Home Allgemein Pressebericht der Polizeiinspektion Landshut, Mittwoch, 3. Juni 2020

Pressebericht der Polizeiinspektion Landshut, Mittwoch, 3. Juni 2020

Polizeiinspektion Landshut

Stadtgebiet Landshut

  1. Autofahrer unter Drogen- und Alkoholeinfluss

LANDSHUT. Am Dienstag, gegen 22.25 Uhr, wurde die Polizei Landshut zu einem Verkehrsunfall in die Hofmark-Aich-Straße gerufen, da hier ein Autofahrer ein Straßenschild auf einer Verkehrsinsel umgefahren hatte. Vor Ort stellten die Beamten bei dem 36-jährigen Landshuter sehr starken Alkoholgeruch fest. Ein Alkotest vor Ort ergab einen Promillegehalt im absolut fahruntüchtigen Zustand. Nach der Unfallaufnahme erfolgte eine Blutentnahme im Krankenhaus.

Im Verlauf des Dienstagabends wurden noch bei drei weiteren Autofahrern Ausfallerscheinungen durch Alkohol- bzw. Drogeneinfluss festgestellt. Die Weiterfahrten wurden jeweils untersagt und Blutentnahmen durchgeführt. Auf alle Fahrer wartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr bzw. Fahren unter Drogeneinfluss.

  1. Roller- und Kradfahrer mit auffrisierten Fahrzeugen

LANDSHUT. Bei Verkehrskontrollen der Kontrollgruppe Motorrad der Polizei Landshut mussten gestern zwei Rollerfahrer und ein Fahrer eines Leichtkraftrades beanstandet werden. Bei der Kontrolle ihrer Zweiräder wurden jeweils technische Veränderungen festgestellt, die sie schneller fahren lassen als erlaubt und in einem Fall zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Einer der Fahrer hat zudem nicht die erforderliche Fahrerlaubnis. In zwei Fällen wurde die Weiterfahrt untersagt und ein technisches Gutachten in Auftrag gegeben. Auf die Fahrer kommen nun entsprechende Anzeigen zu.

  1. E-Scooter ohne Versicherungsschutz

LANDSHUT. Am Dienstag, gegen 11.45 Uhr, wurde in der Altdorfer Straße ein Fahrer eines E-Scooters zur Verkehrskontrolle angehalten. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass dieser kein gültiges Versicherungskennzeichen besitzt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und auf den Fahrer kommt nun eine Anzeige wegen Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz zu.

  1. Nach Unfall mit Radfahrer geflüchtet

LANDSHUT. Wie der Polizei erst jetzt mitgeteilt wurde, ereignete sich am Dienstag, 26.05.20, um 17.30 Uhr, in der Oberndorferstraße auf Höhe der Hausnummer 28 ein Verkehrsunfall mit zwei Radfahrern. Zu diesem Zeitpunkt wurde eine 69-jährige Radfahrerin mit ihrem E-Bike auf der rechten Seite von einem jungen, männlichen Radfahrer überholt und angefahren. Beide Radfahrer kamen daraufhin zu Sturz, wobei sich die 69-Jährige leicht verletzte. Der männliche Radfahrer stand danach auf und beschwerte sich bei der Frau, fuhr allerdings weiter, ohne ihr zu helfen und seine Personalien zu hinterlassen. Eine Autofahrerin, die den Unfall beobachtet hatte, blieb stehen und half der verletzten 69-Jährigen. Die Personalien der Autofahrerin sind leider nicht bekannt. Der geflüchtete Radfahrer wird mit etwa 20 Jahren, etwa 180 cm groß, dunkelblonde Haare beschrieben. Er war mit einem silber/grünen Fahrrad unterwegs. Die Fahrerin des Pkw wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Wer kann zudem noch Angaben zu dem flüchtigen Radfahrer machen? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0.

  1. Fahrradlenker entwendet

LANDSHUT. Im Verlauf der letzten Woche wurde in der Altstadt von Landshut von einem Mountainbike der Fahrradlenker entwendet. Der Wert liegt im dreistelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0.

  1. Sachbeschädigungen im Kindergarten

LANDSHUT. Im Verlauf der letzten Woche bekamen zwei Landshuter Kindergärten Besuch von Vandalen. Zum einen wurden zwei Spieltische im Kindergarten am St.-Vinzenz-Platz durch Unbekannte beschädigt, indem die Tischbeine aus Metall abgetreten bzw. durch draufherumspringen abgebrochen wurden. Beim Kindergarten im Konradweg wurden die Stäbe von einem Mattenzaun am Garten durchtrennt. In den beiden Fällen entstand ein Sachschaden im zwei- bzw. dreistelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0.

  1. Hochwertiges Mountainbike entwendet

LANDSHUT. Von Montag auf Dienstag wurde im Iglauer Weg ein hochwertiges silber/oranges Mountainbike der Marke Cube, Modell Stereo, mit der Rahmennummer WOW00899MSFM entwendet. Das Fahrrad war an einem Treppengeländer mit einem Schloss versperrt. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0.

Landkreisgebiet Landshut

  1. Zu schnell in der Ortschaft unterwegs

WÖRTH A.D. ISAR, LKR. LANDSHUT. Am Dienstag, zwischen 15.30 und 16.30 Uhr, führte die Polizeiinspektion Landshut in der Landshuter Straße eine Geschwindigkeitsmessung mittels Laserpistole durch. Bei erlaubten 50 km/h mussten insgesamt sechs Pkw-Fahrer beanstandet werden. Der Spitzenreiter wurde mit 97 km/h innerhalb geschlossener Ortschaft gemessen. Auf ihn wartet nun eine Anzeige mit 200 Euro Bußgeld, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot.

  1. Chrom-Seitenteile von Motorrad entwendet

ERGOLDING, LKR. LANDSHUT. Am Dienstag, zwischen 13.00 und 14.30 Uhr, wurden in der Etzstraße von einem abgestellten Honda Motorrad beidseitig die Chrom-Seitenteile entwendet. Der Wert liegt im vierstelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0.

  1. Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

WÖRTH A. D. ISAR, LKR. LANDSHUT. Am Montag, zwischen 17.30 und 19.00 Uhr, wurde auf dem Parkplatz am Wakepark ein geparkter weißer Pkw, Daimler, von einem unbekannten Fahrzeugführer am Seitenteil hinten links angefahren und beschädigt. Die genaue Schadenshöhe ist bis dato noch nicht bekannt. Der Unbekannte entfernte sich von der Unfallstelle ohne seine Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen. Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0.

Foto: klartext.LA