Home Tags Posts tagged with "Gretlmühle"

Gretlmühle

Stadtgebiet Landshut

Reisekoffer samt Inhalt aus geparktem Pkw entwendet

LANDSHUT (STADT): Im Zeitraum zwischen Samstag 19.00 Uhr und Sonntag 05.00 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter aus einem unversperrten, geparkten Volvo im Rennweg in Landshut einen Reisekoffer samt Inhalt. Der Eigentümer hatte sein Fahrzeug bereits für die anstehende Urlaubsreise vorbereitet. Hinweise zum Hergang der Tat sowie möglichen Tatverdächtigen erbittet die Polizeiinspektion Landshut unter 0871/9252-0.

Geparktes Auto angefahren und geflüchtet

LANDSHUT (STADT): Am Samstag gegen 12.30 Uhr parkte eine 43-jährige Frau ihren Pkw in der Gretlmühle, um anschließend Baden zu gehen. Als sie gegen 15.00 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie einen Schaden an der Fahrerseite ihres Pkws fest. Der Verursacher des Schadens hatte sich bereits vom Unfallort entfernt, ohne den Verkehrsunfall zu melden oder seine Personalien bekannt zu geben. Die Polizeiinspektion Landshut ermittelt nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bittet um Hinweise unter 0871/9252-0.

Unbekannter Täter springt auf die Motorhaube eines geparkten Autos

LANDSHUT (STADT): Im Tatzeitraum von Donnerstagmittag bis Samstagmittag sprang ein bislang unbekannter Täter auf die Motorhaube eines geparkten Pkws und beschädigte diesen dadurch. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit am Straßenrand in Freyung. Die Motorhaube des Fahrzeugs wurde durch die Tat verkratzt, sodass ein Sachschaden von ca. 200€ entstand. Wer hat im Tatzeitraum etwas Verdächtiges wahrgenommen? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Landshut unter 0871/9252-0.

Straßennamenschild vorsätzlich verbogen

LANDSHUT (STADT): In der Nacht von Freitag auf Samstag beschädigte(n) ein oder mehrere unbekannte Täter ein Straßennamenschild in der Kötztinger Straße in Landshut. Das Schild wurde vorsätzlich umgebogen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500€. Die Polizeiinspektion Landshut hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu dem oder den Täter(n) unter 0871/9252-0.

PRESSEMITTEILUNG
Nach dem coronabedingt verzögerten Start in die Badesaison Ende Juni wurden zunächst die Öffnungszeiten für das Badegelände in der Gretlmühle auf 9 bis 19 Uhr festgesetzt. Um vor allem den Besuchern, die erst abends kommen können, eine verbesserte Gelegenheit zum Baden zu bieten, wurden nun die Öffnungszeiten um eine Stunde bis 20 Uhr verlängert. Zwischenzeitlich hat auch der Kiosk wieder den Biergartenbetrieb aufgenommen. Die bisherigen Sicherheits- und Hygienevorkehrungen auf dem Gelände, wie Maskenpflicht, Kontaktdatenerhebung, Grillverbot usw. sind weiterhin unverändert. Ausführliche Informationen sind auf der Internetseite der Stadt Landshut unter www.landshut.de/gretlmuehle zu finden.

Foto: klartext.LA

PRESSEMITTEILUNG
Nach der am 30. Mai in Kraft getretenen „Fünften Infektionsschutzmaßnahmenverordnung“ dürfen Schwimmbäder unter strengen Voraussetzungen ab 8. Juni wieder öffnen. Im Fall der Gretlmühle, bei der es sich um ein Naherholungsgebiet mit Badesee handelt, muss der Bausenat entscheiden, der erst am 18. Juni tagen wird. Den Stadträten stellen sich dabei viele schwierige Fragen; außerdem wären mit der Überwachung der ministeriellen Hygieneauflagen sehr hohe Kosten verbunden. Oberbürgermeister Alexander Putz legt trotzdem grundsätzlich großen Wert darauf, dass die Einrichtung sobald wie möglich geöffnet werden kann. Er ist sich dabei über die Schwierigkeiten bei der Erstellung und Umsetzung des Hygienekonzepts bewusst. Keinesfalls dürfe die Gretlmühle zu einem Infektionsherd werden.

Foto: Klartext.LA

Die Vollsperrung ist weiterhin nötig!
Während der Weihnachtsfeiertage und um den Jahreswechsel ruhen die Arbeiten am Isarsteg unterhalb der Staustufe Altheim am Ausgang des Isarstausees bei Auloh im Stadtteil Frauenberg. Auf der anderen Seite der Isar liegt die Gemeinde Essenbach mit Ihrem Gemeindeteil Altheim. Seit Wochen wird der Holzbelag auf dem Steg vollständig ausgetauscht. Die Maßnahme kostet über eine halbe Million Euro und wird von der Gemeinde Essenbach und der Stadt Landshut gemeinsam getragen.

Waldbrandgefahr: Erneut Grillverbot in der Gretlmühle

Zuwiderhandlungen können mit Geldbuße von bis zu 2.500 Euro bestraft werden

 

Wegen der trockenen und heißen Witterung besteht derzeit wieder erhöhte Waldbrandgefahr. Da die aktuellen Wetterprognosen auch für die nächsten Tage große Hitze und keinen nennenswerten Niederschlag erwarten lassen, hat die Stadt aus Sicherheitsgründen für das Naherholungsgebiet Gretlmühle erneut ein ab sofort gültiges Grillverbot verhängt.

Das bedeutet, dass auch auf dem Grillplatz das Grillen verboten ist. Außerhalb des mit Baumstämmen umgrenzten Grillplatzes ist dies generell untersagt. Dasselbe gilt für das Errichten anderer offener Feuerstellen. Um Brände zu vermeiden, werden die Besucher dringend gebeten, sich strikt an diese Regelung zu halten. Zuwiderhandlungen können mit einer Geldbuße von bis zu 2.500 Euro geahndet werden. Sobald die Witterung es zulässt, wird das Grillverbot wieder aufgehoben. Die Stadt wird darüber wieder über die Medien sowie auf ihrer Homepage, ihrer Facebook-Seite und via BIWAPP informieren.

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Waldbrandgefahr gesunken

Grillverbot in der Gretlmühle mit sofortiger Wirkung aufgehoben

 

 

Da aufgrund der jüngsten Niederschläge und der aktuell relativ niedrigen Temperaturen die Waldbrandgefahr in der Region zwischenzeitlich gesunken ist, wird das Grillverbot auf dem Grillplatz im Naherholungsgebiet Gretlmühle mit sofortiger Wirkung aufgehoben.

 

Es ist allerdings weiterhin zu beachten, dass das Grillen nur auf dem mit Baumstämmen begrenzten Grillplatz erlaubt ist und die Asche ordnungsgemäß in den bereitgestellten Metalltonnen entsorgt werden muss. Zudem sind die Öffnungszeiten – täglich von 9 bis 21 Uhr – unbedingt einzuhalten.

 

Foto: Archiv – KLARTEXT:LA

Bildtext: Mit dem Mai hat in der Gretlmühle die neue Badesaison offiziell begonnen.

 

Den schlechten Wetterprognosen zum Trotz: In der Gretlmühle hat die neue Badesaison begonnen

Stadt bittet Besucher, die Regelungen und Öffnungszeiten zu beachten

 

Die Wetterprognosen verheißen für die kommenden Tage wenig Gutes: Regen und einstellige Temperaturen dürften nach dem sonnig-warmen April nun noch einmal Erinnerungen an die kalte Jahreszeit auffrischen. Dennoch hat im Naherholungsgebiet Gretlmühle mit dem Mai die neue Badesaison offiziell begonnen. Der naturbelassene Badesee mit Spiel- und Liegewiese wird auch heuer wieder viele Wasserratten anlocken – vorausgesetzt natürlich, das Wetter spielt mit. Das Gelände steht Besuchern ab sofort wie gewohnt von 9 bis 21 Uhr zur Verfügung.

Um allen Gästen einen unbeschwerten Aufenthalt zu ermöglichen, bittet die Stadt Landshut um Beachtung der geltenden Regelungen. So ist im Badesee das Bootfahren und Surfen verboten; darunter fällt auch das immer beliebter werdende Stand-up-Paddling. Aus Sicherheitsgründe darf auch nicht in den See gesprungen und getaucht werden. Für Nichtschwimmer ist eine Bucht mit Leinen abgegrenzt, die übrige Wasserfläche bleibt Personen vorbehalten, die über ausreichende Schwimmkenntnisse verfügen. Der nördliche und nordöstliche Bereich des Badesees ist allerdings als ökologische Zone ausgewiesen und darf – auch vom Wasser aus – nicht betreten werden. Hier sind entsprechende Hinweisschilder angebracht.

Da auf einem Badegelände viele gerne barfuß unterwegs sind, ist es verboten, Glasflaschen mitzunehmen. Denn diese können auch bei sorgfältiger Behandlung zu Bruch gehen, was eine große Verletzungsgefahr darstellt. Selbstverständlich sollte es sein, seine Abfälle ordnungsgemäß zu entsorgen. Dafür stehen ausreichend Abfalltonnen bereit. Um Verschmutzungen durch Hundekot, aber auch eine Gefährdung oder Störung anderer Besucher zu vermeiden, ist zudem das Mitbringen von Hunden und anderen Tieren untersagt. Die Stadtverwaltung weist zudem darauf hin, dass das Nacktbaden auf dem gesamten Gelände des Naherholungsgebiets nicht gestattet ist.

In den vergangenen Jahren erfreute sich der öffentliche Grillplatz hinter dem Kiosk zunehmender Beliebtheit. Für diesen gelten ebenfalls die oben genannten Regeln. Um die Brandgefahr zu minimieren, darf die Grillkohle ausschließlich in der Metalltonne entsorgt werden. Bei anhaltender Hitze und Trockenheit kann es – wie 2018 mehrfach geschehen – erforderlich werden, den Grillplatz zeitweise zu schließen. Sollte dies der Fall sein, wird darüber unverzüglich in der Presse und mit Beschilderung vor Ort informiert. Das Grillen außerhalb des Grillplatzes ist ebenso wie andere offene Feuerstellen generell strikt untersagt.

Der große Pkw-Parkplatz in der Gretlmühle ist gebührenpflichtig, die Gebühr beträgt zwei Euro pro Tag. Nach 21 Uhr wird der Parkplatz mittels Schranke geschlossen. Das Abstellen von Fahrzeugen an der Straße ist verboten, um Rettungsfahrzeugen die ungehinderte Zufahrt zu ermöglichen. Kurz nach der Abfahrt von der LA 14 steht bei großem Besucherandrang außerdem ein Behelfsparkplatz zur Verfügung. Für Gäste, die mit dem Motorrad ankommen, sind direkt an der Straße eigens dafür geschaffene Stellplätze ausgewiesen. Direkt im Eingangsbereich befinden sich darüber hinaus zahlreiche Fahrradständer. Die Mitnahme von Fahrrädern auf das Badegelände ist dagegen nicht gestattet.

 

Foto: Stadt Landshut

 

Badesaison in Gretlmühle kann Mitte Mai beginnen

 

Bei einem Ortstermin haben sich die Stadträte Rudi Schnur (CSU) und Ludwig Graf (Freie Wähler) bei Hans Luginger, Amt für Gebäudewirt–schaft, und der Pächterin des Kiosk am Naherholungsgebiet, Manuela Priller über Optimierungen in der beginnenden Badesaison informiert.

Als absolut zwingend notwendig erwies sich dabei die deutliche Erweiterung des Küchentraktes im Wirtschaftsgebäude. Für Manuela Priller und ihrem Team ergeben sich nun erheblich effektivere Arbeitsbedingungen die auch insbesondere den Gästen zugute kommen.

Mitte März dieses Jahres wurde mit den Bauarbeiten des 35 000 € teuren Anbaus begonnen. Die Arbeiten werden wohl Mitte Mai abgeschlossen sein, so dass am 15. Mai die Badesaison offiziell eröffnetwerden kann.

Gut von den Gästen angenommen wurde auch der neue Volleyballplatz im hinteren Bereich der Anlage, da dadurch Erholungssuchende nicht beeinträchtigt werden. Erfreulich ist auch, dass die Überwachung des Gesamtgeländes samt Kiosk und Parkplatz durch einen Sicherheitsdienst mit effektiven Kontrollen verbessert wird.

Insgesamt ist es für Graf und Schnur seit vielen Jahren eine Herzensangelegenheit das Naturidyll Gretlmühle mit seinem hohen Erholungsfaktor zu bewahren und zu schützen.

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Gretlmühle: Grillverbot aufgehoben

Da durch die zwischenzeitlich gefallenen Niederschläge die Waldbrandgefahr gesunken ist, wird ab sofort das Grillverbot auf dem Grillplatz im Naherholungsgebiet Gretlmühle aufgehoben. Es ist allerdings zu beachten, dass das Grillen nur auf dem mit Baumstämmen begrenzten Grillplatz erlaubt ist und die Asche ordnungsgemäß in den bereitgestellten Metalltonnen entsorgt werden muss. Öffnungszeiten sind täglich von 9 bis 21 Uhr.

 

Gretlmühle: Wasserqualität nach wie vor gut

Der Badesee im Naherholungsgebiet Gretlmühle wird als EU-Badegewässer während der Badesaison von April bis September vom Gesundheitsamt monatlich nach den Richtlinien der Bayerischen Badegewässerverordnung beprobt.

Dabei wird dem See regelmäßig eine ausgezeichnete Wasserqualität bescheinigt. Im jüngsten Verwaltungssenat am 10. Juli wurde beschlossen, dass der Badesee in der Gretlmühle zusätzlich auf mulitresistente Keime (MRE) beprobt werden soll. Die erste Wasserprobe wurde am vergangenen Dienstag genommen – untersucht wurde auf mulitresistente gramnegative Stäbchenbakterien und methicillinresistenten Staphylococcus aureus (MRSA). Die Laboruntersuchung ergab, dass keine derartigen Keime nachgewiesen werden konnten. Auch die routinemäßig durchgeführten Kontrollen des Gesundheitsamtes, wie zuletzt am 18. Juli, ergaben keine Beanstandungen.