Home Tags Posts tagged with "Polizeibericht"

Polizeibericht

Pressebericht Montag, 17. Juni 2019

Stadtgebiet Landshut

Betrunkene Hotelgäste randalieren – Polizeibeamter verletzt

 

LANDSHUT. Am Montag, gegen 00.05 Uhr, wurde die Polizei zu einem Hotel in der Bahnhofstraße gerufen. Ein 46-jähriger Hotelgast beleidigte eine 26-jährige Angestellte massiv. Der 46-Jährige sowie sein 30-jähriger Begleiter verhielten sich nach dem Eintreffen der Polizei äußerst unkooperativ, ein ausgesprochenes Hausverbot wollten sie nicht befolgen. Nachdem beide Personen unbelehrbar waren, wurden sie in Gewahrsam genommen. Bei der Polizeiinspektion Landshut ging der 46-Jährige auf einen Polizeibeamten los und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Im weiteren Verlauf leistete der betrunkene Mann massiven Widerstand gegen die Fesselung. Sowohl der Polizeibeamte als auch der 46-jährige Randalierer mussten durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Beamten haben ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand und tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

Polizeibeamtin bei Übergriff leicht verletzt

LANDSHUT. Am Sonntag, gegen 22.20 Uhr, wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus im Stadtgebiet gerufen. Ein 40-Jähriger randalierte unter dem Einfluss von Medikamenten und Alkohol. Der Mann ging sofort, zunächst verbal, auf die Beamten los, anschließend griff er eine Polizeibeamtin an, die dadurch leichte Verletzungen erlitt. Die Polizisten brachten den Mann zu Boden und fesselten ihn. Dabei sprach dieser massive Beleidigungen und Bedrohungen aus. Die Beamten verbrachten den Mann in eine Arrestzelle bei der Polizeiinspektion. Er hat sich wegen Bedrohung, Beleidigung, Widerstand und tätlichen Angriff auf Polizeibeamte zu verantworten. 

 

 

Betrunkener schläft auf Gehweg

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Betrunkener nach Volksfestbesuch allein gelassen. Ein junger Mann aus Ebersberg war am 14.06.2019 zu Besuch auf dem Volksfest in Velden. Aufgrund seines starken Alkoholisierungsgrades fand er den Weg zu seiner Übernachtungsmöglichkeit nicht mehr und nächtigte auf dem Gehweg in der Pflastererstraße. Nachdem die Polizei den jungen Mann nach mehreren Versuchen aufwecken konnte, wurde er zu seiner Übernachtungsmöglichkeit gebracht. Da sich sein Fahrzeug in unmittelbarer Nähe befand, wurde sein Pkw-Schlüssel sichergestellt.

Drogenfund bei Ruhestörung

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Bei Ruhestörung Betäubungsmittel aufgefunden. Eine Gruppe junger Heranwachsender spielte am frühen Morgen des 15.06.2019 Basketball auf dem Basketballplatz der Mittelschule Vilsbiburg. Bei der Kontrolle der Personen wurde bei einem 25jährigem Mann eine Tüte mit Cannabis aufgefunden. Bei der darauffolgenden Wohnungsdurchsuchung wurde weiteres Cannabis aufgefunden. Der Mann hat sich nun wegen einem Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz zu verantworten.

Dieseldiebstahl
VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Unbekannte Täter zapfen Diesel von Lkw ab. Eine unliebsame Überraschung erlebte ein 60jähriger Lkw-Fahrer. Dieses hatte seinen Sattelzug im Zeitraum von Samstag, 15.06.19, 00.00 Uhr bis 10.00 Uhr auf dem Parkplatz in Bründl abgestellt. Als er aufwachte, stellte er fest, dass sein Tank aufgebrochen war. Es wurden ca. 600 Liter Diesel entwendet. Der Wert des entwendeten Diesels liegt bei ca. 1000,- Euro. Zudem entstand ein Sachschaden von ca. 800,- Euro an dem Tank. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Vilsbiburg, Tel. 08741/9627-0.

 

 

Stadtgebiet Landshut

Autofahrerin hatte Drogen konsumiert

 LANDSHUT. Am Donnerstag, gg. 22.00 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife im Stadtgebiet eine 24-jährige Autofahrerin aus Landshut. Die Dame wies drogentypische Auffälligkeiten auf, ein Drogenschnelltest verlief positiv. Gegen 22.10 Uhr beendeten Polizeibeamte im Stadtgebiet die Autofahrt eines 54-jährigen Landshuters. Der Mann war erheblich alkoholisiert, die Beamten stellten seinen Führerschein sicher. Der Autofahrer musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen.

Auftreten eines Exhibitionisten

 LANDSHUT. Am Donnerstag, gg. 14.30 Uhr, war eine 59-jährige Landshuterin mit ihrem Fahrrad in der Kanalstraße unterwegs. Dort wurde sie auf einen unbekannten Mann aufmerksam, der sich ihr beim Vorbeifahren zuwendete und in ihre Richtung onanierte. Leider meldete die Dame den Vorfall erst mehrere Stunden später der Polizei. Personen, die am Donnerstagnachmittag im Bereich der Kanalstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 in Verbindung zu setzen.

Bodenverunreinigung durch Öl

 LANDSHUT. Am Mittwoch wurde auf dem Damm der Münchnerau, zwischen den Flurnummern 405/96 und 405/97, eine Verunreinigung des Bodens durch Öl festgestellt. Laut Polizeibericht sickerten dort rund fünf Liter Öl in den Kiesweg. Es musste daraufhin das betroffene Erdreich großflächig ausgebaggert werden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Landkreisgebiet Landshut

Polizei stellt Führerschein nach Trunkenheitsfahrt sicher

 BRUCKBERG, LKR. LANDSHUT. Am Donnerstag, gg. 17.30 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife im Gemeindebereich Bruckberg einen 67-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis. Der Mann war vorher in deutlichen Schlangenlinien unterwegs, bei der Kontrolle bestätigte sich der Verdacht: Der Autofahrer stand mit weit über zwei Promille erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Die Polizisten stellten seinen Führerschein sicher und verbrachten den Mann zur Blutentnahme in ein Krankenhaus.

Pressebericht Dienstag, 11. Juni 2019

Stadtgebiet Landshut

Polizist von betrunkenem Randalierer leicht verletzt 

LANDSHUT. Am Samstag, gg. 18.15 Uhr, verständigte ein 56-jähriger Landshuter über Notruf die Polizei. Vor Ort beschuldigte der erheblich angetrunkene Mann einige Mitbewohner, dass sie ihn angeblich angreifen wollten. Dies entsprach jedoch nicht der Wahrheit. Die Polizisten belehrten den Mann über den Missbrauch von Notrufen. Als die Polizeibeamten die Örtlichkeit verlassen wollten, stellte ihnen sich der 56-Jährige in den Weg und schlug auf einen Beamten ein. Durch den Übergriff erlitt dieser leichte Verletzungen. Die Einsatzkräfte brachten den Mann zu Boden und fesselten ihn. Auch dabei leistete er massiven Widerstand. Der 56-Jährige konnte seinen Rausch in einer Arrestzelle der Polizei ausschlafen. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen einem tätlichem Angriff und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Missbrauch von Notrufen und Körperverletzung eingeleitet.

Tätlicher Übergriff im Stadtbad – Jugendliche bedrohen Schüler 

LANDSHUT. Am Freitag, gg. 19.15 Uhr, ging eine Gruppe von mehreren Jugendlichen auf einen 17-jährigen Schüler aus Landshut zu und forderte ihn auf mitzukommen. Als sich der 17-Jährige weigerte, bekam er einen Faustschlag ins Gesicht. Kurze Zeit später verließ er das Stadtbad und wurde dabei von der Gruppe Jugendlicher, die aus ca. 15 Personen bestand, verfolgt. Im Anschluss kam es zu einer Schlägerei, wobei der 17-Jährige von mehreren aus der Gruppe massiv geschlagen und getreten wurde. Aufgrund seiner Verletzungen kam er in ein Krankenhaus. Die Polizei konnte bislang fünf dringend Tatverdächtige im Alter zwischen 15  und 17 Jahren ermitteln. Zeugen des Übergriffs werden von der Polizei gebeten, sich mit der Dienststelle unter Telefon 9252-0 in Verbindung zu setzen.

Drei Polizeibeamte bei Widerstandshandlung leicht verletzt

 LANDSHUT. Am Sonntag gg 15.00 Uhr erhielt die Polizei die Mitteilung über einen schwarzen Opel Corsa, der auf der Konrad-Adenauer-Straße ohne amtliche Kennzeichen unterwegs war. Das Fahrzeug konnte von einer Polizeistreife in der Unteren Auenstraße festgestellt werden. Von den Insassen war niemand mehr vor Ort. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass das Fahrzeug von einem 21-jährigen Polen und seinem 19-jährigen Bekannten aus Landshut, ebenfalls polnischer Abstammung, am Vormittag erworben wurde. Beide waren im Anschluss mit dem Auto ohne amtliche Zulassung unterwegs und verursachten in der Konrad-Adenauer-Straße eine Unfallflucht. Bei einer Wohnungsnachschau traf die Polizei auf den 21-Jährigen und seinen 19-jährigen Bekannten. Im Rahmen der Identitätsfeststellung ging der 21-Jährige auf die Beamten los und nahm einen der Polizisten in den „Schwitzkasten“. Der Mann musste aufgrund seiner erheblichen Widerstandshandlungen zu Boden gebracht und gefesselt werden. Dabei erlitten drei Polizeibeamte leichte Verletzungen. Im weiteren Verlauf räumte der 19-Jährige die Fahrereigenschaft ein. Er ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. In der Wohnung konnte von der Polizei zudem eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden.

Diebstahl von Autokennzeichen 

LANDSHUT. In der Nacht auf Montag entwendete ein Unbekannter in der Schönfeldstraße 20 von einem dort abgestellten grauen VW-Polo beide amtliche Kennzeichenschilder LA-A 1160. Sachdienliche Hinweise auf den Verblieb der Kennzeichen bzw. den Täter nimmt die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0 entgegen.

Seitenspiegel von Auto abgetreten 

LANDSHUT. In der Nacht auf Samstag trat ein Unbekannter im Veichtederpointweg 17 den rechten Außenspiegel eines grauen Audi A 3 ab. Es entstand ein Schaden von rund 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0 entgegen.

Landkreisgebiet Landshut

Polizei beendet unangemeldete Kiesgrubenparty

 Buch am Erlbach, Lkrs. Landshut. Am Samstag, gegen 01.30 Uhr, beendete die Polizei im Gemeindebereich Buch am Erlbach eine unangemeldete Party in einem Kiesgrubengelände. Die ursprünglich im Vorfeld als reine Privatparty deklarierte Feier stellte sich vor Ort als öffentliche Veranstaltung heraus. Es gab keinerlei Zugangskontrollen, somit konnte jedermann an der Feier teilnehmen. Auf dem Gelände befanden sich rund 150 Gäste. Es wurde laute Musik abgespielt und es erfolgten gegen entsprechende Bezahlung der Ausschank von alkoholischen Getränken und die Weitergabe von Essen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die „Verantwortlichen“ keinerlei behördliche Erlaubnis bzw. eine Schankgenehmigung vorlegen konnten. Die Beamten beendeten die Feierlichkeiten und veranlassten aus Sicherheitsgründen die Löschung des 3 x 3 Meter großen Lagerfeuers.

Betrunkene Randaliererin greift Polizisten an

BUCH A. ERLBACH, LKR. LANDSHUT. Am Samstag, gg. 20.15 Uhr, wurde die Polizei nach Niedererlbach gerufen. Nach einer vorangegangener Körperverletzung sollte eine 46-Jährige aus dem Landkreis, die erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand, von der Polizei in Gewahrsam genommen werden. Die Dame war äußerst aggressiv und weigerte sich den Anweisungen der Polizei Folge zu leisten. Deshalb wurden der Frau Handfesseln angelegt. Dies hinderte die 46-Jährige nicht daran, mit den Füßen gegen die eingesetzten Polizeibeamten zu treten. Während des Vorfalls beleidigte die Randaliererin die Einsatzkräfte massiv. Aufgrund ihres Zustands musste die 46-Jährige in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert werden.

 

 

Stadtgebiet Landshut

Unfallflucht im Parkhaus des Klinikums

LANDSHUT (STADT): Am Freitag zwischen 15:00 Uhr und 17:00 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer auf dem Parkdeck im Erdgeschoss im Parkhaus des Klinikums die hintere Stoßstange eines dort abgestellten, weißen Pkw Audi. Hinweise auf den Verursacher nimmt die PI Landshut unter 0871/9252-0 entgegen.

Geldbörsendiebstahl während des Kinderturnens

LANDSHUT (STADT): Bereits am vergangenen Montag zwischen 15:45 Uhr und 16:30 Uhr befand sich ein 36-jähriger Mann aus Landshut zusammen mit seiner Tochter beim Kinderturnen in der Grundschule Landshut-Auloh. Anschließend stellte er fest, dass seine Geldbörse aus einem Stoffbeutel in der Umkleide entwendet worden war. In der Geldbörse hatten sich ein zweistelliger Geldbetrag sowie diverse Dokumente und Karten befunden. Hinweise bitte unter 0871/9252-0 an die PI Landshut.

Graffiti-Schmierereien an der Isar in Auloh

LANDSHUT (STADT): In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden in der Verlängerung der Kanalstraße in Auloh verschiedenste Gegenstände wie Mobiliar, Schilder und Gerätschaften des Bezirksfischereivereines mit Obszönitäten beschmiert. Betroffen waren wohl auch Gegenstände, die zum nahegelegenen Wasserkraftwerk gehören. Der entstandene Gesamtschaden wird derzeit auf etwa 500,- Euro geschätzt. Hinweise bitte unter 0871/9252-0 an die PI Landshut.

Pressebericht vom Montag, 3. Juni 2019

 

Zweiradkontrollen im Stadtgebiet

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Motorradfahrer erhalten empfindliche Geldbuße wegen Veränderungen am Fahrzeug

Am 02.06.2019 zwischen 19.30 Uhr und 20.00 Uhr wurden im Stadtgebiet mehrere Motorradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnte an einem Fahrzeug eine erhebliche Verschlechterung des Geräuschverhaltens an der Auspuffanlage festgestellt werden. Hintergrund war eine vorsätzlich herbeigeführte Manipulation am Fahrzeug, weshalb dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt werden musste. Außerdem erwarten den Kradfahrer eine Geldbuße im unteren dreistelligen Bereich sowie Punkte im Fahreignungsregister. Die Fahrerin eines Motorrollers musste hingegen ihr Fahrzeug stehen lassen, da der Hinterreifen kein Profil mehr hatte. Gegen die Fahrerin sowie den Fahrzeughalter wird wegen Verstoßes gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung eine Geldbuße im oberen zweistelligen Bereich festgesetzt.

004100198

 

Verstoß gegen das Waffengesetz

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Fahrzeugkontrolle endet mit erhöhtem Bußgeld

Am 02.06.2019 gegen 23.00 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Vilsbiburg im Bereich der Lernbachtaler Straße Verkehrskontrollen durch. Bei der Anhaltung eines Pkw, Audi wurde festgestellt, dass der Fahrer in der Seitenablage der Fahrertür zwei Einhandmesser mit sich führte. Da solche Messer nicht ohne nachvollziehbaren, vernünftigen Grund geführt werden dürfen wurden die Messer sichergestellt und das Fahrzeug nach weiteren Waffen durchsucht. Dabei konnte im Handschuhfach ein täuschend echt aussehender Revolver neben Handfesseln und schwarzen Handschuhen aufgefunden werden. Eine direkte Erklärung für das Mitführen der genannten Gegenstände konnte der Fahrer nicht liefern. Gegen ihn wird wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz ermittelt. Darüber hinaus ergab eine Überprüfung seines Pkw, dass an diesem diverse Manipulationen stattgefunden hatten, sodass die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug erloschen ist. Auch hier wird eine Anzeige nach der Straßenverkehrszulassungsordnung eine Geldbuße im unteren dreistelligen Bereich nach sich ziehen.

004096199

 

Betäubungsmittelgesetz

VELDEN, LKRS. Landshut. Fahrradfahrer hatte Drogen bei sich

Am 03.06.2019 gegen 00.06 Uhr wurde der 17jährige Lenker eines Fahrrades auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Vilslern und Velden einer Kontrolle unterzogen, da der ohne Licht fuhr und somit kaum erkennbar für herannahende Fahrzeuge war. Bei der Anhaltung reagierte der junge Mann zunehmend nervöser und versuchte schließlich einen Gegenstand in seiner linken Hosentasche zu verstecken. Eine Überprüfung ergab, dass es sich hierbei um eine kleinere Menge Marihuana handelte. Der Fahrer räumte daraufhin ein, zuvor an seiner Wohnanschrift Cannabis geraucht zu haben, woraufhin bei ihm eine Durchsuchung angeordnet wurde. Dabei konnten weitere Rauschmittel und Konsumutensilien sowie eine Schlagwaffe aufgefunden werden.  Gegen den 17jährigen wurden Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

004092193

004095190

 

Drogenfahrt verhindert

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Jugendlicher wollte unter Drogeneinfluss einen Freund besuchen

Noch bevor ein Jugendlicher mit seinem Fahrzeug über die Bundesstraße 388 nach Velden fahren konnte um dort einen Freund zu besuchen wurde er am Sonntag, 02.06.2019 gegen Mitternacht von Beamten der Polizeiinspektion Vilsbiburg einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde anhand diverser körperliche Auffälligkeiten festgestellt, dass der junge Mann offenkundig unter Drogeneinfluss stand. Auf Nachfrage räumte der 17jährige ein, kurz vor der Anhaltung Cannabis geraucht zu haben. Ihm wurde deshalb die Weiterfahrt untersagt. Letztlich musste der junge Fahrer im Polizeifahrzeug Platz nehmen und wurde an seine Eltern übergeben.

004094191

 

Pkw gegen Telefonmasten

AHAM, LKRS. LANDSHUT. Fahranfänger kommt von Fahrbahn ab und touchiert Telefonmasten.

Am 03.06.2019 gegen 06.15 Uhr befuhr ein 18-Jähriger Pkw-Fahrer mit seinem 1er BMW die Ortverbindungsstraße, vom Alram her kommend, in Richtung Reit. Aufgrund von nichtangepasster Geschwindigkeit kam er in einer dortigen Linkskurve zunächst nach rechts aufs Parkett. Beim Versuch, den Fehler zu korrigieren, lenkte er nach links und fuhr in den dortigen Straßengraben. Dort stieß er gegen einen Telefonmast, welcher umknickte. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 37.000€. Der Sachschaden am Telefonmasten beträgt ca. 2.000€.

004136195

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Polizeibericht vom Wochenende

 

Betriebserlaubnis erloschen

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Technische Veränderungen am Motorrad vorgenommen

Am 31.05.2019, gegen 13.00 Uhr wurde ein 19-jähriger Motorradfahrer am Stadtplatz einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Verlauf der Kontrolle konnten verschiedene technische Veränderungen am Motorrad festgestellt werden. Die vorgenommen Veränderungen führten dazu, dass dem 19-Jährigen die Weiterfahrt unterbunden werden musste. Zudem ist die Betriebserlaubnis des Motorrads erloschen.

004046194

 

Verkehrsunfallflucht

VILSBIBURG. LKRS. LANDSHUT. Unbekannter beschädigt Fahrzeug und flüchtet.

Am Freitag, den 31.05.2019, im Zeitraum von 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr ereignete sich in der Gobener Straße in Vilsbiburg am dortigen Parkplatz beim Gymnasium eine Verkehrsunfallflucht. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte das geparkte Fahrzeug einer 18-jährigen Schülerin und setzte anschließend seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei Vilsbiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sich unter 08741/9627-0 zu melden.

004058193

 

Motorradkontrolle

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Kennzeichen falsch angebracht.

Am 31.05.2019, gegen 18.30 Uhr wurden zwei 17-jährige Motorradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass die Kennzeichen nicht ordnungsgemäß angebracht worden waren. Beide Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeldverfahren, da sie gegen die Bestimmungen zur Anbringung amtlicher Kennzeichen verstoßen hatten.

004062190

004061191

 

Verkehrskontrolle

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Trunkenheit im Verkehr

Am 31.05.2019, gegen 22.38 Uhr wurde ein 61-jähriger Autofahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle konnte ein deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte, dass der Fahrzeugführer erheblich alkoholisiert war. Aufgrund dessen wurde der 61-jährige zur Blutentnahme ins KKH Vilsbiburg verbracht.  Die Weiterfahrt wurde durch die Beamten unterbunden. Der Führerschein musste sichergestellt werden und der Fahrzeugführer muss sich nun wegen einer Anzeige der Trunkenheit im Verkehr verantworten.

004067195

 

Drogenfahrt

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Verkehrsteilnahme trotz Drogenkonsum

Am 01.06.2019, gegen 00.00 Uhr wurde ein 37-Jähriger Pkw-Führer in der Baumgartenstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Verlauf der Kontrolle fielen den Beamten drogentypische Auffälligkeiten auf. Der folgende Drogenschnelltest verlief positiv auf THC, was eine Blutentnahme im Krankenhaus Vilsbiburg zur Folge hatte. Zudem musste dem 37-Jährigen die Weiterfahrt unterbunden werden.

004069193

 

Verkehrsunfall mit Kind

KIRCHBERG, LKRS. LANDSHUT. PKW-Fahrer kollidiert mit Kind auf dem Fahrrad.

Am 01.06.2019, gegen 11.00 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem 9-jährigen Kind auf einem Fahrrad und einem 38-jährigen Pkw-Fahrer am Sonnenhang in Kröning.

Das Kind fuhr aus einer Grundstückseinfahrt auf die Straße und übersah dabei das von links kommende Auto. Glücklicherweise reagierte der Pkw-Fahrer geistesgegenwärtig und konnte sein Fahrzeug noch weitestgehend abbremsen. Das Mädchen kam bei dem anschließenden Zusammenstoß zwar zu Sturz, zog sich aber lediglich oberflächliche Schürfwunden zu, welche in einem nahegelegenen Krankenhaus behandelt werden mussten. Der Pkw-Fahrer selbst blieb unverletzt.

004077196

 

Hausmauer beschädigt bei Verkehrsunfall

NEUFRAUNHOFEN, LKRS. LANDSHUT. Fahrzeug fährt gegen Hauswand.

Eine Unfallflucht ereignete sich im Zeitraum zwischen dem 30.05.2019 um 19.00 Uhr und dem 01.06.2019 um 19.30 Uhr in der Veldener Straße 1 in Neufraunhofen. Dabei fuhr ein bislang noch unbekanntes Fahrzeug gegen die Hauswand einer 44-jährigen Anwohnerin. Bei dem Fahrzeug handelt es sich vermutlich um ein Fahrrad, dessen Lenker sich nach dem Anstoß von der Unfallstelle entfernte, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Die Polizei Vilsbiburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sich unter 08741/9627-0 zu melden.

004084190

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Pressebericht Montag, 20. Mai 2019

 

Stadtgebiet Landshut

 

Einbruch in Gaststätte

LANDSHUT. Am Sonntag, in der Zeit von 00.15 bis 06.00 Uhr, versuchten mehrere Täter zunächst eine Eingangstür von einer Gaststätte in der Badstraße 3 aufzuhebeln. Nachdem dies nicht gelang, schlugen die Unbekannten eine Fensterscheibe ein und gelangten so ins Gebäude. Aus einem Büro entwendeten die Einbrecher einen Bargeldbetrag im hohen dreistelligen Eurobereich. Durch den Einbruch entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 014344

 

Verletzte Person nach Verkehrsunfall – Fahrzeuge Totalschaden

LANDSHUT. Am Freitag, gg. 22.00 Uhr, ereignete sich in der Niedermayerstraße ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Zur Unfallzeit befuhr eine 21-jährige Landshuterin mit ihrem Pkw die Niedermayerstraße stadtauswärts. Sie wollte nach links in die Dr.-Hein-Allee abbiegen und übersah dabei den entgegenkommenden Verkehr. Ein 51-jähriger Landshuter konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, es kam zum Zusammenstoß. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit rund 35.000 Euro. Durch den Verkehrsunfall erlitt ein 21-Jähriger, der im Fahrzeug der Landshuterin saß, leichte Verletzungen. Alle anderen Beteiligten blieben unverletzt. 014254

 

Autofahrerinnen hatten Drogen konsumiert

LANDSHUT. Am Samstag, gg. 05.00 Uhr, geriet eine 20-jährige Autofahrerin im Stadtgebiet in eine Verkehrskontrolle. Bei ihr stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest, ein Schnelltest verlief positiv. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs sowie der Autofahrerin fanden die Polizisten weitere Betäubungsmittel. Die Frau musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen. Am Montag, gg. 01.00 Uhr, war für eine 24-jährige Autofahrerin die Fahrt im Stadtgebiet zu Ende. Im Rahmen einer Überprüfung durch die Polizei wurde auch bei ihr eine Drogenbeeinflussung festgestellt. 014268, 014375

 

Führerschein von Autofahrer sichergestellt

LANDSHUT. Am Sonntag, gg. 05.00 Uhr, führten Polizeibeamte im Stadtgebiet bei einem 30-jährigen Autofahrer aus Landshut eine Verkehrskontrolle durch. Der Mann stand erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Noch am Kontrollort stellten die Beamten den Führerschein sicher und ordneten eine Blutentnahme im Krankenhaus an. 014333

 

5.000 Euro Schaden bei Unfallflucht

LANDSHUT. Am Freitag, in der Zeit von 07.15 bis 18.00 Uhr, ereignete sich in der Füttererstraße 40 a eine Unfallflucht. Ein Unbekannter stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen grauen Jaguar und beschädigte diesen an der linken Fahrzeugseite. Die Schadenshöhe beziffert die Polizei mit rund 5.000 Euro. In der Zeit von Freitag, 21.00 Uhr bis Samstag, 15.00 Uhr, kam es am Moniberg 87 zu einem weiteren Vorfall. Bei einem „Spiegelstreifer“ wurde von einem Unbekannten ein blauer Dacia Logan beschädigt. In beiden Fällen hielten es die Verantwortlichen für nicht erforderlich, ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen und den Vorfall ordnungsgemäß zu melden. Die Polizei Landshut bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0. 014244, 014353

 

Alkoholisierte Autofahrer – einen Monat Fahrverbot

LANDSHUT. Am Sonntag, gg. 02.45 Uhr, überprüften Polizeibeamte im Stadtgebiet einen 41-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis. Der Mann hatte alkoholische Getränke konsumiert, ein Test verlief positiv. Den 41-Jährigen erwarten eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und ein einmonatiges Fahrverbot. Selbiges gilt für einen 23-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis, der am Sonntag, gg. 06.45 Uhr, im Stadtgebiet in eine Kontrolle geriet. Auch er hatte zu viel Alkohol intus. 014328, 014340

 

Betrunkener Radfahrer gestürzt

LANDSHUT. Am Samstag, gg. 23.14 Uhr, wurde eine Polizeistreife in die Altdorfer Straße gerufen. Ein 25-Jähriger aus dem Landkreis war dort mit seinem Fahrrad unterwegs und stieß mit diesem gegen den Bordstein. Aufgrund dessen kam er zu Sturz und wurde dabei verletzt. Der Mann stand deutlich unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken. Er musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. 014336

 

Unfallflucht im Parkhaus

LANDSHUT. Am Freitag, zwischen 08.00 und 12.00 Uhr, kam es im Parkhaus an der Wittstraße zu einer Unfallflucht. Bei dem betroffenen Fahrzeug handelt es sich um einen grauen Audi A3, der an der hinteren linken Tür einen Schaden in Höhe von rund 500 Euro aufwies. Der Verursacher meldete den Schaden nicht und fuhr einfach weiter. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 2113002407

 

Polizei löst Kifferrunde auf

LANDSHUT. Am Freitag, gg. 18.00 Uhr, verlagerte sich eine Geburtstagsparty zum Kinderspielplatz im Apfelweg. Die Polizei wurde gerufen, da sich Anwohner über eine entsprechende Ruhestörung beschwerten. Vor Ort traf die Polizei auf acht Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren. Diese wollten allesamt flüchten, die Polizei konnte dies jedoch verhindern. Der Grund für das Verhalten war schnell ermittelt: In einem Mülleimer fanden die Polizisten einen angerauchten Joint, ein weiterer Joint wurde in einer Jackentasche von einem der Jugendlichen aufgefunden und sichergestellt. Einer aus der Gruppe hatte aufgrund des Drogenkonsums gesundheitliche Probleme, er musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Weitere Ermittlungen führten zu einem 19-Jährigen aus Landshut. Dieser hatte den Jugendlichen das Marihuana verkauft. Bei seiner Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizisten eine geringe Menge Marihuana, Cannabis-Samen, eine Cannabis-Pflanze sowie weitere Rauschgiftutensilien. Nach der Kontrolle war die Party beendet, alle Jugendlichen wurden an ihre Eltern übergeben. Die Polizei hat mehrere Ermittlungsverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. 014251

 

Landkreisgebiet Landshut

 

Radfahrer mit über zwei Promille unterwegs

ERGOLDING, LKR. LANDSHUT. Am Samstag, gg. 22.50 Uhr, war ein 31-jähriger Radfahrer aus dem Landkreis im Gemeindebereich Ergolding unterwegs. Aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung kam er zu Sturz und erlitt dabei leichte Verletzungen. Nachdem das Testgerät einen Wert von über zwei Promille anzeigte, verbrachten ihn die Polizisten zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. 014325

 

Radfahrer flüchtet vor Polizeikontrolle

WÖRTH A. D. ISAR, LKR. LANDSHUT. Am Freitag, gg. 23.00 Uhr, bemerkte eine Polizeistreife in der Landshuter Straße einen 21-jährigen Radfahrer aus dem Landkreis. Als dieser das Polizeifahrzeug sah, warf er zwei Druckverschlusstüten mit Marihuana bzw. einer geringen Menge Amphetamin weg und flüchtete über einen Feldweg. Im Zuge der Fahndung gelang es der Polizei, den Mann anzutreffen und vorläufig festzunehmen. Den 21-Jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz. 014257

 

Foto: Archiv-KLARTEXT.LA

Polizeibericht der Inspektion Landshut

Polizei ermittelt wegen Unfallflucht

 

LANDSHUT. Am Dienstag, zwischen 07.30 und 16.00 Uhr, kam es im Konradweg 8 a zu einer Unfallflucht. Ein bislang Unbekannter stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen blauen Peugeot, es entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. Der Verursacher kümmerte sich nicht um seine gesetzlichen Verpflichtungen und entfernte sich unerlaubt vom Ereignisort. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0. 1101003748

 

Foto: Archiv-KLARTEXT.LA

Pressebericht Samstag, 04. Mai 2019

Stadtgebiet Landshut

Schlägerei in der Bauhofstraße

LANDSHUT (STADT): In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es gegen 03:40 Uhr in der Bauhofstraße zu einer größeren Schlägerei, in deren Verlauf nach derzeitigem Ermittlungsstand bis zu 7 Personen gemeinschaftlich auf einen 20-jährigen Landshuter einschlugen. Das Opfer erlitt u.a. eine Kopfplatzwunde und musste sich zur Beobachtung in ein Landshuter Krankenhaus begeben. Derzeit ist nur einer der Täter bekannt, mehrere Personen konnten trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen fliehen. Die Polizei Landshut ermittelt in alle Richtungen, Hinweise werden unter 0871/9252-0 entgegengenommen.

Alkoholisierte Autofahrer im Stadtgebiet

LANDSHUT (STADT): In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde gegen 00:20 Uhr ein 44-jähriger Motorradfahrer in der Maximiliansstraße einer Kontrolle unterzogen. Ein aufgrund des festgestellten Alkoholgeruchs durchgeführter Vortest erbrachte eine Atemalkoholkonzentration im Bereich einer Ordnungswidrigkeit. Gleiches gilt für einen 25-jährigen BMW-Fahrer aus Dingolfing, der gegen 02:15 Uhr in der Luitpoldstraße kontrolliert worden war. Beide Verkehrsteilnehmer wurden zwecks Durchführung einer gerichtsverwertbaren Atemalkoholanalyse zur Dienststelle verbracht. Sie erwartet nun ein empfindliches Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

Fahrraddiebstähle auf der Dult

LANDSHUT (STADT): Am Donnerstagabend zwischen 18:20 Uhr und 21:05 Uhr wurde vom Dultgelände ein schwarzes Fahrrad der Marke Scott, Restwert ca. 200 Euro, entwendet. Zwischen 20:00 Uhr des gleichen Abends und 08:00 Uhr des Folgetages wurde dann ein weißes Fahrrad der Marke Stevens im Wert von 600 Euro gestohlen. Beide Räder waren mittels Zahlenschloss gesichert. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter 0871/9252-0 entgegen.

Unfallflucht am Kaserneneck

LANDSHUT (STADT): Ein 22-jähriger Audi-Fahrer aus dem südlichen Landkreis fuhr am Freitag gegen 12:30 Uhr am Landshuter Kaserneneck auf die B299 in Richtung Vilsbiburg auf. Der Fahrer eines links neben dem Audi auf dem zweiten Fahrstreifen fahrenden Pkw Opel zog unvermittelt nach rechts, was den Audi-Fahrer zum Ausweichen zwang. Hierbei wurden die Felgen des Audi beschädigt. Der Opel-Fahrer entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise bitte unter 0871/9252-0 an die Polizei Landshut.