Home Tags Posts tagged with "Biomasse"

Biomasse

0 2094

Der Umschlag- und Behandlungsplatz für Grüngut darf nicht nach Dirnau!

Die Mitinitiatoren des Bürgerbegehrens „Pro Trinkwasser und Atemluft“, Sabine Lindinger und Hans-Helmut Krause, zeigen die mehr als 300 Unterschriften die bisher geleistet wurden. Durch den Beschluss des Umweltsenates, die Prüfung des Standortes Dirnau weiter zu betreiben sowie die Aussage der Stadtverwaltung anlässlich der Bürgerversammlung am 4. Oktober 2012 in der Sparkassenarena, dass die Untersuchungen noch andauern, können gegenwärtig keine konkreten Maßnahmen geplant oder ergriffen werden.

Dies soll uns Bürger von Auloh nicht davon abhalten, mit unseren Unterschriften die Basis zu schaffen, zu gegebenem Zeitpunkt auf das Vorgehen der Stadt zu reagieren. Die Mächtigkeit von Bürgern, die ihr Anliegen in Form eines Bürgerbegehrens formulieren wurde am 14. Oktober 2012 eindrucksvoll bewiesen.

In der besagten Bürgerversammlung wurde auch auf die neue Trassenführung der B15 neu hingewiesen, die, nach der Isarquerung genau über die ehemalige Standortschießanlage führen würde. Die Kreuzung mit der LA 14 wäre dann eine Ideale Abfahrt für Lastwagen zur Anlieferung von Bio-Abfall, der dann in der geplanten Vergäranlage verwertet werden könnte. Hier hilft es nicht sich aus diesem Grund gegen die B15 neu zu stellen. Vielmehr muss verhindert werden, dass in Dirnau diese Vergäranlage platziert wird. Dieser Standort wäre auch um einiges unattraktiver, wenn der Umschlag- und Behandlungsplatz für Grüngut erst gar nicht nach Dirnau käme.

Welche Bioabfälle in die Vergäranlage kämen kann noch niemand mit Sicherheit sagen. Da auch von Organischen Abfällen, darunter fallen z.B. Fleischabfälle die Rede ist, ist das, was nach dem Vergärprozess übrig bleibt höchst problematisch. Antibiotikum aus den Fleischrückständen und angereicherte Pestizide aus den Bioabfällen aus der Landwirtschaft machen das, was aus der Vergäranlage herauskommt alles andere als Bio.

Unabhängig von der B15 neu, mit einem Anschluss an die LA 14, blieben auf der LA 14 immer noch die Lastkraftwagenbewegungen für den Transport der verbrennbaren Grüngut-Anteile vom Umschlagplatz zum Biomasseheizkraftwerk.

Leisten Sie durch Ihre Unterschrift auf den Listen des Bürgerbegehrens „Pro Trinkwasser und Atemluft“ einen Wertvollen Beitrag zu einem Lebenswerten Auloh, das nicht im Verkehr erstickt und von Gestank bedroht wird und zum Werterhalt Ihrer Wohnimmobilien, die sicherlich einen wesentlichen Beitrag Ihrer Altersvorsorge bilden.