Home Tags Posts tagged with "Bund der Steuerzahler Bayern"

Bund der Steuerzahler Bayern

Presseinformation Nr. 37

Bonausgabepflicht:

Sichere Kassen – auch ohne Papier!

Bund der Steuerzahler stellt Musterbrief ans Finanzamt zur Verfügung

Ab dem 1. Januar 2020 müssen Händler mit elektronischer Kasse jeden Kassenbon

ausdrucken – und zwar unabhängig davon, ob der Kunde ihn mitnehmen möchte

oder nicht. Dies ist aus Sicht des Bundes der Steuerzahler (BdSt) nicht erforderlich,

weil moderne Registrierkassen die Wareneingabe auch dann richtig erfassen können,

wenn kein Papierstreifen ausgedruckt wird. Unter dem Gesichtspunkt der ökologischen

Nachhaltigkeit verzichten viele Kunden heute auf einen Kassenbeleg – dieses

umweltbewusste Verhalten sollte der Gesetzgeber nicht torpedieren!

Klar ist, dass Unternehmer die verkauften Waren und Dienstleistungen lückenlos erfassen

müssen. Indes nehmen Kunden zum Beispiel in kleinen Bäckereien oder

Metzgereien ihre Belege oft nicht mit, und das Papier bleibt im Geschäft liegen.

Deshalb hat sich unser Verband bereits 2016 im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens

für Erleichterungen eingesetzt – mit Erfolg: Beim Finanzamt kann eine Befreiung

von der Belegausgabe beantragt werden. Dies gilt, wenn die Belegausgabe eine

„unzumutbare Härte“ darstellt, weil dadurch zum Beispiel lange Warteschlangen oder

hohe Entsorgungskosten entstehen. Diese Klausel im Gesetz sollten Unternehmer

nutzen! Details zu den Voraussetzungen und einen Musterbrief „Antrag auf Befreiung

von der Belegausgabepflicht“ bietet der Bund der Steuerzahler jedem Interessierten

kostenfrei an.

Unser Servicematerial mit Musterbrief können Mitglieder auf www.steuerzahler.de downloaden.

Andere Interessierte erhalten dies kostenfrei unter info@steuerzahler.de,

 

Der Vortrag von Prof. Dr. Ralph Pütz beim Bund der Steuerzahler sog über 100 Zuhörer an. Aussagen wie „Der moderne Diesel ist hochsauber“ und “der moderne Diesel reinigt die Luft” trifft er nicht nur, sondern begründet diese auch nachvollziehbar und eindrucksvoll. Der Bund der Steuerzahler hatte mit dem Thema das Interesse der Bevölkerung getroffen. Der Vortragssaal war berstend voll, ein Teil der Gäste saß vor den offenen Türen um die Ausführungen zu verfolgen…
Ein ausführlicher Bericht bzw. Video-Aufzeichnungen wird demnächst hier veröffentlicht.

Fotos:  Dr. Stefan Kluge, Andreas Richter, R. Schnur

Vorheriger Bericht: https://www.klartext.la/dichtung-und-wahrheit-zum-thema-e-mobilitaet-2/

Unter der bewährten und kurzweiligen Leitung von Präsident Rolf von Hohenau fanden im Hotel-Restaurant Schönbrunn die turnusgemäßen Neuwahlen beim Bund der Steuerzahler in Bayern e.V. statt.

Der Regionalverbandsvorsitzende ist wie bisher Diplom-Ingenieur Jürgen Fels.

Sein Stellvertreter ist nun erstmals der Geschäftsführende Gesellschafter der LA-umwelt GmbH, Stadtrat Rudolf Schnur.

Als Mitglieder im Beirat wurden ebenfalls einstimmig bestimmt: Dr. Dagmar Kaindl, Alfons Kuttenlochner und Matthias Übelacker.

Bund der Steuerzahler Bayern und Verband Werteorienierter Mittelstand Deutschland vereinbaren verstärkte Zusammenarbeit

Der Präsident des Bundes der Steuerzahler in Bayern, Rolf von Hohenhau und der Präsident des Bundesverbandes “Werteorientierter Mittelstand”, Marco Altinger, haben bei einem gemeinsamen Arbeitstreffen ihre ähnlichen Ziele bekräftigt.

“Sowohl der Bund der Steuerzahler in Bayern als auch der  Bundesverband Werteorientierter Mittelstand Deutschland (WEMID) wollen den Menschen mehr von ihrem hart erarbeitenden Geld lassen.

Dafür kämpfen wir und dafür kämpfen wir gemeinsam”, so Rolf von Hohenhau. Marco Altinger ergänzt: “Gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist die Belastung durch Steuern und Abgaben so hoch, dass oftmals zu wenig für Investitionen in die Zukunft übrig bleibt. Ich freue mich sehr, dass WEMID und der Bund der Steuerzahler in Bayern gleichlautende Ziele haben und wir in Zukunft konkrete Kooperationen und Aktionen angehen können.”

Foto von links: Roland Berlinger (WEMID), WEMID Präsident Marco Altinger, BdSt Vizepräsident Michael Jäger und BdSt Präsident Rolf von Hohenhau