Home Tags Posts tagged with "Hopfen riechen"

Hopfen riechen

Niederbayerns größte Bier&Genuss Messe für Liebhaber des Hopfensaftes in der Sparkassen-Arena

In diesem Jahr wird auf der BIER&GENUSS MESSE außerdem das 40 jährige Jubiläum von Getränke Fleischmann gefeiert

Über 250 regionale Bierspezialitäten und 100 edle Spirituosen sowie großer Food-Truck-bereich in der Sparkassen Arena von Freitag, 27. März von 16 bis 23 Uhr und Samstag, 28. März von 14 bis 23 Uhr

„Dass Bier zu den meistverzehrten alkoholischen Getränken gehört, kann niemand erstaunen, ist es doch ein schmackhaftes und erfrischendes, ein durstlöschendes und die Kommunikation förderndes Getränk. Zudem ist Bier ein Naturprodukt und hat weniger Alkoholgehalt als andere geistigen Getränke. Die vergangenen Jahre waren für die Bierliebhaber eine sehr gute Zeit. Der Trend zum Craft Beer hat sich nachhaltig etabliert. Verschiedene Trends, Geschmacksrichtungen, besondere Zubereitungsarten – der Fantasie sind eine Grenzen gesetzt“, so beschreibt Landrat Peter Dreier, der zum vierten Mal Schirmherr der Veranstaltung ist, die größte Bier & Genuss-Messe Niederbayerns.

 

Verkaufsleiter und Prokurist, Hans-Peter Vögl:

“Wir haben in diesem Jahr das Thema Bier und Genuss noch mehr in den Fokus gestellt. Neben den besten Craftbieren von bayerischen und deutschen Brauern finden auch unsere heimischen Brauereien mit klassischen handgemachten Bieren ihren Platz bei uns. Im vergangenen Jahr hatten wir bereits einige hochwertige Spirituosen in der Halle. In diesem Jahr haben wir das Angebot an Spirituosen nochmals erhöht. Unser Messebier in diesem Jahr: REICHARDTBRÄU HELL.. Zum 40. Geburtstag von GETRÄNKE FLEISCHMANN haben wir diese alte Landshuter Brauerei wieder aufleben lassen. Eigene Biersommeliergläser damit sich der Geschmack der Biere voll entfaltet, wurde eigens für die Craft Beer Werkstatt produziert.”

 

Informationen zum Veranstalter der Bier- und Genussmesse, Getränke Fleischmann:

 

Inhaberin und Geschäftsführerin Eva Gottinger berichtet aus der Historie ihres Unternehmens 

Damals…

Die Geschichte der Firma Fleischmann beginnt noch vor dem Zweiten Weltkrieg, als Robert Fleischmann Senior das Brauereigebäude in der Schönbrunnerstrasse in Landshut erwirbt und dort Biere produziert. Nach den harten Kriegsjahren, in denen die Anlagen aus Rohstoffmangel sogar stillgelegt werden mussten, braut Fleischmann ausschließlich Weißbier für das Münchner Hofbräuhaus, später gründet der Landshuter die erste Limonadenfabrik Niederbayerns. Den Vertrieb übernimmt die Firma selbst –geliefert wird in Stadt und Land zunächst mit Pferdefuhrwerken, später dann mit dem eigenen LKW.

Heute…

Mit der Übernahme der Firmenleitung durch Robert Fleischmann Junior im Jahr 1974 bricht für das Unternehmen eine neue Zeit an. Die Limonadenherstellung wird eingestellt, dafür eröffnet im Sommer 1975 auf dem Firmengelände an der Schönbrunnerstrasse der erste Fleischmann Getränkemarkt in Landshut. Getränke selbst abzuholen erweist sich bald als der Trend auf dem Getränkemarkt, und so entstehen in den folgenden Jahren drei weitere Filialen in Landshut und Ergolding. Als Robert Fleischmann 1980 tödlich verunglückt, verkauft Fleischmann Senior das Unternehmen an die Josef Neumayer Landshut KG. Unter der neuen Geschäftsleitung expandiert Getränke Fleischmann von Jahr zu Jahr – heute gibt es 41 Fleischmann Getränkefachmärkte im südbayerischen Raum.

Historisches zur Marke REICHARDTBRÄU

In Landshut gab es nach dem 2. Weltkrieg bis 1985 noch 3 Brauereien, eine davon war der Reichardtbräu. Der Reichardtbräu war sehr stark auf seine Kundschaften in der Gastronomie fixiert und verzichtete zu deren Schutz lange Zeit auf die Belieferung des Lebensmittelhandels und auf einen eigenen Heimdienst. Erst 1975 wurde ein neues Geschäftskonzept erstellt und Reichardtbräu baute seine Verkaufsabteilung aus um neue Absatzkanäle zu erschließen. Im Zuge dieses neuen Geschäftskonzepts wurde auch die Firmenfarbe von dunkelbraun umgestellt, da in der damaligen Zeit hellere Farben im Trend waren. Das Dunkelbraun symbolisierte übrigens das dunkle Bier und das Gelb der Reichardtbräu-Schrift das helle Bier. Das plakative Logo mit dem Schwarzen Haus im roten Kreis war bereits Mitte der 60er Jahre entstanden, als die Etiketten für die neue 0,5l Euroflasche entworfen wurden. Bis zu deren Einführung wurde Reichardtbräu in 1 Liter-Bügelverschluss-Flaschen abgefüllt.

Wie kamen Getränke Fleischmann und Reichardtbräu zusammen?

Im Jahre 1980 verunglückt Robert Fleischmann Junior, Inhaber von Getränke Fleischmann, tödlich. In der Folge des tragischen Unglücks verkauft Fleischmann Senior die 4 bereits bestehenden Getränke Märkte an Reichardtbräu. Da man sich von dem Geschäftskonzept der Abholmärkte sehr viel versprach und man sich vollkommen darauf konzentrieren wollte, wird die Marke Reichardtbräu im Jahr 1984 an Paulaner München verkauft und mit dem sukszessiven Auf- und Ausbau der Getränke Fleischmann Märkte begonnen.

Warum das Comeback?

Seit mittlerweile 3 Jahren veranstaltet Getränke Fleischmann die Craft Beer Werkstatt. Gestartet als Craftbeer- Messe hat sich die Messe mittlerweile zu Niederbayerns größter Messe für regionale Bierspezialitäten entwickelt. In diesem Jahr wird auf der BIER&GENUSS MESSE außerdem das 40 jährige Jubiläum von Getränke Fleischmann gefeiert. Deshalb wurde die Idee entwickelt, ein hochwertiges Bier als Eigenmarke zu präsentieren.

Besondere Herausforderung „Helles“

Ein besonders gutes Helles zu brauen ist eine der größten Herausforderungen, die sich einem Braumeister stellt. Das klare und frische Geschmacksprofil würde eventuelle Fehlaromen leicht offenbaren und lässt somit keinerlei Fehler im Brauprozess zu. Eine besondere Herausforderung ist die Kombination eines individuellen Geschmacksprofiles mit einer hohen Trinkbarkeit des Bieres. Ein gutes Helles schmeckt auch beim zweiten Glas noch angenehm und ausgewogen. Mit Uwe Janssen von der Bierschau in Tiefenbach haben wir hier den perfekten Partner aus der Region gefunden.

Besonderheiten des Reichardtbräu Hell

Entgegen einem allgemeinen Trend zu einem Einheitsgeschmack bei hellen Bieren weist das Reichardtbräu Hell ein individuelles Geschmacksprofil auf. Die Rezeptur orientiert sich am historischen Vorbild der ehemaligen Landshuter Brauerei. Das Bier ist keine exakte Kopie des letzten eingebrauten Bieres 1986, sondern kombiniert vielmehr besondere Vorzüge einzelner Brauperioden und Rezepturen. Zum Einsatz kommt dabei ein klassisches Brauverfahren mit mehrwöchiger Kaltlagerung und hochwertige klassische Rohstoffe: Bayerisches Braumalz, Hallertauer Hopfen und ein klassischer Weihenstephaner Hefestamm.

Interessantes auf der Bier- und Genussmesse:

* Bierschau-Inhaber Uwe Janssen Bierbrauer aus Tiefenbach bei Landshut informiert ausführlich über den Brauprozess.

* Selbstverständlich sind auch Landshuter Brauereien vertreten, die eigene Biere für die BIER&GENUSS MESSE einbrauen und auf der Messe präsentieren.

* Zombräu aus Mirskofen ist ebenfalls wieder vertreten. Einer der Lokalmatadoren. Erste Craftbeer-Brauerei in der Region.

* Food-Trucks: Um den Genuss von Bier und feinem Essen noch mehr zu verbinden, gibt es in diesem Jahr einen noch größeren Food-Truck-Bereich. Von süß bis herzhaft, von klassisch bis ausgefallen.

Tickets sind bereits im Vorverkauf erhältlich in allen Getränke Fleischmann-Märkten beim Wochenblatt Landshut und Rockshop Landshut

VVK-Preis: 5,- Euro

Tageskasse: 5,- Euro

 

-hjl-

 

Fotos: h.j.lodermeier

 

Bildtext: Eintrittskarten sind ab sofort an allen genannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Überraschen Sie doch Ihre Liebsten mit Einzeltickets oder als besonderes Weihnachtsgeschenk mit einem 6er Filzträger inklusive verschiedenen Craftbieren und dem speziellen Bier-Sommelier-Glas.

Ein Prosit auf die kommende „CRAFT BEER WERKSTATT“ in Landshut

Vorverkaufsstart für die Bier & Genuss-Messe in der Sparkassen-Arena Hopfen riechen, schmecken und fühlen das bietet die „CRAFT BEER WERKSTATT 2019“, die Messe für Craft- und Spezialbiere.

Und die nächste Craftbeer Messe steht schon wieder in den Startlöchern: Am 22. und 23. März präsentieren 40 Brauereien aus Bayern und ganz Deutschland ihre rund 200 handgemachten und nach dem Reinheitsgebot gebrauten Biere in der Landshuter Sparkassen-Arena.

Das ist bereits die dritte Auflage der beliebten Messe, die sich mittlerweile zum Mekka füralle Bierliebhaber etabliert hat. Die „Craft Beer Werkstatt“ – veranstaltet von Getränke Fleischmann – lockt wieder mit einem Rundum-Paket zum Thema Bier und schier unendlicher Geschmacksvielfalt. Neben dem klassischen Hellen und Weißbier gibt es vieles zu erleben und erschmecken: Haben Sie schon mal ein Bier getestet, das nach Zitrusfrüchten riecht, in dem aber keine einzige Zitrusfrucht ist? Oder ein Bier, das schokoladig schmeckt, aber keinerlei Schokolade enthält? Diese Geschmacksrichtungen werden alleine durch Hopfensorten und spezielle Brauverfahren erzeugt.

In lockerer Atmosphäre dürfen sich Besucher mit den Brauern an den Messeständen unterhalten und können sich informieren, welche speziellen Brauverfahren für die Biere verwendet werden. Zudem wird Biersommelier Andreas Sandbichler dreimal täglich einen Vortrag mit Verkostung auf der Showbühne im Indoor-Biergarten halten. Den ganzen Tag über wird ein buntes Programm geboten, Handwerksstände rund ums bayrische Brauchtum laden zum Bummeln, Ratschen und Probieren ein. Auch Freunde des Hochprozentigen kommen auf ihre Kosten. Neben der Biervielfalt werden über 50 verschiedene Sorten hochwertiger Spirituosen präsentiert.

Für den Bierhunger ist natürlich auch gesorgt: Im großer Foodtruck-Bereich sorgen neun Foodtrucks für kulinarische Highlights. Tickets sind ab sofort für 5 Euro in allen Getränke Fleischmann- Filialen, bei der Bierschau in der Schirmgasse Landshut, beim Landshuter Wochenblatt und im Rockshop Landshut, erhältlich. Das perfekte Weihnachtsgeschenk!

Die CRAFT BEER WERKSTATT findet am Freitag, 22. März, und Samstag, 23. März, jeweils von 16 bis 23 Uhr in der Sparkassen-Arena in Landshut statt.

Mehr Infos unter www.getraenke-fleischmann.de

Foto: Joker