Home Allgemein PORF. Dr. KARL STOFFEL ÜBERREICHT “SEINEM STUDENTEN” THOMAS WANIEWSKI DEN HAUPTPREIS DER...

PORF. Dr. KARL STOFFEL ÜBERREICHT “SEINEM STUDENTEN” THOMAS WANIEWSKI DEN HAUPTPREIS DER AOK — Ein Tourenfahrrad mit 24 Gängen

PROF. Dr. KARL STOFFEL ÜBERREICHT „SEINEM STUDENTEN“ THOMAS WANIEWSKI DEN HAUPTPREIS DER AOK – Touren-Fahrrad mit 24 Gängen

Gewinnübergabe an der Hochschule für angewandte Wissenschaften am Lurzenhof

Mitmachaktion der AOK-Gesundheitskasse: „ Weil meine Gesundheit Vorfahrt hat“ – MIT DEM RAD ZUR ARBEIT ODER ZUR HOCHSCHULE

Thomas Waniewski, 24 Jahre alt, aus Ergolding, gewann den Hauptpreis der Region Landkreis Landshut. Er ist Student an der Hochschule Landshut und studiert im 3. Master-Semester Board-Netz-Entwicklung, ein von einem Industrie-Konsortium (sechs internationale Unternehmer) aufgebauter neuer Studiengang. Die Information in Form eines Mails über die Aktion hat Thomas Waniewski von Prof. Stoffel erhalten und dann mitgemacht, da er sowieso Fahrrad-Fahrer ist. Er freut sich sehr über seinen Hauptpreis, der aus einem Touren-Fahrrad besteht mit 24 Gängen. Thomas ist weiter auch aktiver Fußballer beim FC Ergolding, erste Mannschaft, momentan leider durch eine Knie-Operation nicht einsatzfähig. Er freut sich sehr über seinen Gewinn und wird in Zukunft mit seinem neuen Fahruntersatz zum Studieren fahren.

Über 21 Millionen km mit dem Rad zur Arbeit

Die Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ ist ein Gewinn für Radler und Umwelt: Die Auswertung der diesjährigen Aktion zeigt: Über 55.000 Teilnehmer in Bayern haben rund 21,5 km erradelt. Durch den Verzicht aufs Auto haben sie 4.250.000 Kilogramm CO2 eingespart. „Im Vergleich zum Vorjahr hat die AOK bayernweit 10 Prozent mehr Teilnehmer, ein Plus von über 25 Prozent mehr gefahrene Kilometer und über 20 Prozent mehr an CO2 Einsparung – damit hat sich die Verlängerung der Aktion um einen Monat in diesem Jahr gelohnt“, sagt Monika Högl, Bereichsleiterin Firmenkunden der AOK Direktion Landshut. Im Stadt- und Landkreis Landshut nahmen insgesamt ca. 600 Beschäftigte aus 130 verschiedenen Betrieben an der beliebten Aktion teil.

P1060780

Ute Kubatschka – Stellvertretende Vorsitzende (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub – ADFC – Landshut, Dingolfing-Landau), inmitten der AOK-Damen Christa Faltermeier (Verantwortlich für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -links) und Gabi Preßl

 

Mitmachen wird belohnt

„Viel bewegen, Preise gewinnen und außerdem noch die Umwelt schonen – bei der gemeinsamen Gesundheitsinitiative von AOK und ADFC erreichen die Teilnehmer gleich alle drei Dinge auf einmal“, freut sich Roswitha Keil, Vorsitzende vom ADFC-Kreisverband Landshut/Dingolfing-Landau. Nach Abschluss der Aktion wurde nun der Gewinner ermittelt. Den regionalen Hauptpreis, ein hochwertiges Fahrrad, gewinnt Thomas Waniewski aus Ergolding. „Ich bin das erste Mal bei der Aktion dabei und kann nur jedem empfehlen, im nächsten Jahr mitzumachen. Radfahren hält mich gesund und war auch leicht einzubinden in meinen –Studierendenalltag- und die Zeiten der Vorlesung in der Hochschule“, meint der Gewinner. An ca. dreißig Tagen fuhr er zwölf Kilometer zur Hochschule und zurück. 65 Mitarbeiter und Studierende haben bei der Aktion MdRzA allein von der Hochschule Landshut teilgenommen. Die Preise wurden wie immer alle gesponsert und sind nicht aus AOK-Mitgliedsbeiträgen finanziert.

P1060775

Der Professor und sein Student

 

Der DGB Bayern und die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. unterstützen die gemeinsame Initiative von ADFC und AOK im Freistaat. Beide Partner sind von Anfang dabei. Die vbw fördert die Initiative finanziell. Staatsministerin Melanie Huml vom Bayerischen Ministerium für Gesundheit und Pflege ist die Schirmherrin der Aktion.

Foto-Beitragsbild von links: Monika Högl (Bereichsleiterin Kundenservice der AOK Landshut) Prof. Dr. Karl Stoffel, Thomas Waniewski, Gabi Preßl (Studierendenservice der AOK)

 

h.j.lodermeier




NO COMMENTS

Leave a Reply