Home Tags Posts tagged with "Alkohol und Drogeneinfluß"

Alkohol und Drogeneinfluß

Polizeiinspektion Vilsbiburg

Radfahrer gestürzt     

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Hund reißt Herrchen vom Rad.

Am Freitag, den 12.06.2020, gegen 07.15 Uhr befuhr ein 60-jähriger Fahrradfahrer die Sportplatzstraße in Richtung Hauptstraße. Der Radfahrer führte dabei seinen Hund an der Leine. Als der Hund plötzlich stark an der Hundeleine zog, stürzte der 60-Jährige und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Er wurde durch den alarmierten Rettungsdienst  ins Krankenhaus verbracht.

Vorfahrt missachtet

Aham, LKRS. LANDSHUT. Kollision mit Geldtransporter.

Am Freitag, den 12.06.2020, gegen 10.00 Uhr befuhr eine 73-jährige Pkw-Fahrerin die Hauptstraße in Aham. Auf Höhe der Vilstalstraße wollte sie nach links in diese abbiegen und übersah hierbei einen auf der bevorrechtigten Vilstalstraße fahrenden Geldtransporter. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 5.000 €.

Polizeiinspektion Landshut

Stadtgebiet Landshut

  1. Vorsicht vor Fakeshops im Internet

LANDSHUT. In der Vergangenheit mehren sich Anzeigen bei der Landshuter Polizei, weil Bürger auf sog. Fakeshops im Internet reingefallen sind. Sei es nun ein Swimmingpool, Bekleidung, Schmuck oder Unterhaltungselektronik, die Ware wird nie geliefert und das überwiesene Geld ist oft für immer verloren. Die Betrüger kopieren in der Regel Onlineshops von namhaften Herstellern oder erstellen eigene Onlineshops mit deren Markenartikeln. Das Design oder die Namen sind zum Verwechseln ähnlich und auf den ersten Blick nicht zu erkennen.

Eines haben diese Fakeshops aber alle gemein, die bestellte Ware wird nicht geliefert. Danach beginnen die Geschädigten meist selbst im Internet zu recherchieren und stellen fest, dass die Firma, bei der sie bestellt haben, nicht existiert. Um sich in Zukunft besser davor zu schützen, gibt die Polizei folgende Tipps:

–       Seien Sie aufmerksam bei ungewöhnlich günstigen Angeboten

–       Bei Produkten die immer oder gerade noch verfügbar sind

–       Das Impressum nicht unvollständig oder nicht vorhanden ist

–       Wenn Rechtschreib- oder Grammatikfehler (vor allem bei den AGBs) vorhanden sind

–       Die Ware nur gegen Vorkasse oder per Kreditkarte erhältlich ist

–       Eine korrekte Bestellbestätigung fehlt

–       Der Sprachgebrauch bei Kontakten nur in Englisch oder im schlechten Deutsch möglich ist (Übersetzungsprogramm)

–       Die Bankverbindungen nicht geschäftlich, sondern eher wie Privatkonten erscheinen

–       Die Zahlungen auf ausländische Konten oder bei Vorkasse/PayPal an „Freunde“ geht

Zudem ist zu bedenken, dass der Missbrauch der hinterlegten Zahlungsdaten noch für einen längeren Zeitraum möglich ist, da das Schließen eines aufgedeckten Fakeshops bis zu einigen Wochen dauern kann. Solange können die Betrüger weiterhin agieren und der finanzielle Schaden kann immens sein. Die Betroffenen sollten unbedingt zeitnah Anzeige bei der Polizei erstatten und ihre Kreditinstitute sofort in Kenntnis setzen.

  1. Autofahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss

LANDSHUT. Jeweils am Donnerstag- und Freitagmorgen wurden im Stadtgebiet insgesamt fünf Autofahrer kontrolliert, die unter Drogen- und Alkoholeinfluss standen. Sie mussten alle ihre Fahrzeuge stehen lassen und wurden zu Blutentnahmen in Krankenhäuser gebracht. Auf sie warten nun Anzeigen wegen Fahren unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss.

  1. Autofahrer ohne Licht und ohne Führerschein unterwegs

LANDSHUT. Am Freitag, gegen Mitternacht, stellte eine Polizeistreife auf der Grieserwiese, an der Wittstraße, einen Pkw fest, der auf dem Parkplatz seine Runden ohne Licht drehte. Bei der anschließenden Kontrolle räumte die 24-jährige Fahrerin ein, keinen Führerschein zu besitzen und lediglich das Fahren üben zu wollen. Gegen sie und die Beifahrerin, die Halterin des Fahrzeugs, wird nun eine Anzeige wegen Fahren bzw. Gestatten ohne Fahrerlaubnis erstattet.

  1. Diebstähle aus Pkw

LANDSHUT. Von Mittwoch auf Donnerstag wurden in der Papiererstraße und in der Mayergasse zwei geparkte Pkws von Unbekannten geöffnet und daraus Gegenstände gestohlen. Im Einzelnen entwendeten die oder der Täter bei einem geparkten silberfarbenen Pkw Ford Focus in der Papiererstraße eine Golfausrüstung im Wert eines vierstelligen Eurobetrages. In der Mayergasse, bei einem abgestellten schwarzen Pkw Seat Alhambra war es ein Navigationsgerät, sowie ein Laborgerät im mittleren vierstelligen Eurobereich. Nach Angaben der Fahrzeugführer waren beide Fahrzeuge zum Tatzeitpunkt versperrt. Die Polizei konnte jedoch keinerlei Aufbruchspuren feststellen. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871/9252-0.

  1. Fahrradfahrer unter Drogeneinfluss und mit gestohlenem Fahrrad

LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 20:50 Uhr, wurde in der Daimlerstraße ein Radfahrer zur Verkehrskontrolle angehalten. Bei der Kontrolle zeigte er drogentypische Ausfallerscheinungen und bei seiner körperlichen Durchsuchung konnten diverse Betäubungsmittel aufgefunden werden. Zudem führte er ein blaues Damenfahrrad der Marke BTWIN mit sich. Es ist mit einem Einkaufskorb vorne und einem Kindersitz hinten ausgerüstet. Der Radfahrer konnte zur Herkunft des Fahrrads keine näheren Angaben machen oder einen Eigentumsnachweis vorzeigen. Die Polizei geht von einem Diebstahl aus und stellte das Fahrrad sicher. Wer vermisst ein solches, beschriebenes Fahrrad oder kann Hinweise geben? Bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871/9252-0.

Landkreisgebiet Landshut

Jugendlicher Radfahrer bei Unfall verletzt

ESSENBACH/LANDKREIS LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 20:30 Uhr, befuhr ein 14-Jähriger mit seinem Fahrrad den Radweg neben der Kreisstraße LA 26 zwischen Altheim und Ergolding. Begleitet wurde er von seinem ebenfalls 14-jährigen Freund, der auch mit dem Fahrrad unterwegs war. Der junge Radfahrer wechselte zum Unfallzeitpunkt vom Fahrradweg auf die normale Fahrstraße und fuhr in der Mitte, als sich von hinten ein Motorradfahrer näherte. Offenbar übersah der Radfahrer den Motorradfahrer und als er wieder zurück auf den Radweg wechseln wollte, kam es, trotz Vollbremsung des Motorradfahrers, zu einem Zusammenstoß. Beide wurden hierbei verletzt und mussten in Landshuter Krankenhäuser eingeliefert werden. Sowohl das Fahrrad, als auch das Motorrad wurden beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden im vierstelligen Eurobereich.

  1. Autofahrer überschlägt sich und beschädigt Stromverteilerkasten

ESSENBACH/LANDKREIS LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 23:00 Uhr, befuhr ein 24-Jähriger aus dem Landkreis Landshut die Bundesstraße 15 von Landshut kommend Richtung Essenbach. Kurz nach dem Ortseingang in Essenbach, auf der Landshuter Straße, kam der 24-Jährige plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr den Gehweg, durchbrach einen anliegenden Zaun und überschlug sich. Dabei beschädigte er einen Stromverteilerkasten und einen Lichtmasten. Der 24-Jährige kam zur vorsorglichen Untersuchung in ein Landshuter Krankenhaus. Ein durchgeführter Alkotest erbrachte einen Wert im absolut fahrtüchtigen Zustand. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden im fünfstelligen Eurobereich.

 

0 270

Pressebericht der Polizeiinspektion Landshut, Montag, 11. Mai 2020

Stadtgebiet Landshut

  1. Radfahrer unter Drogeneinfluss mit gestohlenem Fahrrad

Landshut. Am Sonntag, gegen 04.15 Uhr, wurde ein 25-jähriger Radfahrer von einer Polizeistreife auf der Konrad-Adenauer-Straße, auf einem Gehweg festgestellt. Er fuhr in starken Schlangenlinien. Bei der anschließenden Kontrolle zeigte der Radfahrer drogentypische Ausfallerscheinungen. Eine Überprüfung des Fahrrades ergab, dass dieses nach Diebstahl zur Fahndung ausgeschrieben war. Bei dem Radfahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt und das Fahrrad sichergestellt.

  1. Unterstellhäuschen beschädigt

Landshut. Von Freitag auf Samstag wurde in der Ritter-von-Schoch-Straße 21 durch einen Unbekannten die Glasscheibe eines Unterstellhäuschens vorsätzlich beschädigt. Es entstand ein Schaden im dreistelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel: 0871/9252-0.

  1. Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

Landshut. In der letzten Woche, zwischen Mittwoch und Freitag, wurde in der Dammstraße ein geparkter schwarzer Pkw Mini Cooper von einem Unbekannten an der Stoßstange hinten links angefahren und beschädigt. Es entstand ein Schaden im vierstelligen Eurobereich. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seine Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen. Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel: 0871/9252-0.

  1. Grundstücksmauer durch Graffiti beschädigt

Landshut.  In der letzten Woche wurde, von Donnerstag auf Freitag, in der Pettenkoferstraße eine Grundstücksmauer durch Unbekannte mit Graffiti beschädigt. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel: 0871/9252-0.

  1. Versuchter Pkw-Aufbruch

Landshut. Am Sonntag, in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 18.00 Uhr, wurde am Hofangerweg versucht, einen weißen Pkw Daimler an der Beifahrertür aufzuhebeln. Der Unbekannte scheiterte jedoch, hinterließ aber einen Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel: 0871/9252-0.

  1. Autofahrer unter Drogen- und Alkoholeinfluss

Landshut. Am Sonntag, gegen 06:30 Uhr, wurde ein 24-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis in der Podewilsstraße zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Hierbei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Alkotest verlief positiv und eine Blutentnahme durchgeführt.

Gegen 17.15 Uhr, wiederum wurde ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Oberbayern am Kasernenberg zur Verkehrskontrolle angehalten. Hierbei stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein Drogenvortest verlief positiv. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. Auf die Fahrer warten nun eine Anzeige wegen Teilnahme am Straßenverkehr unter Alkohol- bzw. Drogeneinwirkung.

  1. Beim Abbiegen entgegenkommenden Pkw übersehen

Landshut. Am Sonntag, gegen 16.10 Uhr, wollte eine 18-jährige Peugeot-Fahrerin an der Kreuzung Konrad-Adenauer-Straße/Schützenstraße abbiegen und übersah hierbei einen entgegenkommenden 23-jährigen Skoda-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß und der Skoda-Fahrer wurde leichtverletzt in ein Landshuter Krankenhaus gebracht. Ein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Sachschaden dürfte im fünfstelligen Eurobereich liegen.

  1. Wanderstöcke entwendet

Landshut. Am Sonntag, gegen 09.10 Uhr, wurden einem 65-jährigem Rentner am Hauptfriedhof seine Nordic Walking Stöcke entwendet, nachdem diese kurzzeitig unbeaufsichtigt waren. Der Wert liegt im dreistelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel: 0871/9252-0.

  1. Roller vorsätzlich umgeworfen

Landshut. Am Sonntag, gegen 09.30 Uhr, stellte eine Polizeistreife auf dem Parkplatz eines Discounters in der Siemensstraße 6 einen umgeworfenen Piaggio Roller fest. Dieser wurde hierbei beschädigt, der Schaden dürfte im vierstelligen Eurobereich liegen. Die Polizei geht von einem Jugendstreich aus, da im weiteren Verlauf ein Pkw-Anhänger auf die Straße geschoben wurde. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel: 0871/9252-0.

Landkreisgebiet Landshut

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Ergolding/Landkreis Landshut. Am Freitag, gegen 14.30 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Konrad-Adenauer-Straße, als ein 20-jähriger Pkw-Fahrer aus Landshut an der Kreuzung zur Gustl-Waldau-Straße nach links abbiegen wollte. Hierbei übersah er einen bereits auf der Abbiegespur befindlichen 62-jährigen Motorradfahrer aus Oberbayern. Dieser wurde durch den Zusammenstoß in die Gegenfahrbahn geschleudert und prallte dort gegen den Pkw einer 36-jährigen Fahrerin aus dem Landkreis Kelheim. Der Motorradfahrer kam mit schweren Verletzungen in ein Landshuter Krankenhaus. Der Kreuzungsbereich an der Konrad-Adenauer-Straße musste während der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Die Absicherung erfolgte durch FW Landshut. Die Pkw waren noch fahrbereit, dass Motorrad wurde abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich.

Pressebericht Montag, 20. Januar 2020

 

Stadtgebiet Landshut

 

Polizei schnappt Graffiti-Sprayer

LANDSHUT. Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass die Polizei am Samstag, gg. 12.30 Uhr, in der Papiererstraße einen Graffiti-Sprayer kurz nach Tatausführung vorläufig festnehmen konnte. Der Zeuge beobachtete den zunächst Unbekannten, als dieser mit einer Spraydose in weißer Farbe auf den Gehweg in der Papiererstraße mehrere Schriftzüge anbrachte. Daraufhin verständige er umgehend die Polizei. Diese konnte im Zuge der Fahndung einen 19-jährigen Landshuter vorläufig festnehmen. Der Täter führte auch noch seine Spraydosen mit. Der Schaden beträgt rund 500 Euro.

 

Werkzeug aus Kellerabteil entwendet

LANDSHUT. Am Sonntag, gg. 15.00 Uhr, wurde im Heuweg 6 der Aufbruch eines Kellerabteils festgestellt. Daraus fehlten zwei Akkuschrauber, ein Elektrobohrhammer und zwei Werkzeugkästen. Den entstandenen Schaden beziffert die Polizei mit rund 700 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Dienststelle in Landshut unter Telefon 9252-0 entgegen.

 

Autofahrer hatte Drogen konsumiert

LANDSHUT. Am Sonntag, gg. 15.30 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte im Stadtgebiet einen 34-jährigen Autofahrer aus Augsburg. Der Mann hatte Drogen konsumiert. Ein Schnelltest verlief positiv. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme im Krankenhaus an.

 

Unfallflucht am Bischof-Sailer-Platz

LANDSHUT. Am Freitag, gg. 15.30 Uhr, wurde am Bischof-Sailer-Platz an einem Steinpoller ein Schaden in Höhe von 500 Euro festgestellt. Ein bislang Unbekannter stieß dort mit seinem Fahrzeug gegen diesen Poller und entfernte sich unerlaubt vom Ereignisort. Die Polizei bittet Zeugen, sich mit der Dienststelle unter Telefon 9252-0 in Verbindung zu setzen.

 

Drogenschnelltest bei Fahranfänger positiv

LANDSHUT. Am Samstag, gg. 02.00 Uhr, geriet ein 19-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis im Stadtgebiet in eine Verkehrskontrolle. Dabei stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein Schnelltest verlief positiv. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und verbrachten den Autofahrer zur Blutentnahme in ein Krankenhaus.

 

Erneut Graffiti-Schmierer unterwegs

LANDSHUT. In der Nacht auf Freitag wurden der Polizei in der Josef-Schlicht-Straße mehrere Graffiti-Schmierereien gemeldet. Es entstand ein Schaden von rund 2000 Euro. In der Watzmannstraße 37 kam es in der Zeit von Samstag, 13.00 Uhr bis Sonntag, 11.55 Uhr, zu einem gleichgelagerten Vorfall. Der Schaden bei einem Carport beträgt lt. Polizeiangaben rund 50 Euro. Sachdienliche Hinweise zu den Fällen nimmt die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0 entgegen.

 

Landkreisgebiet Landshut

 

Ski aus Garage gestohlen

KUMHAUSEN, LKR. LANDSHUT. In der Nacht auf Freitag entwendeten Unbekannte aus einer unversperrten Garage im Wiesenthal zwei Skier im Wert von rund 100 Euro. Zudem wurde der Bewegungsmelder, welcher sich über der Garage befand, beschädigt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Telefon 9252-0 entgegen.

 

Schmorbrand in Werkstatt

ESSENBACH, LKR. LANDSHUT. Am Sonntag, gg. 18.40 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Schmorbrand sowie starker Rauchentwicklung in einer Werkstatt nach Oberahrain gerufen. Für die Brandursache dürfte vermutlich ein technischer Defekt an einem Schweißgerät ursächlich sein. Dabei wurden das Schweißgerät selbst sowie ein Dampfstrahler und ein Verteilerkasten zerstört. Der gesamte Sachschaden beläuft sich lt. Polizeiangaben im unteren 5-stelligen Eurobereich. Der Schmorbrand konnte durch die Feuerwehren Ohu, Ahrain, Essenbach und Ergolding, die mit ca. 60 Einsatzkräften vor Ort waren, gelöscht werden. Es entstand kein Personenschaden.

 

Autofahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss

ESSENBACH, LKR. LANDSHUT. Am Samstag, gg. 02.20 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife in Altheim einen 32-jährigen Autofahrer aus Ingolstadt. Der Mann stand nicht nur unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken, kurz vor der Kontrolle hatte er zudem einen Joint geraucht. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten eine Metallbox mit vier weiteren Joints und stellten diese sicher. Der 32-Jährige musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen.

 

Foto: Archiv KLARTEXT.LA

Pressebericht Donnerstag, 08. August 2019

Stadtgebiet Landshut

Betrunkene Streithähne landen in Arrestzelle

LANDSHUT. Am Dienstag, gegen 21.00 Uhr, bemerkten Beamte der Zivilen Einsatzgruppe im Stadtgebiet zwei Männer, die offensichtlich im angetrunkenen Zustand in eine verbale Streitigkeit verwickelt waren. Es handelt sich um einen 27-jährigen Landshuter und einen 25-Jährigen aus dem Landkreis. Eintreffende Polizeistreifen konnten den Streit zwar schlichten, den erteilten Platzverweisen kamen die beiden betrunkenen Personen nicht nach. Da weitere Ausschreitungen zu befürchten waren, wurden sie in Gewahrsam genommen. Der 25-Jährige war mit den Maßnahmen nicht einverstanden, er wehrte sich und musste deshalb durch Anwendung von unmittelbarem Zwang in das Dienstfahrzeug verbracht werden.

Autofahrer übersieht rote Ampel

LANDSHUT. Am Dienstag, gegen 18.30 Uhr, wurden Beamte der Zivilen Einsatzgruppe im Stadtgebiet auf einen 28-jährigen Autofahrer aus Landshut aufmerksam. Der Mann wurde einer Kontrolle unterzogen, nachdem er eine rote Ampel missachtet hatte. Die Polizisten stellten bei ihm drogentypische Auffälligkeiten fest, ein Schnelltest verlief positiv. Der Autofahrer musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen.

Unfallflucht in der Nikolastraße

LANDSHUT. Am Dienstag, zwischen 08.00 Uhr und 12.30 Uhr, ereignete sich in der Nikolastraße 49 eine Unfallflucht. An dem geschädigten Fahrzeug, einem weißen 1er BMW, entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Der Verursacher hielt es für nicht erforderlich, den Vorfall zu melden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0.

Ungebetene Gäste in Schule

LANDSHUT. In der Zeit von Freitag, 15.00 Uhr bis Montag, 15.00 Uhr, gelangten Unbekannte in der Freyung über ein Fenster in das Gebäude des dortigen Gymnasiums. In der Aula wurden mehrere Korktafeln sowie zwei Schaufensterscheiben beschädigt. Die Schadenshöhe liegt lt. Polizeiangaben bei rund 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Dienststelle Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Betrunkener Radfahrer gestürzt

LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 02.40 Uhr, stürzte in der Zweibrückenstraße ein 57-jähriger Radfahrer aus Landshut. Der Mann lag mitten auf der Fahrbahn. Ein Zeuge konnte beobachten, wie der Radfahrer mehrere Male versuchte weiterzufahren, jedoch immer wieder zu Sturz kam. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung von über zwei Promille war ein sicherer Stand wohl kaum möglich. Die Beamten verbrachten ihn zur Blutentnahme in ein Krankenhaus.

Autofahrer betrunken, unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

LANDSHUT. Am Donnerstag, gegen 00.45 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife im Stadtgebiet einen 29-jährigen Autofahrer. Der Mann ist nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, der Test am Alkomaten verlief positiv. Auf Befragung räumte der 29-Jährige zudem ein, vor einigen Tagen Rauschgift konsumiert zu haben. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme im Krankenhaus an.

Bei Personenkontrolle Marihuana aufgefunden

LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 20.45 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife im Stadtgebiet einen 17-jährigen Landshuter. Dabei ließ er ein Päckchen mit einer geringen Menge Marihuana fallen. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Polizisten ebenfalls Marihuana und stellten dieses sicher. Gegen den Mann hat die Polizei ein Strafverfahren wegen einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Diebstahl aus Kraftfahrzeug gemeldet – Täter von Zeugen beobachtet

LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 20.00 Uhr, schlug ein Unbekannter in der Sandnerstraße 7, auf dem dortigen Parkplatz, von einem blauen BMW M4 die Seitenscheibe ein und entwendete aus dem Fahrzeug eine Geldbörse samt Inhalt im Wert von rund 900 Euro. Ein Zeuge wurde auf die lauten Geräusche bzw. auf die Alarmanlage des Pkws aufmerksam. Der Täter flüchtete in Richtung Skaterpark und wird wie folgt beschrieben: ca. 20 Jahre alt, 175 cm groß, sehr schlank, dunkelblonde kurze Haare, bekleidet war der Mann mit einer dunklen Hose und einem hellblauen langen Oberteil mit Kapuze. Ein weiterer Vorfall wurde der Polizei am Mittwoch, zwischen 17.15 Uhr und 18.45 Uhr, im Parkhaus an der Wittstraße gemeldet. Dort hatte es der Täter auf einen grauen Audi A3 abgesehen. Auch hier wurde eine Scheibe eingeschlagen und eine im Fahrzeug befindliche Tasche durchsucht. Am Mittwoch, zwischen 15.00 Uhr und 15.45 Uhr, schlug ein Unbekannter am Postplatz die Seitenscheibe eines grauen Ford SMAX ein. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Aus dem Fahrzeug wurde jedoch nichts entwendet. Lt. Angaben der Polizei flüchtete der Täter jedoch ohne Beute. Sachdienliche Hinweise in allen drei Fällen nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Lackierung von Fahrzeug zerkratzt

LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 15.00 Uhr, stellte ein Autobesitzer in der Mühlenstraße 1 fest, dass die Lackierung seine grauen KIA Sorento durch einen bislang Unbekannten zerkratzt wurde. Die Schadenshöhe an der rechten Fahrzeugseite beträgt ca. 3.500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Polizei ermittelt wegen Unfallfluchten

LANDSHUT. Am Dienstag, zwischen 08.00 Uhr und 12.30 Uhr, wurde der Polizei in der Nikolastraße 49 eine Unfallflucht gemeldet. Ein Unbekannter stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen weißen 1er BMW. Der Schaden am vorderen linken Kotflügel beträgt rund 1.000 Euro. Zu einem weiteren Parkrempler kam es am Mittwoch, zwischen 06.45 Uhr und 13.45 Uhr, auf dem Parkplatz bei der Kirche der Klötzlmüllerstraße 1. Bei dem geschädigten Fahrzeug handelte es sich um einen blauen Mini. Der Schaden an der Fahrertür beläuft sich auf 1.500 Euro. 350 Euro Schaden entstanden bei einer weiteren Unfallflucht am Mittwoch, zwischen 05.45 Uhr und 17.30 Uhr, in der Altdorfer Straße 2 b. Dort stieß ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen einen weißen Seat Leon, welcher im Heckbereich einen Schaden aufwies. In allen drei Fällen hielten es die Verantwortlichen für nicht erforderlich, den Unfall zu melden. Die Polizei bittet deshalb um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0.

Papiercontainer geriet in Brand

LANDSHUT. Am Mittwoch, gegen 08.50 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei darüber verständigt, dass in der Mühlenstraße ein Papiercontainer brannte. Die Feuerwehr hatte die Angelegenheit schnell unter Kontrolle. Es entstand ein Sachschaden von rund 200 Euro. Der Brand wurde vermutlich durch eine achtlos weggeworfene Zigarette ausgelöst. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0.

Landkreisgebiet Landshut

Einbruch in Wohnung

ERGOLDING, LANDKREIS LANDSHUT. Am Mittwoch, zwischen 15.30 Uhr und 16.00 Uhr, nutzte ein unbekannter Täter die Abwesenheit eines Wohnungsbesitzers aus und öffnete gewaltsam die Eingangstür. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurde aus der Wohnung eine Uhr im Wert von rund 150 Euro entwendet. Der Sachschaden, der durch den Einbruch entstand, beträgt ca. 200 Euro. Hinweise auf verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Ringstraße nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Polizei kontrolliert Fahrraddieb

WÖRTH A. D. ISAR, LANDKREIS LANDSHUT. Am Dienstag, gegen 13.00 Uhr, überprüften Beamte der Zivilen Einsatzgruppe in Wörth einen 22-jährigen Radfahrer aus dem Landkreis. Bei der näheren Kontrolle des schwarz-blauen Fahrrades der Marke Cycle Wolf wurde festgestellt, dass dieses seit 2018 als gestohlen gemeldet war. Die Polizisten stellten das Fahrrad sicher und leiten gegen den 22-Jährigen ein Verfahren wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls ein.

Pressebericht Mittwoch, 24. Juli 2019

 

Stadtgebiet Landshut

 

Autofahrer standen unter Alkohol- und Drogeneinfluss

LANDSHUT. Am Dienstag, gg. 20.30 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife im Stadtgebiet einen 29-jährigen Autofahrer aus Polen. Der Mann stand unter dem Einfluss von Drogen, ein entsprechender Schnelltest verlief positiv. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und verbrachten den Mann zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Gegen 21.30 Uhr beendete die Polizei im Stadtgebiet die Fahrt eines 29-Jährigen aus dem Landkreis. Der Mann wies ebenfalls drogentypische Auffälligkeiten auf, mit einem Schnelltest war der Autofahrer nicht einverstanden. Da der Mann während der Kontrolle immer aggressiver wurde, mussten ihm die Beamten Handfesseln anlegen. Die anschließende Blutentnahme wurde in einem Krankenhaus durchgeführt. Mit weit über zwei Promille im Stadtgebiet unterwegs war am Mittwoch, gg. 00.40 Uhr, ein 38-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis. Im Zuge einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellten die Polizisten eine starke Alkoholbeeinflussung fest. Die Sicherstellung seines Führerscheins und eine Blutentnahme waren die Folgen. 021879, 021890, 021888

 

Autolackierung in der Litschengasse zerkratzt

LANDSHUT. Am Sonntag, gg. 23.00 Uhr, entdeckte ein Autobesitzer in der Litschengasse 713, dass Unbekannte die Lackierung der Motorhaube seines grauen Audi A5 zerkratzt hatten. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 021883

 

Unfallflucht gemeldet

LANDSHUT. Am Dienstag, zwischen 17.00 und 17.30 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Alten Regensburger Straße 18 eine Unfallflucht. Ein Unbekannter stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen blauen Hyundai und verursachte am hinteren linken Kotflügel einen Schaden von ca. 1.000 Euro. Anstatt den Vorfall ordnungsgemäß zu melden, zog es der Verantwortliche vor zu flüchten. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0. 021859

 

Erneute Sachbeschädigung am Lanzinger Weiher – Polizei sucht Zeugen

LANDSHUT. In der Nacht auf Dienstag wurde der Polizei erneut eine Sachbeschädigung am Lanzinger Weiher/Gretlmühle gemeldet. Aufgrund entsprechender Neubepflanzung wurde ein Teil des Grundstücks am Weiher durch den Eigentümer eingezäunt und entsprechende Hinweisschilder am Zaun angebracht. Bisherige Beschädigungen wurden immer wieder repariert. Im aktuellen Fall schnitten Unbekannte ca. 200 Meter Zaun auf und beschädigten einige Zaunsäulen. Die Schadenshöhe beträgt rund 1.500 Euro. Hinweise auf verdächtige Wahrnehmungen nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 021804

 

Gullydeckel durch Unbekannte ausgehoben – Polizei bittet Zeugen um Mithilfe

LANDSHUT. Am Dienstag, gg. 05.30 Uhr, fuhr ein Autofahrer in der Pulverturmstraße 37 über einen zum Teil durch Unbekannte ausgehängten Gullydeckel. Durch das Überfahren mit dem Fahrzeug hob sich der Gullydeckel komplett heraus, der Autofahrer zog diesen Deckel dann einige Meter mit sich. Dabei kam es am Unterboden zu einem Schaden von rund 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und bittet Zeugen um Hinweise unter Tel. 9252-0. 021776

 

Beschädigungen durch Graffiti-Schmierereien – Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe

LANDSHUT. Seit dem letzten Wochenende bearbeitet die Polizei drei weitere Vorfälle von Sachbeschädigung durch Graffiti-Schmierereien im Stadtgebiet. So verunstalteten Unbekannte im Ursulinengässchen die Mauer der Regierung von Niederbayern. In der Pulverturmstraße 31 besprühten die Täter die Mauer einer Garage mit roter Farbe. Weiter ging es in der Heilig-Geist-Gasse 412. Dort war die Schul-Turnhalle bzw. eine Außentür das Ziel der Schmierereien. Mit einem bunten Stift wurden dort diverse Namenszüge angebracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 1.500 Euro. 021866, 021850, 021790

 

Renitenter Radfahrer tickt aus und schlägt mit Eisenstange auf Bus ein

LANDSHUT. Am Dienstag, gg. 18.00 Uhr, kam es in der Eichenstraße 23 zu folgendem Vorfall: Ein bislang Unbekannter war mit dem Fahrrad unterwegs und fühlte sich offensichtlich von der Fahrweise eines Stadtbusses „bedrängt“. Der Mann rastete aus und schlug mit einer Eisenstange auf den Bus ein. Dabei ging der Außenspiegel zu Bruch, in der Windschutzscheibe entstand ein Riss. Der Sachschaden wird von der Polizei mit rund 5.000 Euro beziffert. Außerdem beleidigte der Unbekannte den Busfahrer. Anschließend flüchtete er vom Ereignisort. Der Radfahrer wird wie folgt beschrieben: Er war ca. 40 bis 50 Jahre alt, lange Haare, ungepflegtes Erscheinungsbild, der Mann trug eine kurze beige Hose, der Oberkörper war unbekleidet. Zudem führte der Mann zwei Fahrräder mit, mit denen ihm die Flucht gelang. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 in Verbindung zu setzen. 021907

 

Foto: Archiv – KLARTEXT.LA

Autofahrer müssen nicht jeder Aufforderung von Polizeibeamten bei Verkehrskontrollen unverzüglich nachkommen. Grundsätzlich gilt, Ruhe zu bewahren, bei der nächstmöglichen Gelegenheit anzuhalten und den Beamten dies durch Blinken oder langsameres Fahren anzuzeigen. Der Aufforderung, einem Polizeifahrzeug nachzufahren, müssen Autofahrer unbedingt folgen. Bei Missachtung des Anhaltezeichens drohen laut ADAC 70 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg.

Bei der Kontrolle sollten sich Autofahrer immer so verhalten, dass sich die Polizisten nicht bedroht fühlen. Nachts sollte der Fahrer bei eingeschalteter Innenbeleuchtung im Auto warten, bis ihn der Beamte anspricht. Auf informative Fragen, etwa wo der Fahrer herkomme, muss er nicht antworten. Personalien müssen jedoch bekanntgegeben, Fahrzeugpapiere und Führerschein ausgehändigt werden.

Bei Verdacht auf eine Verkehrsstraftat oder Ordnungswidrigkeit muss der Autofahrer sich nicht zum Vorwurf äußern. Bleibt die Belehrung durch die Polizei hierüber aus, kann die Aussage des Fahrers später nicht oder nur sehr eingeschränkt gegen ihn verwendet werden. In jedem Fall sollte sich jeder überlegen, ob und wie er sich zu einem Vorwurf äußert, am besten sollte man mitteilen, dass man sich juristischen Rat einholen möchte, empfiehlt der ADAC.

Der Fahrer muss nicht mitwirken, wenn die Polizei das Fahrzeug technisch oder nach mitgeführten Gegenständen untersucht. Im Auto verbotene Gegenstände, etwa Radarwarner, dürfen die Beamten sofort sicherstellen.

Niemand ist verpflichtet, einer Atemalkoholmessung (Blasen ins Messgerät) oder einem Drogenschnelltest (Urincheck mittels Teststreifen) zuzustimmen. Allerdings wird die Polizei ihn bei Weigerung mit zur Blutabnahme zur nächsten Wache mitnehmen. Wer weder Alkohol noch Drogen konsumiert hat, sollte dem Test zustimmen, um so schnell wie möglich weiterfahren zu können.

Niemand ist gezwungen, an Ort und Stelle ein Verwarnungsgeld zu zahlen. Bei einem Bußgeld ab 60 Euro muss die Polizei ein Bußgeldverfahren einleiten. Der Bescheid wird dann zugeschickt.