Home Tags Posts tagged with "Polizeiinspektion Vilsbiburg"

Polizeiinspektion Vilsbiburg

Pressebericht der Polizeiinspektion Landshut, Mittwoch, 6. Mai 2020

Stadtgebiet Landshut

  1. Polizei befreit Reh aus misslicher Lage (siehe Bild)

Landshut. Am Dienstag, gegen 12.15 Uhr, wurde die Polizei über ein verirrtes Reh auf einem Dach einer Tiefgarage in der Inneren Münchener Straße informiert. Offenbar war es hier über einen Hang abgerutscht und auf dem Dach gelandet. Anschließend verlief sich das Reh in einem Treppenabgang der Tiefgarage und konnte durch einen beherzten Griff eines Beamten festgehalten werden. Anschließend entließen die Beamten das trächtige Reh unverletzt in einem Waldstück bei Kumhausen (Das beigefügte Bild zeigt das Reh auf den Weg in die Freiheit).

  1. Außenspiegel von geparkten Pkw abgetreten

LANDSHUT. Am Dienstag, in der Zeit zwischen 20.00 und 23.45 Uhr, wurden in der Hans-Wertinger-Straße von insgesamt vier Pkws die Außenspiegel abgetreten. Es entstand ein Sachschaden im drei- bis vierstelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0.

  1. Unbekannter bricht in Altenheim ein

LANDSHUT. Am Mittwoch, gg. 01.00 Uhr, wurde die Polizei von einer Anwohnerin eines Altenheims in der Herzog-Albrecht-Straße informiert, dass sie dumpfe Schläge aus dem Erdgeschoss hören würde. Durch mehrere Polizeistreifen wurde das Gebäude anschließend durchsucht. Hierbei stellten die Beamten massive Beschädigungen an Türen im Erdgeschoss fest. Ein Unbekannter hatte sich hier mit Gewalt Zutritt in die Küche und in ein Büro verschafft. Der unbekannte Täter flüchtete durch ein Fenster. Eine Fahndung verlief bis dato negativ. Ob etwas entwendet wurde, wird derzeit noch überprüft, der Schaden an den Türen dürfte im vierstelligen Eurobereich liegen. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0.

 Landkreisgebiet Landshut

Eingangstür durch Graffiti beschädigt

ERGOLDING, LKR. LANDSHUT. Am Dienstag, zwischen 15.00 und 16.45 Uhr, wurde die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses in der Rottenburger Straße durch Graffiti-Schmierereien beschädigt. Es entstand ein Sachschaden im zweistelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0.

Polizeiinspektion Vilsbiburg                                                                                                                                                                                                        

Arbeitsunfall auf Staatsstraße

Baierbach, Lkrs. LANDSHUT. Verkehrszeichen fällt auf Arbeiter. Dieser muss verletzt ins Krankenhaus.

Am Dienstag, den 05.05.2020, gegen 13.35 h kam es im Gemeindebereich Baierbach zu einem Arbeitsunfall. Beim Umsetzen eines Verkehrsschildes für eine Straßenbaustelle auf der Staatsstraße 2087, Höhe Fahring, rutschte dieses von der Schaufel eines dafür eingesetzten Baggers. Hierbei fiel  es so ungünstig, dass ein zur Sicherung eingesetzter Arbeiter getroffen wurde. Der 40-Jährige wurde dabei vom Verkehrszeichen samt massivem Standfuss zu Boden gerissen und zog sich hierbei Verletzungen zu. Er wurde vom verständigten Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Da ein Versetzen der Verkehrszeichen mittels eines Baggers hier nicht den Vorschriften entspricht, wurde gegen den 28-jährigen Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Radfahrer übersehen

Bodenkirchen, Lkrs. LANDSHUT. Radfahrer wird von ausfahrenden Pkw erfasst.

Am Dienstag, den 05.05.2020, um 14.30 h wollte eine 51-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem Audi aus einer Hofeinfahrt auf die Fahrbahn der Kreisstr. LA 1 fahren. Hierbei übersah sie jedoch einen 76-jährigen Fahrradfahrer, der auf dem Radweg unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Der Radfahrer wurde hierbei leicht verletzt und musste vom verständigten Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht werden.

 

POLIZEI MELDET:

Motorrad von der Fahrbahn abgekommen

GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. KTM-Fahrer kommt aufgrund eines Fahrfehlers beim Überholen von der Fahrbahn ab.

Am 11.04.2020 gegen 16.00 Uhr befuhr ein 18-jähriger Motorradfahrer mit seiner KTM die Salksdorfer Straße in Fahrtrichtung Salksdorf. Während dieser einen Radfahrer überholen wollte, geriet dieser aufgrund eines Fahrfehlers in das linke Fahrbahnbankett. Im weiteren Verlauf stürzte der 18-jährige und kam im gegenüberliegenden Straßengraben zum Stillstand. Glücklicherweise trug dieser Schutzkleidung, wodurch es nur zu leichten Verletzungen kam. Am neuwertigen Motorrad entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 2500,- EUR.

Betäubungsmittel aufgefunden

ADLKOFEN, LKRS. LANDSHUT. Im Rahmen eines Corona-Einsatzes konnten Betäubungsmittel aufgefunden werden.

Am 11.04.2020, gegen 22.00 Uhr wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern einen Verstoß gegen die Allgemeinverfügung mitgeteilt. Demnach sollte sich eine Person entgegen der derzeit geltenden Bestimmungen bei einer weiteren Person zu Besuch aufhalten, obwohl die Beiden in keiner häuslichen Gemeinschaft wohnen. Beim Eintreffen der Polizeibeamten konnten der 30-jährige Wohnungsinhaber und sein 25-jähriger Besucher angetroffen werden. Als der Wohnungseigentümer die Eingangstüre öffnete, strömte den Polizeibeamten ein süßlicher Geruch entgegen. Im Verlauf der anschließenden Durchsuchung der Wohnung konnte eine geringe Menge an Betäubungsmitteln sichergestellt werden. Eine anschließende Wohnungsdurchsuchung bei dem 25-jährigen Gast verlief ebenfalls positiv. Hier konnte neben Betäubungsmitteln auch noch verbotene Munition aufgefunden werden. Beide müssen sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten. Der 25-jährige Besucher zudem wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz. Da der 25-jährige außerdem keinen triftigen Grund für das Verlassen seiner Wohnung vorweisen konnte, wird gegen ihn nun auch noch wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetzes ermittelt.

Fahrradsturz

Johannesbrunn, LKRS. LANDSHUT. Kind stürzt beim Fahrradfahren.

Am 11.04.2020, gegen 17.45 Uhr fuhren zwei Kinder in einem Waldstück in der Nähe des Lohgartenwegs mit ihren Fahrrädern umher. Beim Überspringen einer kleinen Schanze geriet einer der Beiden, ein 13-jähriger Junge ins Schlingern und stürzte mit seinem Fahrrad. Glücklicherweise trug der Junge bei dem Sturz einen Helm, sodass schlimmere Verletzungen verhindert werden konnten. Der 13-jährige wurde leicht verletzt in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Ein Sachschaden entstand nicht.

Brand in Waldstück

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Jagdhütte komplett ausgebrannt.

Reste einer Wiedverbrennung schlugen am 11.04.2020 gegen 11.50 Uhr in einem Waldstück bei Pfenningsöd im Gemeindebereich Velden vermutlich auf ein anliegendes Jagdhaus und die umliegenden Bäume über. Es wird vermutet, dass das vebrannte Wied aufgrund des Windes erneut zu brennen anfing. Da sich die Stelle direkt neben einer Jagdhütte befand, schlugen die Flammen im Anschluss auf diese über. Auch mehrere Bäume wurden von dem Feuer erfasst. Der Brand musste durch mehrere Besatzungen der Freiwilligen Feuerwehr unter Kontrolle gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 20000 EUR geschätzt. Verletzt wurde hierbei niemand.

Fußgängerin von Pkw Fahrer angefahren

Vilsbiburg, LKRS. LANDSHUT. Fußgängerin wurde von Pkw Fahrer auf dem Aldi Parkplatz angefahren

Am 11.04.2020 gegen 11.15 Uhr befuhr ein 74-jähriger Rentner mit seinem Pkw, Mercedes den Aldi Parkplatz in Vilsbiburg. Während eine 71-jährige Frau gerade rückwärts aus dem Einkaufswagenhäuschen ging, wollte der Rentner hinter der Dame vorbei fahren. Dabei erfasste der Pkw Fahrer die Dame am rechten Bein. Die 71-jährige wurde dabei leicht verletzt. Der Rentner hat nun aufgrund seines Fehlverhaltens mit einer Anzeige wegen Fahrlässiger Körperverletzung zu rechnen.

Verkehrsunfall mit alkoholisiertem Fahrradfahrer

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Fahrradfahrer stürzt nach Überholvorgang eines Pkw’s und verletzt sich.

Am 12.04.2020 gegen 19:45 Uhr fuhr ein 37-jähriger mit seinem Fahrrad auf der Pfründestraße in Fahrtrichtung Berliner Straße als diesen ein Pkw überholte. Im weiteren Verlauf stürzte der Radfahrer und verletzte sich leicht. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Radfahrer alkoholisiert war. Ob letztlich die Alkoholisierung oder das Überholen des schwarzen Pkw’s unfallursächlich war konnte bislang nicht abschließend geklärt werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Vilsbiburg unter 08741/96270 entgegen.

Foto: Archiv/Klartext.LA

Pressebericht vom Mittwoch, 8. Januar 2020

 

Roller entwendet

VILSBIBURG. LKRS. LANDSHUT. Unbekannter entwendet abgestellten, defekten Roller.

Am Freitag, den 03.01.2020, im Tatzeitraum von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter einen am Fahrradweg neben der Kreisstraße LA 16 bei Tattendorf stehenden defekten Roller. Die Polizei Vilsbiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen sich unter Tel. 08741/96270 zu melden.

 

Vorfahrt missachtet und geflüchtet

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Pkw-Lenker missachtet die Vorfahrt und flüchtet anschließend.

Am Dienstag, den 07.01.2020, gegen 17.05 Uhr, fuhr ein 26jähriger Mann mit seinem Pkw auf der Landshuter Straße stadtauswärts. Von der Bahnhofstraße her wollte zu diesem Zeitpunkt ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf die Landshuter Straße stadtauswärts einbiegen und übersah dabei das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug. Der 26-Jährige konnte noch ausweichen und so einen Zusammenstoß verhindern, prallte jedoch mit seiner rechten Fahrzeugseite den Bordstein, wodurch diese erheblich beschädigt wurde. Der Unfallverursacher entfernte sich ohne anzuhalten von der Unfallstelle. Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Vilsbiburg unter Tel. 08741/96270 in Verbindung setzen.

 

Lkw verliert Eisplatte

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Eisplatte fällt von vorausfahrendem Lkw auf Pkw.

Am Dienstag, 07.01.2020, um 12.25 Uhr, befuhr ein Lkw-Zug die B 388 in Richtung München. Hinter diesem fuhr ein Pkw. Plötzlich löste sich vom Dach des Anhängers eine Eisplatte und prallte auf den nachfolgenden Pkw. Dadurch wurde dessen Frontscheibe beschädigt. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf geschätzt 500,- Euro.

 

Bildquelle: Archiv – KLARTEXT.LA

 

Pressebericht vom Donnerstag, 11. Juli 2019

 

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

BODENKIRCHEN. LKRS. LANDSHUT. Unbekannte Täter platzieren Heuballen auf Bundesstraße.

Am Mittwoch, den 10.07.2019, gegen ca. 23.00 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Vilsbiburg nach Bodenkirchen, Ortsteil Aich zur dortigen Bundesstraße 299 gerufen. Unbekannte Täter entwendeten dort vom angrenzenden Feld drei Heuballen und platzierten einen davon auf der Fahrbahn in Richtung Vilsbiburg. Während ihrer Tatausführung wurden sie jedoch von einem aufmerksamen Fahrzeugführer beobachtet und angesprochen werden. Die beiden Jugendlichen konnten anschließend unerkannt über das angrenzende Feld fliehen. Die Polizei Vilsbiburg hat die Ermittlungen aufgrund eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen und bittet mögliche Zeugen sich zu melden.

005437193

 

Grill gestohlen

GEISENHAUSEN. LKRS. LANDSHUT. Unbekannter entwendet Kugelgrill.

Wie erst heute polizeibekannt wurde, entwendete am Samstag, 29.06.2019, im Zeitraum von 07.00 bis 17.00 Uhr ein unbekannter Täter aus dem Anwesen Arberstraße 34 einen Holzkohlen-Kugelgrill im Wert von 60,- EUR.

005471193

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Motorradkontrolltag der PI Vilsbiburg

Am Samstag, 06.07.2019 führten Beamte der Polizeiinspektion Vilsbiburg einen Motorradkontrolltag durch.

 

Hierfür waren 6 Beamte der Polizeiinspektion eingesetzt. Als Unterstützung fungierten 2 Beamte der Kontrollgruppe Motorrad des Polizeipräsidiums Niederbayern. Unter deren fachlichen Anleitung wurden im Kontrollzeitraum von 10.00 h bis 18.00 Uhr 130 Motorräder zur Kontrolle angehalten. Hierzu wurde auf der B 299 Höhe Achldorf eine feste Kontrollstelle eingerichtet. Von den insgesamt 130 angehalten Kradfahrern mussten 59 Fahrzeugführer beanstandet werden. Es wurden 12 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen erstellt. So wurden unter anderem an der Schalldämpferanlage manipuliert, die Bremshebel ausgetauscht und bei 7 Krädern lag die Profiltiefe der Reifen unterhalb des Grenzwertes. 10 Fahrzeugführern musste daher die Weiterfahrt bis zur Behebung des Mangels untersagt werden. 47 Verwarnungen wegen Verstößen gegen straßenverkehrsrechtliche Vorschriften wurden ausgesprochen. Mehrere durchgeführte Schallpegelmessung führten zu 2 Verstößen und wurden geahndet. 1 Kradfahrer überholte direkt vor der Kontrollstelle einen Pkw, obwohl dort ein Überholverbot besteht. Auch ihn erwartet eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige.

Das Ergebnis bestätigt eindeutig, dass  Zweiradkontrollen notwendig sind. Die Polizeiinspektion Vilsbiburg wird aufgrund der neu gewonnen Erkenntnisse die Kontrollen weiter fortführen und plant die Wiederholung eines Motorradkontrolltages.

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Polizeiinspektion Vilsbiburg berichtet:

 

Verstoß gegen die Abgabenordnung

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Fahrzeug mit polnischer Zulassung

Am 19.06.2019 wurde ein 31-Jähriger Landshuter einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass er für sein Fahrzeug eine polnische Zulassung hatte. Da der Herr jedoch seinen Hauptwohnsitz im Bundesgebiet hat, müsste er sein Fahrzeug neu in Deutschland zulassen, da dafür die deutsche Kraftfahrzeugsteuer zu zahlen wäre. Der Herr muss sich nun wegen einem Vergehen gegen die Abgabenordnung verantworten.

004679196

 

Missbrauch von Ausweisen

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Jugendlicher versucht Security zu täuschen

Ein 16-jähriger aus dem Landkreis Landshut versuchte sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Zutritt zum Partyzelt auf dem Veldener Volksfest zu verschaffen. Hierzu zeigte er den Security-Kräften am Eingang den Führerschein seines volljährigen Bruders. Die Kontrolleure ließen sich dadurch jedoch nicht täuschen und verständigten die Polizei. Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen des Missbrauchs von Ausweispapieren.

004692195

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Betrunkener schläft auf Gehweg

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Betrunkener nach Volksfestbesuch allein gelassen. Ein junger Mann aus Ebersberg war am 14.06.2019 zu Besuch auf dem Volksfest in Velden. Aufgrund seines starken Alkoholisierungsgrades fand er den Weg zu seiner Übernachtungsmöglichkeit nicht mehr und nächtigte auf dem Gehweg in der Pflastererstraße. Nachdem die Polizei den jungen Mann nach mehreren Versuchen aufwecken konnte, wurde er zu seiner Übernachtungsmöglichkeit gebracht. Da sich sein Fahrzeug in unmittelbarer Nähe befand, wurde sein Pkw-Schlüssel sichergestellt.

Drogenfund bei Ruhestörung

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Bei Ruhestörung Betäubungsmittel aufgefunden. Eine Gruppe junger Heranwachsender spielte am frühen Morgen des 15.06.2019 Basketball auf dem Basketballplatz der Mittelschule Vilsbiburg. Bei der Kontrolle der Personen wurde bei einem 25jährigem Mann eine Tüte mit Cannabis aufgefunden. Bei der darauffolgenden Wohnungsdurchsuchung wurde weiteres Cannabis aufgefunden. Der Mann hat sich nun wegen einem Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz zu verantworten.

Dieseldiebstahl
VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Unbekannte Täter zapfen Diesel von Lkw ab. Eine unliebsame Überraschung erlebte ein 60jähriger Lkw-Fahrer. Dieses hatte seinen Sattelzug im Zeitraum von Samstag, 15.06.19, 00.00 Uhr bis 10.00 Uhr auf dem Parkplatz in Bründl abgestellt. Als er aufwachte, stellte er fest, dass sein Tank aufgebrochen war. Es wurden ca. 600 Liter Diesel entwendet. Der Wert des entwendeten Diesels liegt bei ca. 1000,- Euro. Zudem entstand ein Sachschaden von ca. 800,- Euro an dem Tank. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Vilsbiburg, Tel. 08741/9627-0.

 

 

Sattelzug beschädigt beim Rangieren mehrere Zäune

 

Am Mittwoch, den 22.05.2019 ereignete sich in Altfraunhofen, in der Moorloher Straße, Einmündung Stadelbogen eine Verkehrsunfallflucht. Ein Sattelzug beschädigte beim Rangieren in der dortigen Wohnsiedlung insgesamt drei verschiedene Zäune und setzte anschließend seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zum Glück der Geschädigten notierten sich aufmerksame Nachbarn das Kennzeichen des geflüchteten Fahrzeugs, wodurch anschließend durch die Polizeiinspektion Vilsbiburg der Täter ermittelt werden konnte. Den Flüchtigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

 

Foto: Archiv – KLARTETX.LA

 

Neuer „VIZE-Chef“ bei der Polizeiinspektion Vilsbiburg

 

Mit Wirkung vom 01.05.2019 wurde Polizeihauptkommissar Andreas Gassner zum stellvertretenden Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Vilsbiburg ernannt. Er konnte sich in einer bayernweiten Ausschreibung des Dienstpostens gegen die Mitbewerber erfolgreich durchsetzen.

PHK Gassner leistete nach seiner Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei 10 Jahre Dienst beim Polizeipräsidium München, ehe er nach Landshut versetzt wurde. Aufgrund seiner guten Leistungen wurde er von dort zum Studium auf die Fachhochschule nach Fürstenfeldbruck entsandt, das er erfolgreich abschließen konnte.

Als „frischgebackener“ Kommissar kam er bereits 2007 nach Vilsbiburg und war dort als stellvertretender Dienstgruppenleiter eingesetzt. Im Februar 2011 wechselte er zur Kriminalpolizei Landshut und wurde dort zum Kriminalhauptkommissar befördert. Seit November 2014 hatte er nun die Stelle als Dienstgruppenleiter in Vilsbiburg inne. Herr Gassner wohnt mit seiner Familie in Velden/Vils. Er freut sich auf die neue verantwortungsvolle Aufgabe. PHK Gassner ist aufgrund der langen Zugehörigkeit mit dem Personal, dem Einsatzgebiet und den Eigenheiten der Inspektion bestens vertraut. Der Dienststellenleiter, EPHK Vogelgsang, gratulierte zur bevorstehenden Beförderung und freut sich auf gute Zusammenarbeit mit dem vertrauten Kollegen. Die beiden haben nicht nur in Vilsbiburg, sondern bereits beim Polizeipräsidium München miteinander Dienst verrichtet.

 

 Foto: Inspektion Vilsbiburg