Home Tags Posts tagged with "Körperverletzung und Beleidigung"

Körperverletzung und Beleidigung

Pressemitteilung

2020-01-19T09:52:25

München / Lkr. Starnberg (ots) – Ein 18-Jähriger attackierte am frühen Samstagmorgen (18. Januar) in einer S-Bahn auf dem Weg nach Starnberg einem ihm unbekannten 20-Jährigen. Als dieser nach Hilfe rief, eilten ihm drei Männer, darunter ein privat reisender Polizeibeamter des Landes, zu Hilfe.

Ein 18-jähriger Deutscher bestieg mit seiner 15-jährigen Freundin am S-Bahnhaltepunkt Planegg gegen 00:30 Uhr eine S6 in Richtung Tutzing. Der 18-Jährige aus der Ludwigsvorstadt setzte sich neben einen 20-jährigen Deutschen. Der Jugendliche aus Pöcking hörte mit einem Kopfhörer Musik, trotzdem beantwortete er Fragen des 18-Jährigen. Unvermittelt legte der 18-Jährige dann seinen Arm und den 20-Jährigen und berührte ihn zusätzlich am Bein. Auf die Entgegnung des Älteren, dass ihm das nicht recht ist und er dies unterlassen soll, wurde der Belästiger erst verbal aggressiv, dann schlug er dem 20-Jährigen mit der Faust ins Gesicht, danach weiter auf ihn. Erst als der Angegriffene lautstark um Hilfe bat wurden Mitreisende auf den Vorfall aufmerksam.

Ein 24-Jähriger aus Starnberg gab sich daraufhin als Polizist zu erkennen und schritt ein. Zwei Brüder im Alter 20 und 26 Jahren aus dem Landkreis Starnberg kamen ebenfalls hinzu. Der 18-Jährige wandte sich nun gegen die beiden Brüder, die er ebenfalls tätlich angriff und in der S-Bahn gegen eine Trennwand stieß. Danach wandte er sich wieder seinem ersten Opfer, dem 20-Jährigen aus Pöcking zu und spuckte diesem ins Gesicht, Dann beleidigte er ihn verbal und stieß auch ihn gegen eine Trennwand. Beim Halt in Starnberg-Nord bewegten der Polizeibeamte, der privat unterwegs war, und wenig später den Notruf abgesetzt hatte, zusammen mit den beiden Brüdern, den 18-Jahren und seine 15-jährige Freundin aus Tutzing zum Aussteigen. Der 20-Jährige aus Pöcking verblieb deeskalierend in der S-Bahn, die er erst beim nächsten Halt verließ.

Am Bahnsteig in Starnberg-Nord nahmen Beamten der PI Starnberg den Sachverhalt auf, ehe eine Streife der Bundespolizei hinzukam. Gegen den 18-Jährigen, bei dem ein Atemalkoholwert von 2,03 Promille gemessen worden war, wird nun wegen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

Der 18-Jährige war erst vor wenigen Tagen wegen unangemessenem Verhalten aus einem Münchner Jugendheim entlassen worden. Er war mit seiner nichtalkoholisierten Freundin auf dem Weg zu deren Zuhause nach Tutzing. Aufgrund seiner Alkoholisierung und des Verdachts der Einnahme von Drogen sowie seines aggressiven Verhaltens auch gegenüber den Polizeibeamten wurde er, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, vom Rettungsdienst in eine Klinik verbracht. Dort wurden eine leicht blutende Lippe, ein Kratzer auf der Nase und zwei aufgeschlagene Fingerglieder ambulant behandelt. Seine minderjährige Freundin wurde von Beamten der PI Starnberg nach Hause gebracht.

Der zuerst attackierte 20-Jährige fuhr vom S-Bahnhaltepunkt Starnberg, wo er ausstieg, direkt nach Hause. Eine Streife der Bundespolizei suchte ihn dort auf, befragte den nicht Alkoholisierten zum Sachverhalt und dokumentierte seine Verletzungen. Neben Schmerzen und Rötungen im Gesicht und entlang der Wirbelsäule zog er sich auch leichte Schrammen an der Schulter zu. Er gab u.a. an seinen Peiniger nicht zu kennen. Der Jugendliche, wie auch dessen Mutter, zeigten sich von der unvermittelten und brachialen Gewalt des Angriffs äußerst schockiert. Die beiden attackierten Brüder erlitten keine nennenswerten Beeinträchtigungen.

Pressebericht vom Mittwoch, 10. Juli 2019

Körperverletzung und Beleidigung

VILSBIBURG, LKRS LANDSHUT.  Jugendlicher schlägt Kontrahenten ins Gesicht.

Am 09.07.2019, gegen 13.35 Uhr wurde im Bereich der Kirchstr. ein 14-Jähriger Schüler von einem 16-Jährigen Schüler zunächst beleidigt. Als der 16-Jährige sich von dem Jüngeren provoziert fühlte, schlug er ihm unvermittelt ins Gesicht. Durch den Schlag  erlitt dieser ein Hämatom an der linken Wange. Eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung wurde aufgenommen.

005397197

 

Glockenklöppel entwendet.

BAIERBACH, LKRS. LANDSHUT. Ausgedienten Glockenschlag gestohlen.

In der Zeit von 26.06.19, 18.00 Uhr bis 27.06.19, 12.00 Uhr wurde vor der Kirche in Baierbach ein alter Glockenklöppel entwendet. Zur Vorbereitung der Abmontage der alten Glocken wurden bereits die Klöppel entfernt und am Kirchplatz abgelegt. Dies nutzte ein bisher unbekannter Täter aus und entwendete einen dieser drei Klöppel. Dieser ist ca. 80 – 90 cm lang und hat ein Gewicht von geschätzt 60 – 65 Kg. Hinweise zu dem Diebstahl bitte an die Polizei Vilsbiburg.

005399195

 

Raser ohne Führerschein

VILSBIBURG. LKRS LANDSHUT. Bulgarischer Fahrzeugführer fährt ohne gültige Fahrerlaubnis.

Am Mittwoch, den 10.07.2019, gegen 09.00 Uhr führte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Vilsbiburg Lasermessungen in der Frauensattlinger Straße in Vilsbiburg durch. Besonders eilig hatte es hierbei ein 31-jähriger bulgarischer Fahrzeugführer mit seinem 7er BMW. Er wurde innerorts mit einer Geschwindigkeit von 99km/h gemessen und überschritt somit die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h um  49 km/h. Im Rahmen der darauf folgenden Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer aktuell von seiner bulgarischen Fahrerlaubnis in Deutschland keinen Gebrauch machen darf. Da dieser somit ein Fahrzeug ohne der erforderlichen Fahrerlaubnis führte, wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Eine Weiterfahrt wurde untersagt.

005419199

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

 

Pressebericht vom Mittwoch, 19. Juni 2019

 

Arbeitsunfall in Maschinenbauhalle

Velden, Lkrs. Landshut. 500 Kilo schweres Teil verletzt Arbeiter.

Am Montag, gegen 13.00 Uhr ereignete sich ein Betriebsunfall in einem Maschinenbaubetrieb in Velden, als ein 63jähriger, polnischer Maschinenbauer mit einem Lastenkran einen ca. 500 kg schweren Metalleinfülltrichter mit Förderunterbau umsetzen wollte. Durch die unsachgemäße Anbringung des verwendeten Lastengurtes verrutschte der Metalleinfülltrichter und kippte auf den Rücken des Arbeiters. Nur durch die sofortige Hilfe eines Arbeitskollegen, der mittels Gabelstapler den Arbeiter von dem Gewicht befreien konnte, wurde Schlimmeres verhindert. Der Arbeiter kam mit schweren Verletzungen durch das BRK ins Krankenhaus zur stationären Behandlung. Fremdverschulden konnte nicht festgestellt werden.

2115004621199

 

Körperverletzung und Beleidigung auf Veldener Volksfest

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Ein 26-jähriger Mann beleidigt Sicherheitskraft und schlägt ihm ins Gesicht.

Am 16.06.2019, gegen 00.15 Uhr, wurde auf dem Veldener Volksfest eine Sicherheitskraft, durch einen 26-jährigen Mann beleidigt. Im weiteren Verlauf schlug er der Security-Kraft ins Gesicht. Danach konnte der 26-Jährige durch die anderen Sicherheitskräfte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die verletzte Sicherheitskraft wurde durch Sanitäter des Volksfestes erstversorgt. Dem erheblich alkoholisierten Störenfried wurde ein Hausverbot für die Dauer des Volksfestes ausgesprochen. Die verletzte Sicherheitskraft erstattet Anzeige wegen Beleidigung und Körperverletzung.

004569193

 

Verkehrsunfall

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. 21-Jährige bei Verkehrsunfall leicht verletzt.

Am 18.06.2019, gegen 16.15 Uhr, kam es zwischen zwei Fahrzeugführern in der Nähe des Vilsbiburger Bahnhofes zu einer Kollision der Außenspiegel. Die beiden Fahrzeugführer kamen sich entgegen. Hierbei berührten sich die Außenspiegel und gingen zu Bruch. Eine 21-Jährige hatte während des Zusammenstoßes das Fahrerfenster geöffnet. Durch dieses flogen Glassplitter des Außenspiegels ins Fahrzeuginnere, durch welche die junge Fahrzeugführerin leicht verletzt wurde.

004660194