Home Tags Posts tagged with "FU-Vorsitzende Maria Högl und FU-Ehrenvorsitzende Irmgard Cimander"

FU-Vorsitzende Maria Högl und FU-Ehrenvorsitzende Irmgard Cimander

Bildtext: Die neue FU-Vorstandschaft mit Bürgermeister Karl Scharf, CSU-Vorsitzenden Florian Hölzl und Marktgemeinderat Thomas Rami

 

 

Maria Högl folgt auf Irmgard Cimander an der Spitze der Frauen Union 

 

Cimander nach 24 Jahren als Vorsitzende verabschiedet – mit verjüngtem Team in die Zukunft

Bildtext: FU-Kreisvorsitzende Anna Wolfsecker, FU-Vorsitzende Maria Högl und FU-Ehrenvorsitzende Irmgard Cimander (von links nach rechts)

 

Am Samstag kamen die Mitglieder der Frauen Union Pfeffenhausen zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus Hagn in Rainertshausen zusammen. Maria Högl wurde dabei zur Nachfolgerin von Irmgard Cimander gewählt. 

Zunächst sprach EU-Kandidatin Elisabeth Fuß. Sie plädierte für weniger Europa im Kleinen und mehr Europa im Großen: „Sicherheit, Frieden und Wohlstand sind untrennbar mit einer gemeinsamen europäischen Politik verbunden.“ Eckpfeiler der europäischen Sicherheitsarchitektur seien der Schutz der Außengrenzen und die länderübergreifende Kriminalitäts- und Terrorbekämpfung. In wirtschaftlicher Hinsicht sei ein Miteinander unerlässlich: „Im Konzert der Großen werden wir nur bestehen können, wenn wir als Europäer gemeinsam auftreten.“ Schließlich warb sie leidenschaftlich für Manfred Weber: „Wir haben am 26. Mai die einmalige Chance, dass ein Niederbayer aus dem Landkreis Kelheim, geboren in Niederhatzkofen, Kommissionspräsident der EU wird.“ Auf den aktuellen Stand in der Rathauspolitik brachte Bürgermeister Karl Scharf die Damen. Er informierte über Baugebietserschließungen, den Neubau einer Kindertageseinrichtung sowie über die städtebaulichen Maßnahmen im Pfeffenhausener Ortskern. Im Mittelpunkt standen die Neuwahlen: Marktgemeinderätin Irmgard Cimander, die den Verband seit 1995 geführt hatte, kandidierte nicht mehr als Vorsitzende.

In ihrer Zeit als FU-Chefin wuchs der Ortsverband zum größten im Landkreis heran und wurde viele Frauen zur politischen Heimat. „Irmgard verband Politisches und Gesellschaftliches in perfekter Manier“, war FU-Kreisvorsitzende Anna Wolfsecker voll des Lobes. Auch CSU-Vorsitzender Florian Hölzl dankte für das herzliche Miteinander und überreichte einen Blumenstrauß. Cimander, die künftig als Ehrenvorsitzende fungiert, zeichnete ihrerseits zahlreiche Wegbegleiterinnen aus. Ein Lächeln trug sie aber vor allem deshalb auf den Lippen, weil sich viele Frauen im Vorfeld  bereit erklärt hätten, in einer neuen Vorstandschaft mitzuwirken und Florian Hölzl als CSU-Bürgermeisterkandidaten zu unterstützen. Die Wahlen führten im Einzelnen zu folgenden Ergebnissen: Zur neuen Vorsitzenden wurde Maria Högl gewählt. Als Stellvertreter stehen ihr Elfriede Wild und Elisabeth Fuß zur Seite. Die Kasse führt künftig Rita Meier. Als Schriftführerinnen fungieren Martina Stiglmaier und Rita Stöckl. Komplettiert wird die Vorstandschaft durch die Beisitzerinnen Rosa Stein, Uschi Iger, Cornelia Karrer, Petra Ruhland und Verena Sladek. Zu Kassenprüferinnen wurden Silvia Helmel und Lidwina Geltinger gewählt. Florian Hölzl überbrachte die Glückwünsche der CSU und ging kurz auf die vielen ihm am Herzen liegenden Themen von der Digitalisierung, über den Hochwasserschutz bis hin zur Nahversorgung ein. Neben den einzelnen Vorhaben sei es wichtiger denn je, Zusammenhalt zu stiften und bürgerschaftliches Engagement zu fördern. Denn darin liege der wahre Reichtum einer Gemeinde. Einmal mehr trat bei der Versammlung das soziale Wirken der FU-Damen zu Tage, wurden doch Spenden an die Ambulante Alten- und Krankenpflegestation und den Förderverein der örtlichen Grund- und Mittelschule übergeben. Bei Kaffee und Kuchen bestand schließlich die Möglichkeit zum gemütlichen Plausch.

 

Fotos: Frauen Union