslberger Straße 1 zu einer Unfallflucht. Ein Unbekannter stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen Mercedes und verursachte an der Beifahrerseite einen Schaden von rund 5000 Euro. Anstatt den Vorfall ordnungsgemäß zu melden, zog es der Verantwortliche vor zu flüchten. Die Polizei bittet deshalb um Zeugenhinweise unter Telefon 9252-0. 030342

 

Hochwertiges Fahrrad gestohlen

ALTDORF, LKR. LANDSHUT. Bereits in der Nacht auf Donnerstag letzte Woche ereignete sich im Innenhof eines Mehrfamilienhauses im Eglseerweg 4 der Diebstahl eines schwarzen Fahrrades der Marke Pegasus im Wert von rund 1500 Euro. Hinweise auf den Diebstahl des E-Bikes nimmt die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0 entgegen. 030254

 

Bildquelle: Archiv – KLARTEXT.LA

Pressebericht Donnerstag, 01. August 2019

Stadtgebiet Landshut

Private Party nach Randale aufgelöst

LANDSHUT. Am Mittwoch, gg. 22.30 Uhr, wurde die Polizei zu einer privaten Party im Stadtgebiet gerufen. Ein 16-jähriger Schüler nutzte die Abwesenheit der Erziehungsberechtigten und lud zu einer kleinen Hausparty ein. Daran nahmen ca. 15 gleichaltrige Schüler teil. Im Verlauf des Abends wollten fünf nicht geladene Personen an der Feier teilnehmen. Die ungebetenen Gäste betraten ohne Zustimmung den Garten. Der 16-jährige „Hausherr“ machten ihnen klar, dass sie hier unerwünscht seien. Daraufhin kippte die Stimmung abrupt, einer der fünf Männer ging auf den 16-Jährigen los und schlug ihn mehrfach ins Gesicht. Seine Begleiter beteiligten sich ebenfalls an der Auseinandersetzung, so kam es zu einer massiven Rangelei am Boden. Nach dem Vorfall flüchteten die fünf Unbekannten. Durch den Vorfall wurde der 16-jährige Schüler leicht verletzt. Eine Fahndung nach den Tätern, alle arabischer Herkunft, verlief negativ. Nachdem die Erziehungsberechtigten informiert wurden, erfolgte die Auflösung der Party. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Rauferei bei der Essensausgabe

LANDSHUT. Am Mittwoch, gg. 19.45 Uhr, wurde die Polizei zu einem Jugendwohnheim im Stadtgebiet gerufen. Dort war es bei der Essensausgabe zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Vier Männer, im Alter zwischen 16 und 19 Jahren, gerieten mit einem 18-jährigen Koch-Azubi in Streit. Sie waren mit der Art und Weise der Ausgabe nicht zufrieden. Die Streitigkeit mündet in eine handfeste Auseinandersetzung. Dabei schlugen die vier Täter auf den Auszubildenden ein und bissen ihn an der Backe. Durch den Übergriff erlitt der 18-Jährige Verletzungen im Kopfbereich. Die Polizei hat gegen die vier Schläger ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Pressebericht Samstag, 04. Mai 2019

Stadtgebiet Landshut

Schlägerei in der Bauhofstraße

LANDSHUT (STADT): In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es gegen 03:40 Uhr in der Bauhofstraße zu einer größeren Schlägerei, in deren Verlauf nach derzeitigem Ermittlungsstand bis zu 7 Personen gemeinschaftlich auf einen 20-jährigen Landshuter einschlugen. Das Opfer erlitt u.a. eine Kopfplatzwunde und musste sich zur Beobachtung in ein Landshuter Krankenhaus begeben. Derzeit ist nur einer der Täter bekannt, mehrere Personen konnten trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen fliehen. Die Polizei Landshut ermittelt in alle Richtungen, Hinweise werden unter 0871/9252-0 entgegengenommen.

Alkoholisierte Autofahrer im Stadtgebiet

LANDSHUT (STADT): In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde gegen 00:20 Uhr ein 44-jähriger Motorradfahrer in der Maximiliansstraße einer Kontrolle unterzogen. Ein aufgrund des festgestellten Alkoholgeruchs durchgeführter Vortest erbrachte eine Atemalkoholkonzentration im Bereich einer Ordnungswidrigkeit. Gleiches gilt für einen 25-jährigen BMW-Fahrer aus Dingolfing, der gegen 02:15 Uhr in der Luitpoldstraße kontrolliert worden war. Beide Verkehrsteilnehmer wurden zwecks Durchführung einer gerichtsverwertbaren Atemalkoholanalyse zur Dienststelle verbracht. Sie erwartet nun ein empfindliches Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

Fahrraddiebstähle auf der Dult

LANDSHUT (STADT): Am Donnerstagabend zwischen 18:20 Uhr und 21:05 Uhr wurde vom Dultgelände ein schwarzes Fahrrad der Marke Scott, Restwert ca. 200 Euro, entwendet. Zwischen 20:00 Uhr des gleichen Abends und 08:00 Uhr des Folgetages wurde dann ein weißes Fahrrad der Marke Stevens im Wert von 600 Euro gestohlen. Beide Räder waren mittels Zahlenschloss gesichert. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter 0871/9252-0 entgegen.

Unfallflucht am Kaserneneck

LANDSHUT (STADT): Ein 22-jähriger Audi-Fahrer aus dem südlichen Landkreis fuhr am Freitag gegen 12:30 Uhr am Landshuter Kaserneneck auf die B299 in Richtung Vilsbiburg auf. Der Fahrer eines links neben dem Audi auf dem zweiten Fahrstreifen fahrenden Pkw Opel zog unvermittelt nach rechts, was den Audi-Fahrer zum Ausweichen zwang. Hierbei wurden die Felgen des Audi beschädigt. Der Opel-Fahrer entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise bitte unter 0871/9252-0 an die Polizei Landshut.

 

Pressebericht Sonntag, 20. Januar 2019

Stadtgebiet Landshut

Stromverteilerkasten aufgebrochen

Landshut. In der Ottostraße wurde am Samstag in den Abendstunden ein aufgebrochener Stromverteilerkasten festgestellt. Die Kabel waren zu diesem Zeitpunkt direkt zugänglich, weshalb bis zum Eintreffen der Stadtwerke die Polizei die Örtlichkeit sicherte. Sachdienliche Hinweise auf Täterschaft oder entsprechende Beobachtungen erbittet die Polizei Landshut unter 0871/9252-0.

Schlägerei in der Ländgasse

Landshut. In den frühen Morgenstunden des Sonntags kam es vor einer Bar in der Ländgasse zu einer Auseinandersetzung von ursprünglich 2 Personen. Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine handfeste Auseinandersetzung zwischen mindestens 6 Personen. Mindestens 2 Personen wurden dabei leicht verletzt. Aufgrund der hohen Aggressivität und Alkoholisierung aller Beteiligten gestaltete sich die polizeiliche Sachbearbeitung äußerst schwierig. Zeugen des Vorfalls sollen sich mit der Polizei Landshut unter 0871/9252-0 in Verbindung setzen.

Landkreisgebiet Landshut

Spiegelstreifer auf der Bundesstraße

Essenbach-B15. Am Samstag kam es um 08:20 Uhr auf der B15 Höhe Essenbach zu einem Spiegelstreifer zwischen einem bislang unbekannten, roten PKW und dem grauen Ford Focus eines Nittendorfers im Begegnungsverkehr. Der Fahrer des roten Wagens setzte seine Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Am Ford entstand ein Schaden von ca. 50 Euro.

Schlägerei vor dem Duldgelände

 

LANDSHUT. Am Sonntag gegen 00.35 Uhr kam es im Bereich Wittstraße, Ecke Grätzberg zu einer Körperverletzung. Der Sicherheitsdienst der Landshuter Dult bemerkte dabei eine Schlägerei zwischen zwei männlichen Personen. Zunächst konnte das Sicherheitspersonal die beiden trennen, mussten dann jedoch zu zweit einen der Männer zurückhalten, da dieser auf seinen Kontrahenten abermals losgehen wollte. In dieser Zeit entfernte sich der Zweite in Richtung Innenstadt. Vom unbekannten Schläger ist lediglich die Körpergröße von ca. 1,80 – 1,90m bekannt. Der Zurückgebliebene erlitt ein Hämatom am linken Auge und eine Verletzung am Fußgelenk, lehnte aber eine medizinische Behandlung ab. Die Polizei Landshut bittet um Hinweise unter der 0871/9252-0, welche auf die Identität des bislang unbekannten Mann führen kann.

 

Stadtgebiet Landshut

Hochwertiges Fahrrad entwendet

LANDSHUT. Am Samstag, zwischen 13.30 und 20.15 Uhr, hatte es ein unbekannter Dieb in der Königsfeldergasse 513 auf ein dort abgestelltes schwarz-gelbes Fahrrad der Marke Bulls im Wert von rund 1.300 Euro abgesehen. Sachdienliche Hinweise auf den Verbleib des Rades bzw. den Täter nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Polizei sucht Zeugen nach Schlägerei

LANDSHUT. Am Sonntag, gg. 03.30 Uhr, wurde ein 23-Jähriger aus Moosburg und sein 20-jähriger Begleiter, ebenfalls aus Moosburg, im Innenstadtbereich von vier Männern verfolgt. Das Ganze zog sich von einem Schnellrestaurant in der Altstadt bis in die Ländgasse 107. Aus bislang ungeklärten Gründen ging einer der vier Unbekannten in der Ländgasse auf die beiden Personen zu und begann auf diese einzuschlagen. Aufgrund dessen verlor der 23-Jährige kurzzeitig das Bewusstsein, dem 20-Jährigen fügte der Täter eine Gesichtsverletzung zu. Die anderen Gruppenmitglieder beteiligten sich nicht an der Auseinandersetzung. Beide Geschädigte mussten mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Eine sofort angelegte Fahndung verlief negativ. Der Schläger wird wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre, 180 cm groß, von kräftiger, athletischer Figur, braune schulterlange Haare. Der Mann trug ein weißes zerrissenes T-Shirt und blaue Jeans. Zeugen des Vorfalls sowie Personen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 in Verbindung zu setzen.

Alkoholisierter Autofahrer erhält Fahrverbot

LANDSHUT. Am Montag, gg. 01.50 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife in der Altdorfer Straße einen 25-jährigen Autofahrer aus Landshut. Der Mann hatte alkoholische Getränke konsumiert, ein Test am Alkomat verlief positiv. Die Fahrt war somit beendet. Der Autofahrer muss mit einer Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.

Fehler beim Fahrstreifenwechsel – Autofahrer flüchtet

LANDSHUT. Am Sonntag, gg. 11.30 Uhr, befuhr eine 20-jährige Autofahrerin aus Moosburg in der Wittstraße den rechten Fahrstreifen stadtauswärts. Auf dem linken Fahrstreifen befand sich ein bislang unbekannter Autofahrer mit seinem schwarzen BMW. Dieser wechselte unvermittelt auf den rechten Fahrstreifen und übersah die dort fahrende 20-Jährige. Diese musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern, nach rechts ausweichen. Dabei kollidierte sie mit dem Bordstein. Am Fahrzeug entstand dadurch ein Schaden von rund 400 Euro. Nach dem Vorfall fuhr der Fahrer des BMW einfach davon. Zeugen werden von der Polizei gebeten, sich mit der Dienststelle unter Tel. 9252-0 in Verbindung zu setzen.

Randalierer springt in die Isar

LANDSHUT. Am Samstag, gg. 01.30 Uhr, wurde die Polizei zu einer Gaststätte im Isargestade gerufen. Ein 26-Jähriger aus dem Landkreis randalierte dort im stark angetrunkenen Zustand und beschädigte die Glasscheibe der Eingangstür. Im weiteren Verlauf fügte er sich mit den Scherben mehrere oberflächliche Schnittwunden an den Armen zu. Anschließend flüchtete der 26-Jährige in Richtung Mühleninsel. Dort konnte er von der Polizei angetroffen werden. Als der Mann die Ordnungshüter sah, sprang er sofort in die Isar. Er schwamm anschließend selbständig zum Uferbereich und konnte dort von den Beamten ans Ufer bzw. aus dem Wasser gezogen werden. Danach leistete er erheblichen Widerstand und wollte auf die Polizisten einschlagen. Es folgten weitere Bedrohungen und Beleidigungen. Zudem versuchte er, die Polizisten zu beißen und anzuspucken. Der Mann wurde vorläufig in Gewahrsam genommen und in das Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung, Bedrohung und Beleidigung eingeleitet.

 

Landkreisgebiet Landshut

Polizei löst Kifferrunde auf

ERGOLDING, LKR. LANDSHUT. Am Sonntag, gg. 01.00 Uhr, überprüften Beamte der Zivilen Einsatzgruppe in der Meisenstraße einen 20-jährigen Landshuter und seinen 19-jährigen Begleiter. Die beiden waren gerade dabei einen Joint zu rauchen. Bei dem 20-Jährigen fanden die Polizisten zudem eine geringe Menge Marihuana und stellten dieses sicher. Gegen beide Personen hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Mehrere Gullydeckel ausgehängt

BUCH A. ERLBACH, LKR. LANDSHUT. In der Nacht auf Samstag hängten Unbekannte am Schulfang 2 in Niedererlbach insgesamt vier Gullydeckel aus und legten diese auf die Straße. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei kam jedoch niemand zu Schaden. Die Gullydeckel wurden durch einen Zeugen wieder eingehängt. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr eingeleitet und bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0.

 

Pressebericht Sonntag, 20. Mai 2018

Stadtgebiet Landshut
 
Erneut verdächtiger Anruf im Stadtgebiet
LANDSHUT (STADT): Ein 56-jähriger Mann aus dem Stadtgebiet erhielt am frühen Abend des 18.05.2018 einen verdächtigen Telefonanruf. Der Gesprächspartner stellte sich als Vertreter einer „Energieberatung Niederbayern“ vor und versuchte, dem Angerufenen Informationen unterschiedlicher Art zu entlocken. Dieser reagierte jedoch völlig richtig und fragte seinerseits den Anrufer aus, der schließlich auflegte. Eine Organisation namens „Energieberatung Niederbayern“ ist nicht bekannt. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang nochmals davor, am Telefon Informationen zur Wohnsituation oder ähnlich sensible Daten preiszugeben.
Cannabispflanzen sichergestellt
LANDSHUT (STADT): Im Zuge eines anderweitigen Polizeieinsatzes befanden sich Beamte der PI Landshut am 20.05.2018 gegen 03:35 Uhr in der Wohnung einer 49-jährigen Landshuterin. Dort erblickten sie mehrere frische Cannabispflanzen. Es erfolgte eine entsprechende Sicherstellung, die Besitzerin muss mit einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz rechnen.
Handydiebstahl im Kino
LANDSHUT (STADT): Zwischen 20:45 Uhr und 22:45 Uhr des 18.05.2018 wurde einem 30-jährigen Mann aus dem Landkreis während eines Kinobesuchs im CCL das Mobiltelefon entwendet, dass er bei einem während der Vorstellung erfolgten Platzwechsel auf seinem ursprünglichen Platz liegen gelassen hatte. Tatverdächtig sind zwei unbekannte, weibliche Personen, die wie folgt beschrieben werden: 1. Person: 170 cm groß, 25 Jahre alt, auffallend kleine Oberweite, grell gefärbte Kleidung, pinkfarbene Haare. Die zweite Person war ebenfalls etwa 25 Jahre alt, 165 cm groß und kräftig gebaut. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter Tel. 0871/9252-0 entgegen.
Unbekannter Täter zerkratzt Pkw
LANDSHUT (STADT): Ein unbekannter Täter zerkratzte im Zeitraum 00:30 Uhr bis 04:00 Uhr des 19.05.2018 einen in der Innenstadt am Martinsfriedhof abgestellten Pkw. Täterhinweise bitte unter 0871/9252-0 an die PI Landshut.
Unfallflucht in der Klötzlmüllerstraße
LANDSHUT (STADT): Im Zeitraum vom 18:05.2018, 07:00 Uhr bis zum 19.05.2018, 12:00 Uhr wurde ein in der Klötzlmüllerstraße abgestellter schwarzer Pkw KIA im linken, hinteren Fahrzeugbereich durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer leicht beschädigt. Hinweise bitte unter 0871/9252-0 an die Polizei Landshut.
Passant von Unbekanntem angegriffen
LANDSHUT (STADT): Ein 71-jähriger Mann aus dem Landkreis wurde am 19.05.2018 gegen 19:50 Uhr in der Klötzlmüllerstraße von einer unbekannten Person derartig geschubst, so dass er beinahe über den Bordstein gestürzt wäre. Der Geschädigte erlitt zudem einen Schock. Der Unbekannte war etwa 30 Jahre alt, 185 cm groß und trug eine schwarze Jacke sowie eine schwarze Hose. Laut dem Zeugen könnte die Person unter dem Einfluss von Drogen gestanden haben. Hinweise bitte unter 0871/9252-0 an die PI Landshut.
Landkreisgebiet Landshut
 
Massiv alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr gezogen
WÖRTH AN DER ISAR (LKR. LANDSHUT): Am 20.05.2018 gegen 02:56 Uhr kontrollierten Beamte der PI Landshut in der Landshuter Straße einen 19-jährigen BMW-Fahrer aus dem Landkreisgebiet. Ein aufgrund des festgestellten Alkoholgeruchs bei ihm durchgeführter Vortest bestätigte den Verdacht der Streifenbesatzung: Die Alkoholisierung lag in einem Bereich weit im strafrechtlich relevanten Bereich. Der junge Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.
Unfallflucht in Ergolding
ERGOLDING (LKR. LANDSHUT): Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am 19.05.2018 zwischen 12:40 Uhr und 13:05 Uhr einen auf dem Parkplatz eines Fahrradhandels in der Industriestraße abgestellten PKW BMW. Es entstand ein Schaden im unteren, vierstelligen Eurobereich an der hinteren, rechten Fahrzeugecke. Hinweise bitte unter 0871/9252-0 an die PI Landshut.
Einbruchsversuch in Ergolding
ERGOLDING (LKR. LANDSHUT): Im Zeitraum zwischen 18.05.2018, 13:00 Uhr bis 19.05.2018, 17:00 Uhr versuchten Unbekannte, durch aufhebeln einer Terrassentüre in ein freistehendes Wohnhaus in der Ergoldinger Lindenstraße zu gelangen. Die Tatausführung deutet nach gegenwärtiger, polizeilicher Einschätzung nicht auf professionelle Täter hin. Ins Haus gelangte niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf geschätzt 300,- Euro.
Kind stürzt mit Fahrrad
ALTDORF (LKR. LANDSHUT): Ein 6-jähriges Mädchen aus Altdorf befuhr am 19.05.2018 mit seinem Kinderfahrrad ein abschüssiges Stück der Altdorfer Bergstraße. Hierbei verlor das Kind die Kontrolle über das Rad und kam zu Sturz. Das Mädchen musste mit schweren Verletzungen ins Kinderkrankenhaus Landshut eingeliefert werden.
Schlägerei in Weng
WENG (LKR. LANDSHUT): Zwei 31 bzw. 26 Jahre alte Männer aus dem Landkreis gerieten am 19.05.2018 gegen 22:50 Uhr in Weng im Streit aneinander. Die Situation eskalierte, so dass einer der Beteiligten dem Anderen eine Flasche auf den Ellenbogen schlug. Dieser revanchierte sich mit einer „Kopfnuss“, die zu einer Platzwunde führte. Beide Kontrahenten waren erheblich alkoholisiert. Es wurden entsprechende Strafverfahren wegen der vorliegenden Körperverletzungsdelikte eingeleitet.
Unfall zwischen Pkw und Rettungswagen
WÖRTH AN DER ISAR (LRK. LANDSHUT): Am 19.05.2018 gegen 09:00 Uhr befuhr ein Rettungswagen unter Inanspruchnahme von Sonder- und Wegerechten die Landshuter Straße in Wörth. Dies übersah eine aus der Bahnhofstraße in die Landshuter Straße einbiegende, 80 Jahre alte Pkw-Fahrerin und kollidierte mit dem Rettungswagen. Eine Person wurde leicht verletzt, zudem entstand an den beteiligten Fahrzeugen ein eher leichterer Sachschaden.