Home Tags Posts tagged with "Landkreis und Stadt Landshut"

Landkreis und Stadt Landshut

Landkreis/Stadt Landshut. In Stadt und Landkreis Landshut gibt es mindestens elf neue Fälle von Infektionen mit dem Corona-Virus (Covid-19): Alle elf Personen stehen im Zusammenhang mit den seit Donnerstagabend bekannten Infektionen in einer Belegschaft eines Unternehmens in der Marktgemeinde Ergolding. Wie berichtet, ist die gesamte Belegschaft der Firma am Freitag auf Covid-19-Infektionen getestet worden. Derzeit (Stand: Sonntagabend 18 Uhr) liegen für rund zwei Drittel dieser Personen die Testergebnisse vor.

Mitarbeiter des Gesundheitsamts am Landratsamt Landshut haben nach Eintreffen der Ergebnisse am Sonntag unverzüglich damit begonnen, die Betroffenen zu informieren und möglichst viele Kontaktpersonen ausfindig zu machen. Für die elf Betroffenen und ihre Angehörigen ist Quarantäne angeordnet worden. Die restlichen Testergebnisse werden am Montag (6. Juli) erwartet.

Foto: klartext.LA

Sirenen in Stadt und Landkreis werden getestet

Am Mittwoch, 18.10.17 um 11.00 Uhr erfolgt ein einminütiger Probealarm

 

Die Fachbereiche für Katastrophenschutz in Stadt und Landkreis Landshut werden sich am Mittwoch, 18. Oktober 2017 um 11.00 Uhr am halbjährlichen Probealarm beteiligen. Es wird ein Probealarm im gesamten Landkreis (außer den Gemeinden Buch a. Erlbach und Wurmsham) und dem Stadtgebiet ausgelöst.

 

Der Heulton, der eine Minute andauern wird, soll die Bevölkerung bei schwerwiegenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit veranlassen, ihre Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Durchsagen zu achten.

 

Im Bereich des Landkreises erfolgt zusätzlich zum akustischen Signal auch eine Probealarmierung mit der Bürger Info & Warn App „BIWAPP“.

 

Der Probealarm dient dazu, die Funktionsfähigkeit des Sirenenwarnsystems zu überprüfen und die Bevölkerung auf die Bedeutung des Sirenensignals und der Info & Warn App hinzuweisen.

 

Weitere Informationen zum Probealarm unter:

http://www.innenministerium.bayern.de/sus/katastrophenschutz/warnungundinformation/sirenenundlautsprecher/index.php

Für den Ernstfall gerüstet

Ausgabestellen für die regionale Notfallmappe

Im Zuge der Entwicklung eines Seniorenpolitischen Gesamtkonzepts hat das Regionalmanagement von Stadt und Landkreis Landshut die Mappe „Für den Notfall gerüstet…” zusammengestellt. Diese soll Anleitung und Hilfsmittel sein, die für einen Ernstfall nötigen Daten, Unterlagen, wichtigen Dokumente sowie Mitteilungen zu sammeln und sie geordnet und zentral zu verwahren.

Diese regionale Notfallmappe ist in der Stadt Landshut auf Anfrage an folgenden Ausgabestellen kostenlos erhältlich: Amt für Marketing und Tourismus im Rathaus in der Altstadt; AWO-Kreisverband, Ludmillastraße 15; BRK-Servicebüro, Zweibrückenstraße 655 (Mühleninsel); Caritas, Gestütstraße 4 a; Hospizverein, Theaterstraße 61; Büro des Seniorenbeirats im Rathaus in der Altstadt; Seniorentreff im Rückgebäude des Heilig-Geistspitals, Altstadt 97; Stadtbücherei im Salzstadel; Stadtbücherei an der Weilerstraße; Bürgerbüro der Stadt im Rathaus II an der Luitpoldstraße 29; Sozialamt der Stadt Landshut (Seniorenarbeit) im Rathaus II, Luitpoldstraße 29 a; VDK, Schlachthofstraße 55.

Interessierte erhalten zur Notfallmappe einen kurz gefassten Leitfaden, wie im Idealfall mit der Notfallmappe verfahren werden sollte. Für weitere Auskünfte steht Franz Linzmeier vom Sozialamt der Stadt unter der Telefonnummer 881549 zur Verfügung. Auch persönliche Treffen sind auf Wunsch möglich. Eine telefonische Terminabsprache wird empfohlen.