Home Tags Posts tagged with "Körperverletzung"

Körperverletzung

Polizei-Pressebericht Montag, 25. November 2019

 

Stadtgebiet Landshut

 

Niedergeschlagen und Umhängetasche entwendet

LANDSHUT. Am Montag den 25.11.2019 befand sich ein 43-jähriger gegen 03.00 Uhr am Bahnhof in Landshut. Als er die das Treppenhaus zur Bahnhofsunterführung benutzte, erhielt er von einem bislang Unbekannten einen Schlag auf den Hinterkopf. Der Unbekannte nahm dann die braun/gelbe Umhängetasche des Geschädigten an sich und konnte unerkannt flüchten. Da der 43-jährige über Schmerzen am Hinterkopf klagte, wurde er mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht.

Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter der Tel. 0871 / 9252-0 entgegen.

 

Winterjacke gestohlen

LANDSHUT. Am Sonntag den 24.11.2019 entwendete ein bislang Unbekannter in der Zeit von 01.00 Uhr bis 01.05 Uhr, in einem Lokal in der Steckengasse, eine schwarze Winterjacke der Marke Sixth June im Wert von ca. 100.– Euro. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter der Tel. 0871/ 9252-0 entgegen.

 

Körperverletzung in der Ländgasse

LANDSHUT. Am Samstag den 23.11.2019 verließ ein 23-jähriger gegen 23.00 Uhr eine Lokalität in der Ländgasse. Dort geriet er dann mit einem bislang Unbekannten in Streit. Der Unbekannte schlug dem 23-jährigen dann mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Der Geschädigte wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Wer Hinweise auf den Täter geben kann soll sich mit der Polizei Landshut unter der Tel. 0871 / 9252-0 in Verbindung setzen.

 

In zwei Häuser eingebrochen

LANDSHUT. Am Samstag den 23.11.2019 hebelte ein bislang Unbekannter in der Zeit von 15.15 Uhr bis 20.30 Uhr bei Anwesen in der Kalcherstraße 10 und 12 jeweils die Terrassentür auf. In beiden Häusern wurden sämtliche Zimmer durchwühlt und Bargeld und Schmuck entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1500.– Euro geschätzt. Der Wert der erlangten Gegenstände liegt bei ca. 1000.– Euro. Wer zur Tatzeit etwas Verdächtiges beobachtet hat und Hinweise geben kann, soll sich unter der Tel. 0871 / 9252-0 in Verbindung setzen.

 

Straßenlaternen mit Edding beschmiert

LANDSHUT/FRAUENBERG. Am Samstag den 23.11.2019 wurden zwei Jugendliche um 14.44 Uhr dabei beobachtet wie sie im Erfurter Weg 15 zwei Straßenlaternen mit einem blauen Edding beschmierten. Beide waren ca. 16 Jahre alt und trugen weiße Kappen, graue Pullover und eine graue bzw. schwarze Jogginghose und weiße Turnschuhe. Ein Zeuge konnte die beiden Fotografieren.

An den Laternen entstand ein Schaden von ca. 100.– Euro. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter der Tel. 0871 / 9252-0 entgegen.

 

 

Pkw beschädigt und geflüchtet

LANDSHUT. Am Mittwoch den 13.11.2019 fuhr vermutlich ein Fahrradfahrer in der Zeit von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr gegen einen weißen Pkw Daimler, welcher in der Wittstraße 2 abgestellt war, und beschädigte diesen. Der Unfallverursacher entfernte sich dann ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. An dem Pkw entstand ein Schaden von ca. 1500.– Euro. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter der Tel. 0871 / 9252-0 entgegen.

 

 

Pkw zerkratzt

LANDSHUT. In der Zeit von Mittwoch den 20.11.2019, 20.15 Uhr, auf Donnerstag den 21.11.20189, 08.00 Uhr, verkratze ein bislang Unbekannter die Beifahrerseite eines blauen Pkw Kia. Der Pkw war auf einem Pakplatz in der Lutipoldstraße 16 abgestellt. Es entstand ein Schaden von ca. 800.– Euro. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter der Tel. 0871 / 9252-0 entgegen.

 

Hauswand  mit Graffiti beschmiert

LANDSHUT. In der Zeit von Donnerstag den 07.11.2019, 20.00 Uhr, bis Montag den 11.11.2019, 08.00 Uhr, beschmierte ein bislang Unbekannter die Hausmauer des Anwesens Spigelgasse 208 mit mehreren Schriftzügen in roter und blauer Schrift. Es entstand ein Schaden von ca. 500.– Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter der Tel. 0871 / 9252-0 entgegen.

 

Weiterer Pkw zerkratzt

LANDSHUT. Am Donnerstag den 21.11.2019 zerkratzte ein bislang Unbekannter in der Zeit von 16.30 Uhr bis 16.45 Uhr einen roten Pkw Toyota Yaris, der am Bahnhofsplatz geparkt war, auf der Beifahrerseite. Es entstand ein Schaden von ca. 1000.– Euro. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter der Tel. 0871 / 9252-0 entgegen.

 

Sachbeschädigung durch Graffiti

LANDSHUT. Ein bislang Unbekannter brachte in der Zeit von Freitag den 08.11.2019, 20.00 Uhr, bis Montag den 11.11.2019, 10.00 Uhr, ein Graffiti an der Hauswand des Anwesens Karlstraße 11 an. Es entstand ein Schaden von ca. 300.– Euro. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter der Tel. 0871 / 9252-0 entgegen.

 

Landkreisgebiet Landshut

 

Unfallflucht während Kirchenbesuch

BRUCKBERG/Landkreis Landshut. Am Donnerstag den 21.11.2019 parkte ein 53-jähriger seinen Pkw VW Sharan um 18.25 Uhr in Zeilerberg 2 und ging in die Kirche. Als er um 19.00 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er einen Schaden am Kotflügel hinten links sowie am Kofferraum fest. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1500.– Euro. Der Unfallverursacher hatte sich von der Unfallstelle entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter der Tel. 0871 / 9252-0 entgegen.

 

Pkw angefahren und geflüchtet

 

ERGOLDING/Landkreis Landshut. Bereits am Donnerstag den 31.10.2019 fuhr ein bislang Unbekannter in der Zeit von 13.30 Uhr bis 18.30 Uhr gegen einen in der Landshuter Straße 65 geparkten grauen Pkw Toyota und beschädigte diesen auf der rechten Fahrzeugseite. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 2500.– Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich ohne seinen Pflichten nachzukommen. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter der Tel. 0871 / 9252-0 entgegen

 

Unfallflucht in Altdorf

ALTDORF/Landkreis Landshut. In der Zeit von Samstag den 16.11.2019, 01.00 Uhr, bis Freitag den 22.11.2019, 12.00 Uhr, fuhr ein bislang Unbekannter gegen die linke Fahrzeugseite eines schwarzen Pkw Renault  Megane, welcher in der Hochstraße 1 abgestellt war. Der Unfallverursacher entfernte sich dann ohne seinen Pflichten nachzukommen. An dem geparkten Pkw entstand ein Schaden von ca. 3000.– Euro. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter der Tel. 0871 / 9252-0 entgegen.

 

Foto: Klartext.LA

LANDSHUT. Zunächst sind in allen Bereich rückgängige Zahlen bei der diesjährigen Bartlmädult zu verzeichnen. Kam es in der Frühjahrsdult noch zu 14 Körperverletzungsdelikten, lagen diese im Herbst bei nur noch vier.
Auch erfreulich die Entwicklung bei den Widerstandsdelikten: Im Frühjahr waren es zwei, im Herbst kam es lediglich zu einem Vorfall. Ebenso bei den Beleidigungen gegenüber Polizeibeamten. Diese sind von drei auf ein Delikt zurückgegangen. Bei den Diebstahlsdelikten reduzierte sich die Zahl von neun im Frühjahr auf drei. Diese drei Taten setzen sich aus zwei Handydiebstählen sowie aus dem Diebstahl eines hochwertigen Fahrrades im Wert von rund 2500 Euro zusammen. Den Beginn der Dult kann man laut Polizeiinspektion Landshut als durchaus sehr ruhig bezeichnen.
Der „arbeitsreichste“ Tag für die Landshuter Polizei war in den späten Abendstunden des zweiten Freitags. Gegen 20.30 Uhr schlugen ein 16-Jähriger und sein 14-jähriger Begleiter, beide aus dem Landkreis, auf einen 19-jährigen Schüler aus Landshut mit den Fäusten ein. Der Schüler erlitt dabei leichte Verletzungen. Zu einem Übergriff mit einem Messer kam es gg. 21.30 Uhr auf dem Festgelände. Der Streit zwischen einem 15-Jährigen aus Landshut und einem 17-Jährigen aus dem Landkreis verlagerte sich von einem Tankstellengelände auf das Festgelände. Der 15-Jährige stach mit einem Messer gegen den Oberkörper des 17-Jährigen. Dieser erlitt dadurch glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Gegen 21.30 Uhr wurde ein 25-Jähriger aus dem Landkreis das Opfer eines Übergriffs. Ein Unbekannter schlug den Geschädigten ohne Vorankündigung mit der Faust ins Gesicht. Gegen 23.30 Uhr war erneut die Polizei gefordert: Ein 17-Jähriger angetrunkener Randalierer aus Landshut pöbelte vor einem Zelt Besucher an. Deshalb wurde vom Sicherheitsdienst die Polizei gerufen. Nach dem Vorfall beschädigte der 17-Jährige einen Spiegel von einem abgestellten Fahrzeug. Bei seiner Festnahme leistete er Widerstand gegenüber den Beamten und beleidigte diese.
Am Samstag, gg. 00.20 Uhr, stieß eine 37-jährige Radfahrerin volltrunken mit ihrem Fahrrad gegen einen Bauzaun auf dem Festgelände. Weiterhin musste die Polizei am Samstagabend bzw. Sonntag früh jeweils Jugendliche in Gewahrsam nehmen, die im volltrunkenen Zustand angetroffen wurden.
Zudem kontrollierte die Polizei während der Volksfestzeit 10 Personen, die Maßkrüge aus den jeweiligen Bierzelten entwendet hatten und brachte dies zur Anzeige.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

ALTFRAUNHOFEN, LKRS. LANDSHUT. Mann kommt von Fahrbahn ab.

Am 30.08.2019 gegen 12.40 Uhr kam ein 30-Jähriger aus dem Raum Vilsheim mit seinem Fahrzeug auf der Staatsstraße 2054 auf Höhe Hotelkam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Anschluss schleuderte das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn und kollidierte mit dem Anhänger eines entgegen kommenden Mercedes. Der 70-jährige Fahrzeugführer und der Unfallverursacher blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Bei dem Vilsheimer wurde im weiteren Verlauf ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab, dass der Unfallverursacher alkoholisiert war. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Vilsheimer muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholgenusses verantworten.

Unterbundene Trunkenheitsfahrt

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Fahrzeugschlüssel vorsorglich sichergestellt.

Am Freitag, 30.08.2019, gegen 21.30 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Vilsbiburg zu einer Veranstaltung am Volksfestplatz gerufen. Eine 45jährige Frau aus dem Bereich Moosburg erhielt vom Sicherheitsdienst Hausverbot, da sie am Festgelände herumpöbelte. Da die stark alkoholisierte Frau mit ihrem Pkw zu der Veranstaltung kam, wurde ihr der Fahrzeugschlüssel durch die Streifenbesatzung abgenommen, um eine evtl. Trunkenheitsfahrt zu verhindern. Den Schlüssel kann sich die Dame auf der Polizeiinspektion Vilsbiburg wieder abholen.

Gefährliche Körperverletzung

BODENKIRCHEN, LKRS. LANDSHUT. 24jähriger Mann erhält Schlag auf Kopf mit Gegenstand.

Am Samstag, 31.08.2019, gegen 02.15 Uhr, erhielt ein 24jähriger Mann aus dem Bereich Vilsbiburg, einen Schlag mit einem bislang unbekannten Gegenstand auf den Kopf. Der Mann, welcher sich vor dem Eingangsbereich des Festzeltes beim Stand „Hau den Lukas“ befand, ging durch den Schlag eines bislang unbekannten Täters zu Boden. Bei dem Tatgegenstand dürfte es sich vermutlich um eine Flasche handeln. Der Mann kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben kann, soll sich bitte mit der Polizeiinspektion Vilsbiburg, Tel. 08741/9627-0, in Verbindung setzen.

Ausweise von anderen benutzt

BODENKIRCHEN, LKRS. LANDSHUT. Zwei 15-Jährige versuchen mit anderen Ausweisen auf die Party zu gelangen

Am Samstag, 31.08.2019, gegen 02.00 Uhr, versuchten zwei Jugendliche mit den Führerscheinen anderer Personen auf eine Party zu gelangen. Den vor Ort befindlichen Security-Dienst fiel der Schwindel allerdings auf. Diese meldeten den Missbrauch der Polizeiinspektion Vilsbiburg. Die beiden Jungs erwartet nun eine Anzeige wegen Missbrauch von Ausweispapieren. Die benutzten Führerscheine wurden zunächst sichergestellt und werden an diese wieder ausgehändigt. Inwiefern die Führerscheinbesitzer von der Benutzung wussten, muss noch geklärt werden.

Verkehrsunfallflucht in Altfraunhofen

ALTFRAUNHOFEN, LKRS. LANDSHUT. Pkw angefahren.

Am 31.08.2019 wurde zwischen 08.10 Uhr und 08.30 Uhr der parkende Golf eines 76-jährigen Altfraunhofeners beschädigt. Das Fahrzeug war am Eck zwischen dem Edeka-Laden und dem gegenüberliegenden Blumenladen parallel zur Straße abgestellt worden. Der Golf wies an der linken Fahrzeugfront einen frischen Unfallschaden auf. Dieser wurde auf ca. 2500 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher ist bislang unbekannt. Die Polizeiinspektion Vilsbiburg bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 08741 96270.

Junge Katzen entwendet

ALTFRAUNHOFEN, LKRS. LANDSHUT. Unbekannter stiehlt Jungtiere.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag entwendete ein bislang unbekannter Täter von einem Anwesen im Ortsteil Eging insgesamt vier Katzen im Alter von elf Wochen. Die Polizeiinspektion Vilsbiburg bittet diesbezüglich um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 08741 96270.

Polizeiinspektion Vilsbiburg

Pressebericht vom Sonntag, 4. August 2019

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Frau tritt nach Rettungskräften

Am 04.08.2019, gegen 00.30 Uhr, kam es in 84137 Vilsbiburg, Veldener Str, zu einem Körperverletzungsdelikt, bei dem eine Rettungssanitäterin leicht verletzt wurde. Die Besatzung des Rettungsdienstes, wurde gerufen um eine am Gehweg liegende Frau zu versorgen. Die 18 Jährige aus dem Landkreis Landshut, verweigerte jedoch die medizinische Versorgung und trat mit dem Fuß in Richtung der Ersthelfer. Die Frau hatte zuvor eine Passantin angespuckt, welche ebenfalls helfen wollte. Warum die Dame derart aggressiv gegenüber den Helfern war ist derzeit noch unklar. Sie wurde aufgrund bestehender Fremd- und Eigengefahr ins Bezirkskrankenhaus nach Landshut verbracht. Gegen die junge Frau wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Pressebericht vom Sonntag, 28. Juli 2019

Streit zwischen Nachbarn eskaliert

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Körperverletzung bei Nachbarschaftsstreit

Am Samstag, den 27.07.2019, gegen 15.30 Uhr, fand in der Stettiner Straße in Vilsbiburg ein Streit zwischen zwei Nachbarsfamilien statt. Ein 37Jähriger schlug hierbei seinen 28Jährigen Nachbarn mit der Faust ins Gesicht. Dieser schlug zurück, ebenso dessen Ehefrau. Letztendlich erwartet alle drei eine Anzeige wegen Körperverletzung, den 37Jährigen zusätzlich eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz, da er bei der Auseinandersetzung ein sogenanntes Einhandmesser mit sich führte.

Tätliche Auseinandersetzung zwischen Nachbarn

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Grillfest entwickelt sich zu körperlicher Aussetzung

Am Samstag, den 27.07.2019, gegen 18.00 Uhr, grillte eine Familie in dem Gemeinschaftsgarten in einem Mehrfamilienhaus in der Benefiziar-Vest-Straße. Die nicht daran beteiligten Nachbarn trafen sich unmittelbar daneben zu einem Fest. Aus bisher ungeklärtem Anlass kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Grillenden und den stark alkoholisierten Festteilnehmern. Einen 4-jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen einfacher Körperverletzung, zwei andere Beteiligte sogar wegen gefährlicher Körperverletzung.

Vorfahrtsmissachtung auf der Bundesstraße

GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. Beim Einfahren in Bundesstraße Vorfahrt missachtet. Am Samstag den 27.07.2019, gegen 13.15 Uhr, befuhr ein 93Jähriger mit seinem Pkw VW, Caddy, die Staatsstraße St2054 in Richtung Geisenhausen. Bei Eiselsdorf wollte er dann auf die Bundesstraße B299 auffahren und hielt kurz an. Beim Wiederanfahren starb ihm der Motor ab und der Rentner kam kurzzeitig auf der Bundesstraße zum Stehen. Ein 38Jähriger, welcher auf der B299 in Fahrtrichtung Landshut unterwegs war, konnte dem Fahrzeug des Rentners trotz Notfallbremsung nicht ausweichen. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 30.000€. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Alleinbeteiligter Verkehrsunfall

ALTFRAUENHOFEN, LKRS. LANDSHUT. Heranwachsender weicht Reh aus und landet in Straßengraben

Am 27.07.2019 befuhr ein 18Jähriger die Staatsstraße St2087 von Altfrauenhofen aus in Richtung B15. Von der linken Straßenseite sprang ein Reh auf die Straße, welchem der Heranwachsende auswich. Hierbei geriet er in den Straßengraben auf der rechten Fahrbahnseite. Er wurde hierdurch leicht verletzt. An seinem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 12.500€.

 

Pressebericht Montag, 08. Juli 2019

Stadtgebiet Landshut

Betrunkener Randalierer greift Polizisten an

LANDSHUT. Am Freitag, gg. 22.00 Uhr, wurden Polizeibeamte zu einer Tankstelle in die Luitpoldstraße gerufen. Ein 52-Jähriger aus dem Landkreis Freyung-Grafenau belästigte im angetrunkenen Zustand die anwesenden Frauen in der Tankstelle. Darauf erhielt er vom Personal Hausverbot. Diesem wollte der Betroffene nicht nachkommen. Im Verlauf des Gesprächs mit der Polizei versetzte der 52-Jährige einem 42-jährigen Polizeibeamten einen Kopfstoß. Daraufhin gingen beide zu Boden. Der Polizeibeamte erlitt durch den Übergriff sowie beim Sturz Verletzungen und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der 52-jährige Randalierer wurde in Gewahrsam genommen. Der Polizist war nach dem Übergriff nicht mehr dienstfähig. Die Polizei hat gegen den 52-Jährigen ein Strafverfahren wegen Widerstand und tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte sowie Hausfriedensbruch eingeleitet.

 

 

Pressebericht Montag, 17. Juni 2019

Stadtgebiet Landshut

Betrunkene Hotelgäste randalieren – Polizeibeamter verletzt

 

LANDSHUT. Am Montag, gegen 00.05 Uhr, wurde die Polizei zu einem Hotel in der Bahnhofstraße gerufen. Ein 46-jähriger Hotelgast beleidigte eine 26-jährige Angestellte massiv. Der 46-Jährige sowie sein 30-jähriger Begleiter verhielten sich nach dem Eintreffen der Polizei äußerst unkooperativ, ein ausgesprochenes Hausverbot wollten sie nicht befolgen. Nachdem beide Personen unbelehrbar waren, wurden sie in Gewahrsam genommen. Bei der Polizeiinspektion Landshut ging der 46-Jährige auf einen Polizeibeamten los und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Im weiteren Verlauf leistete der betrunkene Mann massiven Widerstand gegen die Fesselung. Sowohl der Polizeibeamte als auch der 46-jährige Randalierer mussten durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Beamten haben ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand und tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

Polizeibeamtin bei Übergriff leicht verletzt

LANDSHUT. Am Sonntag, gegen 22.20 Uhr, wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus im Stadtgebiet gerufen. Ein 40-Jähriger randalierte unter dem Einfluss von Medikamenten und Alkohol. Der Mann ging sofort, zunächst verbal, auf die Beamten los, anschließend griff er eine Polizeibeamtin an, die dadurch leichte Verletzungen erlitt. Die Polizisten brachten den Mann zu Boden und fesselten ihn. Dabei sprach dieser massive Beleidigungen und Bedrohungen aus. Die Beamten verbrachten den Mann in eine Arrestzelle bei der Polizeiinspektion. Er hat sich wegen Bedrohung, Beleidigung, Widerstand und tätlichen Angriff auf Polizeibeamte zu verantworten. 

 

 

Pressebericht vom Sonntag, 16. Juni 2019  

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT.
Heranwachsender wird bewusstlos geschlagen.
In der Nacht vom Samstag, den 15.06.19, zum Sonntag, den 16.06.19, wurde gegen 02.00 Uhr ein 19 Jähriger in der Frontenhausener Straße durch einen bislang unbekannten Täter verletzt. Er wurde mit zwei Faustschlägen getroffen, sodass er bewusstlos zu Boden ging. Er kam zur Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Der Unbekannte kann folgendermaßen beschrieben werden: ca. 20 Jahre alt, 1,75m groß, schwarze zurückgekämmte Haare, schlank, vermutlich afghanischer Herkunft. Er trug ein helles T-Shirt und eine kurze Jogginghose. Er wurde begleitet von zwei bislang ebenfalls unbekannten Männern, welche vermutlich ebenfalls afghanischer Herkunft waren.

Wer konnte in dieser Nacht etwas Verdächtiges wahrnehmen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Vilsbiburg, Tel. 08741/96270.

 LANDSHUT. Am Dienstag, gegen 15 Uhr, befand sich ein 42-jähriger Mann, polnischer Abstammung, im erheblich angetrunkenen Zustand im Stadtpark. Dort pöbelte er einen 77-jährigen Landshuter an, nahm ihm sein Handy weg und warf dieses zu Boden. Kurze Zeit später kam es in der Papiererstrasse zu einem weiteren Vorfall: Völlig grundlos schlug der 42-Jährige auf einen 46-jährigen Landshuter ein, dieser erlitt dadurch schwere Gesichtsverletzungen und musste deshalb in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung eingeliefert werden. Das nächste Ziel des flüchtenden Täters war das Landshuter Stadtbad. Dort stieg der Mann über den Zaun und hielt sich beim Kinderbecken auf und wollte den Kindern Alkoholika anbieten. Die 36-jährige Bademeisterin schritt ein und bat den 42-Jährigen zum Ausgang. Der Randalierer zeigte sich zunächst unbeeindruckt und schlug mit seinen Schuhen auf die Bademeisterin ein. Beim Ausgang entwickelte sich ein weiteres Streitgespräch mit der 58-jährigen Kassiererin. Im weiteren Verlauf der Diskussion bespuckte der Täter die Dame. Die verständigten Polizeibeamten nahmen den Mann vorläufig fest und verbrachten ihn zur Dienststelle. Da er im Wachbereich immer aggressiver wurde und die Beamten massiv beleidigte, verbrachten ihn die Polizisten in eine Arrestzelle. Dort flippte der 42-jährige Pole total aus, er schlug mit voller Wucht einem Beamten mit der Faust zwei Mal gegen den Kopf und spuckten einem anderen Polizisten ins Gesicht. Der Beamte, welcher die Faustschläge erhielt, musste mit einer stark blutenden Platzwunde im Krankenhaus behandelt werden und ist bis auf weiteres nicht dienstfähig. Der Täter ist bereits strafrechtlich einschlägig mehrfach in Erscheinung getreten. Nach durchgeführter Blutentnahme wurde er dem Ermittlungsrichter beim AG Landshut vorgeführt. Dieser erließ gegen den Mann einen Haftbefehl, es erfolgte die Verbringung ein eine Justizvollzugsanstalt. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand und tätlichen Angriff gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

 

 

 

Stadtgebiet Landshut

Körperverletzung mit Pfefferspray

LANDSHUT: Am Samstag, gegen 22:30 Uhr, kam es in der Seligenthalerstr. 15 in Landshut zu einer Schlägerei mit drei Beteiligten. Im Verlauf der Schlägerei sprühte ein bislang unbekannter Täter dem Geschädigten Pfefferspray ins Gesicht. Der zweite unbekannte Täter schlug zudem auf den Geschädigten ein. Dieser erlitt dadurch Prellungen und eine Augenreizung. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0871/9252-0 bei der Polizeiinspektion Landshut zu melden.

Verkehrsunfallfluchten 

LANDSHUT: Am Samstag, im Zeitraum zwischen 13:30 Uhr und 14:45 Uhr, kam es in der Neustadt 469 zu einem Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr gegen einen geparkten Pkw und beschädigte diesen. Im Anschluss flüchtete der Unfallverursacher, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern. Der entstandene Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0871/9252-0 zu melden.

LANDSHUT: Bereits am Freitag, gegen 17:30 Uhr, kam es in der Savignystr. 16 in Landshut zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurde ein Pkw von einem Wohnmobil oder einem Wohnwagen beschädigt. Der Fahrer des Campers entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Der entstandene Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0871/9252-0 bei der Polizeiinspektion Landshut zu melden.

Fahrraddiebstahl 

LANDSHUT: In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Leukstraße 7 ein Fahrrad der Marke Stereo. Das Fahrrad stand versperrt auf der Terrasse des Anwesens. Der Wert des Fahrrades wird auf 2100 Euro beziffert. Sachdienliche Angaben nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter Tel. 0871/9252-0 entgegen.