Home Tags Posts tagged with "Diebstahl"

Diebstahl

Pressebericht Sonntag, 23. Februar 2020

 

Stadtgebiet Landshut

 

Unfallflucht in der Litschengasse

LANDSHUT (STADT): Zwischen Freitagnachmittag und Samstagvormittag wurde ein in der Litschengasse abgestellter, grauer Pkw Daimler-Benz an beiden linken Türen sowie im Frontbereich durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um seine gesetzlichen Verpflichtungen zu kümmern. Hinweise bitte unter 0871/9252-0 an die Polizeiinspektion Landshut.

 

Diebstahl aus Jacke in Umkleidekabine  

LANDSHUT (STADT): Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, entwendete ein unbekannter Täter während eines Trainings am vergangenen Dienstagabend aus der Umkleidekabine eines Sportvereins an der Sandnerstraße den Schlüsselbund eines Sportlers aus dessen Jacke. Mit dem Schlüssel wurde das geparkte Fahrzeug des Geschädigten geöffnet und hieraus die Geldbörse entwendet. Hinweise nimmt die PI Landshut unter 0871/9252-0 entgegen.

 

Unfallflucht in der Innenstadt

LANDSHUT (STADT): Im Laufe des Samstagnachmittages wurde ein in der Fleischbankgasse geparkter, Schwarzer Opel Astra durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer im linken, hinteren Fahrzeugbereich beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um seine gesetzlichen Verpflichtungen zu kümmern. Die Polizeiinspektion Landshut ermittelt nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bittet unter 0871/9252-0 um entsprechende Hinweise.

Einbruch in Kellerabteil

LANDSHUT (STADT): Im Zeitraum von Freitagmorgen bis Samstagabend wurde in einem Mehrfamilienhaus in der Josef-Götz-Straße in ein Kellerabteil eingebrochen. Der oder die Täter entwendeten mehrere Elektrogeräte. Der Gesamtschaden wird auf etwa 400,- Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Landshut hat die Ermittlungen aufgenommen, Hinweise werden unter 0871/9252-0 entgegengenommen.

 

Unfallflucht in der Marienburger Straße

LANDSHUT (STADT): Zwischen Donnerstagabend und Samstagnachmittag wurde ein in der Marienburger Straße abgestellter, grauer Opel Astra vermutlich durch ein Fahrzeug mit Anhängerkupplung an der Fahrertüre beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird mit 1500,- Euro beziffert. Hinweise bitte unter 0871/9252-0 an die Polizeiinspektion Landshut.

 

Landkreisgebiet Landshut

 

Lkw aus dem Verkehr gezogen

ERGOLDING (LKRS. LANDSHUT): Am Samstagnachmittag zogen Beamte der Polizeiinspektion Landshut einen Lkw der 7,5-Tonnen-Klasse aus dem Verkehr. Das Fahrzeug bewegte sich bei normaler Vorwärtsfahrt bereits leicht schräg, der Lkw war zudem kaum noch lenkfähig. Hintergrund hierfür war ein massiver Schaden an der Hinterachse, der jedoch vom Fahrer ignoriert wurde. Der Zustand des Lkw war einem Pkw-Lenker aufgefallen, der umgehend die Polizei verständigte. Der Fahrer des Lkw im Zustellverkehr, ein 24-jähriger Rumäne, muss sich nun wegen einer nicht unerheblichen Ordnungswidrigkeit verantworten. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

 

Gartenzaun beschädigt und geflüchtet

WÖRTH AN DER ISAR (LKRS. LANDSHUT): Im Zeitraum zwischen 10.02. und 22.02. wurde ein Gartenzaun in der Mövenstraße durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer eingedrückt bzw. verbogen. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Schadenshöhe dürfte sich auf ca. 1000,- Euro belaufen. Hinweise bitte unter 0871/9252-0 an die PI Landshut.

 

Autoscheibe eingeschlagen

KUMHAUSEN (LKRS. LANDSHUT): Von Freitag auf Samstag wurde eine der vorderen Seitenscheiben eines in der Bergstraße geparkten Pkw Fiat eingeschlagen. Der Täter handelte offenbar aus Vandalismus, da es in dem Fahrzeug nichts zu entwenden gab. Die Polizeiinspektion Landshut ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet unter 0871/9252-0 um Hinweise.

 

Ungewöhnlicher Diebstahl in Essenbach

ESSENBACH (LKRS. LANDSHUT): In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendete ein unbekannter Täter einen von insgesamt vier orange-weißen Absicherungs-Pylonen aus einer privaten Baustelle in der Osterangerstraße. Die drei verbliebenen Pylonen warf der Täter im Garten des Geschädigten umher. Wer entsprechende Wahrnehmungen gemacht hat, setzt sich bitte mit der Polizeiinspektion Landshut unter 0871/9252-0 in Verbindung.

 

Gullydeckel in Oberahrain entwendet

ESSENBACH-OBERAHRAIN (LKRS. LANDSHUT): In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten Unbekannte einen Gullydeckel in der Jägerstraße. Die Polizeiinspektion Landshut hat aufgrund der besonderen Gefahren, die mit einer solchen Tat einhergehen, Ermittlungen u.a. wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Mögliche Hinweise auf den oder die Diebe nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter 0871/9252-0 entgegen.

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Pressebericht vom Samstag, 1. Februar 2020

 

Trunkenheitsfahrt unterbunden

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Alkoholisierter Mann hinter dem Steuer.

Am 31.01.2020 gegen 17.30 Uhr wurde ein 27-jähriger Fahrzeugführer in der Georgenstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Verlauf der Verkehrskontrolle konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Aufgrund dessen wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert im Ordnungswidrigkeitenbereich ergab. Dem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt unterbunden und ihn erwartet nun ein Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg, sowie ein Monat Fahrverbot.

 

Hakenkreuze an Bushaltestelle

BAIERBACH, LKRS. LANDSHUT. Beim Reinigen der Bushaltestelle Hakenkreuze entdeckt.

Am 31.01.2020 um 12.45 Uhr bemerkte ein Mann beim Reinigen der Bushaltestelle drei Hakenkreuze, sowie SS-Zeichen am Glas einer Bushaltestelle. Wer für diese Beschädigungen verantwortlich ist, konnte er nicht sagen. Die Polizei Vilsbiburg bittet daher um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08741/96270.

 

Türe an Türe gestoßen

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Beim Öffnen der Türe gegen ein anderes Auto gestoßen.

Am 31.01.2020 parkte eine Frau ihren blauen VW in der Zeit von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr am Stadtplatz auf Höhe der VR-Bank. Als die Dame zurückkam, sah sie eine Beschädigung an der linken hinteren Türe. Die Beschädigung stammt vermutlich von einem neben ihr parkenden Pkw, welcher nicht mehr vor Ort war. Der Schaden am Pkw wird derzeit auf 1.000,- Euro geschätzt. Die Frau hat angegeben, dass ein blauer Mercedes CLK neben ihr parkte. Die Polizei bittet nun um Hinweise. Wer konnte die Tat beobachten? Wer kennt eine Person, welche einen blauen Mercedes CLK fährt? Hinweise werden unter der Telefonnummer 08741/96270 entgegengenommen.

 

Diebstahl eines Fahrrades

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Unbekannter Täter entwendet Mountainbike am Bahnhof Vilsbiburg.

Am 31.01.2020, um 15.00 Uhr, stellte ein 14-jähriger Schüler auf der nördlichen Seite des Bahnhofgebäudes in Vilsbiburg sein Mountainbike ab und sicherte es durch ein Stahlseilschloss mit Zahlenkombination, dass er um Fahrrad und Fahrradständer legte. Als er um 21.00 Uhr wieder am Bahnhof ankam, musste er den Diebstahl seines Fahrrades feststellen. Es handelt sich um ein Mountainbike der Marke Bulls. Das Fahrrad ist schwarz mit schwarzem Lenker. Am Rahmen sind orange Streifen und blaue Schriftzüge “BULLS”.

Die Polizei Vilsbiburg bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08741/96270.

 

Trunkenheit im Verkehr

VILSHEIM, LKRS. LANDSHUT.

Betrunkener Mofafahrer.

Am 31.01.2020 gegen 20.15 Uhr wurde ein 56-jähriger aus dem Raum Vilsheim einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Er war hierbei mit seinem Mofa auf der St2054 in Fahrtrichtung Altfraunhofen unterwegs. Bereits vor der Anhaltung schwankte der Fahrzeugführer mit seinem Mofa in das rechte Fahrbahnbankett. Während der Kontrolle wurde Alkoholgeruch festgestellt. Der Herr gab zudem an, mehrere Medikamente zu sich genommen zu haben. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme wurde angeordnet. Aufgrund der Wechselwirkung der Medikamente und des Alkohols, sowie der alkoholbedingten Ausfallerscheinungen, muss sich der Fahrzeugführer wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

 

Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs

AHAM, LKRS. LANDSHUT. Fahrzeugführer eines 4-Rädrigen Leichtkraftrades führt sein Fahrzeug alkoholisiert und ohne Führerschein.

Am 01.02.2020 gegen 01.35 Uhr wurde  ein 60-jähriger MicroCar-Fahrer im Bereich Erling einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte starker Alkoholgeruch sowie eine verwaschene Aussprache festgestellt werden. Aufgrund dessen wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert im Ordnungswidrigkeitenbereich ergab. Bei der Überprüfung der Fahrerlaubnis wurde bekannt, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Dem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt unterbunden. Diesen erwartet nun ein Strafverfahren zwecks Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie ein empfindliches Bußgeld auf Grund der Ordnungswidrigkeit.

 

Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte nach Trunkenheitsfahrt

ALTFRAUNHOFEN. LKRS. LANDSHUT.

59-Jähriger greift Polizisten an.

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Vilsbiburg führte in der Nacht von Freitag, den 31.01.2020 auf Samstag, den 01.02.2020 Verkehrskontrollen im Gemeindegebiet von Altfraunhofen durch. Im Rahmen dieser Kontrollen wurde ein Fahrzeug angehalten, welches aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auffiel. Hierbei handelte es sich um einen amtsbekannten 59-jährigen Fahrzeugführer, bei welchem eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt wurde. Während der anschließenden Fahrt zur Blutentnahme ins Krankenhaus drehte der Mann durch, beleidigte und bedrohte die Beamten. Anschließend schlug er unvermittelt in das Gesicht eines Polizeibeamten. Bei den weiteren Widerstandshandlungen seitens des 59-Jährigen wurden ein 24-jähriger Polizeibeamter und eine 28-jährige Polizeibeamtin leicht verletzt. Den Täter erwarten nun mehrere Strafanzeigen, u.a. aufgrund einer Trunkenheit im Verkehr, Tätlicher Angriff gegen Vollstreckungsbeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, und Bedrohung.

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Stadtgebiet Landshut

Unbekannter beschädigt Pkw-Außenspiegel

LANDSHUT. Am Samstag, den 04.01.2020, gegen 03.35 Uhr, schlug ein bislang unbekannter Täter, auf Höhe des Anwesens Niedermayerstraße 3, gegen den rechten Außenspiegel eines vorbeifahrenden Pkw der Marke Fiat. Bei der Tat zerbrach der Außenspiegel des besagten Fahrzeugs, wobei ein Sachschaden im unteren dreistelligen Bereich entstand. Der Täter war zur Tatzeit mit mehreren Begleitern unterwegs. Trotz umgehend eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen durch die Polizeiinspektion Landshut liegen bis dato keine Erkenntnisse zum Täter vor. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter der Telefonnummer 0871/9252-0 entgegen.

Zaun angefahren und geflüchtet

LANDSHUT. Am Freitag, den 03.01.2020, in Zeit von 13.15 Uhr bis 15.45 Uhr, kollidierte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer, vermutlich beim Rückwärtsrangieren, gegen einen zum Anwesen Rennweg 133E gehörenden Metallzaun. Im Anschluss an die Kollision entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen als Unfallbeteiligter nachzukommen. An dem Metallzaun entstand ein Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich. Sachdienliche Hinweise zu dem Verkehrsunfall und den Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter der Telefonnummer 0871/9252-0 entgegen.

Unbekannter entwendet hochwertiges Fahrrad

LANDSHUT. In der Zeit von 21.12.2019 bis 24.12.2019 entwendete ein bislang unbekannter Täter ein rotes Fahrrad der Marke Specialized, vom Typ Levo, welches einen Wert im mittleren vierstelligen Bereich besitzt. Das Fahrrad war im genannten Zeitraum in der Löschenbrandstraße, auf Höhe des dortigen Gasthofes „Landshuter Hof“ abgestellt und vorschriftsmäßig gesichert. Sachdienliche Hinweise zu der Tat nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter der Telefonnummer 0871/9252-0 entgegen.

Landkreisgebiet Landshut

Glasdach von Pkw beschädigt

KUMHAUSEN, LKR. LANDSHUT. Am Freitag, den 03.01.2020, gegen 21.15 Uhr, befuhr ein Verkehrsteilnehmer, mit seinem Fahrzeug der Marke BMW, die B 15 in Richtung Landshut. Als er die Eisenbahnbrücke passierte, schlug ein bislang unbekannter Gegenstand in das Glasdach seines Pkw ein, welches dadurch zerbrach. Bei dem Vorfall wurde zwar niemand verletzt, es entstand jedoch ein Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Da der Verdacht besteht, dass eine bislang unbekannter Person gezielt einen Gegenstand von der Brücke geworfen hat, wurden durch die Polizeiinspektion Landshut umgehend entsprechende Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, welche jedoch ergebnislos verliefen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter der Telefonnummer 0871/9252-0 entgegen.

Kennzeichen von Pkw entwendet

ALTDORF, LKR. LANDSHUT. Am Freitag den 03.01.2020, in der Zeit von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter das vordere Kennzeichen mit der Kombination LA-EF 5555, welches zur Tatzeit an einem weißen Pkw der Marke Hyundai montiert war, hierbei entstand ein Gesamtschaden im mittleren zweistelligen Bereich. Das besagte Fahrzeug war zur Tatzeit vor dem Anwesen Rebenring 26 abgestellt. Sachdienliche Hinweise zu der Tat oder dem Täter nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter der Telefonnummer 0871/9252-0 entgegen.

Graffitisprayer schlägt erneut zu

ERGOLDING, LKR. LANDSHUT. In der Zeit von 29.12.2019 bis 30.12.2019 beschädigte ein bislang unbekannter Graffitisprayer, mit einem rosafarbenen Schriftzug, eine zum Anwesen Gustl-Waldau-Straße 9 gehörende Garagenmauer. Bei der Tat entstand ein Sachschaden im unteren dreistelligen Bereich. Der Täter schlug im Stadtbereich bereits mehrfach in identischer Art und Weise zu. Sachdienliche Hinweise zu der Tat oder dem Täter nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter der Telefonnummer 0871/9252-0 entgegen.

 

Polizeiinspektion Landshut: Pressebericht Mittwoch, 01. Januar 2020

Stadtgebiet Landshut

Diverse Sachbeschädigungen durch Brandlegung

LANDSHUT. Von Silvester auf Neujahr kam es zu kleinerer Brandfällen im Stadtbereich.

Am 31.12. gegen ca. 18:00 Uhr wurde durch Spaziergänger ein brennender Altpapiercontainer am Ende der Hans-Wertinger-Straße hinter einem Supermarkt festgestellt. Der angrenzende Container wurde dabei ebenso in Mitleidenschaft gezogen, sodass insgesamt ein Sachschaden im unteren vierstelligen Eurobereich entstand.

In der Ländgasse musste am Neujahrsmorgen gegen ca. 02:45 Uhr ebenso die Feuerwehr ausrücken und einen brennenden Mülleimer löschen. Hier enstand vorerst kein Sachschaden. In beiden Fällen wird von einer Brandlegung durch Feuerwerkskörper ausgegangen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter 0871/9252-0 entgegen.

12-jährige durch Feuerwerkskörper verletzt

LANDSHUT. Kurz nach Mitternacht befand sich eine 12-jährige in der Unteren Auenstraße in Landshut und verfolgte dort das Silvestergeschehen. Dabei wurde sie vermutlich von einem Feuerwerkskörper an der Stirn getroffen und erlitt dadurch eine Platzwunde, welche medizinisch behandelt werden musste. Schlimmere Verletzungen blieben zum Glück aus. Ob dies fahrlässig oder vorsätzlich erfolgte ist aktuell noch ungeklärt, daher werden Zeugen des Vorfalls gebeten sich mit der Polizeiinspektion Landshut unter 0871/9252-0 in Verbindung zu setzen.

Abgesperrtes Fahrrad gestohlen

LANDSHUT. Am 31.12. gegen ca. 16:30 Uhr wurde in der Prof.-Buchner-Straße 7 ein abgesperrtes Trekkingfahrrad aus einem Fahrradabstellraum entwendet. Dabei handelte es sich um ein grün-gelbes Fahrrad der Marke „Cube“ mit einem Zeitwert im mittleren dreistelligen Eurobereich. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter 0871/9252-0 entgegen.

Pkw angefahren und geflüchtet

LANDSHUT. An Silvester zwischen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr wurde ein schwarzer Opel Corsa am Supermarktparkplatz in der Ludwig-Erhard-Straße in Landshut beschädigt. Dieser war dort von der Eigentümerin für die Dauer des Einkaufs geparkt und wohl beim Ausparken durch einen anderen unbekannten Pkw am Heck beschädigt. Auf Grund der Spurenlage ist davon auszugehen, dass es sich wohl um einen roten Pkw handelte. Es entstand ein Sachschaden im unteren vierstelligen Eurobereich.

Am gleichen Tag gegen ca. 11:20 Uhr wurde ein grauer Opel Mokka im Parkhaus eines Supermarktes in der Alten Regensburger Straße 21 beschädigt. Als die Eigentümerin vom Einkauf zurückkehrte, stellte sie einen Schaden an der linken Hintertür fest. Durch die Unfallflucht entstand ein geschätzter Sachschaden im unteren vierstelligen Eurobereich.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter 0871/9252-0 entgegen.

Geparkten BMW zerkratzt

LANDSHUT. Am 31.12. bemerkte eine Fahrzeughalterin eines braunen 1er BMW, dass eine Seitenscheibe durch einen unbekannten Täter zerkratzt wurde. Der Pkw war dort Am Distelgraben 6 in Landshut über die letzten Tage geparkt. Dabei entstand ein Sachschaden im unteren dreistelligen Eurobereich.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter 0871/9252-0 entgegen.

Landkreisgebiet Landshut

Altkleidercontainer in Brand gesteckt

WÖRTH A.D. ISAR. An Silvester gegen ca. 21:20 Uhr wurde durch einen Landshuter Streifenbesatzung in der Sportplatzstraße ein brennender Altkleidercontainer festgestellt. Die FFW Wörth a.d. Isar konnte diesen allerdings zügig löschen. Am Altkleidercontainer entstand ein geschätzter Sachschaden im unteren vierstelligen Eurobereich. Der Brand entstand wohl durch mutwillig eingeworfene Pyrotechnik. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter 0871/9252-0 entgegen.

 

Stadtgebiet Landshut

Hundewelpen aus Rumänien sichergestellt

 LANDSHUT. Am Freitag reagierte eine 31-Jährige aus dem Landkreis auf eine Welpenanzeige im Internet. Die Dame hatte Interesse am Erwerb eines dort angebotenen Hundes und setzte sich mit der 46-jährigen Verkäuferin aus Landshut in Verbindung. Da die Hunde weder geimpft waren, noch über Papiere und einen Chip verfügten, wurde die Polizei eingeschaltet. Die 46-Jährige gab zu, dass der Welpe aus Rumänien, ohne die notwendigen Untersuchungen, eingeführt wurde. Ein weiterer Welpe konnte in ihrer Wohnung aufgefunden werden. Auch für diesen konnten keinerlei Papiere bzw. Nachweise über Impfungen vorgezeigt werden. Die Polizei nahm beiden Hunde in amtliche Verwahrung und übergab sie an ein Tierheim. Es wurden Ermittlungen wegen Verstößen nach dem Tiergesundheitsgesetz bzw. Tierschutzgesetz eingeleitet.

Heckscheibenwischer von Fahrzeugen beschädigt

 LANDSHUT. In der Nacht auf Sonntag brach ein Unbekannter in der Inneren Münchener Straße 35 die Heckscheibenwischer von drei geparkten BMWs ab. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Batterie von Lkw-Auflieger entwendet

 LANDSHUT. In der Zeit von Donnerstag, 22.00 Uhr bis Freitag, 22.00 Uhr, hatte es ein Unbekannter in der Neidenburger Straße 1 auf einen dort abgestellten Lkw der Marke MAN abgesehen. Im Bereich des Aufliegers befand sich in einer unversperrten Box eine Batterie im Wert von rund 400 Euro, diese wurde entwendet. Zudem montierte der Unbekannte die Spiegelkappe des rechten Außenspiegels der Zugmaschine ab und nahm diese ebenfalls mit. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Betrunkener Fahrer von E-Scooter stürzt

 LANDSHUT. Am Freitag, gegen 00.20 Uhr, war ein 43-Jähriger mit seinem E-Scooter in der Bayerwaldstraße unterwegs. Aufgrund erheblicher Alkoholisierung kam der Mann alleinbeteiligt zu Sturz. Hierbei schlug er mit dem Gesicht auf dem Asphalt auf. Er musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol eingeleitet.

Schlägerei am Bahnhofplatz

 LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 12.05 Uhr, wurde ein 43-jähriger Landshuter von einem bislang Unbekannten am Bahnhofplatz geschlagen. Dabei fiel er gegen eine Litfaßsäule. Der 43-Jährige musste mit leichten Verletzungen durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Zeugen des Vorfalls bittet die Polizei, sich mit der Dienststelle unter Tel. 9252-0 in Verbindung zu setzen.

Führerschein nach Trunkenheitsfahrt sichergestellt

 LANDSHUT. Am Sonntag, gegen 02.00 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife im Stadtgebiet eine 49-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis. Die Dame war erheblich alkoholisiert. Die Beamten stellten ihren Führerschein sicher und ordneten eine Blutentnahme an.

Autofahrerin stand unter Drogeneinfluss

 LANDSHUT. Am Samstag, gegen 17.00 Uhr, geriet eine 24-jährige Autofahrerin aus Landshut im Stadtgebiet in eine Verkehrskontrolle. Die Frau stand unter Drogeneinfluss. Ein Schnelltest bestätigte den Verdacht. Nach der durchgeführten Blutentnahme im Krankenhaus führten die Polizisten eine Wohnungsdurchsuchung durch und konnten dabei mehrere Betäubungsmittel sicherstellen.

Graffitischmierer im gesamten Stadtgebiet unterwegs

 LANDSHUT. In der Zeit von Samstag, 20.30 Uhr bis Sonntag, 08.00 Uhr, wurde der Polizei eine Vielzahl von Graffitischmierereien im Stadtgebiet gemeldet. Es wurden pinkfarbene bzw. dunkelrote Schriftzüge an die jeweiligen Objekte in folgenden Straßen angebracht: Rorerstraße, Piflaser Weg, Christian-Johann-Straße, Weißenberger Straße, Breslauer Straße, Innere Regensburger Straße, Stetiner Straße, Loderstraße, Siemensstraße und Alois-Harlander-Straße. Die Polizei bittet Zeugen, sich mit der Dienststelle unter Tel. 9252-0 in Verbindung zu setzen.

Anruf von falschen Polizeibeamten – Polizei rät zur Vorsicht

 LANDSHUT. Nach bisherigen Erkenntnissen der Landshuter Polizei erfolgten am Mittwoch und Donnerstag letzter Woche erneut mehrere Anrufe durch falsche Polizeibeamte. Die Vorgehensweise war immer dieselbe: Die Anruferin bzw. der Anrufer gaben sich als Kriminalbeamte aus und verwiesen auf die Festnahme von Einbrechern. Bei den Einbrechern konnten angeblich Zettel aufgefunden werden, bei denen Name und Anschrift der Angerufenen stand. Aus diesem Grund wurden die Angerufenen über Geld, Schmuck und Tresor im Haus bzw. der Wohnung befragt. Bei den „Opfern“ handelte es sich überwiegend um Personen im Rentenalter. In allen Fällen verhielten sich die Betroffenen aus Sicht der Polizei vollkommen richtig: Sie machten bzgl. Wertgegenständen oder Ähnlichem keine Angaben und verständigten nach dem dubiosen Anruf die Polizei. Diese hat in allen Fällen ein Ermittlungsverfahren wegen Amtsanmaßung eingeleitet.

Landkreisgebiet Landshut

Betrunkener Autofahrer wendet im Kreisverkehr

 WÖRTH A. D. ISAR, LANDKREIS LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 20.10 Uhr, fuhr ein 45-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis von Wörth kommend in Richtung Landshut. Beim ersten Kreisverkehr kam ihm im Kreisverkehr ein Pkw entgegen. Dessen 65-jähriger Fahrer hatte vorher sein Fahrzeug im Kreisverkehr gewendet und stieß anschließend mit dem Auto des 45-Jährigen zusammen. Bei dem Unfall blieben beide Fahrer unverletzt. Der 65-Jährige stand unter Alkoholeinfluss, im Fahrzeug befanden sich mehrere leere Bierflaschen. Die Polizisten stellten den Führerschein des Mannes sicher und verbrachten ihn zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Schaden von rund 8.000 Euro.

Drogentest bei Autofahrer positiv

 ALTDORF, LANDKREIS LANDSHUT. Am Montag, gegen 00.30 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife auf der Bundesstraße 299, im Gemeindebereich Altdorf, einen 29-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis. Der Mann wies drogenbedingte Auffälligkeiten auf. Er gab zu, am Vortag einen Joint geraucht zu haben. Ein freiwilliger Schnelltest verlief positiv. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und verbrachten den Autofahrer zur Blutentnahme in ein Krankenhaus.

 

 

Pressebericht Sonntag, 06. Oktober 2019

Stadtgebiet Landshut

Unbekannter entwendet hohen Geldbetrag von Messestand

LANDSHUT. Am Samstag, den 05.10.2019, in der Zeit von 14.15 Uhr bis 14.30 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Messehalle I der Niederbayernschau an der Niedermayerstraße vom Ausstellungsstand für Bögen, Armbrüste und Zubehör einen schwarzen Kunstledergeldbeutel mit den Standeinnahmen. In dem Geldbeutel befand sich ein Geldbetrag im unteren vierstelligen Bereich. Sachdienliche Hinweise zu der Tat oder dem Täter nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter der Telefonnummer 0871/9252-0 entgegen.

Pressebericht vom Mittwoch, 25. September 2019

 

Unfallflucht nach Parkrempler

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Täter entfernt sich nach Verkehrsunfall.

Am Dienstag, den 24.09.2019 zwischen 08.00 Uhr und 13.20 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Täter gegen einen in der Frontenhausener Straße 64, auf dem Parkplatz des dortigen Verbrauchermarktes, geparkten Pkw.

Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Am geparkten Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 €. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Vilsbiburg zu melden.

 

Vorfahrt missachtet

ADLKOFEN, LKRS. LANDSHUT. Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Am Dienstag, den 24.09.2019, gegen 17.10 Uhr wollte ein 39-jähriger PKW-Fahrer auf die Kreisstraße LA 3 bei Reichlkofen einfahren. Dabei übersah er eine   Richtung Reichlkofen fahrende bevorrechtigte PKW-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Die PKW-Fahrerin wurde hierbei  leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 15000 Euro.

 

Diebstahl

VILSBIBURG, LKRS. Landshut. Unbekannter entwendet Werkzeugkiste.

Im Zeitraum von Samstag, den 21.09.2019, bis Montag, den 23.09.2019, wurde durch einen unbekannten Täter auf dem Parkplatz am Färberanger eine Werkzeugkiste mit verschiedenen Werkzeugen entwendet. Der Beuteschaden beträgt ca. 250 Euro. Wer Hinweise auf den Täter geben kann, soll sich mit der Polizei Vilsbiburg in Verbindung setzten.

 

Lithiumakku explodiert

GEISENHAUSEN, LKRS. Landshut. Batterie löst Kellerbrand aus.

Am Mittwoch, den 25.09.2019, gegen 11.30 Uhr explodierte im Kellerraum eines Einfamilienhauses in Geisenhausen ein Lithiumakku während des Ladevorganges. Dadurch entstand ein kleiner Brand mit starker Rauchentwicklung, welche durch die Feuerwehr Geisenhausen gelöscht wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000 €.

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Pressebericht vom Sonntag, 15. September 2019

Nach Unfall geflüchtet

GEISENHAUSEN, LKRS. LANDSHUT. Verlassenes Auto in Graben aufgefunden

Am 15.09.2019 wurde der Polizeiinspektion Vilsbiburg, gegen 02.45 Uhr, mitgeteilt, dass bei Holmannsberg ein Fahrzeug mit tschechischer Zulassung im Straßengraben liegt. Der bislang Unbekannte Fahrzeuglenker geriet vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in den linken Straßengraben, fuhr dort noch ca. 20m und kam schließlich kurz vor dem Überschlag zum Stehen. Vom Unfallverursacher fehlte jede Spur. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Falls jemand sachdienliche Informationen zu dem Vorfall machen kann, soll er sich bitte bei der Polizeiinspektion in Vilsbiburg unter 08741/96270 melden.

Vom Widerstand bis zum Fahrraddiebstahl

VILSBIBURG. LKRS. LANDSHUT. Jugendliche begehen mehrere Straftaten

Gleich mehrere Straftaten begingen drei Jugendliche in der Nacht von Samstag, den 14.09.2019 auf Sonntag, den 15.09.2019. Zunächst beschädigte ein 18Jähriger aus der Jugendgruppe am Samstagabend eine Werbefigur eines Restaurants am Stadtplatz in Vilsbiburg. Ein Zeuge hatte diesen hierbei beobachtet und folgte der Jugendgruppe anschließend mit dem Fahrrad bis zur Stadthalle. Dort trat ein 19Jähriger dann gegen das Fahrrad des Zeugen, sodass dieses beschädigt wurde und der Zeuge zu Boden stürzte. Dieser wurde hierbei leicht verletzt. Im weiteren Verlauf wurde durch die hinzugerufene Polizei die Gewahrsamnahme des 19Jährigen angeordnet, da dieser äußerst aggressiv war und nicht ausgeschlossen werden konnte, dass er weitere Straftaten begehen wird. Der Jugendliche war damit jedoch nicht einverstanden und leistete erheblichen Widerstand. Nach der anschließenden Sachbearbeitung auf der Polizeidienststelle wurden zwei der Jugendlichen, ein 18Jähriger aus Landshut und eine 17Jährige aus Geisenhausen  entlassen. Diese wurden jedoch kurze Zeit später durch eine Streife der Polizei Vilsbiburg mit gestohlenen Rädern angetroffen, woraufhin sie erneut zur Polizeidienststelle verbracht worden waren. Die Eigentümer der beiden Räder werden derzeit noch gesucht und gebeten sich bei der Polizeiinspektion Vilsbiburg unter der Rufnummer 08741 9627 0 zu melden.

Stadtgebiet Landshut

Heckscheibe mit Stein eingeworfen

LANDSHUT. In der Zeit von Montag, 12.00 Uhr bis Dienstag, 17.00 Uhr, warf ein Unbekannter in der Apianstraße 10 mit einem Stein die Heckscheibe eines schwarzen VW Up ein. Es entstand ein Schaden von 500 EUR. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0 entgegen.

Landkreisgebiet Landshut

Geldbeutel aus Pkw entwendet

ERGOLDING, LKR LANDSHUT. Am Dienstag, zwischen 13.40 und 14.00 Uhr, entwendete ein Unbekannter in der Industriestraße 16, aus einem unversperrten Fahrzeug, einen darin abgelegten Geldbeutel samt Inhalt im Wert von rund 200 EUR. Zeugen, die diesbezüglich am Parkplatz in der Industriestraße 16 verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Landshut unter Telefon 9252-0 in Verbindung zu setzen.

Türen von leerstehendem Einkaufsmarkt beschädigt

WÖRTH A.D.ISAR, LKR. LANDSHUT. Am Dienstag, gegen 14.00 Uhr, stellte der Besitzer des ehemaligen Einkaufsmarktes in der Landshuter Straße 43 fest, dass Unbekannte die Eingangstüren beschädigt hatten. Die Polizei bezifferte den entstandenen Sachschaden mit rund 800 EUR. Sachdienliche Hinweise nimmt die Dienststelle in Landshut unter Telefon 9252-0 entgegen.

Unfallflucht auf Parkplatz

ERGOLDING, LKR. LANDSHUT. Am Montag, zwischen 11.50 und 12.30 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz in der Industriestraße 16 eine Unfallflucht. Ein Unbekannter stieß vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken gegen einen schwarzen Dacia Logan und beschädigte diesen am hinteren linken Kotflügel. Die Polizei beziffert den Schaden mit ca. 2.000 EUR. Der Verursacher kam seinen gesetzlichen Verpflichtungen nicht nach und flüchtete. Die Polizei bittet deshalb um Zeugenhinweise unter Telefon 9252-0.

LANDSHUT. Zunächst sind in allen Bereich rückgängige Zahlen bei der diesjährigen Bartlmädult zu verzeichnen. Kam es in der Frühjahrsdult noch zu 14 Körperverletzungsdelikten, lagen diese im Herbst bei nur noch vier.
Auch erfreulich die Entwicklung bei den Widerstandsdelikten: Im Frühjahr waren es zwei, im Herbst kam es lediglich zu einem Vorfall. Ebenso bei den Beleidigungen gegenüber Polizeibeamten. Diese sind von drei auf ein Delikt zurückgegangen. Bei den Diebstahlsdelikten reduzierte sich die Zahl von neun im Frühjahr auf drei. Diese drei Taten setzen sich aus zwei Handydiebstählen sowie aus dem Diebstahl eines hochwertigen Fahrrades im Wert von rund 2500 Euro zusammen. Den Beginn der Dult kann man laut Polizeiinspektion Landshut als durchaus sehr ruhig bezeichnen.
Der „arbeitsreichste“ Tag für die Landshuter Polizei war in den späten Abendstunden des zweiten Freitags. Gegen 20.30 Uhr schlugen ein 16-Jähriger und sein 14-jähriger Begleiter, beide aus dem Landkreis, auf einen 19-jährigen Schüler aus Landshut mit den Fäusten ein. Der Schüler erlitt dabei leichte Verletzungen. Zu einem Übergriff mit einem Messer kam es gg. 21.30 Uhr auf dem Festgelände. Der Streit zwischen einem 15-Jährigen aus Landshut und einem 17-Jährigen aus dem Landkreis verlagerte sich von einem Tankstellengelände auf das Festgelände. Der 15-Jährige stach mit einem Messer gegen den Oberkörper des 17-Jährigen. Dieser erlitt dadurch glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Gegen 21.30 Uhr wurde ein 25-Jähriger aus dem Landkreis das Opfer eines Übergriffs. Ein Unbekannter schlug den Geschädigten ohne Vorankündigung mit der Faust ins Gesicht. Gegen 23.30 Uhr war erneut die Polizei gefordert: Ein 17-Jähriger angetrunkener Randalierer aus Landshut pöbelte vor einem Zelt Besucher an. Deshalb wurde vom Sicherheitsdienst die Polizei gerufen. Nach dem Vorfall beschädigte der 17-Jährige einen Spiegel von einem abgestellten Fahrzeug. Bei seiner Festnahme leistete er Widerstand gegenüber den Beamten und beleidigte diese.
Am Samstag, gg. 00.20 Uhr, stieß eine 37-jährige Radfahrerin volltrunken mit ihrem Fahrrad gegen einen Bauzaun auf dem Festgelände. Weiterhin musste die Polizei am Samstagabend bzw. Sonntag früh jeweils Jugendliche in Gewahrsam nehmen, die im volltrunkenen Zustand angetroffen wurden.
Zudem kontrollierte die Polizei während der Volksfestzeit 10 Personen, die Maßkrüge aus den jeweiligen Bierzelten entwendet hatten und brachte dies zur Anzeige.