Home Tags Posts tagged with "Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer"

Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer

Pressebericht Montag, 03. Februar 2020

 

Stadtgebiet Landshut

Auto mit blauer Farbe besprüht

LANDSHUT. In der Nacht auf Sonntag besprühten Unbekannte in der Heilig-Geist-Gasse einen grauen Ford Fiesta mit blauer Farbe. Es entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 003253

 

Körperverletzung vor Diskothek

LANDSHUT. Am Samstag, gg. 03.15 Uhr, schlug ein Unbekannter vor einer Diskothek am Alten Viehmarkt einem 23-Jährigen aus dem Landkreis mit der Faust zweimal ins Gesicht. Der Mann wurde dabei verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 in Verbindung zu setzen. 003165

 

Streitigkeit in der Altstadt

LANDSHUT. Am Freitag, gg. 21.50 Uhr, gerieten ein 17-Jähriger aus dem Landkreis und vier bislang unbekannte Männer in der Altstadt 88 in Streit. Einer aus der Gruppe schlug dem Jugendlichen ins Gesicht und verpasste ihm eine „Kopfnuss“. Im Anschluss entfernten sich die vier Unbekannten, eine entsprechende Fahndung verlief negativ. Sachdienliche Hinweise zu der Auseinandersetzung nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 003151

 

Auffahrunfall mit fünf verletzten Persone

LANDSHUT. Am Freitag, gg. 13.20 Uhr, befand sich eine 39-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis in der Oberndorferstraße. Dabei übersah sie eine Ampel, die Rotlicht zeigte und fuhr auf den vor ihr stehenden Pkw auf. Dieser wiederum schob sich auf drei weitere Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 18.000 Euro. Bei dem Verkehrsunfall erlitten vier Personen leichte Verletzungen, eine Person musste mit mittelschweren Verletzungen durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Freiwillige Feuerwehr war vor Ort und beseitigte die ausgelaufenen Betriebsstoffe. 003127

 

Lackierung von Fahrzeug zerkratzt

LANDSHUT. In der Zeit von Donnerstag, 18.00 Uhr, bis Freitag, 12.00 Uhr, zerkratzte ein Unbekannter in der Jodoksgasse die Lackierung eines grauen Seat Alhambra. Der Schaden beträgt rund 1.000 Euro. Hinweise erbeten an die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0. 003115

 

Nach Unfall einfach weitergefahren

LANDSHUT. In der Nacht auf Freitag stieß ein Unbekannter im Falterweg gegen einen dort geparkten schwarzen Audi A 3. Der Schaden an der linken Fahrzeugseite beträgt 1.000 Euro. Anstatt den Vorfall ordnungsgemäß zu melden und seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen, zog es der Verantwortliche vor, zu flüchten. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0. 003070

 

Landkreisgebiet Landshut

Unfallfahrerin stand unter Drogeneinfluss

ESSENBACH, LKR. LANDSHUT. Am Freitag, gg. 14.30 Uhr, war eine 22-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis auf der Essenbacher Straße von Altheim her kommend in Richtung Essenbach unterwegs. Die Dame kam aus zunächst ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen. Die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei der näheren Überprüfung stellten die Polizisten bei der 22-Jährigen eine Drogenbeeinflussung fest, ein Schnelltest verlief positiv. Eine Wohnungsdurchsuchung führte zur Sicherstellung von einer nicht unerheblichen Menge an Betäubungsmitteln. 003124

 

Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer

ERGOLDING, LKR. LANDSHUT. Am Samstag, gg. 05.30 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife im Gemeindebereich Ergolding einen 40-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis. Der Mann stand unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken, die Beamten ordneten eine Blutentnahme im Krankenhaus an. Der Autofahrer muss mit einer Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz sowie einem einmonatigen Fahrverbot rechnen. 003166

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

POLIZEIBERICHT

 

Stadtgebiet Landshut:

 

Glastür mit Pflasterstein beschädigt

LANDSHUT. In der Nacht auf Mittwoch warf ein Unbekannter am Bahnhofplatz 2, bei der dortigen Hotelbaustelle, einen Pflasterstein gegen die rückwärtige Glastür. Es entstand dadurch ein Schaden von rund 4000 Euro. Sachdienliche Hinweise zu der Sachbeschädigung nimmt die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0 entgegen. 001454

 

Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer

LANDSHUT. Am Mittwoch, gg. 18.00 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife in der Weilerstraße einen 51-jährigen Autofahrer aus Landshut. Der Mann stand unter dem Einfluss alkoholischer Getränke und musste sich im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen. Ihn erwarten eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz sowie ein 1-monatiges Fahrverbot. 001582

 

Türöffnung durch Schlüsseldienst

LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 14.00 Uhr, wandte sich ein 59-jähriger Landshuter an einen Schlüsseldienst aus dem Landkreis Freising, da er sich ausgesperrt hatte. Der anwesende Monteur öffnete die Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus und verlangte für fünf Minuten Arbeitszeit einen Betrag von 475 Euro. Der Betroffene bezahlte den Betrag nicht. Die Polizei hat gegen den Schlüsseldienstmonteur ein Ermittlungsverfahren wegen Wucher eingeleitet. 001570

 

Foto: Archiv KLARTEXT.LA

Polizeibericht Freitag, 25. August 2017

 

Stadtgebiet Landshut

Ermittlungserfolg der Landshuter Polizei – Serie von Autoaufbrüchen geklärt

 

LANDSHUT. Ermittlungsbeamte der Polizeiinspektion Landshut, in enger Zusammenarbeit mit der Zivilen Einsatzgruppe der Operativen Ergänzungsdienste, gelang die Aufklärung einer Serie von Autoaufbrüchen und die Festnahme des Täters, der wohl seit Monaten im Stadtgebiet sein Unwesen trieb. Bereits Anfang August klickten die Handschellen, der Mann sitzt derzeit in einer Justizvollzugsanstalt ein und wartet auf seinen Prozess.

Seit Jahresbeginn verzeichnet die Polizeiinspektion Landshut rund 60 Diebstahlsdelikte rund um Kraftfahrzeuge. Die Vorgehensweise war in den meisten Fällen immer dieselbe: Der Täter schlug eine Seitenscheibe der betroffenen Autos ein und entnahm daraus Taschen sowie Rucksäcke. Oftmals wurde es dem Dieb auch leicht gemacht. Zum einen waren manche Fahrzeuge gar nicht versperrt, zum anderen lagen die Taschen und Rücksäcke von außen gut erkennbar im Fahrzeuginnern anstatt z.B. im Kofferraum. In den genannten Fällen seit Januar entstand ein Gesamtsachschaden von rund 45.000 Euro, der Beuteschaden beläuft sich auf rund 35.000 Euro.

Neben den Rucksäcken und Taschen fielen dem unbekannten Täter unter anderem auch Handys, Fotokameras, Bekleidungsgegenstände sowie EC-Karten in die Hände. Mit diesen EC-Karten versuchte der Dieb, zum Teil mit Erfolg, Bargeld abzuheben. Und dies wurde ihm dann in der Folgezeit zum Verhängnis. Intensive Ermittlungen rund um die Abhebevorgänge brachten die Ermittler auf die Spur des Unbekannten und führten mit seiner Festnahme in Landshut schließlich zum Erfolg. Gegen den 33-jährigen Wohnsitzlosen bestand zudem ein aktueller Haftbefehl wegen Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz. In der Drogenabhängigkeit und der damit verbundenen Beschaffungskriminalität dürfte auch das Tatmotiv für die Aufbruchsserie liegen.

Im Zuge umfangreicher Nachermittlungen und entsprechender Durchsuchungen stießen die Polizisten auf eine große Menge von Diebesgut. Ein Dutzend Fälle konnten dadurch bereits geklärt werden.

Die Polizei geht aufgrund der Begehungsweise davon aus, dass der Mann für eine Vielzahl weiterer Delikte verantwortlich ist, die unter Umständen noch gar nicht aktenkundig sind. Deshalb bittet die ermittelnde Dienststelle um entsprechende Zeugenhinweise zu den abgebildeten Gegenständen. Wer kann sachdienliche Angaben über Herkunft und Eigentümer machen? Mitteilungen werden bei der Polizeiinspektion Landshut unter der Tel. Nr. 0871/9252-0 entgegen genommen. 021472

 

Person nach Schlägerei schwer verletzt 

LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 01:45 Uhr, kam es zwischen zwei Personengruppen in der Altstadt 298 zu einem Streitgespräch. Im weiteren Verlauf schlug ein Unbekannter einen 16-Jährigen aus dem Landkreis mit der Faust gegen den Kopf. Der Jugendliche musste mit schweren Verletzungen im Gesichtsbereich in ein Krankenhaus verbracht werden. Nach dem Vorfall flüchtete der Täter. Da die Tat erst einige Zeit später bei der Polizei angezeigt wurde, verliefen die Fahndungsmaßnahmen ohne Ergebnis. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 9252-0. 024270

Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss

LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 22:30 Uhr, beendete eine Polizeistreife im Hammerbachweg die Autofahrt eines 43-Jährigen aus dem Landkreis. Grund für die Maßnahme war dessen übermäßiger Alkoholkonsum. Gleiches galt für eine 44-jähige Autofahrerin aus dem Landkreis, die von einer Polizeistreife am Freitag, gegen 00:45 Uhr, in der Niedermayerstraße angehalten und kontrolliert wurde. Auch sie hatte zu viel Alkohol intus und muss mit einer Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und einem einmonatigem Fahrverbot rechnen. 2150000924024288

 

Erneuter Rucksackdiebstahl im Freibad

LANDSHUT. Am Donnerstag, zwischen 14:00 und 15:00 Uhr, ereignete sich im städtischen Freibad erneut der Diebstahl eines Rucksacks. In dem rosa – / schwarzfarbenen Rucksack befand sich eine Sonnenbrille, ein Mobiltelefon und die Geldbörse samt Inhalt. Die Polizei beziffert den Beuteschaden mit rund 300 Euro. Hinweise auf verdächtige Wahrnehmungen nimmt die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0 entgegen. 024260

 

Landkreisgebiet Landshut

Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer

ERGOLDING, LANDKREIS LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 19:45 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte in der Meisenstraße einen 55-jährigen Autofahrer aus Landshut. Dieser hatte alkoholische Getränke zu sich genommen, ein Test am Alkomaten bestätigte den Verdacht. Die Fahrt am Kontrollort beendet. Der Autofahrer musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Ihn erwartet ein einmonatiges Fahrverbot. 024287

 

 

Polizeibericht

 Montag, 06. März 2017

Stadtgebiet Landshut

Erneute Anrufe von falschen Polizisten

 

LANDSHUT. Am Samstag, gg. 21.40 Uhr, rief ein Unbekannter, der sich als Kriminalbeamter ausgab, einen 67-Jährigen im Stadtgebiet an und teilte ihm mit, dass die Kriminalpolizei Landshut soeben eine Einbrecherbande festgenommen hatte. Bei ihnen fand sich ein Zettel u.a. mit dem Namen des Angerufenen. Der falsche Polizist gaukelte dem Mann vor, dass er in Gefahr wäre, da die Einbrecherbande bewaffnet ist. Er wollte von dem 67-Jährigen wissen, ob er Wertgegenstände im Haus aufbewahrt. Dieser ließ sich jedoch auf kein weiteres Gespräch ein und legte auf. Im Display des Telefons erschien die Nummer 0871/110. Der Unbekannte sprach deutsch, ohne Akzent. Er wird auf ca. 40 Jahre geschätzt. Zu einem weiteren dubiosen Anruf kam es gegen 22.00 Uhr. Eine 39-Jährige aus dem Stadtgebiet erhielt ebenfalls die Mitteilung des angeblichen Kripobeamten bezüglich der Festnahme einer Einbrecherbande. Auch sie wurde nach Wertgegenständen befragt, ging jedoch darauf nicht ein. Darüber war der Anrufer derart erbost, dass er die Frau am Telefon beleidigte und bedrohte. Laut Beschreibung der Zeugin dürfte es sich um denselben Anrufer handeln, wie bei dem 67-Jährigen. Die Landshuter Polizei warnt erneut vor Anrufen von falschen Polizisten. Sich im Gespräch auf nichts einlassen und im Anschluss die richtige Polizei zu verständigen, wäre die empfohlene Vorgehensweise. Die Landshuter Polizei nimmt diesbezüglich Mitteilungen unter Telefon 9252-0 entgegen. 005742, 005743

 

Polizei findet bei Jugendlichen Marihuana

LANDSHUT. Am Freitag, gg. 16.30 Uhr, kontrollierten Beamte der Zivilen Einsatzgruppe bei einem Kinderspielplatz in der Bayerwaldsiedlung einen 16-jährigen Schüler aus Landshut und seine drei Begleiter im Alter von 16 – 18 Jahren. Bei dem Schüler fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana. In der Wohnung deponierte der Jugendliche Cannabissamen sowie zwei verbotene Messer. Die Polizisten haben ein Ermittlungsverfahren wegen einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie dem Waffengesetz eingeleitet. 2150000212

 

Diebstahl im Klinikum

LANDSHUT. Am Samstag, gg. 16.45 Uhr, wurden durch das Personal im Klinikum zwei unbekannte Männer festgestellt, die sich offensichtlich unberechtigt in einer Personalumkleide befanden. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei entwendete das Duo eine Teekanne. Als sie vom Personal entdeckt wurden, liefen sie davon. Die beiden Diebe werden wie folgt beschrieben: Der eine war ca. 45 Jahre, ca. 170 cm groß, korpulent, trug eine grüne Jacke und hatte einen grünen Rucksack dabei. Der zweite Täter ist ca. 40 Jahre alt, 185 cm groß, von schlanker Statur. Er war mit einer grauen Jeans und einer schwarzen Jacke bekleidet. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 9252-0. 005726

 

Auseinandersetzung in Diskothek

LANDSHUT. Am Samstag, gg. 02.30 Uhr, wurde die Polizei zu einer Diskothek in die Altstadt gerufen. Ein Unbekannter hatte einem 22-Jährigen aus dem Landkreis eine Flasche auf den Kopf geschlagen. Der Angegriffene erlitt dabei nur leichte Verletzungen. Der Täter ist flüchtig. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 9252-0. 005689

 

Fuchs in Tierfalle verendet (Bild)

LANDSHUT. Am Sonntag, gg. 15.00 Uhr, wurde die Polizei in den Bereich Gretlmühle/Entenau gerufen. In einer eisernen Tierfalle befand sich ein Fuchs, der bereits seit längerer Zeit verendet war. Die Tierfalle wurde von einem bislang Unbekannten ausgelegt. Die Polizei bittet diesbezüglich um Hinweise unter Telefon 9252-0. 005803

 

Unbekannter greift Parkkontrolleur an

LANDSHUT. Am Samstag, gg. 16.35 Uhr, kam es in der Ritter-von-Schoch-Straße 19 zum Übergriff auf einen Parkkontrolleur. Ein Unbekannter sah den 48-Jährigen, als er auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes Kennzeichen von Fahrzeugen notierte. Der Unbekannte ging auf den Mann zu, zerriss einen Zettel, welchen dieser an ein geparktes Fahrzeug anbringen wollte und nahm ihn zugleich in den „Schwitzkasten“. Dem nicht genug, der renitente Mann schlug dem 48-Jährigen ins Gesicht und entfernte sich anschließend zu Fuß vom Parkplatzgelände. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich mit der Dienststelle unter Telefon 9252-0 in Verbindung zu setzen. 005724

 

Reifen von Fahrzeug zerstochen

LANDSHUT. Am Sonntag, gg. 13.30 Uhr, stellte eine Autobesitzerin in der Straubinger Straße fest, dass alle vier Reifen von ihrem schwarzen Nissan Micra zerstochen wurden. Das Fahrzeug befand sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes. In der Zeit von Samstag, 12.30 Uhr, bis Sonntag, 14.30 Uhr, beschädigte ein Unbekannter in der Nikolastraße 33 den Außenspiegel eines weißen Audi A 3. Sachdienliche Hinweise in beiden Fällen nimmt die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0 entgegen. 005785, 005789

 

Autofahrer war alkoholisiert

LANDSHUT. Die Polizei kontrollierte am Sonntag, gg. 03.45 Uhr, am Bismarckplatz einen 32-jährigen Autofahrer aus Reutlingen. Der Mann hatte alkoholische Getränke konsumiert, der Test am Alkomaten verlief positiv. Die Fahrt war zu Ende, den Mann erwarten eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und ein 1-monatiges Fahrverbot. 005765

 

Unfallflucht beim Sportzentrum West

LANDSHUT. Am Sonntag, zwischen 13.00 und 16.00 Uhr, ereignete sich in der Sandnerstraße 7, auf dem Parkplatz beim Sportzentrum West, eine Unfallflucht. Ein Unbekannter fuhr mit seinem Fahrzeug gegen einen roten Skoda Fabia. Der Schaden an der vorderen Stoßstange beträgt rund 1500 Euro. Der Verursacher kümmerte sich nicht um seine gesetzlichen Verpflichtungen und flüchtete. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0 entgegen. 00583

 

Landkreisgebiet Landshut

Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer

ESSENBACH, LKR. LANDSHUT. Am Freitag, gg. 14.00 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife auf der Kreisstraße LA 7 im Gemeindebereich Essenbach einen 54-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis. Ein Alkotest verlief positiv, der Autofahrer musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen. 005656

 

2500 Euro Schaden bei Unfallflucht

KUMHAUSEN, LKR. LANDSHUT. In der Zeit von Freitag, 22.00 Uhr bis Samstag, 08.45 Uhr, kam es in der Bergstraße 36 zu einer Unfallflucht. Ein Unbekannter stieß gegen einen BMW X 1 und verursachte an der Fahrertür einen Schaden von 2500 Euro. Anstatt den Vorfall ordnungsgemäß zu melden, zog es der Verantwortliche vor, zu flüchten. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 9252-0. 005704

 

 

Bild: Polizeiinspektion Landshut