Home Allgemein RECHNUNGSPRÜFUNGSAUSSCHUSS TAGTE IM MONTGELAS-GYMNASIUM — Kreisräte machten sich vor Ort ein Bild

RECHNUNGSPRÜFUNGSAUSSCHUSS TAGTE IM MONTGELAS-GYMNASIUM — Kreisräte machten sich vor Ort ein Bild

Kreisräte machten sich vor Ort ein Bild

Rechnungsprüfungsausschuss tagte im Montgelas-Gymnasium

 

Der Rechnungsprüfungsausschuss des Kreistags schaut überall dort nach dem Rechten, wo der Landkreis Landshut Geld ausgibt. Kein Wunder daher, dass das aus sieben Kreisräten bestehende und von der Kreisrätin und Bürgermeisterin von Bodenkirchen, Monika Maier (CSU), geführte Gremium für seine letzte Sitzung einen Ort wählte, an dem der Landkreis Landshut derzeit und bis weit ins Jahr 2019 hinein sehr viel Geld ausgibt: Der unter Leitung von Monika Maier (6. von rechts) tagende Ausschuss machte sich ein Bild vom Beginn der Generalsanierung des Maximilian-von-Montgelas-Gymnasiums (MMG) in Vilsbiburg.

Der Landkreis Landshut investiert hier erneut eine hohe Summe in die Schulbildung der nachwachsenden Generationen von Landkreis-Bürgern: Auf 17,4 Millionen Euro werden die Kosten für die Baumaßnahme geschätzt – erneut investiert der Landkreis kräftig in die Zukunft einer der 14 weiterbildenden Schulen, die der Kreis trägt.

Schulleiter Dr. Bernhard Steininger (4. von links) führte die Kreisräte durch das Gymnasium, die sich vor Ort ein umfassendes, eigenes Bild von den notwendigen Sanierungsmaßnehmen machen konnten. Mit von der Partie waren auch einige Mitarbeiter der Landkreis-Verwaltung mit dem geschäftsleitenden Beamten des Landratsamts, Peter Poesze (4. von rechts), an der Spitze; an der Sitzung nahmen auch teil: Kreiskämmerer Gerhard Brandstetter (2. von rechts), Kreisrechnungsprüfer Karl-Heinz Fischer (links) und Thomas Stöckl (7. von rechts) vom Gebäudemanagement des Landkreises.