Home Tags Posts tagged with "Sabine Wiedemann"

Sabine Wiedemann

 Vorstand erneut im Amt bestätigt

Kumhausen/Zweikirchen Die Schauspieler, Maskenbilder, Bühnenbauer und sonstigen Akteure der Theatergruppe „Kleine Komödie Kumhausen“ haben kürzlich Sandra Schwertl und Sabine Wiedemann als Vorstände wiedergewählt. Die beiden Vorstände dankten bei der Versammlung für das Vertrauen der Vereinsmitglieder. 

Im Ausschuss der Kleinen Komödie gab es Veränderungen: Romana Schwierz und Franziska Riedl sind in Zukunft für den Fundus verantwortlich. Als Vergnügungswart treten Klaus Feistl und Anton Luginger in Aktion, die Rainer Niedermeier ablösen. 

Weiter im Amt bleiben Michaela Gruber und Diana Englsberger als Schriftführerinnen. Ebenfalls bleibt Bernhard Wiedemann als Kassier zur Verfügung. Marcel Kohler kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit des Theatervereins und tritt damit in die Fußstapfen von Christian Gruber in diesem Amt. 

Im Jahr 2015 musste sich die Kleine Komödie Kumhausen eine neue Heimat suchen, nachdem der Gasthof Bauer in Kumhausen, wo die Theatergruppe seit Bestehen des Vereins 24 Stücke erfolgreich aufgeführt hat, geschlossen wurde. Seitdem spielen die Schauspieler über den neuen Spielort, den Landgasthof Hahn in Zweikirchen in der Gemeinde Tiefenbach – die Fan-Gemeinde hält dem Ensemble weiterhin die Treue. 

Und die haben in diesem Jahr wieder einiges zu erwarten: „Ich denke wir haben in diesem Jahr wieder ein Stück ausgesucht, welches mit guter Rollenbesetzung und einem humorvollen, unterhaltsamen Abend aufwarten kann.“ freut sich die erste Vorsitzende Sandra Schwertl. Im Moment studiert die Kleine Komödie Kumhausen ihr neues Stück „Dem Himmel sei Dank“ ein, welches am 05. Oktober 2019 in Zweikirchen Premiere feiert. Zehn Vorstellungen bringt das Ensemble auf die Bühne. Der Kartenvorverkauf startet am 23. Und 30. September von 18:00 bis 19:00 Uhr im Landgasthof Hahn 

Die Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft (DVWG) e.V. hatte zur Exkursion in den Raum Landshut eingeladen.

Die Teilnehmer erfuhren dabei Näheres zur B 15neu Regensburg – Landshut – Rosenheim und besichtigten die Neubaustrecke Ergoldsbach – Essenbach (A 92), wobei die Grundwasserwanne unter der A 92 den Höhepunkt darstellte.

Nach der Begrüßung durch Frau Dr. Karin Jäntschi-Haucke (Vorsitzende der DVWG Bezirksvereinigung Südbayern e.V.) referierten Baudirektor Manfred Dreier, Bereichsleiter Straßenbau am Staatlichen Bauamt Landshut und Christian Unzner, Leiter der Dienststelle Regensburg an der Autobahndirektion Südbayern über Planung und Bau der B 15neu, sowie das Dialogforum Umfahrung Landshut.
Die Abteilungsleiterin bei der Autobahndirektion Südbayern Sabine Wiedemann leitete die ausführliche und eindrucksvolle Baustellenbesichtigung, die zum Teil mit dem Bus und zu Fuß durchgeführt wurde.

Sichtlich erfreut über den Umfang und den Fortschritt der Bauarbeiten zeigten sich auch die Vertreter der Initiative “Stopp B 15neu”, die ebenfalls an der Besichtigung teilnahmen (von links: Frau Gisela Flögel, Herr König vom Bund Naturschutz und Herr Siegfried Polsfuss vom VCD).

Baudirektor Manfred Dreier bei seinen Ausführungen zum Dialogforum

Christian Unzner referierte über die Planung der B 15neu

Sabine Wiedemann führte in die Baustellenbesichtigung ein.

 

 

 

 

 

 

Fotos: klartext.LA