Home Tags Posts tagged with "Kommunalwahl im Jahre 2020"

Kommunalwahl im Jahre 2020

“Wir haben eine erfolgreiche Arbeit geleistet”

 

Die CSU Ergolding feiert ihren 50. Geburtstag im Hotel Rosenhof in Ergolding und positioniert sich mit ihrer Bürgermeisterkandidatin Martina Hammerl für die Kommunalwahl im Jahre 2020. Das Ergoldinger CSU-Mitglied und ehemals amtierende Mitglied des Landtags Gertraud Goderbauer, wurde mit der Urkunde einer Ehrenvorsitzenden bedacht.

 

 

Die Bürgermeisterkandidatin der CSU-Ergolding, Ortsvorsitzende, seit 10 Jahren Marktgemeinderätin, Bezirks- und Kreisrätin, Martina Hammerl, konnte am Freitag, den 8. November 2019, viele ihrer Mitglieder und Gäste im Hotel Rosenhof in Ergolding herzlich willkommen heißen, um mit ihnen 50 Jahre Ergoldinger CSU zu feiern.

 

 

Unter den angereisten Gästen waren unter anderem das Mitglied des Bayerischen Landtages Helmut Radlmeier, der CSU-Kreisrat und Fraktionssprecher Josef Haselbeck, der Kreisrat Max Wimmer, Dr. Johann Obermeier, Renate Zitzelsberger von der Senioren-Union des Landkreises, der JU-Vorsitzende Hans-Peter Deifel, die Kreisvorsitzende der Frauen Union, Monika Voland-Kleemann, Anna Wolfsecker aus dem Landkreis sowie alle Kollegen*Innen aus dem Marktgemeinderat. Der geladene MdB Florian Oßner steckte im Verkehrsstau und konnte deshalb die Veranstaltung nicht besuchen.

 

 

Ganz besonders begrüßte Martina Hammerl ihren Ehrengast, das ehemalige Mitglied des Bayerischen Landtages, Gertraud Goderbauer.

Dass die Besucher der 50 Jahrfeier alle ihre Einladungen erhalten haben, läge daran, dass Theresa Meier, die Mitarbeiterin des BWK, für die CSUler Tag und Nacht erreichbar sei, so Martina Hammerl.

„Wir haben eine erfolgreiche Parteiarbeit geleistet“, bezeichnete Hammerl die letzten 50 Jahre des CSU-Ortsverbandes Ergolding. Man hat Verantwortung übernommen und mitgestaltet auf kommunaler Ebene, im Marktgemeinderat, im Kreistag und Bezirkstag und auch im Bayerischen Landtag. Es sei eine Erfolgsgeschichte der CSU-Ergolding. Heute sei ein Tag zu feiern und ein Tag auf den man stolz sein darf, auf das Team und auf die Mandatsträger. Die Motivation unseres Handelns liegt darin, dass man Politik gestalten will, für „unsere Bürgerinnen und Bürger“, das sei der Auftrag.

Die Ortsvorsitzende Martina Hammerl wagte auch einen Blick in die Zukunft, denn es werden die Weichen für die Zukunft der CSU Ergolding gestellt „und ich kann sagen, ich bin dabei und mittendrinn“, war ihr Credo. Die Kommunalwahl ist am 15. März 2020. Die CSU Ergolding habe bereits die Aufstellung der Kandidaten für die Kommunalwahl durchgeführt. Es seien Personen aus allen Altersgruppen und Berufsgruppen aus Wirtschaft, Handwerk, Landwirtschaft, Gastwirtschaft, Angestellte und Beamte aus der Verwaltung, Frauen und Männer aus allen Gesellschaftsschichten dabei. Hammerl glaubt, man könne diese CSU-Liste gut unterstützen und sie bedankte sich für die Bereitschaft zu kandidieren und mitzumachen.

Mut und Zuversicht sei das Wichtigste im Leben und mit diesen Attributen möchten die CSU-Kandidaten in die Zukunft blicken und in den Wahlkampf schreiten. „Wir sind gut vorbereitet, der Wahlkampf ist organisiert“, sagte Hammerl.

„Wie schaut es in Ergolding aus“, fragte die Ortsvorsitzende? Es müssen die Weichen für die nächsten Jahrzehnte gestellt und Perspektiven aufgebaut werden. Es geht um die Familien, Kinder, Senioren und Jugendlichen. Auch denkt man an die Umwelt, an das Klima und an die regionale Entwicklung. Die wirtschaftliche Entwicklung sei ebenfalls sehr wichtig. Man will weiterhin eine finanzstarke Kommune bleiben. Nachdem man hier im Rosenhof, dieser „Perle mit Blick zum See“ verweilt, möchte ich, dass dies weiterhin ein Treffpunkt für Viele so bleibt, meinte Martina Hammerl.

Die Eckpunkte für die Kommunalwahl stehen. In den bevorstehenden Wahlveranstaltungen werden die CSU-Kandidaten noch genügend Möglichkeiten haben, diese an den Mann oder Frau zu bringen.

Martina Hammerl liegt sehr am Herzen, eine Politik für alle Generationen zu betreiben. Das heißt, eine Bürgernahe Verwaltung mit Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern, sie wünscht sich mehr Transparenz im Gemeinderat und die Gemeinde soll auch mehr in Entscheidungsprozessen mit einbezogen werden. Die Gemeinde Ergolding brauche mehr Gewerbeansiedelungen und somit mehr Gewerbeneuland. Man brauche einen gesunden Mittelstand und gerade Handwerker seien deshalb gefragt in der Gemeinde.

„Wir sind die CSU Ergolding“, führte die Bürgermeisterkandidatin weiter aus, mit Ecken und Kanten und Profil, wir geben Impulse und bringen Ergolding voran. Wir werden selbstbewusst unseren Wahlkampf führen. Ein Geschenk für die Treue zur CSU bestand darin, dass die anwesenden CSU-Mitglieder und Unterstützer eine Rose mit nach Hause nehmen durften.

 

Die Stellv. Ortsvorsitzende, FU-Ortsvorsitzende und 3. Bürgermeisterin Annette Kiermaier, der Stellv. Fraktionssprecher Anton Wackerbauer und der Stellv. Ortsvorsitzende und Fraktionssprecher Stefan Pritscher, hatten schon tagelang recherchiert, um einen Rückblick in die Vergangenheit der CSU Ergolding zu gewinnen. Mit viel Interesse verfolgten die Besucher der Veranstaltung, den Ausführungen der Berichterstatter.

 

Eine besondere Ehre widerfuhr dem ehemaligen Mitglied des Bayerischen Landtages, Gertraud Goderbauer. Sie wurde mit einer Urkunde zur Ehrenvorsitzenden des CSU-Ortsverbandes Ergolding ausgezeichnet. Gertraud Goderbauer bedankte sich mit Rückblicken aus ihrer Tätigkleit im Landtag und war sehr gerührt über ihre Auszeichnung.

 

-hjl-

 

Fotos: h.j. lodermeier