Home Tags Posts tagged with "Informationsabend"

Informationsabend

Bildtext: Chefarzt Dr. Ingo Bauerfeind

 

Informationsabend für werdende Eltern

Im Rahmen des Informationsabends am Donnerstag, 5. Dezember, erfahren werdende Eltern alles über die geburtshilfliche Abteilung und das Team der Geburtsstation am Klinikum Landshut. Die Mitglieder des Ärzte- und Hebammenteams informieren umfassend über Abläufe und Angebot. Anschließend werden die werdenden Eltern, soweit möglich, durch den Kreißsaal und die Station geführt.

Beginn ist um 19 Uhr im Klinikum Landshut, Raum Hammerbach, Ebene 0. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Chefarzt Dr. Ingo Bauerfeind

 

Bildquelle: Klinikum Landshut

Informationsthema:  “Gemeinwohlökonomie – ein alternatives Wirtschaftssystem”

 

Am kommenden Montag, den 30. September lädt die ÖDP zu einem Informationsabend zum Thema „Gemeinwohlökonomie – ein alternatives Wirtschaftssystem“  ein. Was ist Gemeinwohlökonomie, welche Ziele verfolgt sie, wer kann mitmachen, was können Kommunen dabei leisten und was ist in Landshut in Sachen Gemeinwohlökonomie schon passiert?  Diese und weitere Fragen werden die beiden Koordinatoren  der Landshuter Regionalgruppe Dr. Georg Ohmayer und Rudolf Fleischmann beantworten. Alle interessierten Bürger*innen sind zu dieser Veranstaltung ins Gasthaus „Zum Krenkl“ um 19.30 Uhr recht herzlich eingeladen.

 

Foto: ÖDP

Grundrente einführen – Lebensleistung anerkennen

SPD-Rentenexperte Harald Unfried informierte über das Konzept

 

Am vergangenen Freitag hatte die Landshuter SPD öffentlich zu einem Informationsabend zum Thema Grundrente ins Zollhaus eingeladen. Die Gäste konnten sich informieren, Fragen stellen und eigene Meinungen austauschen. Für den Referenten, SPD-Rentenexperte Harald Unfried steht fest: „Die neue Grundrente soll Lebensleistung anerkennen und Altersarmut verhindern. Sie muss den ersten Schritt darstellen zu einem dauerhaft stabilen Rentenniveau für alle.“

Nach ihrer Begrüßung machte die Vorsitzende der Landshuter SPD, Stadträtin Patricia Steinberger deutlich, dass von Armut und Altersarmut besonders Frauen betroffen sind. Hier gelte es von Seiten der Politik endlich Initiative zu ergreifen. Nach der erfolgreichen Einführung des Mindestlohnes müsse jetzt die Grundrente folgen: „Menschen, die 35 Jahre gearbeitet und Beiträge gezahlt oder Kinder erzogen und Angehörige gepflegt haben, müssen in jedem Fall eine Altersrente erhalten, die spürbar über dem Sozialhilfeniveau liegt.“ Er oder sie muss bessergestellt sein als jemand, der wenig oder gar nicht gearbeitet hat und keine Beiträge zur Rentenversicherung eingezahlt hat. Die jahrzehntelange Leistung müsse sich angemessen in den Altersbezügen widerspiegeln. Die Menschen müssen darauf vertrauen können, dass sie nach einem langen Arbeitsleben ordentlich abgesichert sind. „Das ist eine Frage der Leistungsgerechtigkeit.“

Harald Unfried ging zu Beginn seines Vortrages auf die aktuelle Situation ein. Sein Fazit über den derzeitigen Zustand lautet: „Jahrzehntelangen Beitragszahlern muss der Gang zum Sozialamt im Alter erspart bleiben. Es geht dabei durchaus um Leistungsträger dieser Gesellschaft, die unverzichtbare gesellschaftliche Aufgaben erledigt haben, aber etwa in den Niedriglohnbranchen nur unterdurchschnittlich verdient haben.“ Gleiches gelte natürlich auch für die Erziehung von Kindern und die Pflege anderer Menschen. Diese für den Zusammenhalt der Gesellschaft und für die Stabilität des Umlageverfahrens wichtigen Leistungen wurden überwiegend von Frauen erbracht, deren Erwerbsbiographien dadurch unterbrochen wurden – mit der Folge, dass ihre Renten oft geringer ausfallen. „Das muss sich ändern. Die Grundrente wird für die heutigen und die künftigen Rentner gelten.“ Für Menschen mit geringen Einkommen würde die Rente nach 35 Jahren Arbeit, Kindererziehung und Pflege um einen Zuschlag erhöht. Von der SPD-Grundrente könnten rund 3 Millionen Menschen profitieren. Reine Minijobzeiten werden nicht aufgewertet. Nur echte Beitragszeiten und Kindererziehungs- bzw. Pflegezeiten werden aufgewertet. Die Finanzierung soll weit überwiegend aus Steuermitteln erfolgen, damit die Rentenreserve nicht angetastet wird. „Freilich kann die Einführung der Grundrente nur der erste Schritt sein.“, resümierte Unfried weiter. So müsse das derzeitige Rentenniveau dauerhaft stabilisiert und wieder angehoben werden. Das Beispiel Österreich zeige, dass ein höheres Rentenniveau ohne Beeinträchtigung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit finanziert werden kann. Wie eine gleichermaßen leistungsgerechte wie auch demographische- und zukunftsfeste Rentenpolitik in die Wege geleitet werden kann, hat schon vor einigen Jahren das renommierte Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung vorgerechnet. Demnach biete sich langfristig der schrittweise und vertrauensgeschützte Übergang in eine Bürgerversicherung an, in die alle zu gleichen Bedingungen einzahlen. Denn auf diese Weise können perspektivisch zwei Ziele gleichzeitig erreicht werden: Stabile Beiträge bei wieder ansteigendem Rentenniveau.

 

Foto: SPD – Landshut

Bildtext: Chefarzt Arzt Anatoly Abashin und sein Team informieren am 1. Juli um 19 Uhr am Krankenhaus Vilsbiburg rund um das Thema Geburt.

 

Informationsabend für werdende Eltern am Montag, 1. Juli

 

Informationen rund um Schwangerschaft, Geburt und den hebammengeführten Kreißsaal am Krankenhaus Vilsbiburg erhalten werdende Eltern am Montag, 1. Juli um 19 Uhr im Speisesaal Lakusin am Krankenhaus Vilsbiburg. Chefarzt Anatoly Abashin und eine Hebamme sprechen außerdem über die Periduralanästhesie PDA und beantworten die persönlichen Fragen der Zuhörer. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die Wochenstation und den Kreißsaal zu besichtigen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 08741/60-3180. Wissenswertes finden Sie auch auf unserer Homepage www.LAKUMED.de.

 

Bildquelle: LAKUMED Kliniken

 

 

Leipfinger-Bader machte Bauherren fit für den Hausbau

 

Über 50 angehende Häuslebauer nutzen Informationsabend für Fragen zum eigenen Bauvorhaben

Zweimal pro Jahr veranstalten die Leipfinger-Bader Ziegelwerke einen kostenlosen Informationsabend für angehende Häuslebauer. Am vergangenen Dienstag war es wieder so weit und über 50 Bauherren waren trotz bestem Grillwetter gekommen, um sich im Rahmen von zwei theoretischen Vorträgen und einer Praxisvorführung bestens auf das eigene Hausbau-Projekt vorzubereiten. Dabei erhielten alle Häuslebauer im Rahmen des Infoabends auch eine Werksführung und konnten so live erleben, wie der Baustoff Nummer Eins in Bayern, der Ziegel gefertigt wird.

 

Foto: Leipfinger-Bader

Bildtext: Leitender Arzt Anatoly Abashin und sein Team informieren am 7. Januar um 19 Uhr am Krankenhaus Vilsbiburg rund um das Thema Geburt

Informationsabend für werdende Eltern am Montag, 7. Januar

Informationen rund um Schwangerschaft, Geburt und den hebammengeführten Kreißsaal am Krankenhaus Vilsbiburg erhalten werdende Eltern am Montag, 7. Januar ab 19 Uhr im Speisesaal Lakusin am Krankenhaus Vilsbiburg. Leitender Arzt Anatoly Abashin und eine Hebamme sprechen außerdem über die Periduralanästhesie PDA  und beantworten die persönlichen Fragen der Zuhörer. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die Wochenstation und den Kreißsaal zu besichtigen.

Bildquelle: LAKUMED Kliniken

 

Bildtext: Leitender Arzt Anatoly Abashin und sein Team informieren am 03. Dezember um 19 Uhr am Krankenhaus Vilsbiburg rund um das Thema Geburt

 

 

Informationsabend für werdende Eltern

Am Montag, 03. Dezember am Krankenhaus Vilsbiburg

 

Informationen rund um Schwangerschaft, Geburt und den hebammengeführten Kreißsaal am Krankenhaus Vilsbiburg erhalten werdende Eltern am Montag, 03. Dezember ab 19 Uhr im Speisesaal Lakusin am Krankenhaus Vilsbiburg. Leitender Arzt Anatoly Abashin und eine Hebamme sprechen außerdem über die Periduralanästhesie PDA  und beantworten die persönlichen Fragen der Zuhörer. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die Wochenstation und den Kreißsaal zu besichtigen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 08741/60-3180. Wissenswertes finden Sie auch auf unserer Homepage www.LAKUMED.de.

 

 

Bildquelle: LAKUMED Kliniken

 

Bildtext: Leitender Arzt Anatoly Abashin und sein Team informieren am 02. Juli 2018 um 19 Uhr am Krankenhaus Vilsbiburg rund um das Thema Geburt.

 

Informationsabend für werdende Eltern am Montag, 02. Juli 2018

 

Informationen rund um Schwangerschaft, Geburt und die Geburtsklinik Vilsbiburg erhalten werdende Eltern am Montag, 02. Juli 2018 ab 19 Uhr im Speisesaal Lakusin am Krankenhaus Vilsbiburg. Leitender Arzt Anatoly Abashin und eine Hebamme sprechen außerdem über die Periduralanästhesie PDA  und beantworten die persönlichen Fragen der Zuhörer. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die Wochenstation und den Kreißsaal zu besichtigen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 08741/60-3180. Wissenswertes finden Sie auch auf unserer Homepage www.LAKUMED.de.

 

 

Bildquelle: LAKUMED Kliniken

 

Bildtext: Leitender Oberarzt Dr. Hendrik Schöll, MBA spricht am 13. Juni um 18 Uhr über das Karpaltunnelsyndrom und Ulnarisrinnensyndrom.

 

„Was tun, wenn die Hand einschläft?“ – Neues und Bewährtes zum Karpaltunnel- und Ulnarisrinnensyndrom

Informationsabend am 13. Juni um 18 Uhr am Krankenhaus Landshut-Achdorf

 

Am Mittwoch, 13. Juni um 18 Uhr informiert Dr. Hendrik Schöll, Leitender Oberarzt der Klinik für Plastische-, Ästhetische- und Handchirurgie am Krankenhaus Landshut-Achdorf, über Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten beim Karpaltunnelsyndrom und Ulnarisrinnensyndrom.

Nächtliches Kribbeln, Taubheitsgefühl in den Fingern und Schmerzen beim Greifen – viele Menschen leiden unter diesen Beschwerden, Frauen viermal häufiger als Männer. Die Ursachen sind vielfältig.

Im Rahmen des Informationsabends am 13. Juni wird Dr. Hendrik Schöll auf die Hintergründe, Symptome und Ursachen eingehen und über bewährte und neue Behandlungsmöglichkeiten berichten. Außerdem beantwortet er im Anschluss die Fragen der Zuhörer.

Betroffene, Angehörige und Interessierte sind zum Informationsabend „Was tun, wenn die Hand einschläft?“ am 13. Juni um 18 Uhr herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet im Hörsaal am Krankenhaus Landshut-Achdorf (Sitzungssaal des Landratsamtes, gegenüber des Krankenhauses Landshut-Achdorf) statt, der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht erforderlich.

 

Bildquelle: LAKUMED Kliniken

 

 Bildtext: Chefarzt MUDr. Veit Anders und sein Team informieren am 09. April 2018 um 19 Uhr am Krankenhaus Vilsbiburg rund um das Thema Geburt.

 

Informationsabend für werdende Eltern am Montag, 09. April 2018

 

Informationen rund um Schwangerschaft, Geburt und die Geburtsklinik Vilsbiburg erhalten werdende Eltern am Montag, 09. April 2018 ab 19 Uhr im Speisesaal Lakusin am Krankenhaus Vilsbiburg. Chefarzt MUDr. Veit Anders und eine Hebamme sprechen außerdem über die Periduralanästhesie PDA  und beantworten die persönlichen Fragen der Zuhörer. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die Wochenstation und den Kreißsaal zu besichtigen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 08741/60-3180. Wissenswertes finden Sie auch auf unserer Homepage www.LAKUMED.de.

 

Bildquelle: LAKUMED Kliniken