Home Tags Posts tagged with "Hackgutabholdienst"

Hackgutabholdienst

PRESSEMITTEILUNG
Stadt-Service: Hackgutabholdienst beginnt am 5. Oktober

Ab Montag, 5., bis Freitag, 23. Oktober, bietet die Stadt Landshut wieder als besonderen Service den Hackgutabholdienst an. Das bei der Gartenpflege anfallende holzige Material wird bis zu einer Menge von fünf Kubikmetern je Wohneinheit kostenlos abtransportiert. Gestartet wird im Bereich Bayerwaldsiedlung, Hascherkeller und Wolfgangsiedlung.
Bei der Bereitstellung sollte darauf geachtet werden, dass die Gehwege nach Möglichkeit frei bleiben. Das Hackgut sollte von der Straße aus gut sichtbar bereitgestellt werden. Sollte das Hackgut an nicht einsehbaren Plätzen, Nebenflächen oder direkt im Garten abgelegt sein, wird um Hinweis gebeten und zwar mindestens einen Tag vorher telefonisch im Sachgebiet Abfallwirtschaft unter 0871/881500 oder online unter www.landshut.de/hackgut (Online-Formular).

Es wird zudem darum gebeten, das Hackgut nicht auf öffentlichen Flächen sowie freien Privatflächen bereitzustellen. Um dem Abholdienst die Arbeit zu erleichtern, sollten Äste und Zweige in einer Richtung aufgeschichtet werden – ohne Wurzeln und kleinteiligem Heckenschnitt. Damit kann der Kranwagen das Hackgut problemlos aufnehmen. Um die Beeinträchtigung für Fußgänger so gering wie möglich zu halten, ist das Material frühestens am Vorabend des Abholtermins bereitzustellen. Buchsbäume, die vom Buchsbaumzünsler befallen sind, werden ebenfalls mitgenommen. Den jeweiligen Abholtermin kann jeder Gartenbesitzer dem Entsorgungskalender der Umweltfibel 2020 entnehmen. Ebenso kann das Abholdatum online auf der städtischen Internetseite unter www.landshut.de/entsorgungskalender abgerufen werden. Eine weitere Möglichkeit, Entsorgungstermine zu erfahren, ist die kostenlose Abfall-App der Stadt.
Gestartet wird am 5. und 6. Oktober im Gebiet Bayerwaldsiedlung, Hascherkeller und Wolfgangsiedlung.
Am 7. Oktober arbeitet er in Löschenbrand, Landshut West (nördlich Rennweg), am 8. und 9. Oktober in der Münchnerau und Landshut West (westlich der Bahnlinie); am 12. Oktober in West (östlich der Bahnlinie) sowie im Piusviertel.
Im Gebiet Achdorf (Nord, Süd und Ost) ist er vom 13. bis 15. Oktober tätig.
Am 16. Oktober ist der Annaberg dran und am 19. Oktober der östliche Hofberg.
Der Moniberg und Hagrain folgen am 20. Oktober, das Harlanderviertel und Mitterwöhr am 21. Oktober.
Im Niedermayerviertel, in der Auwaldsiedlung, in Schönbrunn, Schweinbach und Frauenberg wird am 22. Oktober gearbeitet und abschließend in Auloh am 23. Oktober.

Foto: klartext.LA

Baum- und Strauchschnitt werden abgeholt

Stadt-Service: Hackgutabholdienst beginnt am 16. März

Ab Montag, 16. März, bis Freitag, 3. April, bietet die Stadt Landshut wieder als besonderen Service den Hackgutabholdienst an. Das bei der Gartenpflege anfallende holzige Material wird bis zu einer Menge von fünf Kubikmetern je Wohneinheit kostenlos abtransportiert. Gestartet wird im Bereich Bayerwaldsiedlung, Hascherkeller und Wolfgangsiedlung.

Bei der Bereitstellung sollte darauf geachtet werden, dass die Gehwege nach Möglichkeit frei bleiben. Das Hackgut sollte von der Straße aus gut sichtbar bereitgestellt werden. Sollte das Hackgut an nicht einsehbaren Plätzen, Nebenflächen oder direkt im Garten abgelegt sein, wird um Hinweis geben und zwar mindestens einen Tag vorher telefonisch im Fachbereich Umweltschutz unter Telefon 0871/881600 oder online unter www.landshut.de/hackgut (Online-Formular).

Es wird zudem darum gebeten, das Hackgut nicht auf öffentlichen Flächen sowie freien Privatflächen bereitzustellen. Um dem Abholdienst die Arbeit zu erleichtern, sollten Äste und Zweige in einer Richtung aufgeschichtet werden – ohne Wurzeln und kleinteiligem Heckenschnitt. Damit kann der Kranwagen das Hackgut problemlos aufnehmen. Um die Beeinträchtigung für Fußgänger so gering wie möglich zu halten, ist das Material frühestens am Vorabend des Abholtermins bereitzustellen. Buchsbäume, die vom Buchsbaumzünsler befallen sind, werden ebenfalls mitgenommen. Den Abholtermin kann jeder Gartenbesitzer dem Entsorgungskalender in der Umweltfibel 2020 entnehmen. Ebenso kann das Abholdatum online auf der städtischen Internetseite unter www.landshut.de/entsorgungskalender abgerufen werden. Eine weitere Möglichkeit, Entsorgungstermine zu erfahren, ist die kostenlose Abfall-App der Stadt.

Gestartet wird am 16. und 17. März im Gebiet Bayerwaldsiedlung, Hascherkeller und Wolfgangsiedlung. Am 18. März arbeitet er in Löschenbrand, Landshut West (nördlich Rennweg), am 19. und 20. März in der Münchnerau und Landshut West (westlich der Bahnlinie); am 23. März in West (östlich der Bahnlinie) sowie im Piusviertel. Im Gebiet Achdorf (Nord, Süd und Ost) ist er vom 24. bis 26. März tätig. Am 27. März ist der Annaberg dran und am 30. März der östliche Hofberg. Der Moniberg und Hagrain folgen am 31. März, das Harlanderviertel und Mitterwöhr am 1. April. Im Niedermayerviertel, in der Auwaldsiedlung, in Schönbrunn, Schweinbach und Frauenberg wird am 2. April gearbeitet und abschließend in Auloh am 3. April.

Bei Fragen steht der Fachbereich Umweltschutz der Stadt Landshut unter Telefon 0871-881600 zur Verfügung.

 

Foto: Aechiv – KLARTEXT.LA

Baum- und Strauchschnitt werden abgeholt

Stadt-Service: Hackgutabholdienst beginnt am 16. März

Ab Montag, 16. März, bis Freitag, 3. April, bietet die Stadt Landshut wieder als besonderen Service den Hackgutabholdienst an. Das bei der Gartenpflege anfallende holzige Material wird bis zu einer Menge von fünf Kubikmetern je Wohneinheit kostenlos abtransportiert. Gestartet wird im Bereich Bayerwaldsiedlung, Hascherkeller und Wolfgangsiedlung.

Bei der Bereitstellung sollte darauf geachtet werden, dass die Gehwege nach Möglichkeit frei bleiben. Das Hackgut sollte von der Straße aus gut sichtbar bereitgestellt werden. Sollte das Hackgut an nicht einsehbaren Plätzen, Nebenflächen oder direkt im Garten abgelegt sein, wird um Hinweis geben und zwar mindestens einen Tag vorher telefonisch im Fachbereich Umweltschutz unter Telefon 0871/881600 oder online unter www.landshut.de/hackgut (Online-Formular).

Es wird zudem darum gebeten, das Hackgut nicht auf öffentlichen Flächen sowie freien Privatflächen bereitzustellen. Um dem Abholdienst die Arbeit zu erleichtern, sollten Äste und Zweige in einer Richtung aufgeschichtet werden – ohne Wurzeln und kleinteiligem Heckenschnitt. Damit kann der Kranwagen das Hackgut problemlos aufnehmen. Um die Beeinträchtigung für Fußgänger so gering wie möglich zu halten, ist das Material frühestens am Vorabend des Abholtermins bereitzustellen. Buchsbäume, die vom Buchsbaumzünsler befallen sind, werden ebenfalls mitgenommen. Den Abholtermin kann jeder Gartenbesitzer dem Entsorgungskalender in der Umweltfibel 2020 entnehmen. Ebenso kann das Abholdatum online auf der städtischen Internetseite unter www.landshut.de/entsorgungskalender abgerufen werden. Eine weitere Möglichkeit, Entsorgungstermine zu erfahren, ist die kostenlose Abfall-App der Stadt.

Gestartet wird am 16. und 17. März im Gebiet Bayerwaldsiedlung, Hascherkeller und Wolfgangsiedlung. Am 18. März arbeitet er in Löschenbrand, Landshut West (nördlich Rennweg), am 19. und 20. März in der Münchnerau und Landshut West (westlich der Bahnlinie); am 23. März in West (östlich der Bahnlinie) sowie im Piusviertel. Im Gebiet Achdorf (Nord, Süd und Ost) ist er vom 24. bis 26. März tätig. Am 27. März ist der Annaberg dran und am 30. März der östliche Hofberg. Der Moniberg und Hagrain folgen am 31. März, das Harlanderviertel und Mitterwöhr am 1. April. Im Niedermayerviertel, in der Auwaldsiedlung, in Schönbrunn, Schweinbach und Frauenberg wird am 2. April gearbeitet und abschließend in Auloh am 3. April.

Bei Fragen steht der Fachbereich Umweltschutz der Stadt Landshut unter Telefon 0871-881600 zur Verfügung.

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Baum- und Strauchschnitt werden abgeholt

Stadt-Service: Hackgutabholdienst beginnt am 9. Oktober

Ab Montag, 9. Oktober, bis Freitag, 27. Oktober, bietet die Stadt Landshut wieder als besonderen Service den Hackgutabholdienst an. Das bei der Gartenpflege anfallende holzige Material wird bis zu einer Menge von fünf Kubikmetern je Wohneinheit kostenlos abtransportiert. Gestartet wird im Bereich Bayerwaldsiedlung, Hascherkeller und Wolfgangsiedlung.

Bei der Bereitstellung sollte darauf geachtet werden, dass die Gehwege nach Möglichkeit frei bleiben. Das Hackgut sollte von der Straße aus gut sichtbar bereitgestellt werden. Ist dies nicht möglich, muss der Abholdienst darauf aufmerksam gemacht werden. Um dem Abholdienst die Arbeit zu erleichtern, sollten Äste und Zweige in einer Richtung aufgeschichtet werden. Damit kann der Kranwagen das Hackgut problemlos aufnehmen. Um die Beeinträchtigung für Fußgänger so gering wie möglich zu halten, ist das Material frühestens am Vorabend des Abholtermins bereitzustellen. Den Abholtermin kann jeder Gartenbesitzer dem Entsorgungskalender in der Umweltfibel 2017 entnehmen. Ebenso kann das Abholdatum auch online auf der Internetseite der Stadt Landshut unter www.landshut.de/entsorgungskalender abgerufen werden. Eine weitere Möglichkeit, Entsorgungstermine zu erfahren, ist die kostenlose Abfall-App der Stadt Landshut für Smartphones und Tablets mit den Betriebssystemen iOS (Apple) und Android. Die App erinnert pünktlich an alle Entsorgungstermine. Übrigens bietet sie auch das Abfall-ABC für Landshut und gibt alle Standorte der Entsorgungswirtschaft in der Kartenansicht wieder, auch alle Containerstandorte.

Der Hackgutabholdienst beginnt am 9. und 10. Oktober im Gebiet Bayerwaldsiedlung, Hascherkeller und Wolfgangsiedlung. Am 11. Oktober arbeitet er in Löschenbrand, Landshut West (nördlich Rennweg), am 12. und 13. Oktober in der Münchnerau und Landshut West (westlich der Bahnlinie); am 16. Oktober in West (östlich der Bahnlinie) sowie im Piusviertel. Im Gebiet Achdorf (Nord, Süd und Ost) ist er vom 17. bis 19. Oktober tätig. Am 20. Oktober ist der Annaberg dran und am 23. Oktober der östliche Hofberg. Der Moniberg und Hagrain folgen am 24. Oktober, das Harlanderviertel und Mitterwöhr am 25. Oktober. Im Niedermayerviertel, in der Auwaldsiedlung, in Schönbrunn, Schweinbach und Frauenberg wird am 26. Oktober gearbeitet und abschließend in Auloh am 27. Oktober.

Bei Fragen steht der Fachbereich Umweltschutz der Stadt Landshut unter Telefon 0871-881600 zur Verfügung.

 

 

Baum- und Strauchschnitt werden abgeholt

Stadt-Service: Hackgutabholdienst beginnt am 20. März

 

Ab Montag, 20. März, bis Freitag, 7. April, bietet die Stadt Landshut wieder als besonderen Service den Hackgutabholdienst an. Das bei der Gartenpflege anfallende holzige Material wird kostenlos abtransportiert. Gestartet wird im Bereich Bayerwaldsiedlung, Hascherkeller und Wolfgangsiedlung.

Bei der Bereitstellung sollte darauf geachtet werden, dass die Gehwege nach Möglichkeit frei bleiben. Das Hackgut sollte von der Straße aus gut sichtbar bereitgestellt werden. Ist dies nicht möglich, muss der Abholdienst darauf aufmerksam gemacht werden. Um dem Abholdienst die Arbeit zu erleichtern, sollten Äste und Zweige in einer Richtung aufgeschichtet werden. Damit kann der Kranwagen das Hackgut problemlos aufnehmen. Um die Beeinträchtigung für Fußgänger so gering wie möglich zu halten, ist das Material frühestens am Vorabend des Abholtermins bereitzustellen. Den Abholtermin kann jeder Gartenbesitzer dem Entsorgungskalender in der Umweltfibel 2017 entnehmen. Ebenso kann das Abholdatum auch online auf der Internetseite der Stadt Landshut unter www.landshut.de/entsorgungskalender abgerufen werden.

Der Hackgutabholdienst beginnt am 20. und 21. März im Gebiet Bayerwaldsiedlung, Hascherkeller und Wolfgangsiedlung. Am 22. März arbeitet er in Löschenbrand, Landshut West (nördlich Rennweg), am 23. und 24. März in der Münchnerau und Landshut West (westlich der Bahnlinie); am 27. März in West (östlich der Bahnlinie) sowie im Piusviertel. Im Gebiet Achdorf (Nord, Süd und Ost) ist er vom 28. bis 30. März tätig. Am 31. März ist der Annaberg dran und am 3. April der östliche Hofberg. Der Moniberg und Hagrain folgen am 4. April, das Harlanderviertel und Mitterwöhr am 5. April. Im Niedermayerviertel, in der Auwaldsiedlung, in Schönbrunn, Schweinbach und Frauenberg wird am 6. April gearbeitet und abschließend in Auloh am 7. April.

Bei Fragen steht der Fachbereich Umweltschutz der Stadt Landshut unter Telefon 0871-881600 zur Verfügung.

 

Bild: h.j.lodermeier

 

Christbäume umweltgerecht entsorgen

Nach dem Feiertag Heilig Drei Könige endet für viele Haushalte die Weihnachtszeit und die Entsorgung des Christbaumes steht an. Daher weist die Stadt Landshut darauf hin, dass die Christbäume entweder bequem über einen der 41 im gesamten Stadtgebiet aufgestellten Sammelcontainer für Grüngut entsorgt oder im Frühjahr dem Hackgutabholdienst bereitgestellt werden können. Die relativ frischen Bäume dürfen nicht als Brennholz verwendet werden.

Die Standorte der Grüngutcontainer und die Termine des Hackgut-Abholdienstes sind in der Umweltfibel 2017 aufgeführt, die im Dezember an alle Haushalte verteilt wurde. Alternativ können die Termine und Standplätze auch auf der Internetseite der Stadt Landshut unter www.landshut.de, Rubrik Natur-Umwelt/Abfall abgerufen werden. Für die hochwertige Verwertung der Bäume müssen sie vollständig abgeschmückt sein. Lametta, Wachsreste und sonstiger Schmuck sind nicht kompostierbar oder können Schadstoffe enthalten und würden die Produktion von hochwertigen Qualitätskomposten behindern.

Auch wenn der Baum schon Nadeln verliert, ist er als Brennmaterial aufgrund der zu hohen Feuchte völlig ungeeignet. Das feuchte Holz führt bei der Verbrennung zu erheblichen Rauchentwicklungen mit entsprechenden Feinstaubbelastungen. Die gesundheitsgefährdenden Rauchgase belästigen nicht nur den Nachbarn, sondern belasten auch die Luft im eigenen Wohnzimmer. Daher ist die Verbrennung der „frischen” Bäume in Kachelöfen und Kaminen nicht erlaubt. Als Brennmaterial in der Hausfeuerung dürfen nur schadstofffreies getrocknetes Holz, Holzbriketts oder Pellets verwendet werden. Unter optimalen Bedingungen ist Holz in der Regel erst nach mindestens zwei Jahren ausreichend trocken.

Bei Fragen steht das Umwelttelefon der Stadt Landshut unter Telefon 0871-881600 zur Verfügung.

 

 

PRESSEMITTEILUNG 30.09.2016

 

Baum- und Strauchschnitt werden abgeholt

Hackgutabholdienst beginnt am 10. Oktober

 

Von 10. bis 28. Oktober bietet die Stadt Landshut wieder als besonderen Service den Hackgutabholdienst an.

Das bei der Gartenpflege anfallende holzige Material wird kostenlos abtransportiert. Bei der Bereitstellung sollte darauf geachtet werden, dass die Gehwege nach Möglichkeit frei bleiben. Das Hackgut sollte von der Straße aus gut sichtbar bereitgestellt werden. Ist dies nicht möglich, muss der Abholdienst darauf aufmerksam gemacht werden. Um dem Abholdienst die Arbeit zu erleichtern, sollten Äste und Zweige in einer Richtung aufgeschichtet werden. Damit kann der Kranwagen das Hackgut problemlos aufnehmen. Um die Beeinträchtigung für Fußgänger so gering wie möglich zu halten, ist das Material frühestens am Vorabend des Abholtermins bereitzustellen. Den Abholtermin kann jeder Gartenbesitzer dem Entsorgungskalender in der Umweltfibel 2016 entnehmen. Ebenso kann das Abholdatum auf der Internetseite der Stadt Landshut unter www.landshut.de/entsorgungskalender abgerufen werden. Eine dritte Möglichkeit, Entsorgungstermine zu erfahren, ist die kostenlose Abfall-APP der Stadt Landshut für Smartphones und Tablets mit den Betriebssystemen iOS (Apple) und Android. Die APP erinnert pünktlich an alle Entsorgungstermine. Übrigens bietet sie auch das Abfall-ABC für Landshut und gibt alle Standorte der Entsorgungswirtschaft in der Kartenansicht wieder, auch alle Containerstandorte.

Der Hackgutabholdienst beginnt am 10. und 11. Oktober im Gebiet Bayerwaldsiedlung, Hascherkeller und Wolfgangssiedlung. Am 12. Oktober arbeitet er in Löschenbrand, Landshut West (nördlich Rennweg), am 13. und 14. Oktober in Münchnerau und Landshut West (westlich der Bahnlinie); am 17. Oktober in West (östlich der Bahnlinie) sowie im Piusviertel. Im Gebiet Achdorf (Nord, Süd und Ost) ist er vom 18. bis 20. Oktober tätig. Am 21. Oktober ist der Annaberg dran und am 24. Oktober der östliche Hofberg. Der Moniberg und Hagrain folgen am 25. Oktober, das Harlanderviertel und Mitterwöhr am 26. Oktober. Im Niedermayerviertel, in der Auwaldsiedlung, in Schönbrunn, Schweinbach und Frauenberg wird am 27. Oktober gearbeitet und abschließend in Auloh am 28.Oktober.

Fragen beantwortet der Fachbereich Umweltschutz der Stadt unter Telefon 0871-88 1600.

 

 

 

-hjl-