Home Tags Posts tagged with "Nachbarschaftshilfe Landshut"

Nachbarschaftshilfe Landshut

Bildtext von links: Robert Galatzka (Revisor), Manuela Wering (stellv. Vorsitzende), Evelyn Huber (Kassiererin), Hans-Peter Brunnhuber (Vorsitzender), Marco Rauschenberger (Schriftführer)

 

 

“Von der Politik nicht instrumentalisieren lassen”

Ein- und Ausblicke bei der Nachbarschaftshilfe Landshut – Wahl einer neuen Vorstandschaft

 

Am vergangenen Freitagabend trafen sich Mitglieder des Vereins der Nachbarschaftshilfe Landshut in den Weihenstephaner Stuben, um kommissarisch den Posten der Kassiererin und der stellvertretenden Vorsitzenden neu zu besetzen. Diese beiden Positionen im Verein wurden per Akklamation festgestellt. Manuela Wering wurde zur Stellvertreterin von Hans-Peter Brunnhuber und Evelyn Huber zur Kassiererin gewählt. Die eigentliche Wahl wird nach dem Fasching bei einem neuen Termin, in einer Mitgliederversammlung durchgeführt.

Der Vorsitzende der Nachbarschaftshilfe Hans-Peter Brunnhuber gab einen Ein- und Ausblick in die vielfältige Arbeit des Vereins. Der Verein Nachbarschaftshilfe Landshut e.V., der aus annähernd 60 Mitgliedern besteht, wurde 2011 gegründet, um schnell nachbarschaftliche Hilfe erfragen und leisten zu können und wird seit Oktober 2019 als gemeinnützig anerkannter Verein geführt.

„Wir sehen uns nicht als Konkurrenz zu heimischen Unternehmen, sondern wollen Hilfeleistungen geben, wie sie unter Nachbarn üblich sind und auch Menschen helfen, die sich diese Dienstleistungen nicht leisten können“, so die Aussage des Vereins. Mittlerweile geht das Aufgabenspektrum bei weitem über das hinaus, was man unter klassischer Nachbarschaftshilfe versteht, die sich in vielfältiger Weise insbesondere für bezahlbaren Wohnraum, Fahr- und Begleitdienste, Gartenarbeiten wie Rasenmähen und Mithilfe bei der Pflege des Gartens, Einkaufshilfen bei Anforderung, Hilfe im Haushalt, Aushelfen von Geräten wie Bohrmaschinen oder dgl., Hilfe bei Renovierungsarbeiten, Wasseranschlüssen, Reparaturarbeiten an Gas- und Wassergeräten, Kinderbetreuung, Tier-Sitting, Umzugshilfen, Begleitung bei Behördengängen, Beratung in allen Rentenversicherungsangelegenheiten, Hilfe bei plötzlicher Erkrankung, Hilfe in sozialen Notlagen, Nachhilfe für Schüler, Hilfe bei Problemen mit PC und Smartphone, Seniorenbegleitung zu Veranstaltungen wie Theater, die diese nicht mehr eigenständig besuchen können, kümmert und betreibt Veranstaltungen und Aktionen.

Wie der Vorsitzende Hans-Peter Brunnhuber berichtete, seien zur Zeit 25 Mitglieder als sozial geführt, die einen Beitrag von 5 Euro zu zahlen hätten, die aber nicht bezahlt werden müssen. Nur dann, wenn diese Mitglieder zahlen können, werden die 5 Euro abgebucht. Vier fördernde Mitglieder hat der Verein zu verzeichnen, darunter das Ehepaar Müller. Bei diesen Mitgliedern gilt der Förderungsbeitrag ab 50 Euro. Die Einnahmen aus den Mitgliederbeiträgen belaufen sich auf etwa 900 bis 1050 Euro. „Wir wirtschaften sparsam, was wir uns dringend anschaffen müssen, ist ein Telefon oder Handy, das immer zu erreichen sein muss“, so Brunnhuber. Das Anmieten eines Lagerraumes wäre von dringender Wichtigkeit.

Im Zeitraum von Mitte November bis Ende des Jahres wurden 13.874 Helferstunden geleistet. Der Job als Leiter der Nachbarschaftshilfe sei zu einem Fulltime-Job geworden. Man leistet sehr viel Hilfe in der Wohnraumbeschaffung, ein Bereich, den es noch auszuweiten gilt. In diesem Monat gab es bereits 302 Anfragen. Hilfefragen, wie muss ich mich verhalten bei Besuch von sozialen Einrichtungen der Stadt sind an der Tagesordnung. Für dieses Jahr befürchtet Hans-Peter Brunnhuber „Katastrophales“, wie er sich ausdrückte.

Bereits in diesem Monat gab es nicht nur 302 Wohnungsanfragen sondern es wurden 14 Lebensmittelverteilungen getätigt, diverse Ämterbegleitungen, 12 Nachfragen nach Einkaufshilfen und 20 Fahrdienste geleistet.  Die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen und der monatliche Stammtisch des Vereins waren weitere Betätigungsfelder des Vereins. Außerdem wurden Reparaturhilfen und Haushaltshilfeanfragen abgearbeitet.

Die Nachbarschaftshilfe Landshut arbeitet mit dem Ostbayerischen Kulturportal e.V. zusammen. Die Kulturtafel Landshut ermöglicht Menschen mit niedrigen Einkünften, kostenfrei am sozialen Leben und an kulturellen Veranstaltungen in Landshut und Umgebung teilzunehmen, dazu gehören Theaterbesuche, Kabarett, Konzerte, Autorenlesungen, Veranstaltungen in der Sparkassen-Arena und Eskara in Essenbach, Dult-Besuch am Familiennachmittag und Besuch der Niederbayernschau. Für Kinder werden Aktionen wie die Teilnahme an Faschingsumzügen in Landshut und Ergolding, den Familienstammtisch mit Ostereiersuchen, die Weihnachts-Wunschbaum- und Nikolaus-Besuchs-Aktion, organisiert.

Der Vorsitzende der Nachbarschaftshilfe Landshut bestätigte die gute Zusammenarbeit mit den sozialen Behörden der Stadt. Im Gegensatz dazu, lässt die Hilfe des Landkreises in dieser Hinsicht stark zu wünschen übrig. „Wir suchen Menschen, die gerne helfen und sich sozial engagieren“, so Hans-Peter Brunnhuber.

 

Die frisch gewählte Stellvertreterin von Hans-Peter Brunnhuber, Manuela Wering, die sich speziell um die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins kümmern wird, weist darauf hin, dass der Verein Nachbarschaftshilfe Landshut e.V. sich keiner Partei anschließen und sich von der Politik nicht instrumentalisieren lassen möchte.

Manuela Wering möchte nach den Kommunalwahlen in Verbindung mit Vereinen wie etwa die Berber-Hilfe Landshut, ein gemeinsames Konzept entwickeln und dem Oberbürgermeister, sowie dem Stadtrat dieses an einem runden Tisch vorstellen. „Mir ist wichtig, dass die Stadt und der Landkreis mit ihren sozialen Behörden ein offenes Ohr für uns hat, das wäre unser Anliegen der Nachbarschaftshilfe“, so die Stellvertreterin des Vorsitzenden.

 

Text und Fotos: h.j.lodermeier

Pressemeldung:

Damit Kinderaugen Leuchten!

Weihnachtswunschbaum Aktion wird am Freitag,15.11. in den Räumen der kirchlichen. Jugendpflegestelle in der Äusseren Regensburstr. 29 eröffnet!

 

Paten für Kinder sind erwünscht, für die Spender gibt es auch Spendenbescheinigung.

Wünsche von Kindern können ab sofort per Mail info@nachbarschaftshilfe-landshut.ds

Telefonisch unter 0871 14274237 oder an kath. Jugendstelle Herrn Steinhauser 08719749020 angemeldet werden.

Die Wünsche werden laufend aktualisiert . Liste ist ab dem 19.11. in FB Nachbarschaftshilfe Landshut.

Über Spenden auf unser Konto bei der Sparkasse Landshut

DE13 7435000020976623

Danke schön an alle die uns dabei unterstützen!

 

Bildquelle: Nachbarschaftshilfe

Familiengrillfest der Nachbarschaftshilfe Landshut

Bayernpartei spendiert Grillgut und Musiker spielt für Hutgeld

 

Das Wetter spielte mit beim Familiengrillfest der Nachbarschaftshilfe Landshut am 21.07.2019in der Minigolfanlage in der Breslauer Straße. Nach starkem Regen am Morgen blieb es bis 14:30 Uhr trocken. Und so konnten die Mitglieder des jungen Vereins und ihre Gäste unter freiem Himmel Fleisch und Würstel aus kontrollierter biologischer Aufzucht genießen. Für die hohe Qualität garantierte Sponsor Hans-Jürgen Müller, der Vorsitzende der Bayernpartei, der Grillgut und Semmeln gespendet hat und mit Unterstützung seiner Frau Alexandra und Hans- Peter Brunnhuber, dem 1. Vorsitzenden der Nachbarschaftshilfe, die kulinarischen Köstlichkeiten zubereitete. Während sich vor allem die Kinder in Minigolfen übten, genossen die Erwachsenen das gesellige Beisammensein.

Für musikalische Unterhaltung sorgte Horst Lutz, der auf seiner Ziehharmonika für Hutgeld aufspielte und ein buntes Repertoire bot, von „Mia san vom Woid dahoam“ bis „O Sole mio“.

Die Nachbarschaftshilfe Landshut dankt Hans-Jürgen Müller von der Bayernpartei und allen Beteiligten für ihre großzügige Unterstützung.

 

Fotos: Nachbarschaftshilfe

Das Foto zeigt von links nach rechts: Marco Rauschenberger (Schriftführer), Elisabeth Regnat-Granz (2. Vorsitzende), Robert Galazka (Kassenprüfer), Heike Stolfig (Kassier) und Hans-Peter Brunnhuber (1. Vorsitzender).

Acht Jahre nach der Gründung wurde am 07.06.2019 aus der Facebook-Gruppe Nachbarschaftshilfe Landshut ein Verein. Die 20 Gründungsmitglieder wählten den Vereinsgründer Hans-Peter Brunnhuber zum 1. Vorsitzenden, die Presse- und Öffentlichkeitsbeauftragte Elisabeth Regnat-Granz zur 2. Vorsitzenden, die selbständige Buchhalterin Heike Stolfig zur Kassierin, Marco Rauschenberger zum Schriftführer und Robert Galazka zum Kassenprüfer Hans-Peter Brunnhuber würdigte auch den langjährigen Einsatz der Familienbeauftragten Carmen Zuhmann und von Webadministrator Thilo Koch sowie der anderen Aktiven, die sich seit vielen Jahren für die ehrenamtlich für Senioren und sozial schwache Familien engagieren. Der Aufgabenbereich des jungen Vereins geht bei weitem über das hinaus, was man unter klassischer Nachbarschaftshilfe versteht. So setzt sich Hans-Peter Brunnhuber seit Jahren für Menschen ein, die von Wohnungsverlust und Obdachlosigkeit bedroht sind.

Aber die Nachbarschaftshilfe will auch für unbeschwerte Stunden sorgen und so plant das Team um Hans-Peter Brunnhuber im Juli einen Familiennachmittag und natürlich im Dezember wieder die traditionelle Nikolaus-Besuchs-Aktion und Weihnachts-Wunschbaum-Aktion.

Die erste Spende überreichte André Daniel, der Leiter der Initiative Helferfreunde Frankfurt, mit denen die Nachbarschaftshilfe Landshut schon seit vielen Jahren zusammen arbeitet.

Besonderer Dank gilt auch Landshuts Event-Fotografen Benni Diemer, der nicht nur fotografiert hat, sondern auch zu den Gründungsmitgliedern des neuen Vereins gehört.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 30 € pro Jahr für aktive Mitglieder und 5 € für sozial bedürftige Personen mit Nachweis der Bedürftigkeit. Fördermitgliedschaften sind ab 50 € pro Jahr möglich. Mitgliedsanträge sind erhältlich unter www.nachbarschaftshilfe-landshut.de oder von Herrn Brunnhuber (Telefon-Nr. 0871 14274237).

Foto: Benni Diemer

Stammtisch der Nachbarschaftshilfe Landshut

 

Die Nachbarschaftshilfe Landshut lädt am 15.01.2019 ab 19 Uhr im Rieblwirt zum ersten Stammtisch in diesem Jahr ein. Ab sofort findet der Stammtisch an jedem dritten Dienstag im Monat statt.

Auf der Tagesordnung stehen u. a. der Jahresrückblick 2018 und die geplanten Projekte für 2019.

Über zahlreichen Besuch würden wir uns sehr freuen.

 

Foto: Nachbarschaftshilfe

Chocolat spendet an Nachbarschaftshilfe

Der Betreiber des “Chocolat” in der Landshuter Neustadt, Olaf Minet sammelte am 21.10.2018 bei einer Veranstaltung im Kinopolis Spenden für das Kinderheim St. Vinzenz und die Nachbarschaftshilfe Landshut. Nach der Vorführung des Films „Chocolat“ wurde ein Rollstuhl an ein Mitglied der Nachbarschaftshilfe Landshut übergeben.

Der restliche Erlös ist teilweise in die Weihnachts-Wunschbaum-Aktion der Nachbarschaftshilfe geflossen.

Dank einer weiteren großzügigen Spende konnten kurz vor Weihnachten 1.000 Euro an eine Frau mit zwei Kindern (3 und 6 Jahre) übergeben werden, die ihren Mann durch einen Verkehrsunfall verloren hat. Diese Geste kann den tragischen Verlust der jungen Familie nicht wettmachen, lindert aber zumindest das finanzielle Leid vor Weihnachten.

Die Nachbarschaftshilfe Landshut bedankt sich bei Olaf Minet für seine großzügige vorweihnachtliche Geste.

Dieser Artikel beruht ausschließlich auf Angaben der Nachbarschaftshilfe Landshut.

Foto: Brunnhuber, Nachbarschaftshilfe Landshut

 

Nikolaus-Besuchs-Aktion der Nachbarschaftshilfe Landshut

Auch in diesem Jahr sorgt der Nikolaus der Nachbarschaftshilfe Landshut wieder für strahlende Kinderaugen in Landshut, Ergolding, Furth und Geisenhausen

 

Damit er genug Zeit für die 52 Kinder hat, die sich auf seinen Besuch freuen, ist er schon am Tag vor Nikolaus unterwegs. Das passt ganz gut. Denn schließlich ist der 5. Dezember der Internationale Tag des Ehrenamts und natürlich ist auch die Nikolaus-Besuchs-Aktion ehrenamtlich, wie alle Aktionen der Nachbarschaftshilfe.

Einige Kinder haben zunächst ein wenig Angst vor dem Nikolaus. Aber die Kleinen merken schnell, dass er ein guter Mensch ist, der sogar kleine Geschenke mitbringt. In einem nachhaltigen Stoffsackerl, das die Kinder auch später noch verwenden können, darf neben gesunden Leckereien wie Apfel, Orange, Mandarine und Nüssen natürlich auch ein Schoko-Nikolaus nicht fehlen. Dazu gibt es noch ein Kuscheltier, Buntstifte, einen lustigen Schal von unserem Sponsor „Warmies“ oder ein anderes kleines Geschenk.

Viele Kinder sagen ein Gedicht auf oder singen ein schönes Nikolauslied, einmal sogar mit Klavierbegleitung.

Einige Kinder haben auch ein Geschenk für den Nikolaus. Mit kleinen Kunstwerken, die viele für ihn gemalt haben, könnte er fast eine Galerie eröffnen.

Das schönste Geschenk ist jedoch die Freude der Kinder, die auch die Augen des Nikolaus und seiner Botin zum Leuchten bringen.

Nach insgesamt 13 Stunden und über 160 km gehen zwei sehr erfüllte Tage zu Ende.

Das Nikolaus-Besuchs-Team der Nachbarschaftshilfe freut sich auf ein Wiedersehen bei der Weihnachts-Wunschbaum-Aktion am 15.12.2018 ab 14 Uhr im Gemeindehaus am Gutenbergweg 16.

Unser besonderer Dank gilt allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und Sponsoren, die die Nachbarschaftshilfe nicht nur in der Vorweihnachtszeit unterstützen. Nur mit Ihrer Hilfe können wir anderen helfen.

 

Fotos: Nachbarschaftshilfe

 

Die Nachbarschaftshilfe Landshut lädt am 15.11.2018 ab 19 Uhr im Rieblwirt zum letzten Stammtisch in diesem Jahr ein.

Als Themen sind u. a. die Nikolausbesuchsaktion und Weihnachtswunschbaum-Aktion, eine Jahresvorschau und die Bildung eines Arbeitskreises für die Vereinsgründung geplant.

Über zahlreichen Besuch würden wir uns sehr freuen.

Nachbarschaftshilfe Landshut als „Helden der Heimat“ geehrt

1.000 € für Weihnachts-Wunschbaum-Aktion und Sommercamp

 

Die Nachbarschaftshilfe Landshut kann sich über 1.000 Euro aus dem Gewinnsparverein der Sparda-Bank Ostbayern freuen. Eine Hörerin von Radio Trausnitz hat die Hilfsorganisation bei den „Muntermachern“ bei der Aktion „Ein Herz für die Helden der Heimat“ vorgeschlagen.

 

Am 25.10.2018 konnte Hans-Peter Brunnhuber in der Tafernwirtschaft Schönbrunn zusammen mit den Vertretern von neun weiteren Hilfsorganisationen aus ganz Niederbayern den Scheck sowie den Dank und die Anerkennung für sein langjähriges ehrenamtliches soziales Engagement entgegen nehmen.

Mit der Spende möchte die Nachbarschaftshilfe Landshut sozial benachteiligten Kindern eine Freude bereiten. Neben der jährlichen Nikolaus-Besuchs-Aktion und Weihnachts-Wunschbaum-Aktion ist erstmals auch ein Sommercamp im August 2019 geplant.

 

Foto: Nachbarschaftshilfe