Home Allgemein “PREMIUM-AUSZEICHNUNG FÜR DIE GEMEINWOHLARBEIT” – ERNEUTE GÜTESIEGEL-ZERTIFIZIERUNG

“PREMIUM-AUSZEICHNUNG FÜR DIE GEMEINWOHLARBEIT” – ERNEUTE GÜTESIEGEL-ZERTIFIZIERUNG

Bildtext: Das neue, für drei Jahre vergebene Gütesiegel 2020-2022.

„Premium-Auszeichnung für die Gemeinwohlarbeit“

Erneute Gütesiegel-Zertifizierung für die Landshuter Bürgerstiftung

 

Der Vorstand der ausgezeichneten Stiftung: Prof. Dr. Thomas Küffner, Anke Humpeneder-Graf, Friederike Appold

Zum fünften Mal in Folge wurde die Bürgerstiftung Landshut nun mit dem Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen ausgezeichnet. Dieses Siegel belegt, dass die Landshuter weiterhin die „10 Merkmale einer Bürgerstiftung“ erfüllen, die sie unter anderem zu Unabhängigkeit, Gemeinwohlorientierung, Transparenz und offenen Strukturen verpflichtet. Dieses Gütesiegel, das jeweils für drei Jahre verliehen wird, haben die Landshuter schon seit ihrer ersten Bewerbung, 2009, ohne Pause inne. Am 6. März wurde das neue Siegel in der Münchener LMU verliehen.

„Es ist jedesmal eine Menge Papierkram, der der Verleihung vorausgeht. Wir müssen uns praktisch nackt ausziehen und alles, was die Stiftung macht, säuberlich belegen“, so beschreibt Stiftungsvorsitzende Anke Humpeneder-Graf das Verfahren, für das Tätigkeitsberichte, Entscheidungsträger und viele, viele Zahlen nachgefragt werden. Nur so ist die Transparenz gegeben, die eine der Voraussetzungen für das begehrte Siegel ist. Mittlerweile hat die dem Zuschlag vorgeschaltete Jury ihre inhaltliche Prüfung der eingereichten Unterlagen noch weiter verstärkt, sodass die Familie der Gütesiegel-Bürgerstiftungen immer exklusiver wird.

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen attestiert den so ausgezeichneten Bürgerstiftungen, dass sie wirklich etwas bewegen. Sie stellen die größte Gruppe lebender Stifter, sind offen für neue Themen und kreative Projektideen und zeichnen sich durch ihre Unabhängigkeit aus, die sie vor Instrumentalisierung durch einzelne andere Akteure schützt.

Die Bürgerstiftung Landshut hat in den letzten Jahren viel gearbeitet, die Vorstände und die Stiftungsräte haben für die Stadtgesellschaft viel erreicht und die Landshuter Stiftung ist beträchtlich angewachsen, ist mittlerweile auch für Treuhandstifter interessant geworden. „Aber wir stoßen an unsere Kapazitätsgrenzen und bräuchten dringend personelle Verstärkung in Form von Ehrenamtlichen, die bei Projekten oder im Stiftungsrat mitarbeiten wollen. Informieren Sie sich über uns auf www.buergerstiftung-landshut.de“, so Humpeneder-Graf.

Das Bürgerhaus Landshut ist eines der Projekte der Bürgerstiftung Landshut, es spielt eine wichtige Rolle bei der Integration von Migranten in die Landshuter Stadtgesellschaft.

 

Fotos: Bürgerstiftung