Home Tags Posts tagged with "Feuerwehreinsatz"

Feuerwehreinsatz

Bis in die Mittagsstunden musste die Freiwillige Feuerwehr Landshut am heutigen Mittwoch viermal ausrücken. Neben einem brennenden Container am Parkplatz Mühleninsel und einer eiligen Türöffnung (eine Person war in der Wohnung gestürzt) beschäftigen zwei vergessene Essen auf dem Herd die Einsatzkräfte.

Zunächst kam es gegen 09:45 am Bismarckplatz zu einem Küchenbrand. Ein vergessenes Essen setzte dabei die komplette Küchenzeile in Brand. Die Bewohner konnten das Feuer mit einem Feuerlöscher weitestgehend alleine löschen, verletzten sich jedoch dabei. Nach Kenntnis der Feuerwehr mussten mehrere Personen zur näheren Untersuchung hinsichtlich einer Rauchgasinhalation mit dem Rettungsdienst in eine Klinik fahren. Für die Feuerwehr beschränkte sich die Arbeit auf Nachlöscharbeiten, die Entrauchung der Wohnung sowie eine abschließende Kontrolle mit der Wärmebildkamera.
Rund eine Stunde später wurde die Feuerwehr durch einen Rauchwarnmelder in einem Mehrparteienhaus an der Porschestraße auf den Plan gerufen. Ein Nachbar hörte das Piepen des Melders und setzte den Notruf ab. Auch hier war ein vergessenes Essen die Ursache. Das angebrannte Essen wurde durch den Rauchmelder gerade noch rechtzeitig entdeckt. Die Feuerwehr musste die Wohnung lediglich belüften und konnte anschließend wieder abrücken.
Letztgenannter Einsatz ist erneut ein Beleg für die Wichtigkeit der Rauchwarnmelder in privaten Wohnobjekten. Auch in diesem Fall konnte damit größerer Schaden verhindert werden.

Egoismus:

Stellen Sie sich vor, freiwillige Feuerwehrangehörige sind wieder einmal selbstlos mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs zum Einsatzort. Kurz vor dem Ziel werden Sie von gestikulierenden Bürgern gestoppt, die deswegen den Einsatz verzögern, weil sie darauf hin weisen, dass die Feuerwehrfahrzeuge Staub aufwirbeln, wenn sie sich in schneller Fahrt bewegen. Ob sie eine Temporeduzierung auch dann fordern würden, wenn sie selbst in Not wären?

Empathie:

Ja, es gibt sie noch, die Bürger die sich gegenüber der Feuerwehr und Rettungskräften anerkennend, verständnisvoll und hilfsbereit zeigen.
Heute z.B. beim Wohnungsbrand in der Auwaldsiedlung in Landshut.
Bei Temperaturen um die 35 °C mussten die Feuerwehrleute mit Atemschutz und maximaler Körperschutzausrüstung den Brand im zweiten Geschoss des Mehrfamilienhauses über Treppenhaus und Drehleiter bekämpfen. Keine Frage der Flüssigkeitsverlust dabei ist auch für junge und durchtrainierte Körper eine gesundheitliche Bedrohung.
Umso erfreulicher war es, dass die umliegenden Bewohner für die Rettungskräfte Getränke bereitstellten.
Eine großartige Geste und ein erfreuliches Sozialverhalten!

Rudolf Schnur, Herausgeber

Gasleitung angebohrt: BRK-Seniorenheim am Hofberg wird teilweise geräumt – Gasleitung ist inzwischen abgestellt

Der erste und zweite Stock des vorderen Teils des BRK-Seniorenheims am Hofberg muss aus Sicherheitsgründen geräumt werden. Der Grund: Bei Bauarbeiten wurde eine Gasleitung angebohrt; im Keller des Altenheims wurde eine erhöhte Gaskonzentration gemessen. Eine akute Gefahr für die Bevölkerung besteht nicht. Inzwischen ist die beschädigte Gasleitung abgestellt, es tritt also kein Gas mehr aus.

Wegen des laufenden Einsatzes ist rund um das Seniorenheim mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. So ist unter anderem die Kalcherstraße in diesem Abschnitt gesperrt. Auch die Stadtbuslinie 7 ist betroffen. Umleitungen sind eingerichtet.

Polizeiinspektion Landshut berichtet

Stadtgebiet Landshut

 

  1. Wohnungseinbrecher erbeuten Bargeld

LANDSHUT. Zwischen Donnerstag und Sonntag wurde in Achdorf im Finkenweg 5 a das Küchenfenster eines Einfamilienhauses im Erdgeschoss aufgehebelt. Der oder die Einbrecher durchsuchten daraufhin die Zimmer und entwendeten Bargeld im 3-stelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0.

 

  1. Zeitungspapier im Aufzug angezündet

LANDSHUT. Am Sonntag, gg. 01.50 Uhr, bemerkte eine Anwohnerin in der Nik.-Alexander-Mair-Str. 2, dass ein Unbekannter Zeitungspapier im Aufzug angezündet hatte. Die Anwohnerin konnte den Brand schnell löschen. Es entstand zum Glück weder ein Personen- oder Sachschaden. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0.

 

  1. Unfallfluchten im Stadtgebiet

LANDSHUT. Am Donnerstag, zwischen 08.00 und 10.30 Uhr, wurde in der Ludmillastraße 15 ein geparkter schwarzer Pkw, Chevrolet, von einem unbekannten Fahrzeugführer an der rechten Seite angefahren und beschädigt. Der unbekannte Fahrzeugführer schrammte an der rechten Fahrzeugseite vorbei und verursachte einen Sachschaden von rund 6.000 Euro.

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am Freitag, zwischen 12.50 und 13.00 Uhr, in der Stethaimerstraße 43 auf einem Parkplatz eines Discounters. Hier wurde ein geparkter silberfarbener Pkw, BMW, von einem Unbekannten am Heck beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro.

Am Freitag, zwischen 10.15 und 10.20 Uhr, wurde in der Stethaimerstraße gegenüber Hausnummer 8 ein geparkter roter Pkw, Nissan, Quashquai, von einem unbekannten Fahrzeugführer vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigt. Hier wurden der Kotflügel und die Stoßstange vorne links beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von 1500 Euro.

Eine weitere Unfallflucht wurde der Polizei von der Straubinger Straße am Samstag, zwischen 14.30 und 20.30 Uhr mitgeteilt. Hier stand ein geparkter schwarzer Pkw, VW Golf, auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes. Der Pkw wurde hinten rechts am Seitenteil und an der Stoßstange beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. In allen Fällen entfernten sich die Unfallverursacher von der Unfallstelle ohne ihre Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen. Wer hat die Unfälle beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0.

 

  1. Rollerfahrer unter Drogeneinfluss

LANDSHUT. Am Sonntag, gg. 01.00 Uhr, wollte eine Polizeistreife auf der Maximilianstraße einen Rollerfahrer zu einer Verkehrskontrolle anhalten. Der Rollerfahrer missachtete jedoch das Anhaltesignal, sowie Blaulicht und Martinshorn und flüchtete in die Friedhofstraße. Anschließend setzte er seine Flucht in der Grünanlage in der Bauhofstraße fort. Dort kam er zum Sturz. Anschließend flüchtete er zu Fuß weiter, konnte jedoch von der Polizeistreife eingeholt und angehalten werden. Wie sich nun herausstellte, hatte der 17-jährige Landshuter für den Roller keine Fahrerlaubnis und stand unter Drogeneinfluss. Den Roller hatte er ohne Wissen der Erziehungsberechtigten gekauft. Auf ihn wartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

 

  1. Plastiktransportkisten entwendet

LANDSHUT. Von Donnerstag auf Freitag wurde in der Münchnerau, Ludwig-Erhard-Straße 9, bei einem dortigen Supermarkt das Rolltor der Warenannahme aufgebrochen und etwa 1.500 Stück Plastiktransportkisten im Gesamtwert von rund 4.500 Euro entwendet. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0.

 

 

Landkreisgebiet Landshut

 

  1. Autoreifen zerstochen und Fahrzeug verkratzt

ALTDORF. Von Donnerstag bis Sonntag wurde in der Bernsteinstraße 6 von einem geparkten weißen Kleintransporter Fiat der vordere rechte Autoreifen zerstochen, sowie die rechte Fahrzeugseite mit einem spitzen Gegenstand verkratzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0.

 

  1. Wohnungseinbrecher in Ergolding unterwegs

ERGOLDING. Am Samstag, zwischen 17.00 und 19.45 Uhr, war ein Wohnungseinbrecher in Ergolding unterwegs. Sowohl im Schinderstraßl 6, als auch in der Wacholderstraße 2 hebelte der unbekannte Einbrecher ein Fenster im Erdgeschoss aus und durchwühlte die Schränke. In einem Fall entwendete der Täter Schmuck im vierstelligen Eurobereich. In der Wacholderstraße wurde der Täter von den heimkommenden Anwohnern überrascht. Er flüchtete über die Terrassentür. Es handelte sich hierbei um einen männlichen Täter, etwa 180 cm groß, kräftige Figur. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch mehrere Polizeistreifen verlief negativ. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0.

 

  1. Defekter Backofen löst Feuerwehreinsatz aus

ESSENBACH. Am Samstag, gg. 19.25 Uhr, begann ein Backofen in der Regensburger Straße 21 aufgrund eines technischen Defekts an zu schmoren. Hierbei entstand eine erhebliche Rauchentwicklung. Durch die freiwillige Feuerwehr Essenbach konnte der Schmorbrand schnell gelöscht werden. Es entstand kein Personenschaden, allerdings ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

 

  1. Schadensträchtiger Diebstahl von Werkzeugmaschinen

KUMHAUSEN. Von Donnerstag auf Freitag wurden in Götzdorf 20 aus einer Werkzeughalle und einer Fahrzeughalle hochwertige Werkzeugmaschinen im vierstelligen Eurobereich entwendet. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0

 

0 1416

Am Sonntagnachmittag wurde ein schöner Oldtimer in der Niedermayerstraße vor dem Busdepot von einem Brand nahezu völlig zerstört. Als die Löschzüge Stadt und Schönbrunn alarmiert wurden, war die Rauchwolke bereits mehrere hundert Meter weit zusehen. Der PKW konnte dann zwar mit dem Schnellangriff schnell abgelöscht werden, ein nahezu vollständiges Ausbrennen des Motorraumes konnte aber wegen des Brandfortschritts nicht mehr verhindert werden. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt. Das Fahrzeug wurde anschließend abgeschleppt. Während des Einsatzes kam es in der Niedermayerstraße kurzzeitig zu leichten Verkehrsbehinderungen.