Home Tags Posts tagged with "Heimatliches Brauchtum"

Heimatliches Brauchtum

Foto: RitaE/Pixabay

Region Landshut. Egal ob Trachten-, Heimat- oder Faschingsverein: Aufgrund der Corona-Pandemie fielen und fallen ihre Veranstaltungen aus. Dadurch fehlen den Vereinen Einnahmen, um den Vereinsbetrieb zu finanzieren. Der Freistaat greift diesen Vereinen deshalb unter die Arme, wie Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU) mitteilt.

Zusammen mit Fraktionskollegen hatte sich Radlmeier im Herbst im Landtag für Hilfen für diese Vereine ausgesprochen. „Es freut mich sehr, dass wir mit unserer Initiative nun erfolgreich waren. Bis zu 2.000 Euro kann jeder Verein nun zur Unterstützung erhalten“, so Radlmeier.

„Diese Vereine sichern Bestandteile unserer Kultur und bewahren Traditionen. Durch die Corona-Hilfe erhalten die Vereine im Gegenzug dafür jetzt einen gewissen Ausgleich für die Einnahmeausfälle. Damit schaffen wir für die Vereine Planungssicherheit und würdigen ihren Einsatz“, führt Radlmeier aus.

Nutzen können das Hilfsprogramm alle Vereine, die Mitglied in einem Dachverband der Heimatpflege, des Faschings oder Träger einer im Bayerischen Landesverzeichnis des Immateriellen Kulturerbes eingetragenen Kulturform sind. Ihre Anträge können die Vereine noch bis zum 30. Juni 2021 einreichen.

Informationen zum Hilfsprogramm gibt es unter https://www.stmfh.bayern.de/heimat/vereine/ oder beim Abgeordnetenbüro Helmut Radlmeier (E-Mail: buero@helmut-radlmeier.de).

 

Hopfenfest im Freilichtmuseum Massing am 3. September

 

Im Freilichtmuseum Massing findet am 3. September das große Hopfenfest statt. Ab 12 Uhr erwarten die Besucher zahlreiche Attraktionen. Fürs Kinderprogramm sorgt von 14 bis 17 Uhr wieder KiK e.V. – Werkstatt-Museum für Kinder.

Der Hopfen war ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region. Sein Verkauf brachte Bargeld und machte Niederbayern weltweit bekannt, denn Bier wurde und wird überall gern getrunken.

Das Fest beginnt um 12 Uhr mit dem Auszug: Mit Bulldog und Anhänger geht es aufs Hopfenfeld. Der Heimat- und Trachtenverein Herrenau e. V. zeigt den ganzen Tag über heimatliches Brauchtum mit 30-40 Beteiligten – jeder ist zum Mitmachen eingeladen. Auch die Goaßlschnalzer des Trachtenvereins präsentieren ihr Können.

Und natürlich wird Hopfen gezupft, in den Metzen, einen 60 Liter fassenden Korb, wie es damals üblich war. Hopfenzupfen ist eine anstrengende Arbeit. In den 1950er Jahren bekam ein Zupfer pro abgelieferten Metzen ein Hopfenzeichen, das damals mit 30 Pfennig vergütet wurde.

Verkaufsstände beim Lehnerhof bieten für den Hopfenfreund von heute Spezialitäten zum Mitnehmen an: Hopfenschnaps, Hopfenwurst und Hopfenkranzl. Dort befinden sich auch Stände des Trachtenvereins, der mit Selbstgemachtem zum angenehmen Preis für das unmittelbare leibliche Wohl sorgt: Auf der Speisekarte stehen zum Beispiel Schweinebraten, Hopfenzupfersalat, warmer Leberkas, Wurstsalat, Schmalzbrot, sowie Kaffee und Kuchen. Natürlich schreiten auch die die Brotbäckerinnen zur Tat – es gibt wieder das heiß begehrte Museumsbrot und leckere Glutzelten frisch aus dem Ofen.

Informationen zum Hopfenfest und zum Museum generell gibt es bei der Museumsverwaltung: Telefon 08724 9603-0, massing@freilichtmuseum.de.

 

Weitere Informationen: Freilichtmuseum Massing, Steinbüchl 5, 84323 Massing, www.freilichtmuseum.de, Telefon 08724 9603-0 oder massing@freilichtmuseum.de.

 

-flm-

 

Foto: Freilichtmuseum Massing