Home Tags Posts tagged with "Polizeibericht Polizeiinspektion Vilsbiburg"

Polizeibericht Polizeiinspektion Vilsbiburg

Polizeiinspektion Vilsbiburg, Pressebericht vom Montag, 4. Januar 2021

Drogeneinfluss

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Pkw-Fahrer unter Drogeneinfluss kontrolliert.

Am Mittwoch, den 03.01.2021, gegen 20.35 Uhr wurde ein auf der Industriestraße fahrender Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnten bei dem 20-jährigen Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Ein durchgeführter Drogentest bestätigte den Verdacht.. Der Mann muss nun mit einer empfindlichen Geldbuße und einem Fahrverbot von mindestens einem Monat rechnen. Die Weiterfahrt wurde an Ort und Stelle unterbunden.

Bewusstlos von Fahrbahn abgekommen

VELDEN, LKRS. LANDSHUT.  Pkw-Fahrer erleidet während Fahrt vermutlich Herzinfarkt.

Am Montag, den 04.01.2021, gegen 11.00 Uhr fuhr ein 64-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der Hauptstraße in Velden ortseinwärts. Kurz vor der Georg-Brenninger-Str. kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf dem dortigen Gehweg gegen ein Verkehrszeichen und eine Straßenlaterne, bevor er zum Stillstand kam.  Der BMW-Fahrer war bewusstlos und wurde von Passanten aus dem Fahrzeug befreit. Im Anschluss musste er vom alarmierten Rettungsdienst wiederbelebt werden. Er erlitt während der Fahrt vermutlich  einen Herzinfarkt. Eine 68-jährige Fußgängerin, die gerade die Fahrbahn überquerte sah den BMW auf sich zukommen und wollte sich schnell auf den Gehweg retten. Hierbei kam sie jedoch zu Sturz und verletzte sich dabei leicht am Handgelenk.  Sowohl die Fußgängerin, als auch der BMW-Fahrer wurden ins Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden beträgt 7.000,- Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Velden war zur technischen Hilfeleistung und Verkehrslenkung eingesetzt.

Foto: Klartext.LA 

 

Polizeiinspektion Vilsbiburg, Pressebericht vom Sonntag, 3. Januar 2021

Verkehrsunfall

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Pkw kommt von der Straße ab.

Am Samstag, den 02.01.2021, gegen 20.50 Uhr, befuhr eine Pkw-Fahrerin die Kreisstraße LA 1 von Bodenkirchen her kommend in Richtung Eberspoint. Kurz vor Eberspoint kam sie aufgrund eines Fahrfehlers ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Glücklicherweise wurde weder die Unfallverursacherin, noch ihre Beifahrerin verletzt und auch der Sachschaden beläuft sich lediglich auf einen geringen dreistelligen Betrag.

Sachbeschädigung an Schaukasten des Pfarrhofs

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Bislang unbekannter Täter schlägt Glasscheibe eines Schaukastens am Pfarrhofes in Seyboldsdorf ein.

Im Zeitraum vom Donnerstag,  31.12.2020, 16.00 Uhr, bis Sonntag,  03.01.2021, 11.00 Uhr, wurde durch einen unbekannten Täter der Schaukasten des Pfarrhofes in Seyboldsdorf beschädigt. Eine Glasscheibe des Schaukastens wurde hierbei eingeschlagen. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 25,- Euro. Bereits im Zeitraum vom 24.12.2020 bis 30.12.2020 wurde durch einen bislang unbekannten Täter ebenfalls die zweite Scheibe des Schaukastens vor dem Pfarrheim eingeschlagen. Hinweise die der Aufklärung der Straftat dienlich sind, nimmt die Polizeiinspektion Vilsbiburg unter Tel.: 08741/96270 entgegen.

Symbolfoto: Klartext.LA

Polizeiinspektion Vilsbiburg, Pressebericht vom Freitag, 1. Januar 2021

Erneut mit Roller unterwegs

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. 58-jähriger fährt trotz Fahrverbot mit seinem Roller.

Am 30.12.2020 gegen 14.30 Uhr wurde ein Mann mit seinem Roller in Vilsbiburg kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass gegen den Fahrer ein derzeitiges Fahrverbot vorliegt. Da der Fahrer in der Vergangenheit bereits des Öfteren wegen gleichgelagerten Delikten auffällig war, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut der Roller sichergestellt. Den 58-jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen des Fahrens trotz Fahrverbot.

Sachbeschädigung an Schaukasten des Pfarrhofs

 VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Bislang unbekannter Täter schlägt Glasscheibe eines Schaukastens des Pfarrhofes in Seyboldsdorf ein.

Im Zeitraum von Donnerstag, den 24.12.2020, 17:00 Uhr, bis Mittwoch, den 30.12.2020, 11.56 Uhr, wurde durch einen unbekannten Täter der Schaukasten des Pfarrhofes in Seyboldsdorf beschädigt. Eine Glasscheibe des Schaukastens wurde hierbei eingeschlagen. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 25,- Euro. Hinweise die der Aufklärung dienlich sind, nimmt die Polizeiinspektion Vilsbiburg unter Tel.: 08741/96270 entgegen.

Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Aufgrund tiefstehender Sonne kam es zum Zusammenstoß.

Am Donnerstag, den 31.12.2020 gegen 10.00 Uhr war eine Frau mit ihrem Opel Corsa in Vilsbiburg unterwegs und wollte in der Eichenstraße in einen Parkplatz einbiegen. Dabei übersah sie jedoch aufgrund der tiefstehenden Sonne den entgegengekommenen Mazda, sodass es zu einem Unfall kam. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der Schaden wird von der Polizei insgesamt auf einen mittleren vierstelligen Bereich geschätzt. Die Opelfahrerin erwartet nun ein Bußgeld sowie ein Punkt in Flensburg.

Sachbeschädigung an Pkw

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. An einem Pkw BMW wurden alle 4 Reifen zerstochen.

In der Zeit vom Mittwoch 30.12.2020, 21.00 Uhr bis Donnerstag, 31.12.2020, 15.00 Uhr hat ein bisher unbekannter Täter an einem blauen BMW 325 alle 4 Reifen zerstochen. Der Pkw stand vor dem Wohnanwesen Reichenberger Straße 1 in Vilsbiburg. Der Schaden wird auf ca. 600 Euro geschätzt. Hinweise zu dieser Straftat erbittet die Polizeiinspektion Vilsbiburg unter der Telefonnummer 08741/96270

Silvesternacht verlief sehr ruhig

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Ruhestörungen und Verstöße gegen die Ausgangssperre.

Bei verschiedenen Polizeieinsätzen sowie bei Polizeikontrollen während der Silvesternacht wurde bei 11 Personen ein Verstoß gegen die Ausgangssperre gemäß dem Infektionsschutzgesetz festgestellt. Bei den festgestellten Verstößen wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstatten und die Betroffenen müssen mit einer empfindlichen Geldbuße rechnen. Ansonsten verlief die Silvesternacht sehr ruhig. Es wurden lediglich einige Ruhestörungen gemeldet.

Foto: Klartext.LA

Polizeiinspektion Vilsbiburg, Pressebericht vom Dienstag, 29. Dezember 2020

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Brückengeländer auf dem Nachhauseweg beschädigt und anschließend geflüchtet.

Am Freitag, den 04.12.2020, gegen 21.00 Uhr, fuhr ein zunächst unbekannter Kraftfahrzeugführer auf einer Staatsstraße im Bereich Oberbabing gegen ein dortiges Brückengeländer und beschädigte dieses. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 200,- Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend zu Fuß von der Unfallstelle, ohne sich um seine gesetzliche Pflicht zu kümmern. Der Mann hätte bei der örtlich zuständigen Polizeidienststelle zumindest telefonisch mitteilen müssen, dass er an dem Unfall beteiligt war. In der Folge führte die Polizei Vilsbiburg Ermittlungen durch, um den verantwortlichen Fahrzeugführer ausfindig zu machen. Nach kurzer Zeit konnte nun ein Verdächtiger ermittelt werden. Dieser gab im Anschluss in seiner Vernehmung die Tat zu. Den flüchtigen Fahrzeugführer erwartet nun ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. Zwei Personen missachten nächtliche Ausgangssperre.

Am Montag, 28.12.2020, um 22.00 Uhr, wurde der Fahrer eines BMW auf der B 299 einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auf Befragen in Bezug auf seine triftigen Gründe zur Nichtbeachtung der geltenden Ausgangssperre gab der 28jährige Mann an, dass er Zigaretten geholt hätte. Um 22.45 Uhr wurde dann im Pfarrangerweg ein weiterer Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auf Befragen gab der 61jährige Fahrer an, dass er einer Freundin ein Weihnachtsgeschenk vorbeigebracht und keine Uhr bei sich getragen habe. Beide Männer müssen nun mit einem Bußgeldbescheid in Höhe von je 500,- Euro rechnen.

Foto: Klartext.LA

Polizeiinspektion Vilsbiburg, Pressebericht vom Montag, 28. Dezember 2020 – Nachtrag

GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. Pkw gerät aufgrund Schneeglätte ins Schleudern und prallt anschließend gegen entgegenkommendes Fahrzeug. Zwei Personen werden dabei schwer verletzt, davon konnte bei einer Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden.

Zu einem schweren Unfall kam es heute Abend auf der B 299 zwischen der Abzweigung Frontenhausener Straße und Vilsbiburger Straße. Gegen 18.02 Uhr befuhr diese eine 33jährige Frau in ihrem VW Tuareg in Richtung Landshut. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet sie mit ihrem Pkw bei schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern, prallte zunächst gegen die rechtsseitigen Leitplanken und wurde dann auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort prallte ein entgegenkommender Fiat Punto, gelenkt von einer 20jährigen Frau, frontal gegen die rechte hinter Seite des VW. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden beide Fahrzeuglenkerinnen schwer verletzt. Bei der 33jährigen Frau konnte Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Die 20-Jährige ist im 4. Monat schwanger. Die Bergung beider Frauen gestaltete sich äußerst schwierig und langwierig, da schweres Gerät durch die Feuerwehr Geisenhausen eingesetzt werden musste. Nach der Bergung wurden die beiden Verletzten in Krankenhäuser verbracht. Die Fahrbahn musste zwischen den beiden Anschlussstellen total gesperrt werden. Durch die Feuerwehren Vilsbiburg und Geisenhausen erfolgt die Umleitung des Verkehrs. Derzeit ist die Fahrbahn immer noch gesperrt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 20000,- Euro.

 

KRÖNING, LKRS. LANDSHUT. Schneeglatte Fahrbahn führt zu Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Verkehrsteilnehmern. Am Montagabend, den 28.12.2020 gegen 17.15 Uhr, befuhr eine BMW-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug die Kreisstraße LA 2 von Magersdorf in Richtung Angersdorf. Aufgrund des Schneefalls und der dadurch entstandenen Schneeglätte auf der Fahrbahn geriert die Fahrzeugführerin auf die Gegenfahrbahn. In der Folge kam es zu einem Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeugführer. Beide Unfallbeteiligten wurden dabei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6000,00 €.

Foto: Klartext.LA

Polizeiinspektion Vilsbiburg, Pressebericht vom Samstag, 26. Dezember 2020

GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. Unfallverursacherin fährt gegen Gartenzaun

Am Freitag, den 25.12.2020, gegen 18.30 Uhr fuhr eine zunächst unbekannte Kraftfahrzeugführerin in der Haydnstraße gegen einen dortigen Gartenzaun und beschädigte diesen. Es entstand dabei ein Sachschaden von 200,- EUR. Die Unfallverursacherin entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle, ohne sich um ihre gesetzlichen Pflichten zu kümmern. Sie konnte im Nachgang ermittelt werden. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Foto: Klartext.LA

Polizeiinspektion Vilsbiburg, Pressebericht vom Freitag, 25. Dezember 2020

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT.

Aschereste entzünden Mülltonne

Am Freitag, den 25.12.2020, gegen 13.40 Uhr teilte ein aufmerksamer Nachbar in der Watzmannstraße einen Mülltonnenbrand mit.  Beim Eintreffen der Einsatzkräfte und Feuerwehren war der Brand durch den Eigentümer und dessen Nachbarn bereits unter Kontrolle gebracht. Es stellte sich heraus, dass der 41-jährige Eigentümer Aschereste vom Vortrag in seine Biotonne geschüttet hat, diese sich dann entzündeten und die Mülltonne dadurch Feuer fing. Am Einsatzort waren die benachbarten Feuerwehren aus Vilsbiburg, Gaindorf und Wolferding anwesend. Durch den Brand wurden die zwei daneben stehenden Mülltonnen und die Holzfassade eines Lagerraums des Eigentümers beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 200,- EUR geschätzt. Durch den Brand wurden keine Personen verletzt.

Foto: Klartext.LA

Polizeiinspektion Vilsbiburg, Pressebericht vom Montag, 21. Dezember 2020

Ohne Führerschein unterwegs

GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. Mit Pkw ohne Fahrerlaubnis gefahren.

Am Sonntag, den 20.12.2020, um 15.20 Uhr wurde ein 41-jähriger Fahrzeugführer in der Hauptstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Auf Aufforderung, den Führerschein vorzuzeigen, gab der Fahrer nun an, diesen vergessen zu haben. Eine  durchgeführte Überprüfung ergab jedoch, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er musste seinen Pkw an Ort und Stelle stehen lassen und den Heimweg zu Fuß antreten. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Trunkenheit im Straßenverkehr

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Pkw-Fahrerin betrunken auf Parkplatz unterwegs.

Am Montag, den 21.12.2020, gegen 00.30 Uhr ging bei hiesiger Dienststelle eine Mitteilung über ein Unfallgeräusch ein, welches sich in der Industriestraße ereignet haben soll. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Vilsbiburg konnte dort im Anschluss einen VW Golf vorfinden, welcher stark beschädigt war. Bei der anschließenden Halternachschau wurde die 31-jährige Fahrzeugführerin angetroffen. Diese gab an, dass sie mit dem Pkw, gegen den Randstein in der Industriestraße fuhr. Durch den Anstoß wurde das Fahrzeug so beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war. Ein Fremdschaden entstand nicht. Da die Dame unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem konnte sie keinen triftigen Grund für die nächtliche Fahrt angeben. Sie muss sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Zudem beging sie zusammen mit ihrem ebenfalls im Fahrzeug befindlichen Beifahrer eine Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutzgesetz.

Fahndungstreffer

VILSBIBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Bei Verkehrskontrolle wurde offener Haftbefehl festgestellt.

Am Montag, den 21.12.2020, gegen 11.30 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Vilsbiburg in der Landshuter Straße eine Verkehrskontrolle durch. Bei der Überprüfung des 29-jährigen bulgarischen Fahrers und seines Gespanns konnte neben einem erheblichen Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz auch ein offener Haftbefehl festgestellt werden. Der Fahrer musste zwei entsprechende Sicherheitsleistungen entrichten und durfte daraufhin seine Fahrt fortsetzen.

Foto: Klartext.LA

Polizeiinspektion Vilsbiburg, Sonntag, 20. Dezember 2020

Verkehrsunfall aufgrund Vorfahrtsmissachtung

ALTFRAUNHOFEN, LKRS. LANDSHUT. Aufgrund eines Vorfahrtsverstoßes an einer Einmündung kam es zum Unfall zwischen zwei Fahrzeugen.

Am 18.12.2020, gegen 12.30 Uhr, kam es auf der Staatsstraße zwischen Geisenhausen und Altfraunhofen zu einem Verkehrsunfall. Von der Einmündung des Weilers Ankam, wollte ein 66-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw auf die Staatsstraße einbiegen. Hierbei übersah er einen von links kommenden 36-jährigen Verkehrsteilnehmer, der mit seinem Pkw auf der Staatsstraße unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt, es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 25.000,- Euro. Die Staatsstraße musste aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens nicht vollständig gesperrt werden.

Verkehrsunfall

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. BMW-Fahrer kommt nach rechts von der Fahrbahn ab

Am 20.12.2020 um 10.10 Uhr kam es auf der B388 auf Höhe Velden zu einem Verkehrsunfall. Ein 67-jähriger Pkw-Fahrer kam aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrzeugführer erlitt hierbei leichte Verletzungen und wurde in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000,- EUR. Für den Zeitpunkt der Unfallaufnahme kam es auf der B388 zu Verkehrsbehinderungen.

Foto: Klartext.LA

Polizeiinspektion Vilsbiburg, Pressebericht vom Sonntag, 13. Dezember 2020

Telefonleitung abgerissen

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Abriss der Telefonleitung bei landwirtschaftlichen Arbeiten.

Am Samstag, den 12.12.2020, gegen 14.30 Uhr, riss ein Landwirt im Rahmen seiner landwirtschaftlichen Arbeiten mit seinem Arbeitsgerät eine Telefonleitung aus dem Ackerboden und trennte es ab. Der Ortsteil Frauensattling war aufgrund dessen mehrere Stunden ohne Telefonanschluss.

Trunkenheitsfahrt verhindert – Ausgangssperre missachtet

GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. Polizei verhindert Fahrt unter Alkoholeinfluss. Herrschende Ausgangssperre wurde missachtet.

Am Samstag, den 12.12.2020, gegen 22.10 Uhr, wurde durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Vilsbiburg ein Auto in der Lorenzstraße festgestellt, in welchem sich augenscheinlich Personen befanden. Um die Einhaltung der geltenden Coronvorschriften zu überprüfen, wurde eine Kontrolle des betreffenden Pkw samt Insassen durchgeführt. Dabei konnten eine 25jährige sowie eine 23jährige Frau im Inneren angetroffen werden. Diese konsumierten, im Auto sitzend, Alkohol. Die Ältere gab während der Kontrolle an, noch am selbigen Tag, die Heimfahrt antreten zu wollen. Aufgrund des vorausgegangenen Alkoholkonsums, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, um die Fahrtüchtigkeit der Frau zu überprüfen. Dieser ergab einen Alkoholisierungsgrad, der deutlich über dem zulässigen Wert lag. Um sicherzustellen, dass die Fahrerin nicht doch noch die Fahrt antritt, wurde der Fahrzeugschlüssel von den Polizisten einbehalten. Damit ersparte sie sich viel Geld und mindestens einen Monat Fahrverbot. Beide müssen allerdings trotzdem mit einem Bußgeld rechnen, da sie sich ohne triftigen Grund während der nächtlichen Ausgangssperre außerhalb ihrer Wohnung aufhielten.

Betrunkener Fußgänger missachtet Ausgangssperre

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Betrunkener Mann hält sich ohne triftigen Grund zur Nachtzeit außerhalb seiner Wohnung auf. Am Sonntag, 13.12.2020, um 00.53 Uhr, fiel Polizeibeamten der Polizeiinspektion Vilsbiburg in der Schachtenstraße ein offensichtlich stark alkoholisierter, trokelnder Mann auf dem Gehweg auf. Bei der anschließenden Kontrolle des 45 Jährigen konnte dieser keinen triftigen Grund für den Aufenthalt außerhalb seiner Wohnung trotz geltender Ausgangssperre nennen. Er muss nun mit einem entsprechenden Bußgeldbescheid durch das Landratsamt Landshut rechnen.

Foto: Klartext.LA